1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestag: US-Lobbyisten…

Die USA...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die USA...

    Autor: highrider 17.12.19 - 22:17

    Die USA wollen alle zum "Verzicht" auf Technik von Huawei "ermuntern" und begründen das mit Sicherheitsbedenken. War es denn nicht ein Netzwerkausrüster namens Netgear aus den USA, dem man eine seit vielen Jahren bestehende Backdoor nachweisen konnte? Und diese angeblich unbeabsichtigt eingebaute Backdoor sollte nach Auskunft von Netgear durch ein Update geschlossen werden. Doch Techniker konnten nachweisen, dass Netgear die Backdoor durch das Update nur versteckt hatte, sie aber immer noch voll funktionfähig war. Und soweit ich weiß, hat Netgear nie eine Erklärung dazu abgegeben und auch die Backdoor nie geschlossen.

    Vertrauensvoll geht anders.

  2. mit dem Finger auf die USA zeigen läßt 4 Finger zurück auf China ...

    Autor: Kommentator2019 17.12.19 - 22:32

    highrider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vertrauensvoll geht anders.

    Also wie Huawei behaupten man hätte nix mit dem Kommunisten-Staat China zu tun, um dann die Regierung Drohungen gegen die deutsche Industrie aussprechen zu lassen?

  3. Re: mit dem Finger auf die USA zeigen läßt 4 Finger zurück auf China ...

    Autor: Thinal 18.12.19 - 07:11

    Ich weiß nicht, ob highrider Chinese ist, dass die vier Finger nach China zeigen, aber die Unterstellungen kommen wohl erstmal aus den USA. Und wenn ich mir anschaue, wie die Regierung der USA in die Weltwirtschaft eingreift, um ihre eigenen Firmen zu bevorzugen (siehe Nord Stream 2), sehe ich nicht, in welcher moralischen Position die USA ist, andere Staaten zu verurteilen. Ich bin für ein intensives Sicherheits-Review, was alle Zulieferer zu kritischer Infrastruktur angeht, aber Firmen ausschließen, nur weil sie aus einem bestimmten Land kommen, geht nun mal gar nicht.

  4. Re: mit dem Finger auf die USA zeigen läßt 4 Finger zurück auf China ...

    Autor: flyhigh79 18.12.19 - 09:05

    Thinal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin für ein intensives Sicherheits-Review, was alle
    > Zulieferer zu kritischer Infrastruktur angeht, aber Firmen ausschließen,
    > nur weil sie aus einem bestimmten Land kommen, geht nun mal gar nicht.

    Und wenn man das täte, also das Ausschließen aufgrund des Stammsitzes der Firma und der Politik der dortigen Regierung, dann müsste man die USA genauso ausschließen wie China. Aber das geht nicht, schon einen von beiden komplett auszuschließen ist technisch kaum möglich, beide schon gar nicht.
    Die Snowden-Enthüllungen scheinen ja alle schon komplett verdrängt zu haben. Was danach passierte, hat scheinbar auch niemand mitbekommen.
    Im Endeffekt ist es aber auch egal, was die Regierung irgendeines Landes will. Die Technik muss so gestaltet sein, dass der Kunde die volle Kontrolle darüber hat. Und hier liegt das eigentliche Problem: Alle sind es gewohnt, dass die Hersteller ihnen zwar Technik verkaufen, aber mit allen Mitteln - technisch wie juristisch - verhindern, dass die Kunden Einblick in die von ihnen erworbenen Dinge erhalten.

  5. Huawei sollte NSA Backdoor einbauen

    Autor: HabeHandy 18.12.19 - 09:22

    Das primäre Problem mit Huawei ist das dort keine Backdoor für den NSA vorhanden ist. Um das Problem zu lösen sollte Huawei außerhalb Chinas eine Firmware verwenden die vom NSA zertifiziert ist.

  6. Re: mit dem Finger auf die USA zeigen läßt 4 Finger zurück auf China ...

    Autor: bofhl 18.12.19 - 09:25

    Kommentator2019 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > highrider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Vertrauensvoll geht anders.


    Frage: wer lieferte alle Unterlagen, die gesamte Software + Sourcen um sie einen Review zu unterziehen?

    richtige Antwort: keine der US-Firmen (noch nicht mal europ. Firmen!), nur chinesische Firmen wie Huawei taten das (die schickten auch gleich einige der Techniker mit um eventuelle Fragen vor Ort zu klären)

    >
    > Also wie Huawei behaupten man hätte nix mit dem Kommunisten-Staat China zu
    > tun, um dann die Regierung Drohungen gegen die deutsche Industrie
    > aussprechen zu lassen?

    Wie groß und daher wichtig für den Staat ist Huawei noch mal? Und hat nicht auch die dt. Regierung sehr oft für dt. Firmen (von Siemens bis hin zu den ganzen Autofirmen) nahezu genau das gleiche gemacht?
    Von den USA reden wir mal besser nicht - selbes gilt für nahezu jeden anderen Staat....

  7. Re: mit dem Finger auf die USA zeigen läßt 4 Finger zurück auf China ...

    Autor: Kommentator2019 18.12.19 - 09:30

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Frage: wer lieferte alle Unterlagen, die gesamte Software + Sourcen um sie
    > einen Review zu unterziehen?

    Nun Cisco hat den Trust Verification Center 2 Jahre vor Huawei geschaffen.
    https://www.cisco.com/c/de_de/about/press/news-archive-2017/20170322.html

    Ist aber unerheblich, wenn sich bei Millionen Zeilen Quellcode vielfach in der Woche etwas ändert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software Developer (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck (Home-Office möglich)
  2. IT-Servicetechniker (m/w/d) - Bank Technologie
    GRG Deutschland GmbH, Hamburg
  3. Software-Entwickler mobile Applikationen/App-Entwicklung für Frontend oder Backend (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd
  4. Systemadministrator (m/w/d)
    Unfallkasse Nord, Lübeck, Itzehoe, Kiel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 888€ (Bestpreis)
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Game of Thrones - Die komplette Serie Blu-ray für 79,97€)
  4. (u. a. Monitore und PC-Komponenten nach Marken sortiert und zu drastisch reduzierten Preisen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Top500: China hat das Exaflops-Supercomputer-Rennen gewonnen
Top500
China hat das Exaflops-Supercomputer-Rennen gewonnen

Ohne US-Technik: China hat nicht nur einen, sondern gleich zwei Exaflops-Supercomputer. Doch die Regierung hält sich vorerst bedeckt.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Top500 Microsofts Azure-Supercomputer ist mit dabei
  2. Exascale Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
  3. Ocean Light & Tianhe-3 China hat offenbar bereits Exaflops-Supercomputer

Kult-Anime startet bei Netflix: Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix
Kult-Anime startet bei Netflix
Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix

Die Realverfilmung des mehr als 20 Jahre alten Anime Cowboy Bebop bleibt der Vorlage treu, modernisiert sie jedoch in absolut gelungener Art und Weise.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Stranger Things und Marvel Netflix kauft deutsches Visual-Effects-Studio
  2. Streaming HBO erwog die Übernahme von Netflix
  3. Mehr Transparenz Netflix veröffentlicht wöchentliche Ranglisten im Netz