Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung lehnt Google…

einfach möhlich? - Das Stopschild funktioniert doch angeblich auch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. einfach möhlich? - Das Stopschild funktioniert doch angeblich auch

    Autor: blue-p-u-p 01.09.09 - 23:09

    Komisch, einmal ist "Auch wenn deutsche IP-Adressen für den Zugang gesperrt sind, ist der Zugriff aus Deutschland ohne großen Aufwand möglich", bei den Stopschildern der Bundesregierung ist aber alles ganz sicher.

    Wer sich da nicht verar**** vorkommt.

  2. Re: einfach möhlich? - Das Stopschild funktioniert doch angeblich auch

    Autor: GodsBoss 01.09.09 - 23:25

    Wieso verarscht? Ich glaube, du gehst von falschen Voraussetzungen aus. Alle Aktionen aller Politiker dienen nur ihrem eigenen Interesse. Ihrer Partei verschaffen sie Vorteile, denn das bietet ihnen eine bessere Basis, aber wenn sie auf Kosten der Partei eigene Vorteile bekommen können, dann wird das auch getan. Der Bürger kommt in dieser Welt nur als jemand vor, der beeinflusst werden muss, damit man an Macht kommt.

    Dann macht auch Sinn, was diese Leute tun. Ursula von der Leyen hat vor einem breiten Publikum vor kurzem einen großen Haufen längst widerlegter Dinge, also letztlich Lügen, ausgebreitet. Allerdings sahen ihre Zuhörer aus wie die Elternschaft der Seniorenabteilung der CSU und wissen das alles gar nicht. Die denken nun "Die tut was!", die jungen Leuten haben sowieso immer Unrecht, Mission accomplished!

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  3. Technische Feinheiten

    Autor: Stopschild 01.09.09 - 23:43

    Diese Stoppschilder sind hier genauso wie in China zu umgehen.
    Man muss sich lediglich von einem Proxy weiterleiten lassen, der nicht gesperrt ist.
    Das Prinzip ist hier erklärt:
    http://www.awxcnx.de/handbuch_25a.htm (Link)

    Unabhängig davon fände ich es durchaus besorgniserregend, wenn man aus diesen Gründen nun auch Seiten in den USA sperren würde.
    Das mit der Kinderpornografie ist aus meiner Sicht schon verständlich, besonders aus moralischer Sicht. Sollte dies allerdings auch auf anderen Inhalt erweitert werden, ist der Unterschied zu China nicht mehr signifikant.

  4. Re: Technische Feinheiten

    Autor: Der Kaiser! 02.09.09 - 00:43

    > Diese Stoppschilder sind hier genauso wie in China zu umgehen.

    > Man muss sich lediglich von einem Proxy weiterleiten lassen, der nicht gesperrt ist.

    > Das Prinzip ist hier erklärt: http://www.awxcnx.de/handbuch_25a.htm
    Danke für den Link. :)

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  5. Re: einfach möhlich? - Das Stopschild funktioniert doch angeblich auch

    Autor: Osborn 02.09.09 - 02:15

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso verarscht? Ich glaube, du gehst von falschen Voraussetzungen aus.
    > Alle Aktionen aller Politiker dienen nur ihrem eigenen Interesse. Ihrer
    > Partei verschaffen sie Vorteile, denn das bietet ihnen eine bessere Basis,
    > aber wenn sie auf Kosten der Partei eigene Vorteile bekommen können, dann
    > wird das auch getan. Der Bürger kommt in dieser Welt nur als jemand vor,
    > der beeinflusst werden muss, damit man an Macht kommt.
    >
    > Dann macht auch Sinn, was diese Leute tun. Ursula von der Leyen hat vor
    > einem breiten Publikum vor kurzem einen großen Haufen längst widerlegter
    > Dinge, also letztlich Lügen, ausgebreitet. Allerdings sahen ihre Zuhörer
    > aus wie die Elternschaft der Seniorenabteilung der CSU und wissen das alles
    > gar nicht. Die denken nun "Die tut was!", die jungen Leuten haben sowieso
    > immer Unrecht, Mission accomplished!


    Sehr geiler Beitrag, danke.

  6. Re: Technische Feinheiten

    Autor: GeneralScot 02.09.09 - 08:44

    Stopschild schrieb:

    > (...)
    >
    > Unabhängig davon fände ich es durchaus besorgniserregend, wenn man aus
    > diesen Gründen nun auch Seiten in den USA sperren würde.
    > Das mit der Kinderpornografie ist aus meiner Sicht schon verständlich,
    > besonders aus moralischer Sicht. Sollte dies allerdings auch auf anderen
    > Inhalt erweitert werden, ist der Unterschied zu China nicht mehr
    > signifikant.

    Aus "moralischer" Sicht? Meine "moralische" Sicht sagt mir das diese Verbrechen an sich unterbunden gehören, wir eine den Steuerzahler teuer zu stehende Armee mit Berufssoldaten und Spezialeingreifstruppen besitzen und jedes Recht unsere Interessen auf der Welt durchzusetzen. Wenn eines unserer Interessen ist und darauf hoffe ich, Kinderpornographie zu unterbinden das sollten wir dies diplomatisch und militärisch durchsetzen - mir liegt nichts daran die Freiheit der afghanischen Bevölkerung vor islamischen Fanatikern zu schützen aber mir liegt daran jeden einzelnen Perversling der Kinderpornographie erzeugt vor ein außerordentliches Gericht zu stellen und die denkbar möglichst härteset Strafe zu verhängen - wenn dies im Fall von einwandfrei festgestellter Schuld auch die Herbeiführung eines verfrühten, unnatürlichen Todes ist gerne.

    Aber meine "moralische" Sicht sagt mir nicht das wir uns abschotten und wegschauen sollten, Nichts hören, nichts sehen, nichts sprechen kann nicht in unserer Absicht sein - wir haben eine gewisse moralsiche Verantwortung unserer eigenen Vergangenheit gegenüber: Was wir tun sollte konsequent getan werden und mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln durchgesetzt werden - andernfalls sind wir an noch mehr Krisenherden in der Welt verantwortlich.

  7. Re: einfach möhlich? - Das Stopschild funktioniert doch angeblich auch

    Autor: Das Volk 02.09.09 - 09:46

    blue-p-u-p schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch, einmal ist "Auch wenn deutsche IP-Adressen für den Zugang gesperrt
    > sind, ist der Zugriff aus Deutschland ohne großen Aufwand möglich", bei den
    > Stopschildern der Bundesregierung ist aber alles ganz sicher.
    >
    > Wer sich da nicht verar**** vorkommt.


    Genau das hab ich mir auch als erstes gedacht, als ich den Artikel gelsen habe. Plötzlich ist es den Politikern bekannt das man sehr leicht Sperren umgehen kann, wenn aber ein Stopschild da steht dann ist dieser nicht passierbar. Es liegt quasi am der Stopschildgraphik und nicht an der Sperre.
    Eine Sperre kann man umgehen aber ein Stopschild nicht.

    Man sollte der Bundesministerin Ihren Zitat vor der Nase halten.

  8. Re: einfach möhlich? - Das Stopschild funktioniert doch angeblich auch

    Autor: WTF 02.09.09 - 11:03

    Ich hab echt gedacht ich seh nicht recht, vielleicht ein Fleck auf der Pupille? Ne das steht da wirklich.

    Ich sag ja schon lang, unsere Regierungsvertreter sind die dritt grössten Banditen in diesem Land, gleich nach den Banken und der GEZ...

    Demnächst stehen Wahlen an, man kann nur sagen, Leute geht wählen und lasst es diese Betrüger/Lügner spüren. Die SPD hats erst kürzlich gespürt was es bedeutet wenn Bürger ihren Unmut ausdrücken...

  9. Re: Technische Feinheiten

    Autor: insider 02.09.09 - 11:32

    Word!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ledermann GmbH & Co. KG, Horb am Neckar
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  2. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  3. 43,99€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Asus Zenfone 5 Handy für 199,90€, Digitus DN-95330 Switch für 40,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27