1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestagswahl: Wie das…

Fail-O-Mat

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Fail-O-Mat

    Autor: Lemo 11.09.13 - 13:55

    Einen Wahl-o-Maten ins Netz zu stellen wo ich nicht mal alle Parteien miteinander vergleichen kann sondern wieder nur 8 ausgewählte Parteien, der ist doch nutzlos.
    Das bringt doch wieder nichts...

  2. Re: Fail-O-Mat

    Autor: Prypjat 11.09.13 - 14:17

    Jammer nicht rum und nimm den Internet Explorer :D (nicht Böse gemeint)

    Hat mich irgendwie an die Browserauswahl erinnert. *SCNR*

  3. Re: Fail-O-Mat

    Autor: blubberlutsch 11.09.13 - 14:18

    Das nervt mich auch immer, ist aber Absicht
    https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2013/popup_faq.php

  4. Re: Fail-O-Mat

    Autor: Eckstein 11.09.13 - 14:28

    Persönlich finde ich ja den Grossteil der Fragen eher komisch gestellt. Schon mit "G'schmäckle" oder einfach irgendwie plakativ.

    > "Generelles Tempolimit auf Autobahnen!"
    80? 120? 200? 60?

    > "Deutschland soll den Euro als Währung behalten."
    Das sollte doch wohl mit Bedingungen verknüpft sein.

    > "Der Strompreis soll vom Staat stärker reguliert werden."
    In welche Richtung?

    > "Alle Kinder sollen ungeachtet ihres kulturellen Hintergrundes gemeinsam unterrichtet werden."
    Das macht doch auch nur unter gewissen Umständen Sinn (z.B. bei Beherrschung der deutschen Sprache)

    etc.pp.

  5. Re: Fail-O-Mat

    Autor: blubberlutsch 11.09.13 - 14:34

    Eckstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Persönlich finde ich ja den Grossteil der Fragen eher komisch gestellt.
    > Schon mit "G'schmäckle" oder einfach irgendwie plakativ.
    >
    > > "Generelles Tempolimit auf Autobahnen!"
    > 80? 120? 200? 60?
    >
    > > "Deutschland soll den Euro als Währung behalten."
    > Das sollte doch wohl mit Bedingungen verknüpft sein.
    >
    > > "Der Strompreis soll vom Staat stärker reguliert werden."
    > In welche Richtung?
    >
    > > "Alle Kinder sollen ungeachtet ihres kulturellen Hintergrundes gemeinsam
    > unterrichtet werden."
    > Das macht doch auch nur unter gewissen Umständen Sinn (z.B. bei
    > Beherrschung der deutschen Sprache)
    >
    > etc.pp.

    Man muss aber die Fragen so allgemein halten, weil sonst das Bild noch viel mehr verzerrt wird. Wenn man sagen würde "Tempolimit 130 auf Autobahnen", eine Partei aber für 120 ist, müsste sie logischerweise dagegen sein, was aber keinen Sinn ergibt.
    Für die Details kommt man nicht drumherum, die Parteiprogramme zu lesen.

  6. Re: Fail-O-Mat

    Autor: Eckstein 11.09.13 - 14:39

    blubberlutsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die Details kommt man nicht drumherum, die Parteiprogramme zu lesen.

    Genau das ist der Punkt. Ich bemängele dass der Wahl-O-Mat bei (zu) vielen die virtuelle Illusion hervorruft, eben dies nicht mehr tun zu müssen.

  7. Re: Fail-O-Mat

    Autor: Whitey 11.09.13 - 15:13

    Es geht hier um allgemeine Positionen von bestimmten Parteien, die immer wieder politisches Thema waren/sind. Das heißt, hier werden grundsätzliche Positionen abgefragt und nicht deren spezifische Umsetzung.

    Eckstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Persönlich finde ich ja den Grossteil der Fragen eher komisch gestellt.
    > Schon mit "G'schmäckle" oder einfach irgendwie plakativ.

    Bitte ein Beispiel für das "G'schmäckle", denn mMn. waren die Fragen sehr neutral formuliert und keineswegs tendenziell. Wenn deine Verwendung von "G'schmäckle" das nicht-spezifische meint, dann verwendest du "G'schmäckle" einfach falsch.

    > > "Generelles Tempolimit auf Autobahnen!"
    > 80? 120? 200? 60?

    Spielt für ein GENERELLES Tempolimit keine Rolle, denn dieses sieht immer eine Obergrenze für alle Situationen (d.h. alle Strecken) vor. Die Höhe ist dann eine andere Frage - wichtig ist aber erstmal zu sagen, ob man sich überhaupt (!) für ein GENERELLES Tempolimit ausspricht und dann in einem zweiten Schritt angibt, wie wichtig einem dieses Thema ist, denn man kann am Ende ja eine Gewichtung setzen.

    > > "Deutschland soll den Euro als Währung behalten."
    > Das sollte doch wohl mit Bedingungen verknüpft sein.

    S.o. also tendenziell ein Ja von dir?

    > > "Der Strompreis soll vom Staat stärker reguliert werden."
    > In welche Richtung?

