Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestagswahl 2017: Keine…

Gibt mir schon zu denken...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt mir schon zu denken...

    Autor: FreiGeistler 03.09.17 - 12:52

    Jahrhunderte langer Kampf für Meinungs- und Redefteiheit, für die das Internet durch mehr oder weniger Anonymität der Gipfel darstellt.
    Und jetzt wollen "Die da oben" entweder durch Unternehmen oder den Staat selbst, nicht nur möglichst genau überwachen, sondern auch einschränken.
    Demokratie basiert auf Wissens- und Meinungsaustausch. Ist die deutsche Demokratie denn so fragil, dass sie abweichende (auch extreme) Meinungen nicht verträgt?
    Oder machen sich nur "Die da oben" in die Hosen, weil sie gegen die IS-Terroristen die Illusion von Sicherheit nicht aufrecht erhalten können? Und verträgt die Demokratie solche "Vertreter" des Volkes?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.17 12:52 durch FreiGeistler.

  2. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: Anonymouse 03.09.17 - 12:56

    Lügen/Unwahrheiten haben nichts mit Meinungsfreiheit zu tun.

  3. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: teenriot* 03.09.17 - 13:15

    B*llshit. Es geht nicht um Meinungen. Wenn du die Meinung der "da oben" (B*llshit-Bingo) mit z.B. Morddrohungen verbreitest bist du dran. Wenn du gesittet vom kommunistischen Paradies träumst dann nicht. E geht um Form nicht um Inhalt.

    Einer der Gründe warum man die Überwachungs-"Kritiker" nicht ernst nehmen kann. Sich als Che Guevara gerieren und die Wellte machen, aber beim ersten Schritt bereits argumentativ nur Slapstick abliefern.

  4. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: hoben 03.09.17 - 13:25

    Es geht um Form und Inhalt.

    Laut Tagesschau ist folgendes schon "Hate Speech":

    "Migranten willkommen, wenn sie sich an das Gesetz halten"

    Jetzt kann man natürlich erwidern, das die Tagesschau das nicht zu entscheiden hat. Aber genau diese Entscheidungskompetenz sollen die Unternehmen wie Facebook und Co. jetzt haben.

  5. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: teenriot* 03.09.17 - 13:31

    hoben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Migranten willkommen, wenn sie sich an das Gesetz halten"

    Und ewig grüß das gleiche Beispiel.

    > Jetzt kann man natürlich erwidern, das die Tagesschau das nicht zu
    > entscheiden hat.

    Kann man nicht nur, sondern muss man, um dann zu dem Schluss zu kommen das dieses Generalbeispiel nicht taugt.

    > Aber genau diese Entscheidungskompetenz sollen die
    > Unternehmen wie Facebook und Co. jetzt haben.

    Die Entscheidungskompetenz zu löschen, was immer sie wollen haben die Portale schon immer und die Pflicht illegales zu entfernen auch.

  6. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: hoben 03.09.17 - 13:37

    Ja, das Beispiel zeigt wie gefährlich diese Einschränkungen sind. Also warum nicht immer das gleiche Beispiel? Es taugt sehr wohl. Es zeigt wie jetzt jede noch so harmlose Aussage ggf. gelöscht werden muss oder eben nicht. Keiner weiß es genau.

    > Die Entscheidungskompetenz zu löschen, was immer sie wollen haben die Portale schon immer und die Pflicht illegales zu entfernen auch.

    Na dann hätten wir ja gar kein neues Gesetz gebraucht. Was soll das also alles?

  7. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: teenriot* 03.09.17 - 13:43

    hoben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das Beispiel zeigt wie gefährlich diese Einschränkungen sind. Also
    > warum nicht immer das gleiche Beispiel? Es taugt sehr wohl. Es zeigt wie
    > jetzt jede noch so harmlose Aussage ggf. gelöscht werden muss oder eben
    > nicht. Keiner weiß es genau.

    Es geht also gar nicht um das neue Gesetz sondern um das "Hausrecht" der Betreiber insgesamt.

