1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestagswahl: Piratenchef…
  6. Thema

Who is bayern?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Who is bayern?

    Autor: blackout23 16.09.13 - 19:02

    KTVStudio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liege ich richtig in der Annahme das hier hauptsächlich politisch Linke
    > vertreten sind? Ich finde die CDU ist das kleinste Übel der vertretenen
    > Parteien. Sozialismus ist doch keine Lösung, warum sollte ich dafür
    > bezahlen, dass andere nicht erfolgreich sind?


    Es ist unheimlich cool und trendy links zu sein, wenn man jung ist!

    "Wer als junger Mensch nicht links ist, hat kein Herz und wer später nicht konservativ ist, der hat keinen Verstand."

  2. Re: Who is bayern?

    Autor: San_Tropez 16.09.13 - 21:52

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist unheimlich cool und trendy links zu sein, wenn man jung ist!

    Genau dieses polemische Gequatsche meinte ich. Was hat denn bitte das Alter mit der politischen Gesinnung zu tun? Garnichts!
    Ich bin weder Erstwähler noch sonderlich jung und habe meine politische linke Gesinnung trotzdem nie geändert.

    > "Wer als junger Mensch nicht links ist, hat kein Herz und wer später nicht
    > konservativ ist, der hat keinen Verstand."

    Seltsam. Die wirklich linken Parteien zu denen man neben der Linken vll noch die Piraten zählen kann kamen in Bayern zusammen auf weniger als 5%. Ein wirklich sehr altes Land dieses Bayern ;-)
    Aber wieso differenzieren? Man kann ja auch bequem alle über einen Kamm scheren und politisch anders Gesinnte als alberne jugendliche Quatschköpfe abstempeln.

  3. Re: Who is bayern?

    Autor: medium_quelle 17.09.13 - 00:18

    San_Tropez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vol1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es bekommt doch jeder Krankenversicherung und genügend Essen und einen
    > > Platz zum Schlafen.
    >
    > Da greift aber einer nach den Sternen!
    >
    > > Kenne da 2 Leute, eine Person hat eine angeborene
    > > Erkrankung, die andere bekommt mehr vom Staat als durch Eigenverdienst
    > und
    > > hat sich dann eimfach von einem Arzt Arbeitsunfähigkeit bescheinigen
    > > lassen...
    >
    > Und genau deshalb brauchen wir endlich gesetzliche Mindestlöhne die
    > garantieren dass man von dem "Lebensunterhalt" den man in einem Unternehmen
    > verdient auch sein Leben unterhalten kann.

    ALG2/Hartz4 ist der gesetzliche Mindestlohn. Es heißt nur anders, funktioniert aber sogar noch besser.

  4. Re: Who is bayern?

    Autor: San_Tropez 17.09.13 - 02:01

    medium_quelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > San_Tropez schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > vol1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es bekommt doch jeder Krankenversicherung und genügend Essen und einen
    > > > Platz zum Schlafen.
    > >
    > > Da greift aber einer nach den Sternen!
    > >
    > > > Kenne da 2 Leute, eine Person hat eine angeborene
    > > > Erkrankung, die andere bekommt mehr vom Staat als durch Eigenverdienst
    > > und
    > > > hat sich dann eimfach von einem Arzt Arbeitsunfähigkeit bescheinigen
    > > > lassen...
    > >
    > > Und genau deshalb brauchen wir endlich gesetzliche Mindestlöhne die
    > > garantieren dass man von dem "Lebensunterhalt" den man in einem
    > Unternehmen
    > > verdient auch sein Leben unterhalten kann.
    >
    > ALG2/Hartz4 ist der gesetzliche Mindestlohn. Es heißt nur anders,
    > funktioniert aber sogar noch besser.

    Mit dem kleinen Unterschied dass Alg2/Hartz4 vom Staat und nicht von den Unternehmen bezahlt wird. Wieso muss der Staat bei den Aufstockern eingreifen nur weil die Unternehmen es nicht für nötig halten ihre Angestellten so zu bezahlen dass sie davon überleben können?
    Findest du das tatsächlich gerecht?
    Einige wenige bereichern sich daran dass die unteren 40% des Landes systematisch immer mehr ausgebeutet werden - und der Staat schaut zu bzw unterstützt dass auch noch durch Alg2.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) IT Consultant SAP BPC & SAP SEM-BCS (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    Wentronic GmbH, Braunschweig
  3. System Architect (m/f/d)
    i:FAO Group GmbH, Frankfurt am Main
  4. Expertise Lead (m/w/d) Fraud Prevention
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
Free-to-Play
Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
Von Rainer Sigl


    Raketenstarts aus der Nordsee: Deutscher Weltraumbahnhof wird wohl ein Schlag ins Wasser
    Raketenstarts aus der Nordsee
    Deutscher Weltraumbahnhof wird wohl ein Schlag ins Wasser

    Es drohen hohe Kosten, unflexible Startmöglichkeiten für Raketen, schlechte Bedingungen für die Startvorbereitungen und Interessenskonflikte der Betreiber mit ihren Kunden.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Inspiration4 Weltraumtouristen fliegen mit SpaceX ins All
    2. Weltraumbahnhof In Zukunft sollen Raketen von Deutschland aus starten
    3. Raumfahrt und Hygiene Saubere Unterwäsche fürs All