1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestagswahl 2017: Wenn…

Das kann ja heiter werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das kann ja heiter werden

    Autor: pumok 30.08.17 - 13:09

    "Denn Hersteller sollen verpflichtet werden, ihre IT-Produkte dauerhaft sicher zu halten."
    Typisch Politik, was ist damit gemeint und wie soll das funktionieren?

    "Die Hersteller und Anbieter digitaler Produkte und Dienstleistungen müssen Sicherheitslücken bekannt geben und diese schnellstmöglich beheben."
    1. Hoffe ich mal sehr, dass sie die Lücken erst nach der Veröffentlichung des Patches bekanntgeben müssen.
    2. Warum sind davon nur digitale Produkte betroffen?

    Ich erwarte jetzt nicht, dass diese Ideen so umgesetzt werden. Falls doch, ist das wohl für eine ganze Branche das Ende vom Standort Deutschland. Es giebt viele andere Länder, welche keine solchen Gesetze wollen, die Hersteller und Anbieter aus Deutschland jedoch mit Handkuss empfangen.

  2. Re: Das kann ja heiter werden

    Autor: LaonyFly 30.08.17 - 15:48

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Denn Hersteller sollen verpflichtet werden, ihre IT-Produkte dauerhaft
    > sicher zu halten."
    > Typisch Politik, was ist damit gemeint und wie soll das funktionieren?

    Kann es nie, wird es nie. Wäre das gleiche als wenn Schuhhersteller dazu verpflichtet wären, zu versichern, dass dem Träger niemand ein Bein stellen kann.
    (Jaja, Äpfel - Birnen)

    Dazu kommt noch das es bei großen Programmen schier unmöglich ist alles abzusichern. Nicht falsch verstehen, ich bin definitiv dafür das mehr auf Sicherheit beim Entwickeln geachtet wird aber bei Millionen Zeilen an Code wird dies nicht möglich sein. Vorher wird man sich durch irgendwelche AGBs absichern.

    > "Die Hersteller und Anbieter digitaler Produkte und Dienstleistungen müssen
    > Sicherheitslücken bekannt geben und diese schnellstmöglich beheben."
    > 1. Hoffe ich mal sehr, dass sie die Lücken erst nach der Veröffentlichung
    > des Patches bekanntgeben müssen.
    > 2. Warum sind davon nur digitale Produkte betroffen?
    >
    > Ich erwarte jetzt nicht, dass diese Ideen so umgesetzt werden. Falls doch,
    > ist das wohl für eine ganze Branche das Ende vom Standort Deutschland. Es
    > giebt viele andere Länder, welche keine solchen Gesetze wollen, die
    > Hersteller und Anbieter aus Deutschland jedoch mit Handkuss empfangen.

    Ich habe dies jetzt so verstanden, steinigt mich wenn ich falsch liege, dass es speziell um Spionagebugs geht. Alles andere würde ja keinen Sinn machen. Wie soll man einen Fehler beheben/melden von dem man nicht weiß, dass er da ist?

    Aber du hast definitiv recht, erst patchen dann Meldung.

    Bank: "Übrigens, bei unseren Automaten kann man mit der Zifferneingabe 123456lol das gesamte Geld abheben. Patch kommt morgen. Plz no abuze."

    Das ganze hört sich einfach immer so schwammig und kurzsichtig an das man nichts anderes tun kann, als sich zu fragen ob diese Leute überhaupt alleine den eigenen Computer anbekommen.

  3. Re: Das kann ja heiter werden

    Autor: pumok 30.08.17 - 15:55

    LaonyFly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ganze hört sich einfach immer so schwammig und kurzsichtig an das man
    > nichts anderes tun kann, als sich zu fragen ob diese Leute überhaupt
    > alleine den eigenen Computer anbekommen.

    +1

    Ich denke und hoffe auch, dass sowas in dieser Art niemals ernsthaft in betracht gezogen wird, da es so eifach keinen Sinn macht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Bielefeld
  3. über duerenhoff GmbH, Eschborn
  4. DPD Deutschland GmbH, Großostheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit AMD Ryzen 9 5900X + Gigabyte RTX 3080 AORUS für 3.000€)
  2. bei o2 für 44,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  3. bei o2 für 42,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  4. (u. a. LG 43UP76906LE 43 Zoll LCD für 482,50€ (inkl. Cashback), Gigaset C 430 A Duo 2x...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme