1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestagswahl…

Verbote und Gesetze

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verbote und Gesetze

    Autor: chefin 17.06.21 - 08:07

    Hier wird alles nur noch über Verbote geregelt. Statt es über Anreize zu erreichen. Das merkt jede Mutter nach 3 Jahren, das man Kinder nicht mit Nein sondern mit Willst du ködern muss. Willst du ein Eis? Dann musst du ... machen.

    Von daher finde ich die Argumentation von Lindner ganz gut.

    Und der Bearbock sollte man mal erklären das 90% der Ausbauprojekte von irgendwelchen Widerstandsgruppen aus der grünen Scene erstmal massiv blockiert werden. Weil Ökostrom eben einen hohen Flächenverbrauch hat. Also findet sich überall irgendwas schützenswertes. Der eine will Bäume schützen, der nächste größere Tiere und der nächste Vögel. Irgendwas davon ist aber an jedem Standort.

    Vieleicht wäre es an der Zeit hier mal Klagemöglichkeiten zurück zu fahren. Die Menschen die Klagen haben Autos, Handy, E-Herd, aber wollen keine Stromerzeugung. Weder Atom, noch Kohle, noch Solar und Wind. Jedenfalls keine Solarfelder. Und das verstehe ich auch, wir müssen sonst den Rest der Äcker noch intensiver bewirtschaften mit noch höherem Ressourcenverbrauch. Solar sollte nur auf bereits versiegelten Flächen stattfinden. Häuser, Strassen(was spricht gegen Strassenüberdachung?), Parkplätze.

    Und das nicht als Verbot formulieren, also nicht Alternativen verbieten, sondern Ökostrom attraktiv machen. zB Rückspeisepflicht wie in Kalifornien. Sollen die Stromanbieter einfach Kalkulieren, wieviel Grundpreis sie benötigen um das zu managen. Dafür dürfen wir bis zu 50% unseres Stromes selbst erzeugen im Jahresmittel. Ohne weitere Kosten, die Zähler können das bereits. Das würde einen gewaltigen Boom an Solaranlagen auf alle möglichen Dächer geben.

    Autos nicht teurer machen, sondern E-Autos Forschung bezahlen statt Kaufprämie. Die Preise sinken dann ganz schnell, weil öffentliche Forschung allen Firmen zugute kommt und die dann weniger Entwicklungskosten haben, dafür einen hohen Konkurrenzdruck. Und man musss sich dann nicht mit Patenten und Spezialformen die Konkuurenz vom Leib halten. Das dürfte ganz schnell dazu führen, Standardakkumodule zu bauen. So wie bei Reifen. Man hat Normen für Felgenprofil, Reifendimensionen etc. Und jeder Reifenhersteller kann unabhängig vom Fahrzeug herstellen. Ein 195/70HR15 passt dann auf VW, Opel, Ford...lediglich das Grundkonzept des Fahrzeuges bestimmt die Reifengröße. Nicht die Marke. Oder Tankstutzen, Benzinspezifikationen, Ölspezifikationen, etc. Das wäre dann auch beim Akku so. Man würde ganz schnell in die breite Masse wandern und hätte damit einen weiteren Schub, der nicht aus Verbote sondern aus Attraktivität kommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für den Energiemarkt
    PSI Energy Markets GmbH, Aschaffenburg, Berlin, Hannover
  3. Entwickler SAP PI/PO Inhouse (m/w/d)
    Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf
  4. Softwareentwickler (m/w/d)
    Hutter & Unger GmbH Werbeagentur, Wertingen bei Augsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de