1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundespräsident zögert mit…

Bundespräsident zögert mit Unterschrift für Internetsperren

Die Regierungskoalition hat Probleme, das Internetsperrgesetz von Ursula von der Leyen wieder loszuwerden, ohne einzugestehen, dass es verfassungswidrig ist. Bundespräsident Köhler will das vom Bundestag und Bundesrat abgestimmte Gesetz nicht unterschreiben, um Zeit zu gewinnen. Gesucht wird ein juristisch korrekter Ausweg.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.

Was ist Deine Meinung zum Artikel "Bundespräsident zögert mit Unterschrift für Internetsperren" ?

Neues Thema


Beiträge

  1. wofuer werden Politiker eigentlich bezahlt? 6

    Dark Harry | 28.11.09 18:43 13.12.09 22:45

  2. Köhler ist doch ein alter Mann 10

    Anonymer Nutzer | 28.11.09 16:11 02.12.09 10:50

  3. Offtopic: Grüne nutzen Wahlcomputer 3

    KeinerMitNamen | 28.11.09 19:35 30.11.09 14:08

  4. Warum unterschreibt er einfach GARNICHT? (Seiten: 1 2 3 ) 48

    Welti | 28.11.09 12:52 30.11.09 14:05

  5. DANKE GOLEM!!! :D 4

    spanther | 28.11.09 12:53 30.11.09 13:38

  6. Nicht zu glauben... 1

    iAlex | 29.11.09 14:58 29.11.09 14:58

  7. Einerseits kann man es verstehen! 3

    BiTbUrGeR | 28.11.09 23:12 29.11.09 12:20

  8. Wieso geht das bei euch nicht? 1

    RaiseLee | 29.11.09 12:18 29.11.09 12:18

  9. Des Rätsels Lösung 1

    gnolem | 28.11.09 23:27 28.11.09 23:27

  10. Keine Angst, er wird schon unterschreiben. 1

    Jurastudent | 28.11.09 19:47 28.11.09 19:47

  11. das ist doch schon längst abgenickt 2

    diskomaus | 28.11.09 16:41 28.11.09 17:20

  12. Schiebts halt auf den JUNG - Der ist eh zurückgetreten 1

    afri_cola | 28.11.09 16:52 28.11.09 16:52

  13. Löschen statt sperren!

    Piraten-Nichtwähler | 28.11.09 21:08 Das Thema wurde verschoben.

  14. Autor? 4

    Peter Lankton | 28.11.09 13:08 28.11.09 15:19

  15. failcrew brd 4

    vollprolet | 28.11.09 12:52 28.11.09 14:33

  16. Gebranntes Kind scheut das Feuer 2

    Anom | 28.11.09 13:04 28.11.09 13:37

Neues Thema



Stellenmarkt
  1. Entwickler MS Dynamics Business Central (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Digital Service Coordinator (m/w/d)
    Samsung Electronics GmbH, Frankfurt am Main
  3. Projektmanagerin / Projektmanager bzw. Product Managerin / Product Manager für Digitalprodukte ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  4. Fullstack Software Entwickler Java Web (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  2. (u. a. SW Classics Collection für 8,50€, SW X-Wing Series für 5,50€)
  3. (u. a. Last Kids on Earth and the Staff of Doom für 12,99€ statt 39€, PC Building Simulator...
  4. 359,99€ (Release: 04.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grand Theft Auto VI: Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar
Grand Theft Auto VI
Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar

Hacker haben Videos und Quellcode von GTA 6 gestohlen. Sein Entwickler befindet sich damit in einer Reihe von Angriffen auf Spieleunternehmen.
Eine Analyse von Daniel Ziegener


    Konkurrenz zu Netflix und Disney+: Katalog von Paramount+ in Europa viel kleiner als in USA
    Konkurrenz zu Netflix und Disney+
    Katalog von Paramount+ in Europa viel kleiner als in USA

    Im Dezember 2022 startet Paramount+ in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Katalog könnte deutlich kleiner als bei der Konkurrenz ausfallen.
    Von Ingo Pakalski

    1. Konkurrenz zu Disney+ Paramount+ kommt für 7,99 Euro pro Monat
    2. Konkurrenz zu Disney+ und Netflix Paramount+ hat rund 40 Millionen Abonnenten
    3. Konkurrenz zu Netflix und Disney+ Paramount+ startet im zweiten Halbjahr 2022

    LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
    LoRa-Messaging mit Meshtastic
    Notfallkommunikation für Nerds

    Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
    Eine Anleitung von Dirk Koller