1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesnetzagentur verstärkt…

Niemals nicht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Niemals nicht!

    Autor: ertze 03.08.09 - 14:35

    Wieso soll ich auch noch Geld (Porto, Papier, Druckertinte) und Zeit dafür ausgeben sollte, daß mich jemand belästigt?

    Hallo??? 21.Jhd? Internet? Wenn ich sowas nicht per Mail oder SSL-Formular erledigen kann, ist das schon mal wieder viel zu aufwendig und staatstypisch bürgerunfreundlich...

  2. Re: Niemals nicht!

    Autor: Wie immer... 03.08.09 - 14:59

    Denke ich mir auch.
    Wieso kann das nicht entweder online über ein Formular oder über Mail passieren?

    Spart den Behörden die Kosten der manuellen Auswertung und dem verärgerten Bürger das Geld und die Zeit den Brief zu versenden.

    Schade, voll am Bürger vorbei gedacht.

  3. Re: Niemals nicht!

    Autor: Alfrett 03.08.09 - 15:05

    Immer wieder diese Internetausdrucker, oder halt wie in diesem Fall PDF-Formulare, die helfen sollen Papier zu sparen :D

  4. Re: Niemals nicht!

    Autor: Tantalus 03.08.09 - 15:12

    Der Knackpunkt dürfte die rechtsgültige Unterschrift sein, und die geht derzeit halt nur auf Papier.
    Sonst wäre auch die Missbrauchsgefahr (einfach mal 'nen Konkurrenten anschwärzen) verdammt groß.

    Gruß
    Tantalus

  5. Re: Niemals nicht!

    Autor: Lestat 03.08.09 - 15:35

    Tantalus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Knackpunkt dürfte die rechtsgültige
    > Unterschrift sein, und die geht derzeit halt nur
    > auf Papier.
    > Sonst wäre auch die Missbrauchsgefahr (einfach mal
    > 'nen Konkurrenten anschwärzen) verdammt groß.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Durchaus richtig der Punkt, aber wenigstens 'ne Faxnummer hätte man bereitstellen können.




    --------------------
    Come out, come out, whereever you are!

  6. Re: Niemals nicht!

    Autor: rambo 03.08.09 - 15:43

    Das hat auch etwas mit rechtssicherhit zu tun, du NAse

  7. Re: Niemals nicht!

    Autor: dillis 03.08.09 - 15:44

    man , sind die Menschen faul geworden:)

  8. Re: Niemals nicht!

    Autor: Tantalus 03.08.09 - 15:51

    Hmmm... Ich bin mir nicht sicher, ob ein unterschriebenes Fax auch die Anforderungen hinsichtlich der rechtsverbindlichen Unterschrift erfüllt. Zumindest würde der BNA nicht mehr das unterschriebene Originalformular vorliegen, was sie u.U. hinsichtlich Strafverfolgung u.ä. brauchen.

    Gruß
    Tantalus



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.09 15:52 durch Tantalus.

  9. Re: Niemals nicht!

    Autor: tCfkaDA 03.08.09 - 15:55

    Tantalus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmmm... Ich bin mir nicht sicher, ob ein
    > unterschriebenes Fax auch die Anforderungen
    > hinsichtlich der rechtsverbindlichen Unterschrift
    > erfüllt. Zumindest würde der BNA nicht mehr das
    > unterschriebene Originalformular vorliegen, was
    > sie u.U. hinsichtlich Strafverfolgung u.ä.
    > brauchen.
    >
    Zumindest bei SMS-Spam war Fax bislang kein Problem. :o)

  10. Re: Niemals nicht!

    Autor: Tantalus 03.08.09 - 16:08

    tCfkaDA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumindest bei SMS-Spam war Fax bislang kein
    > Problem. :o)

    War das nur eine Beschwerde, oder tatsächlich auch eine Anzeige? (nur rein interessehalber)

    Gruß
    Tantalus

  11. Re: Niemals nicht!

    Autor: tCfkaDA 03.08.09 - 16:16

    Tantalus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tCfkaDA schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumindest bei SMS-Spam war Fax bislang
    > kein
    > Problem. :o)
    >
    > War das nur eine Beschwerde, oder tatsächlich auch
    > eine Anzeige? (nur rein interessehalber)
    >
    Nur eine Beschwerde. Mir entsteht ja nicht wirklich ein Schaden (außer, daß mir Zeit geklaut wird).
    Die Information, daß eine entsprechende Rufnummer abgeschaltet wurde, kommt dann ein paar Monate später per E-Mail oder Post.

  12. Fakes

    Autor: Hansi Hinterseher 03.08.09 - 16:57

    E-Mails kann jeder schreiben, auch faker. Ruck zuck wird jemand für angebliche Telefonwerbung angeschwärzt, obwohl er das vielleicht garnicht getan hat. Weil man sich z.B. Rächen will.

    Solange die Bürger keine Elektronische Unterschrift haben, muß eine handschriftliche Unterschrift her.

    Achja, Spam gibts genau aus dem selben Grund: jeder Idiot kann Mails raus schicken.

  13. Re: Niemals nicht!

    Autor: 456dfhfg 03.08.09 - 19:11

    Ach ne. Schon mal was von verschlüsseltem SSL-Formular gehört? IP-Adressen-Speicherung?

    Da ist Fälschung in etwa so wahrscheinlich wie per Post...
    Als ob die betroffene Behörde meine Unterschrift kennen würde und somit erkennen könnte, daß es sich nicht um ein Fake handelt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Universität Potsdam, Potsdam
  3. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 382,69€ (Bestpreis!)
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 72,90€
  4. 97,90€ (keine Versandkosten!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de