Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestagswahl: Piratenpartei…

ist Transparenz out ?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ist Transparenz out ?

    Autor: azeu 09.11.12 - 13:21

    komisch, Parteien scheinen nicht zu funktionieren, wenn man zu viel über sie öffentlich weiß...

    Was das wohl für ein Licht auf die anderen (etablierten) Parteien wirft? Es wäre doch eine Schande und auch ziemlich armselig wenn eine neue Partei an ihrer eigenen Offenheit scheitert.

    Ich mein, klar haben die Piraten so einige Probleme, aber welche Startup-Partei hat die nicht? Kann man in der Politik nur bestehen wenn man tagtäglich Probleme vertuscht? Ich hoffe doch nicht.

    Also liebe Wähler, entscheidet Euch. Wollt ihr lieber alles mitbekommen was eine Partei so Tag für Tag macht oder wollt ihr lieber belogen/beschwichtigt werden?

    42

  2. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: Llame 09.11.12 - 14:08

    Man soll die Piraten also nur deshalb wählen, weil sie allen ganz offen zeigen, dass sie absolut nichts auf die Reihe kriegen? Das klingt sehr logisch, schade, dass nicht jeder so denkt.

  3. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: azeu 09.11.12 - 14:13

    > dass sie absolut nichts auf die Reihe kriegen?

    natürlich kriegen die anderen Parteien immer alles ordentlich auf die Reihe :)

    Es ist eine Startup-Partei, mit guten Ansätzen - und Startschwierigkeiten. Ich fände es schade, wenn aufgrund der Anfangsschwierigkeiten auch die guten Ansätze flöten gingen.

    42

  4. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: Lalalalala 09.11.12 - 14:14

    Ich war relativ lange den Piraten sehr gut gesinnt.
    2 Dinge stören mich:
    Herr Ponader war es doch, der zwar ein 1,0 Abi hat, aber Hartz IV beziehen muss, weil er leider keine Arbeit findet. Ich weiß, nicht alle Hartz IV Empfänger sind Sozialschmarotzer. Aber hier hat man eindeutig einen gefunden.

    Dann war da noch diese Dame von den Piraten. (Tut mir Leid, den Namen habe ich mir nicht gemerkt) Sie hat ein Buch über ihre Zeit bei den Piraten geschrieben und das dann im Internet verkauft. Als sich dann die Internetgemeinschaft die Freiheit genommen hat, die von der Autorin geforderte "Freiheit von Informationen etc." einzufordern, und das Buch lustig für lau geladen und getauscht hat kamen die Abmahnungen ins Haus geflattert. Sagt mal gehts noch? Ich bin kein Freund von dieser Idee der Piraten aber was diese Frau macht, hat die Partei für mich vollkommen unglaubwürdig gemacht.

  5. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: Llame 09.11.12 - 14:27

    Die Partei hat glaube ich das Problem, dass die wirklich guten Leute viel zu zurückhaltend sind und deshalb dauernd irgendwelche Pfeifen, denen es überhaupt nicht um die Sache selbst geht, die freie Bühne nutzen um sich zur schau zu stellen.

  6. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: Erny 09.11.12 - 15:25

    Lalalalala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann war da noch diese Dame von den Piraten. (Tut mir Leid, den Namen habe
    > ich mir nicht gemerkt) Sie hat ein Buch über ihre Zeit bei den Piraten
    > geschrieben und das dann im Internet verkauft. Als sich dann die
    > Internetgemeinschaft die Freiheit genommen hat, die von der Autorin
    > geforderte "Freiheit von Informationen etc." einzufordern, und das Buch
    > lustig für lau geladen und getauscht hat kamen die Abmahnungen ins Haus
    > geflattert. Sagt mal gehts noch? Ich bin kein Freund von dieser Idee der
    > Piraten aber was diese Frau macht, hat die Partei für mich vollkommen
    > unglaubwürdig gemacht.

    So nicht ganz richtig, die Frau, von der du sprichst, heißt Julia Schramm. Und in dem Buch ging es nicht um die Partei, sondern vielmehr um ihre Ansichten rund um das Internet.
    Und ja, das Buch wurde, als es kostenlos zum Download stand, vom Netz genommen, aber nicht auf Anlass der Frau Schramm, sondern es war der Wille des Verlags. Frau Schramm hatte mit dem Verlag verhandelt, dass man es auch kostenlos runterladen dürfe, dies hat dieser verweigert. Allerdings hat sie einen Kompromiss geschlossen, dass, wenn dieses Buch doch zum kostenlosen Download angeboten wird, keinerlei Abmahnungen oder ähnliche Strafen verhängt werden.
    Somit gab es wenigstens einen Teilerfolg.
    Ich weiß zwar nicht, warum sie es nicht selbst vermarktet hat oder sich einen anderen Verlag gesucht hat, aber es gibt eine Stellungnahme dazu;
    [vorstand.piratenpartei.de]

  7. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: NochEinLeser 09.11.12 - 15:27

    Sie hätte einen anderen Verlag wählen können.

