1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestagswahl: Bitte…
  6. Thema

Das schlimmste was passieren kann ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: wally_2k 27.09.21 - 14:34

    Volle Zustimmung.

  2. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: Dino13 27.09.21 - 14:37

    piratentölpel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ab 2022 heißt es dann:
    > - höhere Steuern und Abgaben unter anderem für Lohn und Gehalt
    > - höheres Renteneintrittsalter ab 70 Jahren
    > - Höhere Lebensmittel- und Dienstleistungspreise
    > - Höhere Steuerverschwendung
    > - höhere GEZ-Gebühr haben wir schon
    > - Mehr Überwachung und weniger Grundrechte
    >
    > Vielen Dank liebe Wähler, ihr schaufelt euer eigenes Grab.

    Und das alles hätte die CDU alleine verhindert? Die CDU die mit Ausnahme von 7 Jahre Gerhard Schröder seit 1982 an der Macht ist? Echt jetzt?
    Zumal vieles davon ja auch direkte/indirekte Forderungen der CDU sind siehe Rentenalter oder auch die Überwachung. Welche Grundrechte werden denn beschnitten?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.21 14:41 durch Dino13.

  3. Re: Fehler: Binäre Denkweise!

    Autor: Pythonimus 27.09.21 - 14:39

    Standard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leviosa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja ist echt nerfig. Vor allem wenn sie das in den Nachrichten vorlesen
    > da
    > > machen sie ja net mal mehr eine Pause die lesen einfach immer nur die
    > > weibliche Form von allem vor. Das schlimme sind dann die Typen die ganze
    > > noch verteidigen mit ja bisher wars immer anders rum nu weisste mal wie
    > > Frauen sich immer fühlten. Und man tut natürlich mal wieder so als wenn
    > > Frauen immer nur das Opfer in der Geschichte waren. Dann versuch dich
    > mal
    > > heute als Mann bei IT Firmen zu bewerben und dann einmal als Frau mit
    > evtl.
    > > sogar weniger knowhow und schau wer genommen wird. Zumindest höre ich
    > > öfter mal Geschichten gerade aus den USA das da super heftig
    > diskriminiert
    > > wird gab da gerade bei Duckduckgo so ein Fall.
    >
    > www.duden.de
    >
    > Das Schlimme (Substantivierung!) sind Typen wie du, die nicht verstehen
    > wobei es bei der Genderung geht.
    > Sprache und Denkweise beeinflussen sich tatsächlich gegenseitig, d.h.
    > binäre Sprache führt wie bei dir auch zu binärer Denkweise. Also zu einer
    > ausgesprochen eingeengten Sichtweise, es gibt eben nicht nur Mann oder
    > Frau, Schwarz oder Weiß, Eins oder Null, es gibt meistens mehr als nur 2
    > Möglichkeiten.
    > Während es für dich nervig ist, ist es für andere Menschen von essenzieller
    > Bedeutung in der Sprache und damit auch in den Gesetzen und Gesellschaft
    > berücksichtigt zu werden, sonst passiert das was die Rechten immer wieder
    > versuchen nämlich sprachlich überholte Gesetzestexte wörtlich auszulegen
    > und somit anderen Menschen ihre Menschrechte vorzuenthalten. Wie es z.B.
    > die CDU/CSU gegen Homosexuelle versucht hat.
    > Die deutsche Sprache ist überspezifiziert, alles muss ganz genau benannt
    > und unterschieden werden. Z.B. muss genau konjugiert und dekliniert werden,
    > Personen müssen korrekt nach Geschlecht per pronomen oder direkt
    > angesprochen werden, aber das generische Maskulinum ist angeblich gut und
    > schließt alle Menschen mit ein. Es gibt nur Anreden für Männer: Herr oder
    > Frauen: Frau, für Diverse gibt es keine Anrede obwohl z.B. Hermaphrodite
    > seit tausenden von Jahren in menschlichen Gesellschaften existieren.
    > Frauenärtz*innen dürfen nur Frauen behandeln, Transmänner oder
    > Hermaphrodite, also nicht-Frauen mit weiblichen Geschlechtsorganen, haben
    > entsprechend Probleme medizinische Versorgung zu bekommen.
    >
    > Also leg mal deine Genervtheit und deinen Neid beiseite und sei nicht so
    > verdammt selbstsüchtig.
    > Selbstsucht ist der Kern rechter Gesinnung: Schaffen von "Privilegien" und
    > Vorenthaltung dieser "Privilegien", welche aber laut Verfassung jedem
    > Menschen oder jeder Bürger*in zustehen.

    Genau, und darum nehmen wir die generische "männliche" Form, hacken die männliche Endung ab, setzen ein * _ oder : dran was wildcard für alle sein soll, aber setzen dann nochmal die weibliche dran. Dann forcieren wir diesen Sprech ob die mehrheit will oder nicht. Ja das wird den menschen Zeigen das es mehr als 2 Geschlechter gibt!

    Was machen wir eigentlich mit dem plural Artikel "die"? Der ist ja auch weiblich!

  4. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: nightmar17 27.09.21 - 14:56

    FerdiGro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > FeuerTeuer1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > tom_muc schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > nur, um mal auf Deine unqualifizierten Behauptungen kurz einzugehen:
    > > >
    > > > > ... sind die Einlösung der Wahlversprechen der SPD und der Grünen:
    > > > > - noch mehr Steuern, obwohl wir heute schon Steuerzahlweltmeister
    > sind
    > > > -ich gehöre zu den 1% Topverdiendern und wäre bei mehr als 50%
    > > Grünstimmen
    > > > +/- null rausgegangen. Alle, die weniger verdienen, hätten profitiert.
    > > > Jetzt ist es, wie in den letzten 20 Jahren davor, dass sich das Geld
    > bei
    > > > Euch geholt wird. Tut mir um die mit Weitsicht leid, um die anderen
    > > nicht,
    > > > dann habe ich halt mehr netto.
    > > >
    > >
    > > Ich stimme dir zu, aber den Punkt würde ich gern nochmal aufgreifen
    > > wollen.
    > > Durch die CO2 Steuer wurde doch schon dafür gesorgt, dass ich weniger in
    > > der Tasche habe.
    > > Nur weil der Sprit teurer wird, heißt es ja nicht, dass ich weniger Auto
    > > fahre. Der Arbeitsweg bleibt gleich und öffentliche Verkehrmittel haben
    > wir
    > > hier nicht, bis auf den Schulbus, der nach 15 Uhr nicht mehr fährt.
    >
    > Was bedeutet DU hast es in der Hand ob du weniger, gleich viel oder mehr im
    > Portemonnaie hast. :)
    >
    > Was wären denn deine Möglichkeiten dafür zu sorgen, dass du mehr Geld in
    > der Tasche hast?

    Weniger Steuern zu zahlen und keine weiteren Spriterhöhungen.
    Bei E-Autos einheitliche Kosten und nicht unbedingt 1¤ pro kwh, sondern bei Schnellladestationen maximal 50 Cent, so wie es bei Tesla ist. Für das normale Laden dann maximal 30 cent.

    Das würde dafür sorgen, dass ich mehr Cash habe,.

  5. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: FerdiGro 27.09.21 - 15:03

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FerdiGro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nightmar17 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > FeuerTeuer1 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > tom_muc schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > nur, um mal auf Deine unqualifizierten Behauptungen kurz einzugehen:
    > > > >
    > > > > > ... sind die Einlösung der Wahlversprechen der SPD und der Grünen:
    > > > > > - noch mehr Steuern, obwohl wir heute schon Steuerzahlweltmeister
    > > sind
    > > > > -ich gehöre zu den 1% Topverdiendern und wäre bei mehr als 50%
    > > > Grünstimmen
    > > > > +/- null rausgegangen. Alle, die weniger verdienen, hätten
    > profitiert.
    > > > > Jetzt ist es, wie in den letzten 20 Jahren davor, dass sich das Geld
    > > bei
    > > > > Euch geholt wird. Tut mir um die mit Weitsicht leid, um die anderen
    > > > nicht,
    > > > > dann habe ich halt mehr netto.
    > > > >
    > > >
    > > > Ich stimme dir zu, aber den Punkt würde ich gern nochmal aufgreifen
    > > > wollen.
    > > > Durch die CO2 Steuer wurde doch schon dafür gesorgt, dass ich weniger
    > in
    > > > der Tasche habe.
    > > > Nur weil der Sprit teurer wird, heißt es ja nicht, dass ich weniger
    > Auto
    > > > fahre. Der Arbeitsweg bleibt gleich und öffentliche Verkehrmittel
    > haben
    > > wir
    > > > hier nicht, bis auf den Schulbus, der nach 15 Uhr nicht mehr fährt.
    > >
    > > Was bedeutet DU hast es in der Hand ob du weniger, gleich viel oder mehr
    > im
    > > Portemonnaie hast. :)
    > >
    > > Was wären denn deine Möglichkeiten dafür zu sorgen, dass du mehr Geld in
    > > der Tasche hast?
    >
    > Weniger Steuern zu zahlen und keine weiteren Spriterhöhungen.
    > Bei E-Autos einheitliche Kosten und nicht unbedingt 1¤ pro kwh, sondern bei
    > Schnellladestationen maximal 50 Cent, so wie es bei Tesla ist. Für das
    > normale Laden dann maximal 30 cent.
    >
    > Das würde dafür sorgen, dass ich mehr Cash habe,.

