Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesverband Musikindustrie…

Streisandeffekt und so

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Streisandeffekt und so

    Autor: omgrofllol 11.06.19 - 16:48

    Ich kannte die Seite noch gar nicht. Sieht recht interessant aus. Direkt mal merken, falls ich solche Dienste mal wieder brauchen sollte.

  2. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: fanreisender 11.06.19 - 16:54

    Habe auch gleich einmal nachgesehen. So ein Urteil ist perfekte Werbung für VPN-Anbieter.

  3. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: MarkusMinimalistik 11.06.19 - 17:56

    Dabei ist goldesel eines der Urgesteine der deutschen warez szene

  4. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: Offen 11.06.19 - 20:24

    MarkusMinimalistik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dabei ist goldesel eines der Urgesteine der deutschen warez szene


    Vielleicht erinnert sich ja noch jemand an einen der Nachfolger von Kaaza, edonkey. Auch heute kann man da wohl noch über P2P downloaden, es werden aber auch Filehoster angeboten.

  5. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: Vollstrecker 11.06.19 - 20:51

    Filehostet kosten doch alle geld oder sind Arsch langsam. Ich bleib da lieber im Usenet wenn ich Mal was brauche. Da gibt es genügend gratis Test Zugänge.

  6. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: thorben 11.06.19 - 22:55

    Das es die Seite noch gibt :-O
    Da kommen ja direkt Erinnerung an die Jugend hoch :-)

  7. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: Svenismus 12.06.19 - 00:17

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Filehostet kosten doch alle geld oder sind Arsch langsam. Ich bleib da
    > lieber im Usenet wenn ich Mal was brauche. Da gibt es genügend gratis Test
    > Zugänge.

    Ich weiß nicht ob ich das schreiben darf deshalb editiert



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.19 00:17 durch Svenismus.

  8. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: Shoopi 12.06.19 - 08:09

    Kann ich nur unterstreichen. Funktioniert bisher scheinbar ganz gut.
    Danke an Golem und vor allem: Danke an alle "Rechteinhaber". Brauchte schon lange eine weitere Seite für alternative Videospiel-Downloads. Meine anderen Quellen decken nicht alles ab oder sind "pre-cracked", was ungünstig für SmartSteam und Multiplayer mit Kollegen ist.

    Also Randnote: Hört auf 500¤ für euren Mist zu verlangen damit ich ihn mit 4 anderen Freunden genießen kann, wenn es damals faire Optionen gab wie "Du hast eine Age of Empires-CD? Damit kannst du gleich 2 weitere Freunde einladen, ohne das sie das Spiel kaufen müssen. Denn wir sind fair.". Solange werde ich weiterhin alles daran setzen, keinen Cent für eure "Rechte" auszugeben.

  9. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: Schattenwerk 12.06.19 - 09:59

    Naja, wobei nur Unwissende zu VPN greifen. Ein eigenes DNS Resolver reicht schon :)

  10. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: RaZZE 12.06.19 - 10:10

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es die Seite noch gibt :-O
    > Da kommen ja direkt Erinnerung an die Jugend hoch :-)


    Saugstube !

  11. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: Mel 12.06.19 - 10:19

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es die Seite noch gibt :-O
    > Da kommen ja direkt Erinnerung an die Jugend hoch :-)


    +1

  12. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: Mechwarrior 12.06.19 - 10:23

    Svenismus schrieb:
    > Ich weiß nicht ob ich das schreiben darf deshalb editiert

    Wenn wir anfangen uns selbst zu zensieren haben DIE gewonnen. Willkommen in den post-orwellschen Dystopien.

  13. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: onek24 12.06.19 - 10:35

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich nur unterstreichen. Funktioniert bisher scheinbar ganz gut.
    > Danke an Golem und vor allem: Danke an alle "Rechteinhaber". Brauchte schon
    > lange eine weitere Seite für alternative Videospiel-Downloads. Meine
    > anderen Quellen decken nicht alles ab oder sind "pre-cracked", was
    > ungünstig für SmartSteam und Multiplayer mit Kollegen ist.
    >
    > Also Randnote: Hört auf 500¤ für euren Mist zu verlangen damit ich ihn mit
    > 4 anderen Freunden genießen kann, wenn es damals faire Optionen gab wie "Du
    > hast eine Age of Empires-CD? Damit kannst du gleich 2 weitere Freunde
    > einladen, ohne das sie das Spiel kaufen müssen. Denn wir sind fair.".
    > Solange werde ich weiterhin alles daran setzen, keinen Cent für eure
    > "Rechte" auszugeben.