  8. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: Llame 09.11.12 - 15:39

    Hat der Verlag ihr nicht 100.000 Euro bezahlt? Da erübrigt sich die Frage doch, oder? *rofl*

  9. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: Schnarchnase 09.11.12 - 16:27

    Llame schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man soll die Piraten also nur deshalb wählen, weil sie allen ganz offen
    > zeigen, dass sie absolut nichts auf die Reihe kriegen?

    Man soll die anderen Parteien wählen, weil sie ihre Unfähigkeit gut verbergen?

  10. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: Llame 09.11.12 - 16:30

    .. oder einfach nicht so unfähig sind wie die Piraten es scheinbar sind. ;)

  11. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: Schnarchnase 09.11.12 - 17:14

    Wenn ich mir so anschaue was die CDU/CSU und FDP da seit Jahren veranstalten, dann sind die weitaus unfähiger als es die Piraten trotz ihrer mangelnden Erfahrung sind.

  12. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: kitingChris 09.11.12 - 17:30

    Ich finde es schon höchst albern wie sehr hier anhand von einzelnen Personen die Partei ständig runtergeputzt wird... schaut doch mal in die Nachrichten was sich die Leute bei den anderen Parteien so leisten. Und trotzdem kommt da nicht so ein massiver Gegenwind. Die PP hat viele gute Ansätze aber muss auch noch viel lernen. Und das geht nunmal nicht innerhalb weniger Jahre.
    Vielleicht mal diesen Artikel lesen und drüber nachdenken: [www.heise.de]

    Übrigens als Piratenwähler sehe ich die Partei nicht in der Regierung sondern eher in der opposition. Eben genau weil die PP noch zu lernen hat aber dieses ganze Totgerede finde ich nur albern. Das ist m.E. pure Mitläufermeinung mit den Medien.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.12 17:30 durch kitingChris.

  13. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: Schnarchnase 09.11.12 - 17:39

    Schöner Beitrag, leider hast du nur dem falschen geantwortet. Am besten schaltest du die Baumansicht ein, dann siehst du genau welcher Beitrag auf welchen folgt.

  14. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: honk 09.11.12 - 17:50

    Bei einer Transparenten Flasche sieht man halt das sie leer ist.

    Nicht mal bei ihrern Kernthemen Internet und urhheberrecht hört man fundierte Stellungsnamen oder gar gute Konzepte von den Piraten. Das ist einfach immer zu wenig und zu spät.

    Mir sind dann aber obendrein andere Themen wichtiger, und da ist dann bei den Piraten völlige fehlanzeige.

    Da muß man wohl warten bis der schwarm intelligent geworden ist, vorher lohnt es sich nicht, die Piraten zu wählen.

  15. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: wogi 09.11.12 - 17:53

    Llame schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Partei hat glaube ich das Problem, dass die wirklich guten Leute viel
    > zu zurückhaltend sind und deshalb dauernd irgendwelche Pfeifen, denen es
    > überhaupt nicht um die Sache selbst geht, die freie Bühne nutzen um sich
    > zur schau zu stellen.

    Das ist doch das Problem jeder Partei. Um gewählt zu werden muss man eben populär sein, nicht unbedingt Fachkompetenz besitzen.

  16. Piraten lügen nicht

    Autor: aktenwaelzer 10.11.12 - 15:07

    azeu schrieb:

    > Also liebe Wähler, entscheidet Euch. Wollt ihr lieber alles mitbekommen was
    > eine Partei so Tag für Tag macht oder wollt ihr lieber
    > belogen/beschwichtigt werden?

    Piraten lügen also nicht?

    http://www.n-tv.de/politik/Semken-Ich-habe-gelogen-article6283631.html

  17. Piratenkooperation mit Buchverlagen

    Autor: aktenwaelzer 10.11.12 - 15:15

    Erny schrieb:

    > Und ja, das Buch wurde, als es kostenlos zum Download stand, vom Netz
    > genommen, aber nicht auf Anlass der Frau Schramm, sondern es war der Wille
    > des Verlags.

    Frau Schramm weiß, dass es ganz normal ist, dass Urheberrechtsverletzungen verfolgt werden. Das hätte sie nicht nur wissen müssen, sie weiß es! Genauso weiß das übrigens Marina Weisband, die auch mit einem Buchverlag kooperiert, obwohl die Partei immer den Eindruck erweckt, dass diese Leute DAS BÖSE schlechthin seien.