    Also könntest DU nichts ändern damit du mehr Geld hast?

  6. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: m9898 27.09.21 - 15:04

    FerdiGro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bedeutet DU hast es in der Hand ob du weniger, gleich viel oder mehr im
    > Portemonnaie hast. :)
    >
    > Was wären denn deine Möglichkeiten dafür zu sorgen, dass du mehr Geld in
    > der Tasche hast?
    Hartz IV und der Tag gehört dir, oder was? Nein, ernsthaft, ich pendle ja selbst mit dem Fahrrad, aber das auch nur, weil ich das bei der Strecke gerade noch kann. Bei mangelnder Anbindung via öffentlicher Verkehrsmittel und zu großer Distanz gibt es doch keine Alternative zum Auto. Klar, e-Auto, muss man sich aber auch erstmal leisten können. In meinem näheren Umfeld fahren alle nicht-Pensionäre Gebrauchtwagen, die sie für maximal 10 k erworben haben. Für das Geld bekommt man gerade so einen Twizy...

  7. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: piratentölpel 27.09.21 - 15:17

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > piratentölpel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ab 2022 heißt es dann:
    > > - höhere Steuern und Abgaben unter anderem für Lohn und Gehalt
    > > - höheres Renteneintrittsalter ab 70 Jahren
    > > - Höhere Lebensmittel- und Dienstleistungspreise
    > > - Höhere Steuerverschwendung
    > > - höhere GEZ-Gebühr haben wir schon
    > > - Mehr Überwachung und weniger Grundrechte
    > >
    > > Vielen Dank liebe Wähler, ihr schaufelt euer eigenes Grab.
    >
    > Und das alles hätte die CDU alleine verhindert? Die CDU die mit Ausnahme
    > von 7 Jahre Gerhard Schröder seit 1982 an der Macht ist? Echt jetzt?
    > Zumal vieles davon ja auch direkte/indirekte Forderungen der CDU sind siehe
    > Rentenalter oder auch die Überwachung. Welche Grundrechte werden denn
    > beschnitten?


    Selbstverständlich wäre es mit der Union nicht besser. Denn es spielt absolut keine Rolle wen ihr wählt, denn jeder Wähler ist schuld und verantwortlich für die zukünftige Misere.

  8. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: Dino13 27.09.21 - 15:30

    piratentölpel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbstverständlich wäre es mit der Union nicht besser. Denn es spielt
    > absolut keine Rolle wen ihr wählt, denn jeder Wähler ist schuld und
    > verantwortlich für die zukünftige Misere.

    Und wen oder was hätte man dann bitte wählen sollen?