    > > Die Entscheidungskompetenz zu löschen, was immer sie wollen haben die
    > Portale schon immer und die Pflicht illegales zu entfernen auch.
    >
    > Na dann hätten wir ja gar kein neues Gesetz gebraucht. Was soll das also
    > alles?

    Steuerhinterziehung ist verboten. Wozu braucht man dann all die zusätzlichen Gesetze um das auch durchzusetzen? Schlicht weil es die ureigenste Aufgabe des Staates ist Gesetze auch durchzusetzen.

  8. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: Dieselmeister 03.09.17 - 14:56

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hoben schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, das Beispiel zeigt wie gefährlich diese Einschränkungen sind. Also
    > > warum nicht immer das gleiche Beispiel? Es taugt sehr wohl. Es zeigt wie
    > > jetzt jede noch so harmlose Aussage ggf. gelöscht werden muss oder eben
    > > nicht. Keiner weiß es genau.
    >
    > Es geht also gar nicht um das neue Gesetz sondern um das "Hausrecht" der
    > Betreiber insgesamt.
    >
    > > > Die Entscheidungskompetenz zu löschen, was immer sie wollen haben die
    > > Portale schon immer und die Pflicht illegales zu entfernen auch.
    > >
    > > Na dann hätten wir ja gar kein neues Gesetz gebraucht. Was soll das also
    > > alles?
    >
    > Steuerhinterziehung ist verboten. Wozu braucht man dann all die
    > zusätzlichen Gesetze um das auch durchzusetzen? Schlicht weil es die
    > ureigenste Aufgabe des Staates ist Gesetze auch durchzusetzen.

    Na jetzt bin ich aber gespannt, welche diese ominösen "all die zusätzlichen Gesetze" sind.

    Schwache Argumentation. Ganz schwach. Man erlässt Gesetze, um sie durchzusetzen... Ach was sage ich, das ist gar kein Argument. Das ist Bullshit was du sagst.

  9. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: teenriot* 03.09.17 - 15:03

    Dieselmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwache Argumentation. Ganz schwach. Man erlässt Gesetze, um sie
    > durchzusetzen... Ach was sage ich, das ist gar kein Argument. Das ist
    > Bullshit was du sagst.

    Willkommen in der Realität. Es ist vollkommen normal das einem Gesetz durch weitere Gesetze zur Durchsetzung verholfen wird. Warum gibt es teilweise die Pflicht Steuererklärungen abzugeben? Ich schätze mal du kommst selbst drauf.

  10. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: Jakelandiar 03.09.17 - 15:05

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > B*llshit. Es geht nicht um Meinungen. Wenn du die Meinung der "da oben"
    > (B*llshit-Bingo) mit z.B. Morddrohungen verbreitest bist du dran.

    Bitte was? Genau darum geht es nicht. Dafür gibt es schon gesetzte die auch seit Jahren erfolgreich durchgesetzt werden. Du scheibst müll.

    > Wenn du
    > gesittet vom kommunistischen Paradies träumst dann nicht. E geht um Form
    > nicht um Inhalt.

    Falsch. Es geht ausschließlich um Inhalt. Nur um Inhalt. Wenn der Inhalt nicht gefällt muss er weg. Nicht mehr und nicht weniger.

  11. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: Spiritogre 03.09.17 - 16:31

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lügen/Unwahrheiten haben nichts mit Meinungsfreiheit zu tun.


    Doch haben sie schon. Denn gerade in der Politik ist die eigene Wahrheit für einen anderen eine Lüge und andersrum. D.h. es gibt oft keine 100 Prozent Wahrheit und keine 100 Prozent Lüge sondern vieles ist Grauzone oder schlicht Meinung.

  12. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: violator 03.09.17 - 19:02

    Dann sollten sich die Politiker ganz schnell mal an die eigene Nase fassen.

    So wie der DieMisere stolz verkündet hat, dass man bei linksunten "Waffen" gefunden hat und das BKA dann später erstmal dementieren musste, weil die wieder nur Stöcke, Motorradhandschuhe, Spraydosen und andere legale "Waffen" gefunden haben. Einzig ne Schleuder mit Armauflage war dabei, was man als illegal einstufen muss, sowie Butterflymesser. Aber groß verkünden, dass man "Waffen" sichergestellt hat...