    Was ist das denn für eine Frage? Hier geht es darum, dass der Staat in die Strompreisgestaltung eingreift und bspw. eine Deckelung für die Erhöhung der Preise vorgibt (z.B. darf in Zeitraum XY nur um Z Prozent steigen).

    > > "Alle Kinder sollen ungeachtet ihres kulturellen Hintergrundes gemeinsam
    > unterrichtet werden."
    > Das macht doch auch nur unter gewissen Umständen Sinn (z.B. bei
    > Beherrschung der deutschen Sprache)

    Auch hier scheinst du die Frage nicht richtig verstanden zu haben, da du implizierst, dass Kinder mit verschiedenen kulturellen Hintergründen nicht die gleiche Sprachfähigkeit haben. Das KANN sein, MUSS aber nicht sein. Die Frage zielt aber eher darauf ab, ob es z.B. gemischte Klassen/Schulen geben soll und ggf. (hier spekuliere ich) eine heterogene Leistungszusammensetzung innerhalb der Klasse (d.h. das auch sprachlich fittere mit sprachlich schwächeren Schüler_innen zusammen in die gleiche Klasse gehen sollten).

    Insofern lassen sich - wie gesagt - mit dem Wahlomat recht gut GRUNDSATZPOSITIONEN überprüfen, und zwischen Parteien vergleichen. Wenn dich interessiert, wie eine Partei zu einer bestimmten Position steht, kannst du am Ende ja auch deren Position nachlesen, oder - noch ausführlicher - deren Parteiprogramm ansehen.

  8. Re: Fail-O-Mat

    Autor: Eckstein 11.09.13 - 15:46

    Ich denke wir haben einfach eine unterschiedliche Sichtweise. ;-)

  9. Re: Fail-O-Mat

    Autor: Mikrotherion 11.09.13 - 20:15

    Ich stimme Eckstein im Großen und Ganzen zu.
    Die Frage mit dem Tempolimit kann man tatsächlich als Grundsatzfrage sehen: Soll ein generelles Tempolimit festgesetzt werden oder nicht - ganz egal, ob mein jetziges Auto ein Tempolimit von 200 km/h erreichen kann, soll der Staat den Autofahrer hier gängeln dürfen?
    Beim Strompreis ist Eckstein nur vorsichtig - wenn man dem Staat den Auftrag gibt, den Strompreis zu regulieren aber keine Richtung vorgibt, wer weiß, was dabei rauskommt. Immerhin verdient der Staat ja auch an der Umsatzsteuer auf den Strom :)
    Die Frage mit der gemeinsamen Beschulung von Kindern ungeachtet des kulturellen Hintergrundes schielt mit Sicherheit nach Rechts (ebenso wie die Frage nach mehr Migranten im öffentlichen Dienst, diese sogar noch mehr). Wie ich weiter oben schon geschrieben habe, habe ich bei beiden Fragen NPD-Punkte gesammelt, obwohl ich gar nicht rechts gesinnt bin. Das großartige Resultat: Ich soll eher NPD wählen als CDU, SPD und FDP.

    Die Tatsache, dass man dann letztendlich nur 8 Parteien auswählen kann, macht das ganze dann noch ein bisschen lächerlicher. Ich habe einfach die ersten 8 genommen, ansonsten hätte ich die NPD nämlich direkt schon rausgeschmissen. Danach habe ich zurück navigiert, hab die nächsten 8 genommen etc. bis ich wusste, mit welcher Partei ich die beste Übereinstimmung habe.
    Ich kann mir vorstellen, dass gerade das eigentliche Zielpublikum sich die Mühe nicht unbedingt macht. Und damit geht der Wahlomat am eigentlichen Ziel vorbei, nämlich eine Hilfe für Erstwähler zu sein. Wie soll denn jemand, der noch nie gewählt hat und nicht mal alle Parteien kennt (meine Freundin, nun nicht gerade Erstwählerin, wusste z.B. nicht, dass es die Tierschutzpartei gibt, geschweige denn, dass sie sie eigentlich wählen sollte :D), die zur Wahl stehen, eigenverantwortlich entscheiden, welche Parteien verglichen werden sollen?
    Vielleicht schmeißen sie irgendwelche einfach raus, weil Freunde, Familie, wer auch immer sich abfällig (und vielleicht fehlinformiert) über sie ausgelassen hat. Dann Erfährt diese Person u.U. nicht, dass sie eventuell mehr Übereinstimmungen mit dieser Partei hat, als gedacht.

  10. Re: Fail-O-Mat

    Autor: tundracomp 11.09.13 - 21:31

    Die Shortcut Tasten in der Beschreibungstexten sind ja auch alle für den IE :-D
    Alt+J, ach geht ja gar nicht...

    “We all know, once you connect something to the Internet — magic happens.”

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. SAP Consultant (m/w/d) FI/CO/PS
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  3. Automation Engineer (m/w/d)
    Packsize GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Teamleiter MS Dynamics - Facility Management m/w/d
    Schwarz IT KG, Raum Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 429€ (Vergleichspreis 489€)
  2. 33,90€ (Best -und Tiefstpreis!)
  3. 1.699€ (1.798€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de