  9. Re: Fehler: Binäre Denkweise!

    Autor: Leviosa 27.09.21 - 15:38

    Standard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leviosa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja ist echt nerfig. Vor allem wenn sie das in den Nachrichten vorlesen
    > da
    > > machen sie ja net mal mehr eine Pause die lesen einfach immer nur die
    > > weibliche Form von allem vor. Das schlimme sind dann die Typen die ganze
    > > noch verteidigen mit ja bisher wars immer anders rum nu weisste mal wie
    > > Frauen sich immer fühlten. Und man tut natürlich mal wieder so als wenn
    > > Frauen immer nur das Opfer in der Geschichte waren. Dann versuch dich
    > mal
    > > heute als Mann bei IT Firmen zu bewerben und dann einmal als Frau mit
    > evtl.
    > > sogar weniger knowhow und schau wer genommen wird. Zumindest höre ich
    > > öfter mal Geschichten gerade aus den USA das da super heftig
    > diskriminiert
    > > wird gab da gerade bei Duckduckgo so ein Fall.
    >
    > www.duden.de
    >
    > Das Schlimme (Substantivierung!) sind Typen wie du, die nicht verstehen
    > wobei es bei der Genderung geht.
    > Sprache und Denkweise beeinflussen sich tatsächlich gegenseitig, d.h.
    > binäre Sprache führt wie bei dir auch zu binärer Denkweise. Also zu einer
    > ausgesprochen eingeengten Sichtweise, es gibt eben nicht nur Mann oder
    > Frau, Schwarz oder Weiß, Eins oder Null, es gibt meistens mehr als nur 2
    > Möglichkeiten.
    > Während es für dich nervig ist, ist es für andere Menschen von essenzieller
    > Bedeutung in der Sprache und damit auch in den Gesetzen und Gesellschaft
    > berücksichtigt zu werden, sonst passiert das was die Rechten immer wieder
    > versuchen nämlich sprachlich überholte Gesetzestexte wörtlich auszulegen
    > und somit anderen Menschen ihre Menschrechte vorzuenthalten. Wie es z.B.
    > die CDU/CSU gegen Homosexuelle versucht hat.
    > Die deutsche Sprache ist überspezifiziert, alles muss ganz genau benannt
    > und unterschieden werden. Z.B. muss genau konjugiert und dekliniert werden,
    > Personen müssen korrekt nach Geschlecht per pronomen oder direkt
    > angesprochen werden, aber das generische Maskulinum ist angeblich gut und
    > schließt alle Menschen mit ein. Es gibt nur Anreden für Männer: Herr oder
    > Frauen: Frau, für Diverse gibt es keine Anrede obwohl z.B. Hermaphrodite
    > seit tausenden von Jahren in menschlichen Gesellschaften existieren.
    > Frauenärtz*innen dürfen nur Frauen behandeln, Transmänner oder
    > Hermaphrodite, also nicht-Frauen mit weiblichen Geschlechtsorganen, haben
    > entsprechend Probleme medizinische Versorgung zu bekommen.
    >
    > Also leg mal deine Genervtheit und deinen Neid beiseite und sei nicht so
    > verdammt selbstsüchtig.
    > Selbstsucht ist der Kern rechter Gesinnung: Schaffen von "Privilegien" und
    > Vorenthaltung dieser "Privilegien", welche aber laut Verfassung jedem
    > Menschen oder jeder Bürger*in zustehen.

    Es ist dennoch nervig dann sollen sie ne kürzere Version erfinden und die benutzten ich seh nicht ein mehr tippen zu müssen oder sowas lesen zu müssen nur weil ein paar Sprachwissenschaftler oder Ideologen meinen die Welt durch so einen Unfug zu verbessern. Wenns an verbessern ginge dann würde man auf mehr Freiheitsrechte setzen und sich zb. mal für Gesetze einsetzen die IT Firmen verbieten Leuten wegen ihrer politischen Meinungen zu bannen, anstatt dessen wird Sprache verschlimmbessert. So ein Gesetz gibt es in Polen meines Wissens nach. Wer mit so einen Scheiss anfängt, fängt auch bald mit den 76 verschiedenen Anreden an um super inklusvi zu sein damit sich auch ja jeder mit genommen fühlt. Wenn man die Sprache an Gefühle festmacht dann geht alles bald den Bach runter. Sprache muss objektiv und exakt sein es reicht wenn der Gegenüber weiss was gemeint ist da muss man nicht jedes Gender oder Sexualität mit nehmen. Das ist reine Ideologie um Leute zu kontrollieren und zum umdenken zu zwingen.

