1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesrat: Gesetz gegen…

Das heisst: Wenn die Eigentümer eine Kabelerneuerung verweigern, kann man aussteigen?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das heisst: Wenn die Eigentümer eine Kabelerneuerung verweigern, kann man aussteigen?

    Autor: stoney0815 12.02.21 - 11:39

    In meinem Fall: eine Ringverkabelung im Haus mit 6 parteien. Vor ein paar jahren haben die Eigentümer mal probiert, das interne Kabelnetz (wohl ein Ring wie in den 70ern und 80ern üblich) zu erneuern und eine moderne Baumstruktur zu verlegen. Ging aber aufgrund fehlender oder umpassender Leerrohre im inneren des Hauses schief. Die Installateure sind nach 2 Tagen unverrichteter Dinge wieder abgezogen. Einzige Lösung wäre ein neuer Kabellbaum an den Aussenwänden des Gebäudes. Das ist im Moment also der Status quo. Um (Gigabit) Internetanschlüsse zur verfügung stellen zu können, wäre diese Baumstruktur aber zwingend.

    Wenn ich den Kompromiss richtig verstehe, dann könnte ich also aus dem zwingenden Kabellanschluss aussteigen, wenn keine erneuerung durchgeführt wird, oder? Wer bezahlt dann die Umrüstung auf eine Blinddose in meienr Wohnung.

    Stellt sich natürlich die Frage, wie das für die Eigentümer aussieht. Die sind ja vmtl. noch auf Jahre vertraglich an Vodafone gebunden. Erhalten die dann auch ein Sonderkündigungsrecht, wenn sie sich gegen eine Erneuerung entscheiden?

  2. Re: Das heisst: Wenn die Eigentümer eine Kabelerneuerung verweigern, kann man aussteigen?

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 12.02.21 - 18:04

    Wenn es wenigstens so wäre, dann wäre das zumindest schon mal ein Ansatz.

    Aber wenn das Nebenkostenprivileg jetzt an schnelles Internet gekoppelt wird, dann gibt man ja zu, dass das nie eine reine "Kabel-TV-Pauschale" war, wie es ja immer wieder offiziell betont wurde.

    Wenn diese Gebühr also tatsächlich auch Vodafones Internet-Ausbau finanziert, dann haben doch Verkehrs- und Wirtschaftsministerium vollkommen recht mit der ursprünglichen Gesetzesinitiative:
    Die Kabelgebühr verzehrt den Wettbewerb, weil es Vodafone erlaubt Internet für 10-15¤ weniger anzubieten, als es eigentlich wirtschaftlich wäre...

    Auf Kosten der anderen Anbieter, die tatsächlich viel ausbauen!

  3. Re: Das heisst: Wenn die Eigentümer eine Kabelerneuerung verweigern, kann man aussteigen?

    Autor: Pornstar 12.02.21 - 18:11

    Nein kannst du nicht, denn 1000MBit Buchungssperren werden nicht im System für die Verfügbarkeit eingepflegt. Erst nach erneuter Bestellung schaut jemand eventuell drauf oder der Techniker der vorbei kommt schaltet dann nicht.
    Hilft dir alles nichts wenn im Straßenzug theoretisch möglich sind.
    Auch wenn wegen unzureichenden segmentkapazitäten nur 1/10 ankommt, wen verklagst du da? Die Bundesregierung?

  4. Re: Das heisst: Wenn die Eigentümer eine Kabelerneuerung verweigern, kann man aussteigen?

    Autor: Faksimile 12.02.21 - 19:24

    Telecom-Mitarbeiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Die Kabelgebühr verzehrt den Wettbewerb, weil es Vodafone erlaubt Internet
    > für 10-15¤ weniger anzubieten, als es eigentlich wirtschaftlich wäre...
    >
    Da kann man doch froh drüber sein. Hoffentlich verschlucken sie sich an der Mahlzeit.

  5. Re: Das heisst: Wenn die Eigentümer eine Kabelerneuerung verweigern, kann man aussteigen?

    Autor: Prof.Dau 13.02.21 - 06:40

    Na wenn ihr meint, dass gehört eher abgeschafft, als dass man den vermieter dazu ermutigt das auszubauen / upzugraden, dann möge das so sein.

  6. Re: Das heisst: Wenn die Eigentümer eine Kabelerneuerung verweigern, kann man aussteigen?

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 13.02.21 - 06:52

    Die Ermutigung auszubauen sollte sich doch an die Internetanbieter richten. Aber eine sichere Zwangsgebühr unabhängig von der Internet-Geschwindigkeit die geboten wird bewirkt in meinen Augen das Gegenteil!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Produktion GmbH & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig
  2. TARGOBANK AG & Co. KGaA, Düsseldorf
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Neumarkt
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 17,99€
  3. 1,80€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme