Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestagswahl 2017: Ein…

Breitbandatlas & Afd hochburgen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: pitsch 25.09.17 - 14:23

    die datenjournalisten bei spiegel, morgenpost usw. haben diese korrelation wohl bisher uebersehen. oder gibts schon eine visualisierung irgendwo?

  2. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: SegmenFault 25.09.17 - 16:00

    Falls eine (negative) Korrelation zwischen der Internetgeschwindigkeit sowie der Zustimmung zur AfD tatsächlich existiert, lässt sie sich kausal relativ leicht erklären: Strukturschwache Räume haben im Schnitt niedrigere Internetgeschwindigkeiten, die Bevölkerung ist weniger gebildet, ohne Perspektiven und kennt "Ausländer" nur aus dem Bilderbuch. Ein perfekter Nährboden für den faschistischen Schwachsinn der AfD.

  3. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: Tuxgamer12 25.09.17 - 17:00

    Gegenvorschlag: Kuhmist und AfD

    Diese Korrelation hat bisher nämlich auch jeder übersehen.

    PS: Darf das sagen, weil ich selber auf dem Land wohne.

  4. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: dabbes 25.09.17 - 17:09

    Jetzt verstehe ich die Statistik, sehr viele haben SPD und CDU gewählt, weil sie dumm sind (deine Aussage). Danke für die Erkenntnis!

    Hier nochmal in Zahlen, damit man das Prüfen kann:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wahlergebnisse-volksparteien-laufen-waehler-weg-afd-und-fdp-profitieren-a-1169611.html

    bischen runterscrollen "Wähler nach Bildung"

  5. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: Menplant 25.09.17 - 17:20

    SegmenFault schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falls eine (negative) Korrelation zwischen der Internetgeschwindigkeit
    > sowie der Zustimmung zur AfD tatsächlich existiert, lässt sie sich kausal
    > relativ leicht erklären: Strukturschwache Räume haben im Schnitt niedrigere
    > Internetgeschwindigkeiten, die Bevölkerung ist weniger gebildet, ohne
    > Perspektiven und kennt "Ausländer" nur aus dem Bilderbuch. Ein perfekter
    > Nährboden für den faschistischen Schwachsinn der AfD.

    Achso? Waren es nicht die Sozialen Medien mit ihrer Fake News Propaganda Maschinerie der Rechten, Russen, China und Trolls?!
    Aber die Basis dieser Aussage basiert schon auf einer Halbwahrheit.
    Erklär mir erstmal mal bitte warum 4K Streaming die Bildung steigert, denn FAZ, die Zeit, Facebook, Twitter, etc. funktioniert auch wunderbar mit DSL 2000.
    Zu behaupten das 'Strukturschwache Räume' und 'weniger gebildete' (beides nur linguistischer Zucker der elitären für 'dumme Bauern') überwiegend unintelligente, xenophobe Rechte áka AfD Wähler sind, zeugt von deiner bilderbuchhaften Vorstellung von Provinziellen. Mal abgesehen davon, dass AfD Wähler nicht alle Dumm sind, entsprechend wären sonst alle FDP Wähler klug, nur weil das zu den Statistiken passt.

    Es sind ganz häufig andere Faktoren, allen voran taktische Wähler die denn Wahlausgang maßgeblich beeinflusst haben; AfD als Denkzettel gegen die aktuelle Regierung und Trotz den elitären, die Studenten-Linke Antwort zur AfD, und die alte Alternative zur Alternative = FDP. Politik in regionalen Echokammern gesteuert durch Lokalmedien, Stammtischgeblubber, Wahlwerbung und Tradition.

  6. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: Ufologe 25.09.17 - 22:57

    Die AFD war im Wahlkampf die Internetpartei, Sie hat mehr über soziale Netzwerke gemacht als die nächsten 4 Parteien zusammen. Alice Weidel sprach sich für ein gutes Glasfasernetz aus. Also weil die ADF die schlechte Infrastruktur ansprach auch das mit dem Internet, Thosten Schulte hat das auf AFD-Veranstaltungen auch angesprochen, kann es sein dass es hier auch ne Korrelation gibt.
    Ansonsten ist die AFD zum großen Teil nationalkonservativ, ein anderer wirtschaftsliberal.
    Im ihren Wahlprogramm konnte ich beim besten Willen nichts rechtexztremes oder gar Nazistisches entdecken. Forderung nach direkter Demokratie nach schweizer Vorbild passt auch nicht zu einer extremistichen Partei!

  7. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: Niaxa 26.09.17 - 00:39

    Oh man da fragt man sich was schlimmer ist... die AFD oder das Gelaber hier. Keine Sorge auch auf dem Dorf kennt man Bild.de kannst also ruhig aufs Land ziehen. Der Inhalt bleibt mir 2Mbit genau der gleiche wie mit 2 Xtrilliarden.

  8. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: Menplant 26.09.17 - 09:13

    Ufologe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die AFD war im Wahlkampf die Internetpartei, Sie hat mehr über soziale
    > Netzwerke gemacht als die nächsten 4 Parteien zusammen. Alice Weidel sprach
    > sich für ein gutes Glasfasernetz aus. Also weil die ADF die schlechte
    > Infrastruktur ansprach auch das mit dem Internet, Thosten Schulte hat das
    > auf AFD-Veranstaltungen auch angesprochen, kann es sein dass es hier auch
    > ne Korrelation gibt.

    In meiner Wahrnehmung ist die AfD extrem schwach beim Thema Digitalpolitik. Wenn man nach dem Wahlprogramm geht, beschränken sie sich auf das Minimum, sowas wie "Ausbau des Glasfasernetz" hat mittlerweile fast jede Partei in ihrem Programm stehen. Selbst die CDU hatte sich vor 10 Jahren 50000MBit/s bis 2018 für jeden zum Ziel gesetzt. Was dann tatsächlich bei sowas rum kommt steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München
  2. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  3. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe, Sofia (Bulgarien), Palmela (Portugal), Chennai (Indien)
  4. Marquis Automatisierungstechnik GmbH, Herbrechtingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 229,99€ vorbestellbar
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Verizon: Zehn Dollar Aufpreis für 5G wird ausgesetzt
    Verizon
    Zehn Dollar Aufpreis für 5G wird ausgesetzt

    Die ersten 5G-Dienste in den USA kommen offenbar bei den Kunden nur mäßig an. Verizon Communications hebt den Aufpreis für unbestimmte Zeit auf.

  2. Geschäftszahlen: Sony hat 96,8 Millionen Playstation 4 verkauft
    Geschäftszahlen
    Sony hat 96,8 Millionen Playstation 4 verkauft

    Gerüchte über GTA 6 als Exklusivspiel sind vermutlich Unsinn, dennoch: Die Vorbereitungen für die nächste Playstation laufen - jedoch wird die neue Konsole frühestens im April 2020 erscheinen, wie Sony nun offiziell bestätigt hat.

  3. Javascript: NPM-Registry soll Konkurrenz bekommen
    Javascript
    NPM-Registry soll Konkurrenz bekommen

    Nach einem Managementwechsel beim Unternehmen NPM und einigen Kündigungen sollen sich mehrere Konkurrenz-Produkte zur NPM-Registry in Entwicklung befinden. Das könnte der Open-Source-Community eine freie alternative Quelle für Javascript-Pakete ermöglichen.


  1. 18:06

  2. 16:55

  3. 16:34

  4. 16:19

  5. 13:50

  6. 13:30

  7. 13:10

  8. 12:38