    Und warum hört man bei Fake News nur Sachen über unbekannte Portale? Was ist mit der BILD? Die verbreitet fast nur Fake News und gehört zu den Medien, die am meisten Leute erreichen. Sagt da einer was? Nein. Schon komisch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.17 19:05 durch violator.

  13. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: violator 03.09.17 - 19:04

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hoben schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Migranten willkommen, wenn sie sich an das Gesetz halten"
    >
    > Und ewig grüß das gleiche Beispiel.

    Was stimmt denn an diesem Beispiel nicht?

  14. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: Trockenobst 03.09.17 - 20:35

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch. Es geht ausschließlich um Inhalt. Nur um Inhalt. Wenn der Inhalt
    > nicht gefällt muss er weg. Nicht mehr und nicht weniger.

    Letztendlich geht es um Plattformen. Wer setzt sich hin und will nurreinerhass.de betreiben? Kaum jemand will seine Nase für so was in den Wind hängen (wenn man einige superkranke Darknet Seiten ausnimmt). So braucht das Abseitige fremde Plattformen, Blogspot, Facebook, Twitter. Die Klowände des Internets, damit man sich darin verstecken kann. Das diese Firmen mit purer überzogener Kontroverse kein Geld verdienen können ist klar. Youtube ist seit Monaten dabei kontroverse Videos zu De-Monitarisieren, d.h. es kann keine Werbung gezeigt werden. Was kontrovers ist bestimmt a) Google und b) die Werbekunden. Die wollen ein sauberes Regenbogenland.

    Aber das bildet die Realität nicht ab. Ich habe mich sowieso immer gefragt warum man Terroristen erlauben sollte Twitter Accounts zu benutzen. Die Freunde von den ThreeLetters sagen, sie brauchen offene Systeme damit sie besser überwachen können. Und der Typ der den Twitter Account betreibt vielleicht selbst gar nichts gemacht hat, sondern "sympathisiert" mit Massenmord. Somit fällt das unter dem Gedankenmodell der freien Rede. Vielleicht erwischt den auch mal eine "außerjuristische" Cruise Missile dank der GPS Koordinaten in seinem Bild, aber das war es dann auch schon. Das erklärt es ein wenig, aber wirkt nach der Worst-Solution-of-Only-Worst-Solutions.

    Eigentlich ging es den bisherigen Eliten nur darum, die Deutungshoheit von Zeitungen und den Massenmedien zu halten. Leider ist das Pendel gleich in extreme Richtungen ausgeschlagen, so dass es für die Eliten leicht war, eine Inhaltspolizei zu gründen und auch umzusetzen. Anscheinend kommen wir in eine Phase der Weltgesellschaften, wo künstliche Erzählungen ("Narrative") zunehmend wichtiger werden, als das was wirklich
    ist. Da sind alle Seiten gleich schuldig, und damit wird es für alle gleich hässlich.

    Grundsätzlich frage ich mich jedoch, was hier das Endziel sein soll. Überall sind die Lager verhärtet und jede Seite sucht nach dem dreckigen "Endsieg", inzwischen schon fast ohne Rücksicht auf Verluste. Es wirkt zunehmend nach "Ich mach das weil mir nichts anderes einfällt oder weil ich dafür bezahlt werde". Umso mehr man keine wirklichen Argumente hat, wird anscheinend Theater immer wichtiger.

  15. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: Rocky Horror Picture Show 03.09.17 - 22:22

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hoben schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Migranten willkommen, wenn sie sich an das Gesetz halten"
    >
    > Und ewig grüß das gleiche Beispiel.

    Willst Du jetzt verbieten, dieses Beispiel anzuführen? Hast Du vielleicht irgendwelche Argumente gegen dieses Beispiel?