    > Ich weiß zwar nicht, warum sie es nicht selbst vermarktet hat

    Das ist leicht zu erklären:

    Weil sie bei einer Selbstvermarktung niemals 100000 Euro dafür bekommen hätte.

    Verlage sind anscheinend nur so lange böse, wie man nicht selbst von ihnen profitiert.

  18. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: esca 11.11.12 - 00:59

    Lalalalala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war relativ lange den Piraten sehr gut gesinnt.
    > 2 Dinge stören mich:
    > Herr Ponader war es doch, der zwar ein 1,0 Abi hat, aber Hartz IV beziehen
    > muss, weil er leider keine Arbeit findet. Ich weiß, nicht alle Hartz IV
    > Empfänger sind Sozialschmarotzer. Aber hier hat man eindeutig einen
    > gefunden.

    Er arbeitet schon, eben als Künstler und für die Piraten. Für den Piratenjob bekommt er allerdings gar nichts und als Künstler reicht es auch nicht ganz, deswegen hat er zeitweise Hartz 4 bezogen. Das ist aber bei Künstlern nicht unüblich.
    Ich halte von ihm auch nicht allzu viel auf seinem Posten, aber Sozialschmarotzer finde ich sicher daneben.


    > Dann war da noch diese Dame von den Piraten. (Tut mir Leid, den Namen habe
    > ich mir nicht gemerkt) Sie hat ein Buch über ihre Zeit bei den Piraten
    > geschrieben und das dann im Internet verkauft. Als sich dann die
    > Internetgemeinschaft die Freiheit genommen hat, die von der Autorin
    > geforderte "Freiheit von Informationen etc." einzufordern, und das Buch
    > lustig für lau geladen und getauscht hat kamen die Abmahnungen ins Haus
    > geflattert. Sagt mal gehts noch? Ich bin kein Freund von dieser Idee der
    > Piraten aber was diese Frau macht, hat die Partei für mich vollkommen
    > unglaubwürdig gemacht.

    Wie kann eine einzelne Person eine Partei unglaubwürdig machen? Sie hat rein gar nichts mit der Arbeit zu tun, die die Piraten in den Landtagen schon machen oder hoffentlich im Bundestag machen werden.
    Vor allem war ja die Reaktion der Partei nach der Aktion alles andere als positiv. Mittlerweile hat sie sich ja zurückgezogen. Warum sie gewählt wurde, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, aber es war mit 50,6% extrem knapp; unter 50% wäre uns das erspart geblieben...

    Das gilt auch für beide Personen: die sind / waren im Vorstand und haben eigentlich nichts zu sagen. ;) Wenn es sich um Spitzenkandidaten für die Wahl handeln würde, könnte ich es verstehen, wenn man sich aufregt als möglicher Wähler, aber doch nicht bei Vorständen.

  19. Re: ist Transparenz out ?

    Autor: esca 11.11.12 - 01:03

    Llame schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man soll die Piraten also nur deshalb wählen, weil sie allen ganz offen
    > zeigen, dass sie absolut nichts auf die Reihe kriegen?

    Als Oppositionspartei in 4 Landtagen sind die Möglichkeiten, "was auf die Reihe zu kriegen" auch nicht besonders groß... Was könnte das denn zum Beispiel sein?

  20. Re: Piraten lügen nicht

    Autor: azeu 11.11.12 - 23:06

    er hat gelogen und die Konsequenzen gezogen, was man z.B. bei Herrn Kohl vermisst. Im Gegenteil Herr Kohl wird auch noch geehrt und gilt als Vorbild...

    42

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  2. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg
  3. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  4. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. VLC, Kodi, Popcorn Time: Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden
    VLC, Kodi, Popcorn Time
    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

    Untertitel sind praktisch, um Filme in einer fremden Sprache zu sehen oder eine andere Sprache zu lernen. Doch die Art und Weise, wie Mediaplayer damit umgehen, ist offenbar alles andere als sicher - bis jetzt.

  2. Engine: Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld
    Engine
    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

    Der Engine-Hersteller Unity kann weiter wachsen: Der US-Investor Silver Lake Partners steckt rund 400 Millionen US-Dollar in die Firma. Ein großer Teil des Geldes fließt allerdings nicht in neue Technologien - sondern in Autos für die Angestellten.

  3. Neuauflage: Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden
    Neuauflage
    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

    Eine Reparatur scheint bei einem Verkaufspreis von 60 Euro nicht zu lohnen: Wie aus der Bedienungsanleitung des neuen Nokia 3310 hervorgeht, wird das Featurephone im Falle eines Defektes nicht repariert, sondern gleich ersetzt. Umweltfreundlich ist das nicht.


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40