    "Selbstsucht ist der Kern rechter Gesinnung" dann ist die totale Kontrolle durch Zensur und Propaganda im Namen von etwas Guten (nur im Namen nach) der Kern jeder linken Gesinnung das wird einfach nur anders verpackt. Am ende muss man schauen wie sich die Leute verhalten und andere Behandeln und wie sie die Rechte anderer achten. Wie man schreibt hat damit nix zu tun man kann auch nur gegen das Gendern sein weil man zu faul ist jeden neuen Quatsch mit machen zu müssen. Das muss nix mit einer Rechten Gesinnung zu tun haben. Und ausserdem finde ich es recht billig in einer Diskussion eine rechten Gesinnung (Nazikeule) raus zu holen damit erschlägt man gerade in Deutschland jede sinnvolle Diskussion wo es der Paradestereotype ist vom ungebildeten Pleb. Wo die Medien und Schulen auch ihren Anteil daran tragen. Und das traurige ist ja heute wird ja selbst sowas wie Konservatismus schon als rechte Gesinnung ausgelegt, dabei ist da der Kern einfach nur das man weiterhin Probleme auf die altbekannte Weise löst. Und manchmal sind gerade Lösungsstrategien die über Jahrtausende oder Jahrhunderte gut funktioniert haben schon die optimalsten. Man muss nicht alles verschlimmbessern nur damit man angeben kann man hat was neues geschaffen was im Endeffekt mehr Probleme bereitet oder ineffizient ist, aber das verstehen viele linke Ideologen einfach nicht oder sie wollen es nicht.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.21 15:54 durch Leviosa.

  10. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: FerdiGro 27.09.21 - 16:16

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FerdiGro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was bedeutet DU hast es in der Hand ob du weniger, gleich viel oder mehr
    > im
    > > Portemonnaie hast. :)
    > >
    > > Was wären denn deine Möglichkeiten dafür zu sorgen, dass du mehr Geld in
    > > der Tasche hast?
    > Hartz IV und der Tag gehört dir, oder was? Nein, ernsthaft, ich pendle ja
    > selbst mit dem Fahrrad, aber das auch nur, weil ich das bei der Strecke
    > gerade noch kann. Bei mangelnder Anbindung via öffentlicher Verkehrsmittel
    > und zu großer Distanz gibt es doch keine Alternative zum Auto. Klar,
    > e-Auto, muss man sich aber auch erstmal leisten können. In meinem näheren
    > Umfeld fahren alle nicht-Pensionäre Gebrauchtwagen, die sie für maximal 10
    > k erworben haben. Für das Geld bekommt man gerade so einen Twizy...

    Mehr fällt dir nicht ein um mehr Geld in der Tasche zu haben?

  11. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: m9898 27.09.21 - 16:21

    FerdiGro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr fällt dir nicht ein um mehr Geld in der Tasche zu haben?
    Umziehen und ggf. ein vielfaches an Miete zahlen? Ja, sehr verlockender Spartipp.

  12. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: unbuntu 27.09.21 - 16:22

    FeuerTeuer1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -Es wird kein Bürger zum Gendern gezwungen. Wieder so eine Angst, mit der
    > rechte Schwurbler arbeiten. Ein klar-denkender Mensch würde das Thema
    > einfach ignorieren und sein Leben weiterführen

    Nur wird das halt recht nervig, wenn man dauernd dumm angemacht wird, wenn man nicht gendert. Du alter weißer Mann du. Höhlenmensch! Sexist!

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  13. Re: Fehler: Binäre Denkweise!

    Autor: unbuntu 27.09.21 - 16:26

    Standard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Während es für dich nervig ist, ist es für andere Menschen von essenzieller
    > Bedeutung in der Sprache und damit auch in den Gesetzen und Gesellschaft
    > berücksichtigt zu werden

    Aha und die fühlen sich durch ne Pause oder nen Schrägstrich wirklich berücksichtigt?

    Wie bescheuert das ist hat man doch in der Entstehung gesehen. Da wird das Binnen-I benutzt. Dann ein Bindestrich. Dann mal nen Unterstrich. Dann ist das wieder falsch und alle nehmen nen Schrägstrich. Ach ne, ein Sternchen ist besser. Nein, Sternchen ist nicht barrierefrei, nehmen wir jetzt nen Doppelpunkt. Und die Variante mit "Ï" gibts auch noch.

