Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung lehnt Google…

Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: Thopas 01.09.09 - 23:27

    davor bewahrt, dass wir kostenlos nicht mehr verlegt Bücher einsehen können.

    Vielen Dank und auf Wiedersehen!
    Zu welcher ??sozialen Partei gehört diese Frau nochmal.

    Hoffentlich ist bald schluß mit diesen <meiner Meinung> heuchlern!

  2. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: Geschrieben am 01.09.09 - 23:53

    Du begreifst es absolut nicht oder?

    Hier werden dem Autor eines Buches 60$ in die Hand gedrückt und ab da können Millionen von Menschen seine Bücher lesen.

    Nehmen wir mal ein durchschnittliches Werk und sagen 30 Millionen weltweit. Das wären dann 0,000002 Dollar bzw. 0,0002 Cent pro Buch!
    Natürlich kann sich diese Summe noch variabel verändern. Fakt ist das nur 4 Menschen lesen müssen und schon kostet es Google weit weniger diese Bücher für PROFIT anzubieten als normale Menschen der Kauf eines solchen Buches.
    Also entweder Google bezahlt den Vollpreis des Werkes pro Leser oder sie sollten dazu nicht ermächtigt werden. Denn sicher, Bücher sind zu teuer - aber DAS hier ist ein Witz.

    Wenn mich ein Buch 0,0002 Cent kosten würde, dann hätte ich sicher einiges mehr an Lektüre im Regal stehen (oder auf dem PC). Aber das Google dann auch noch Werbung schaltet und damit Geld macht ist einfach der absolute Wahnsinn.

    Dazu kommen noch eine ganze Reihe von anderen Punkten aber... das allein reicht mir schon. Scheisse zu Gold machen währe das passendere Wort für "Google Book Settlement".

  3. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: cyrog 02.09.09 - 00:04

    Die Bücher werden ja nirgendwo zum Kauf angeboten. Der Autor wird also um keinen Gewinn geprellt, denn den macht er ja sowieso nicht.

    > Natürlich kann sich diese Summe noch variabel verändern. Fakt
    > ist das nur 4 Menschen lesen müssen und schon kostet es Google
    > weit weniger diese Bücher für PROFIT anzubieten als normale
    > Menschen der Kauf eines solchen Buches.

    Was willst du uns damit sagen? Die Bücher werden nicht gegen Profit angeboten sondern dem Leser kostenlos zur Verfügung gestellt. Google schaltet lediglich Werbung dazu.

    > Dazu kommen noch eine ganze Reihe von anderen Punkten aber...
    > das allein reicht mir schon. Scheisse zu Gold machen währe
    > das passendere Wort für "Google Book Settlement".

    Wenn das deine Meinung ist, versteh ich deine Aufregung nicht. Denn wenn die angebotenen Bücher durch die Bank weg Scheiße sind, dann sind auch 0,000002 Dollar zuviel.

  4. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: Geschrieben am 02.09.09 - 00:16

    Werbung ist in meinen Augen Profit. Und sicher - vielleicht liege ich falsch, vielleicht Du - aber ich denke nicht, das Google das aus Liebe tut sondern aus finanziellen Interessen. Ich denke auch nicht das Google damit Miese macht - ganz im Gegenteil.

    Das Argument das "die Bücher nirgendwo zum Kauf angeboten werden ist denke ich auch nur eingeschränkt zulässig. Viele der Werke könnten sonst irgendwo in einer Bibliothek kostenlos veröffentlicht werden (Projekt Gutenberg um mal ein Beispiel zu nennen) oder für Centpreise veröffentlicht. Zum Beispiel 100 alte Werke für 10 cent als ebooks.

    Scheisse zu Gold war vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt - ich denke sogar viele der alten Werke haben nach wie vor Bestand. Ausserdem bezweifele ich sehr stark das nicht schon jeder sieht wohin die ganze Sache derzeit geht - wir haben doch schon einen heftigen Rückgang bei den normalen Buchhändlern und ich denke nicht das es da aufhört. In anderen Worten: Ich bezweifele das Google sich nur auf nicht mehr verlegte Werke konzentriert da bereits die Allgemeinheit stark hin zu ebooks driftet. Mit den neuen eReadern wird das ganze sicher nochmal beschleunigt da es sich so viel angenehmer lesen ließe.

