Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestagswahl 2017: Ein…

Breitbandatlas & Afd hochburgen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: pitsch 25.09.17 - 14:23

    die datenjournalisten bei spiegel, morgenpost usw. haben diese korrelation wohl bisher uebersehen. oder gibts schon eine visualisierung irgendwo?

  2. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: SegmenFault 25.09.17 - 16:00

    Falls eine (negative) Korrelation zwischen der Internetgeschwindigkeit sowie der Zustimmung zur AfD tatsächlich existiert, lässt sie sich kausal relativ leicht erklären: Strukturschwache Räume haben im Schnitt niedrigere Internetgeschwindigkeiten, die Bevölkerung ist weniger gebildet, ohne Perspektiven und kennt "Ausländer" nur aus dem Bilderbuch. Ein perfekter Nährboden für den faschistischen Schwachsinn der AfD.

  3. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: Tuxgamer12 25.09.17 - 17:00

    Gegenvorschlag: Kuhmist und AfD

    Diese Korrelation hat bisher nämlich auch jeder übersehen.

    PS: Darf das sagen, weil ich selber auf dem Land wohne.

  4. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: dabbes 25.09.17 - 17:09

    Jetzt verstehe ich die Statistik, sehr viele haben SPD und CDU gewählt, weil sie dumm sind (deine Aussage). Danke für die Erkenntnis!

    Hier nochmal in Zahlen, damit man das Prüfen kann:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wahlergebnisse-volksparteien-laufen-waehler-weg-afd-und-fdp-profitieren-a-1169611.html

    bischen runterscrollen "Wähler nach Bildung"

  5. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: Menplant 25.09.17 - 17:20

    SegmenFault schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falls eine (negative) Korrelation zwischen der Internetgeschwindigkeit
    > sowie der Zustimmung zur AfD tatsächlich existiert, lässt sie sich kausal
    > relativ leicht erklären: Strukturschwache Räume haben im Schnitt niedrigere
    > Internetgeschwindigkeiten, die Bevölkerung ist weniger gebildet, ohne
    > Perspektiven und kennt "Ausländer" nur aus dem Bilderbuch. Ein perfekter
    > Nährboden für den faschistischen Schwachsinn der AfD.

    Achso? Waren es nicht die Sozialen Medien mit ihrer Fake News Propaganda Maschinerie der Rechten, Russen, China und Trolls?!
    Aber die Basis dieser Aussage basiert schon auf einer Halbwahrheit.
    Erklär mir erstmal mal bitte warum 4K Streaming die Bildung steigert, denn FAZ, die Zeit, Facebook, Twitter, etc. funktioniert auch wunderbar mit DSL 2000.
    Zu behaupten das 'Strukturschwache Räume' und 'weniger gebildete' (beides nur linguistischer Zucker der elitären für 'dumme Bauern') überwiegend unintelligente, xenophobe Rechte áka AfD Wähler sind, zeugt von deiner bilderbuchhaften Vorstellung von Provinziellen. Mal abgesehen davon, dass AfD Wähler nicht alle Dumm sind, entsprechend wären sonst alle FDP Wähler klug, nur weil das zu den Statistiken passt.

    Es sind ganz häufig andere Faktoren, allen voran taktische Wähler die denn Wahlausgang maßgeblich beeinflusst haben; AfD als Denkzettel gegen die aktuelle Regierung und Trotz den elitären, die Studenten-Linke Antwort zur AfD, und die alte Alternative zur Alternative = FDP. Politik in regionalen Echokammern gesteuert durch Lokalmedien, Stammtischgeblubber, Wahlwerbung und Tradition.

  6. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: Ufologe 25.09.17 - 22:57

    Die AFD war im Wahlkampf die Internetpartei, Sie hat mehr über soziale Netzwerke gemacht als die nächsten 4 Parteien zusammen. Alice Weidel sprach sich für ein gutes Glasfasernetz aus. Also weil die ADF die schlechte Infrastruktur ansprach auch das mit dem Internet, Thosten Schulte hat das auf AFD-Veranstaltungen auch angesprochen, kann es sein dass es hier auch ne Korrelation gibt.
    Ansonsten ist die AFD zum großen Teil nationalkonservativ, ein anderer wirtschaftsliberal.
    Im ihren Wahlprogramm konnte ich beim besten Willen nichts rechtexztremes oder gar Nazistisches entdecken. Forderung nach direkter Demokratie nach schweizer Vorbild passt auch nicht zu einer extremistichen Partei!

  7. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: Niaxa 26.09.17 - 00:39

    Oh man da fragt man sich was schlimmer ist... die AFD oder das Gelaber hier. Keine Sorge auch auf dem Dorf kennt man Bild.de kannst also ruhig aufs Land ziehen. Der Inhalt bleibt mir 2Mbit genau der gleiche wie mit 2 Xtrilliarden.

  8. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Autor: Menplant 26.09.17 - 09:13

    Ufologe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die AFD war im Wahlkampf die Internetpartei, Sie hat mehr über soziale
    > Netzwerke gemacht als die nächsten 4 Parteien zusammen. Alice Weidel sprach
    > sich für ein gutes Glasfasernetz aus. Also weil die ADF die schlechte
    > Infrastruktur ansprach auch das mit dem Internet, Thosten Schulte hat das
    > auf AFD-Veranstaltungen auch angesprochen, kann es sein dass es hier auch
    > ne Korrelation gibt.

    In meiner Wahrnehmung ist die AfD extrem schwach beim Thema Digitalpolitik. Wenn man nach dem Wahlprogramm geht, beschränken sie sich auf das Minimum, sowas wie "Ausbau des Glasfasernetz" hat mittlerweile fast jede Partei in ihrem Programm stehen. Selbst die CDU hatte sich vor 10 Jahren 50000MBit/s bis 2018 für jeden zum Ziel gesetzt. Was dann tatsächlich bei sowas rum kommt steht natürlich auf einem anderen Blatt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  4. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 137,70€
  3. 4,19€
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
    IAA 2019
    PS-Wahn statt Visionen

    IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?

  2. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  3. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.


  1. 07:02

  2. 14:21

  3. 12:41

  4. 11:39

  5. 15:47

  6. 15:11

  7. 14:49

  8. 13:52