Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung: Das BKA setzt…

Erst durch's Parlament gedrückt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erst durch's Parlament gedrückt...

    Autor: Jurastudent 25.05.10 - 18:55

    und jetzt nicht im Einsatz.

    Nicht dass man sich über diese "stumpfe" Waffe amüsieren sollte.

    Die Absichten dahinter sind alles andere als lustig.

  2. Re: Erst durch's Parlament gedrückt...

    Autor: spanther 26.05.10 - 01:11

    Jurastudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und jetzt nicht im Einsatz.
    >
    > Nicht dass man sich über diese "stumpfe" Waffe amüsieren sollte.
    >
    > Die Absichten dahinter sind alles andere als lustig.

    Vom Bürger finanzierte unnötige Spionagesoftware halt! ;)

  3. Re: Erst durch's Parlament gedrückt...

    Autor: das original 26.05.10 - 02:02

     
    ich gebe mal eine grobe einschätzung der situation.


    das BKA lügt entweder, oder sie haben die möglichkeit einer
    solchen software völlig überschätzt.
    ich vermute mal, dass die wirklichen fahnder, also die kleinen
    beamten, die die arbeit machen, sich über die pro-spionage
    propaganda ihrer chefs vom ersten tage an nur lustig gemacht
    haben, und es - wie wir - besser wussten.

    was den verfassungsschutz angeht ... wozu brauchen die eine software,
    die man erst umständlich übertragen muss?
    was zum beispiel dann, wenn eine firewall existiert oder ein
    richter nicht mitspielt (!), überhaupt nicht geht?

    wenn die wirklich was von dir wollen, brechen die einfahc illegal
    in dein haus ein und installieren dir ne abhöre in die tastatur,
    in die graphikarte, oder in deinen telekom-router rein, und du hast
    null chance das an deinen PPP aktivitäten zu bemerken, dass da
    jemand mitguckt.

    üblich ist auch, dass der verfassungsschutz einfach deinen
    einwahlprovider dazu verpflichtet, daten weiterzugeben, zu speichern,
    oder sich direkt in deine telefonleitung bzw den anschlus der shared
    line des netzbetreibers dazwischenschaltet.

    wozu ein einzelnes betriebssystem mit einem trojaner
    ausrüsten wenn man mit dem schreiben eines briefes und
    dem dreh eines schraubenziehers gleich die ganze leitung
    abhören kann?


    der bundestrojaner kann terrorakte verhindern und bringt
    künderfücker in den knast, haben sie uns gesagt.

    ja genau: und hartz IV schafft arbeitsplätze, die griechischen
    mathelehrer haben die finanzkrise verursacht, und edmund stoiber
    schafft die bürokratie in europa ab.

    und wir glauben das auch noch.
     

  4. Re: Erst durch's Parlament gedrückt...

    Autor: spanther 26.05.10 - 02:27

    das original schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der bundestrojaner kann terrorakte verhindern und bringt
    > künderfücker in den knast, haben sie uns gesagt.

    Wohl kaum! ;)
    Meist sind nämlich die Datentauscher, welche damit ja verfolgt werden sollen, keine Vergewaltiger! Eher "Konsumenten illegaler Medien" bringt es in den Knast, aber sicher kaum Täter! :)

    Und "ECHTE" Terroristen sind wohl kaum so blöde und lassen sich durch sowas fangen ;)

    > ja genau: und hartz IV schafft arbeitsplätze, die griechischen
    > mathelehrer haben die finanzkrise verursacht, und edmund stoiber
    > schafft die bürokratie in europa ab.

    Ach das sowieso! ;)

    > und wir glauben das auch noch.

    Na ich werd das wohl kaum glauben, aber was bringt schon meine Wahlstimme, wenn ich damit gegen die dummtreue Stupidität der vielen anderen Wähler ankämpfe, die immer wieder genau die Parteien wählen, von denen sie danach in den Hintern getreten werden! Dafür können die anderen Vernunft Wähler wohl kaum etwas! -.-

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. über experteer GmbH, München
  4. via experteer GmbH, Frankfurt (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger


    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
    Recruiting
    Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
    Von Robert Meyer

    1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
    3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
      Mobilfunkpakt
      Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

      In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

    2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
      Creative Assembly
      Das nächste Total War spielt im antiken Troja

      Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

    3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
      Facebook-Urteil
      Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

      Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


    1. 17:55

    2. 17:42

    3. 17:29

    4. 16:59

    5. 16:09

    6. 15:59

    7. 15:43

    8. 14:45