    Von mir aus kann man beide Formen hintereinander schreiben und einfach festlegen, dass sich alle Diversen durch das "und" dazwischen berücksichtig fühlen müssen. Problem gelöst.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  14. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: ImBackAlive 27.09.21 - 16:26

    Leviosa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja ist echt nerfig. Vor allem wenn sie das in den Nachrichten vorlesen da
    > machen sie ja net mal mehr eine Pause die lesen einfach immer nur die
    > weibliche Form von allem vor.

    Warum stört dich das denn? Bist doch mitgemeint?

  15. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: unbuntu 27.09.21 - 16:28

    Das ist jetzt über ein halbes Jahr her. Meinst du echt, dass der jetzt noch klagen wird?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  16. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: unbuntu 27.09.21 - 16:29

    Klingt nach dem was die CDU tun würde...

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  17. Re: Fehler: Binäre Denkweise!

    Autor: ImBackAlive 27.09.21 - 16:37

    Wenn ich mir dein Getipptes so durchlese, ist es doch völlig egal für dich - sprachlichen Regeln folgst du doch eh nicht. Warum denn dann diesen auf einmal?

    Und dann kommen natürlich noch solche Perlen:
    > Sprache muss objektiv und exakt sein es reicht wenn der Gegenüber weiss was gemeint ist da muss man nicht jedes Gender oder Sexualität mit nehmen.

    In welcher Welt muss Sprache "objektiv" (wie auch immer das gehen soll) und "exakt" sein? Was soll das überhaupt heißen? Und: Wäre die Sprache nicht exakter, wenn wir Gendern würden?

    Achso, ne, moment - jetzt geht es ja darum, dass der Gegenüber weiß, was gemeint ist, das soll ja ausreichend sein. Also doch nicht objektiv und exakt? Was ist eigentlich mit Texten, die gar keinen konkreten Gegenüber haben, sondern bei denen der Text eine nicht näher definierte Leserschaft ansprechen soll?

    Oder auch ganz cool finde ich:
    > Wie man schreibt hat damit nix zu tun man kann auch nur gegen das Gendern sein weil man zu faul ist jeden neuen Quatsch mit machen zu müssen

    Ein gutes Argument gegen Progressivität jedweder Form ist natürlich die eigene Faulheit.

  18. Re: Das schlimmste was passieren kann ...

    Autor: Leviosa 27.09.21 - 16:40

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leviosa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja ist echt nerfig. Vor allem wenn sie das in den Nachrichten vorlesen
    > da
    > > machen sie ja net mal mehr eine Pause die lesen einfach immer nur die
    > > weibliche Form von allem vor.
    >
    > Warum stört dich das denn? Bist doch mitgemeint?


    Sprache muss effizient sein. Die Abkürzungen im Internet wurden gut angenommen weil es effizienter wurde und weil jeder schnell lernt was die Abk. bedeuten. Gendern ist nur ideologische aufgeplustere der Sprache um irgend welche Gesellschaftsänderungen herbei zu führen, die sowieso nicht kommen. Generell steigt die Akzeptanz von Dingen wenn sie nützlich sind und dir nicht ständig schmackhaft gemacht werden müssen mit zuviel Werbung. Und das ist beim Gendern nun mal nicht der Fall und das wird sich Umgangssprachlich nie durch setzen ausser man verhängt schwere Strafen bei der Nichteinhaltung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.21 16:51 durch Leviosa.

  19. Re: Fehler: Binäre Denkweise!

    Autor: ImBackAlive 27.09.21 - 16:46

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha und die fühlen sich durch ne Pause oder nen Schrägstrich wirklich
    > berücksichtigt?

    Tun sie. Gibt sogar Studien dazu. Wahnsinn, oder?

    > https://www.quarks.de/gesellschaft/psychologie/was-gendern-bringt-und-was-nicht/

    Ein weiterer Hinweis sollt dahin gehen, dass es nicht nur darum geht, dass sich Frauen auch angesprochen fühlen, es geht auch darum, dass Männer mal überhaupt daran denken, dass auch eine Frau gemeint sein könnte. Das ist für einen Erwachsenen schwer nachvollziehbar, aber gerade im Kindesalter lässt sich ziemlich stringent feststellen, dass Kinder sich von (nicht) gegenderter Sprache stark beeinflussen lassen. Und das unter Anderem dazu führt, dass junge Mädchen ein größeres Interesse an den wissenschaftlichen Fächern bekommen, wenn gegendert wird.