    Insofern leuchtet mir nicht ein warum Google sich mit einem Schlag nun alle diese Werke samt rechten sichern können sollte. Offen ist bei mir etwas anderes. Um genau zu sein so ziemlich das Gegenteil - wenn dann wäre es schön wenn zukünftig all diese Werke wirklich offen für jeden wären. Das jeder sie zur Einsicht anbieten könnte, jeder sie weitergeben könnte, jeder sie frei lesen könnte usw.

  5. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: Der Kaiser! 02.09.09 - 00:33

    > wir haben doch schon einen heftigen Rückgang bei den normalen Buchhändlern und ich denke nicht das es da aufhört.
    Wir sind eine Nation der Fernsehglotzer und Computerspieler.

    > In anderen Worten: Ich bezweifele das Google sich nur auf nicht mehr verlegte Werke konzentriert da bereits die Allgemeinheit stark hin zu ebooks driftet.
    Quark. Die Reader sind schlicht weg zu teuer! Für den Preis EINES Readers kann ich mir mehr als ein dutzend Bücher kaufen! Und die gehören dann auch wirklich mir! Ich kann sie sogar wiederverkaufen wenn ich das will!

    > Mit den neuen eReadern wird das ganze sicher nochmal beschleunigt da es sich so viel angenehmer lesen ließe.
    Das ist möglich.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  6. Wir wollen kostenlos!

    Autor: Kostenloslover 02.09.09 - 00:39

    Thopas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > davor bewahrt, dass wir kostenlos nicht mehr verlegt Bücher einsehen
    > können.

    Und sie hilft uns auch nicht dabei, dass wir kostenlos bei Gucci und Dolce&Gabbana einkaufen können. Frechheit.

    > Hoffentlich ist bald schluß mit diesen heuchlern!

    Richtig so. Weg mit denen. Wir wollen kostenlos! Das haben wir uns verdient!

  7. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: Benutzernamen 02.09.09 - 00:43

    cyrog schrieb:

    > Was willst du uns damit sagen?

    Wer ist denn "uns"? Bist Du doppelköpfig wie der eine Typ aus Per Anhalter durch die Galaxis?

    > Die Bücher werden nicht gegen Profit
    > angeboten sondern dem Leser kostenlos zur Verfügung gestellt. Google
    > schaltet lediglich Werbung dazu.

    Ach so, na wenn Google nix daran verdient (gibt ja eh keine Klicks da), dann ist es ja in Ordnung, dass sie sich fremde Werke greifen wollen. ;)))

  8. Re: Wir wollen kostenlos!

    Autor: so 02.09.09 - 06:31

    hör ich da etwa Sarkasmus?
    Wir finden Googles Dienste gut so wie sie sind.
    Aber wenn Du gerne dafür zahlen willst, sollte Google ein Paypal Konto für die armen Autoren einrichten, dessen Bücher nicht mehr verlegt werden.. (warum eigentlich bloß)?

  9. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: Hantzel 02.09.09 - 07:42

    DU begreifst es wohl nicht. Es sind Werke die NICHT MEHR VERKAUFT WERDEN!


    Wie kann man so dumm sein?

  10. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: mirnich 02.09.09 - 08:09

    Werden Authoren nicht sowieso vor dem Verlegen für ihre Arbeit für den Verlag pauschal entlohnt?

    Die einzigen, die argumentieren, was zu verlieren sind mal wieder die Verlage ....

  11. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: Kredo 02.09.09 - 08:32

    Und die verlieren ja nichts, da sie das Buch nicht mehr anbieten.

  12. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: nixgut 02.09.09 - 08:58

    Die ganze Diskussion um "Die Bücher werden eh nicht mehr verkauft" ist völliger Blödsinn, weil absolut unerheblich.
    Die Rechte an dem Zeug gehören dem Verlag oder dem Autor, je nachdem. Diese Rechte hat Google zu respektieren, egal was sie damit vor haben, sei es kommerziell oder nicht. Wollen sie das Zeug neu veröffentlichen müssen sie den rechteinhaber um Erlaubnis bitten, ggf. auch dafür bezahlen. Tun sie das nicht ist das illegal.

    Wenn ich als einfacher Bürger das gleiche mache bekomme ich eine Abmahnung und darf zahlen. Die Musikindustrie macht es vor und bekommt Recht damit. Wenn ein Multimilliardendollarunternehmen wie Google das macht wird es per Vergleich legalisiert. Und zu allem Überfluß von einem US-Amerikanischen Gericht, was die Sache nach US-Amerikanischem Selbstverständnis zu weltweitem Recht macht.

  13. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: Christian u. 02.09.09 - 09:12

    Absoluter schmarn, die rechte sind dazu da das gedankengut des Authors vor ausbeutung durch andere zu schützen. Wenn der Author eh keinen Profit mehr damit macht haben die Rechte absoulut keinen Sinn.

  14. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: eek 02.09.09 - 09:17

    nixgut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Rechte an dem Zeug gehören dem Verlag oder dem Autor, je nachdem.

    Das ist der Knackpunkt - was ist wichtiger? Die Urheber-/VerwertungsRechte des Autors oder die "Informationsrechte" der Allgemeinheit.

    > Die Musikindustrie macht es vor und bekommt Recht damit.
    Recht und Gegenwind...

    Generell gebe ich dir Recht - der Autor hat Rechte, allerdings sollte Wissen allen zur Verfügung stehen und nicht wegen wirtschaftlichen Entscheidungen der Verlage in irgendwelchen geschlossenen Archiven verrotten. Ob Google oder deren Methoden die Richtigen sind sei mal dahin gestellt, aber wenn ich mir anschaue wie viele Bücher nicht mehr im Handel zu bekommen sind ist meine Stellung als Verbraucher da recht eindeutig: Ich möchte die Werke kaufen und nicht auf illegale Quellen ausweichen müssen.

  15. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: lulula 02.09.09 - 09:19

    > Die Bücher werden ja nirgendwo zum Kauf angeboten. Der
    > Autor wird also um keinen Gewinn geprellt, denn den macht
    > er ja sowieso nicht.

    Es ist das gute Recht des Autors zu bestimmen, dass sein Buch nicht weiter verlegt wird. Sei es, weil er sich des Unfugs schämt, den er geschrieben hat, sei es, weil er die Sammlerpreise seiner limitierten Ausgabe hoch halten will. Das ganze nennt sich Urheberrecht.

  16. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: Hantzel 02.09.09 - 09:19

    Das kommt noch hinzu. Autoren würden von Google profitieren. Der Verlag der eh nichts mehr verdient und nichts an den Autor zahlt will jetzt eine Entschädigung weil der Autor an seinem Werk etwas verdienen soll wozu der Verlag nicht mehr in der Lage ist.

  17. Re: Wir wollen kostenlos!

    Autor: lulula 02.09.09 - 09:28

    > hör ich da etwa Sarkasmus?

    Wie kommst Du dadrauf?

    > Wir finden Googles Dienste gut so wie sie sind.

    Vermutlich fanden viele die Dienste von Warez-Sites, diversen usenet-Servern und diverse Angebote aus eDonkey auch gut so wie sie waren. Die Urheber halt nicht.

    > Aber wenn Du gerne dafür zahlen willst, sollte Google ein
    > Paypal Konto für die armen Autoren einrichten, dessen Bücher
    > nicht mehr verlegt werden..

    Genau! Schließlich bringst man sonst die Autoren um ihren von Google finanzierten Ruhestand!

    > (warum eigentlich bloß)?

    Vieleicht weil sie nicht wollen?
    Falls doch, wird Google keine Probleme haben, sich mit ihnen zu einigen.

  18. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: vakem 02.09.09 - 09:30

    Das Problem ist doch eher, dass Google auf die Idee kam und sich damit eine noch reichere Nase verdienen will.
    Sinnvoller wäre es, wenn man die Bücher schon der breiten Masse zur Verfügunge stellen wollte, dass es von einem unabhängigen nicht gewinnorientiertem "Unternehmen" bereit gestellt wird und die Werbeeinnahmen dem Betrieb des Ganzen und/oder den Autoren zugute kommt, so finde ich.
    Aber bestimmt hat Google auf die Idee schon ein Patent, wie so oft auf solchen Schmarn Patente vergeben sind.

  19. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: vakem 02.09.09 - 09:39

    vakem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...nicht gewinnorientiertem "Unternehmen"

    sollte "...gemeinnützigem Unternehmen..." heißen

  20. Re: Nett das die BM uns Bürgern bzw. ihren Wählern

    Autor: Dr Obvious 02.09.09 - 09:42

    Und dieses grandiose Eigentor :
    "Auch wenn deutsche IP-Adressen für den Zugang gesperrt sind, ist der Zugriff aus Deutschland ohne großen Aufwand möglich."
    Hier kapiert sie die Sachlage also auf einmal und wenn es um Kinder geht nicht ... interessant.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Kistler Remscheid GmbH, Remscheid
  3. Stadt Bochum, Bochum
  4. Hays AG, Raum Herrenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  2. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)
  3. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  4. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45