  16. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: Rocky Horror Picture Show 03.09.17 - 22:24

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > B*llshit. Es geht nicht um Meinungen. Wenn du die Meinung der "da oben"
    > (B*llshit-Bingo) mit z.B. Morddrohungen verbreitest bist du dran. Wenn du
    > gesittet vom kommunistischen Paradies träumst dann nicht. E geht um Form
    > nicht um Inhalt.
    >
    > Einer der Gründe warum man die Überwachungs-"Kritiker" nicht ernst nehmen
    > kann. Sich als Che Guevara gerieren und die Wellte machen, aber beim ersten
    > Schritt bereits argumentativ nur Slapstick abliefern.

    Einer der Gründe, warum man Trolle nicht ernst nehmen kann.

  17. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: teenriot* 03.09.17 - 22:58

    1. Die Tagesschau bestimmt nicht was illegales Hate-Speech ist. Wenn die Tagesschau sagt, dass die Erde eine Scheibe ist dann sagt diese das nicht stellvertretend für breite Bevölkerungsgruppen.
    2. Die Tagesschau hat dieses Beispiel nicht so expliziert angeführt wie es immer dargestellt wird. Die Tagesschau hat dieses Beispiel beiläufig eine Sekunde eingeblendet im Kontext von Hate-Speech und nicht explizit behauptet, dass es illegales Hate-Speech ist. Inhaltlich ist das also meilenweit an dem vorbei gegen das dieses Beispiel nun eingesetzt wird.
    3. Das Beispiel stellt durchaus in dem Kontext in dem diese Sprüche meist verwendet werden Hate-Speech dar.
    4. Es wird sich zu allem und jedem irgendjemand finden der etwas vermeintlich falsches behauptet hat. Das gebetsmühlenartig als General-Argument gegen komplexe Sachverhalte anzuführen hat weniger Substanz als ein Vakuum
    5. Wer immer nur dieses eine Beispiel bringt, der schein sonst keine gewichtigen Argumente zu haben.

  18. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: FreiGeistler 04.09.17 - 07:23

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > B*llshit. Es geht nicht um Meinungen. Wenn du die Meinung der "da oben"
    > (B*llshit-Bingo) mit z.B. Morddrohungen verbreitest bist du dran. Wenn du
    > gesittet vom kommunistischen Paradies träumst dann nicht. E geht um Form
    > nicht um Inhalt.

    Für was also ein neues Gesetzt?
    Und wieso stellst du mich gleich in eine Kommunistische Ecke? Fake-News!11!!

    > Einer der Gründe warum man die Überwachungs-"Kritiker" nicht ernst nehmen
    > kann.
    Verallgemeinert im Stile wie "die da oben" ;-)
    > Sich als Che Guevara gerieren und die Wellte machen, aber beim ersten
    > Schritt bereits argumentativ nur Slapstick abliefern.
    Als Che wer? Und gleichfalls.

  19. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: thecrew 04.09.17 - 08:35

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und warum hört man bei Fake News nur Sachen über unbekannte Portale? Was
    > ist mit der BILD? Die verbreitet fast nur Fake News und gehört zu den
    > Medien, die am meisten Leute erreichen. Sagt da einer was? Nein. Schon
    > komisch.

    Es ist verboten Falschmeldungen zu verbreiten auch bei Zeitungen. Wenn du also sagst die Bild verbreitet fast nur "Falschmeldungen" dann kannste das ja auch sicher Beweisen. Dann könntest du die sogar verklagen. Ohne Beweise wird das nur nix.
    Ne andere Sache ist es, wenn z.B. etwas ausgelassen wird dann ist das nur "Einseitige Berichterstattung" aber noch keine Fakenews (das ist eher der Inhalt von Bild). Das wäre aber erlaubt.

    Fake News wäre wenn ich Schreibe.Der hat dies und jenes gesagt (obwohl er es gar nicht hat). Zwischen glatten Lügen und einer einseitigen Berichterstattung liegt immer noch ein Unterschied.

  20. Re: Gibt mir schon zu denken...

    Autor: 7hyrael 04.09.17 - 08:51

    ich frag mich allerdings noch immer wie dünnhäutig manche geworden sind, wenn das bereits als Hassrede (ja manche können auch noch deutsch...) gilt. Klingt für mich nach gesundem Menschenverstand.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  2. awinta GmbH, Region Süd-West
  3. Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring
  4. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 449€
  3. 239,00€
  4. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00