    > Wie bescheuert das ist hat man doch in der Entstehung gesehen. Da wird das
    > Binnen-I benutzt. Dann ein Bindestrich. Dann mal nen Unterstrich. Dann ist
    > das wieder falsch und alle nehmen nen Schrägstrich. Ach ne, ein Sternchen
    > ist besser. Nein, Sternchen ist nicht barrierefrei, nehmen wir jetzt nen
    > Doppelpunkt. Und die Variante mit "Ï" gibts auch noch.

    Ja, genau - die Entstehungsgeschichte zeigt ziemlich deutlich, dass das ein Problem ist, was nicht ohne Weiteres zu lösen ist. Weiß jetzt nicht, was das mit "bescheuert" zu tun hat, wenn man nach dem gangbarsten Weg sucht, aber wird schon so sein.


    Es ist halt einfach nicht so einfach wie "Ja, das verändert die Sprache und ist schwachsinnig" oder "Ihr müsst euch damit abfinden, dass wir jetzt gendern, weil es das wichtigste Ziel unserer heutigen Zivilisation ist".

  20. Re: Fehler: Binäre Denkweise!

    Autor: Leviosa 27.09.21 - 16:47

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir dein Getipptes so durchlese, ist es doch völlig egal für dich
    > - sprachlichen Regeln folgst du doch eh nicht. Warum denn dann diesen auf
    > einmal?
    >
    > Und dann kommen natürlich noch solche Perlen:
    > > Sprache muss objektiv und exakt sein es reicht wenn der Gegenüber weiss
    > was gemeint ist da muss man nicht jedes Gender oder Sexualität mit nehmen.
    >
    > In welcher Welt muss Sprache "objektiv" (wie auch immer das gehen soll) und
    > "exakt" sein? Was soll das überhaupt heißen? Und: Wäre die Sprache nicht
    > exakter, wenn wir Gendern würden?
    >
    > Achso, ne, moment - jetzt geht es ja darum, dass der Gegenüber weiß, was
    > gemeint ist, das soll ja ausreichend sein. Also doch nicht objektiv und
    > exakt? Was ist eigentlich mit Texten, die gar keinen konkreten Gegenüber
    > haben, sondern bei denen der Text eine nicht näher definierte Leserschaft
    > ansprechen soll?
    >
    > Oder auch ganz cool finde ich:
    > > Wie man schreibt hat damit nix zu tun man kann auch nur gegen das Gendern
    > sein weil man zu faul ist jeden neuen Quatsch mit machen zu müssen
    >
    > Ein gutes Argument gegen Progressivität jedweder Form ist natürlich die
    > eigene Faulheit.

    Tolle Progression wenn der Grossteil der Gesellschaft etwas ablehnt und hauptsächlich "Intellektuelle" etwas pushen. Ich schreibs für dich nochmal in anderen Worten. Wenn es unpraktisch ist wird es sich nicht durch setzen ausser in den Medien für Artikel oder evtl. bei sowas wie Bewerbungen. Aber kein normaler Mensch nutzt sowas regelmässig im Alltag und somit wird es auch keine Gesellschaftliche Akzeptanz oder eine gewünschte Herbeiführung von irgend welchen progressiven Gesellschaftsänderungen geben. Es ist schlicht weg verschwendete Zeit genauso wie die meiste andere Bürokratie von der Deutschland auch schon viel zu viel hat. Yeah jetzt haben wir auch noch das gendern dann kann man sicher noch lernen wie das auf Englisch und in anderen Sprachen funzt man hat ja sonst nix wichtigeres zu tun.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Service- und Projektmanager (m/w/d)
    Heidelberg Engineering GmbH, Heidelberg
  2. Doktorand*in (d/m/w) Machine Learning / Causal Reinforcement Learning
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. Projekt- und Produktmanager (m/w/d) Finanzsoftware
    über Jobware Personalberatung, Berlin (Homeoffice)
  4. IT-Prozessmanager (m/w/d)
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de