    Naja, du musst ja die Spiele nicht spielen wenn sie dir zu teuer sind. Wenn man schon Diebstahl betreibt, dann soll man entweder dazu stehen oder die klappe halten, aber sich das schön reden ist doch einfach nur peinlich.
    Du schleichst dich doch auch nicht in ein Kino und schaust bei Filmen mit, weil 10¤ Eintritt für den Film zu teuer findest und Freunde nicht mitnehmen kannst, dann gehst du nämlich gar nicht ins Kino.

  14. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: Jominator 12.06.19 - 10:46

    @ Shoopi

    Was du schreibst ist schon ziemlicher Unsinn. Das eine ist kein Diebstahl, sondern das "Anfertigen einer unautorisierte Kopie". Und das andere ist eine "Erschleichung von Leistungen". Und das muss dann auch noch als Vergleich herhalten? Echt jetzt?

  15. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: onek24 12.06.19 - 11:20

    Jominator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @ Shoopi
    >
    > Was du schreibst ist schon ziemlicher Unsinn. Das eine ist kein Diebstahl,
    > sondern das "Anfertigen einer unautorisierte Kopie". Und das andere ist
    > eine "Erschleichung von Leistungen". Und das muss dann auch noch als
    > Vergleich herhalten? Echt jetzt?

    Man hat nun mal keine Nutzungsrechts für das Spiel, ebenso wie man keine "Nutzungsrechte" für das schauen von Filmen im Kino hat, in die man sich eingeschlichen hat.

    In beiden Fällen entstehen dem Verkäufer keine aktiven Extrakosten bzw. es entgeht ihnen kein Gewinn, da man hier Argumentieren könnte dass man das Spiel nicht gekauft hätte oder sonst nicht ins Kino gehen würde, somit ist es ein vorzüglicher Vergleich. Man erschleicht sich in beiden Fällen Leistungen oder Gegenstände für die man nicht bezahlt hat, ohne dass dem Verkäufer/Händler/Hersteller ein Umsatz entgehen würde.

    Ich bin selbst in der Szene unterwegs und finde es lächerlich, wie sehr sich manche selbst belügen. So Argumente wie "der Hersteller ist selber schuld, er könnte ja billiger verkaufen" sind auch knallharte Lügen. Niemand zwingt einen das Spiel zu spielen und wer es trotzdem runterlädt soll einfach damit Leben dass er es tut, weil er keine Lust hat Geld dafür auszugeben, man es ja "kostenlos" bekommen kann und ihm die Entwickle am Arsch vorbei gehen, wozu soll man die auch bezahlen.

  16. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: TurbinenBewunderer 12.06.19 - 12:49

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich nur unterstreichen. Funktioniert bisher scheinbar ganz gut.
    > Danke an Golem und vor allem: Danke an alle "Rechteinhaber". Brauchte schon
    > lange eine weitere Seite für alternative Videospiel-Downloads. Meine
    > anderen Quellen decken nicht alles ab oder sind "pre-cracked", was
    > ungünstig für SmartSteam und Multiplayer mit Kollegen ist.
    >
    > Also Randnote: Hört auf 500¤ für euren Mist zu verlangen damit ich ihn mit
    > 4 anderen Freunden genießen kann, wenn es damals faire Optionen gab wie "Du
    > hast eine Age of Empires-CD? Damit kannst du gleich 2 weitere Freunde
    > einladen, ohne das sie das Spiel kaufen müssen. Denn wir sind fair.".
    > Solange werde ich weiterhin alles daran setzen, keinen Cent für eure
    > "Rechte" auszugeben.

    Aber du hast damals Age of Empires selbst gekauft von deinem Taschengeld, oder? Du hast es bestimmt nicht ausgeliehen, gerippt und dann mit no-CD crack versehen, weil dich das "CD einlegen genervt hat".

    Keine Angst, ich war auch so. AOE hatte ich per Zufall selber, aber es waren nicht viele Spiele, die ich auf rechtem Wege erwarb. Finde ich allerdings auch völlig in Ordnung. Auf seine Zocker-Kindheit zu verzichten, weil die Kohle nicht vorhanden ist, ist auch bescheuert. Aber jetzt wo der Cash da ist, nutze ich das Angebot auch ehrlich. Nur bei Filmen nehme ich selten mal die Hintertür, weil die Streamingportale teilweise bspw. von Trilogien nur zwei Stück im Sortiment haben.

    Kleine Buben sollen das Zeug cracken und Spass haben. Bei allen anderen kann ich nur den Kopf schütteln. Die Dienste sind da, man braucht keine Hardware-Abspielgeräte mehr, um das Angebot zu nutzen. Falls doch, dann finde ich jeden Seitenweg völlig in Ordnung.

    Ab und an mal etwas zu warezen finde ich auch nicht verwerflich. Aber mit der Einstellung "Alles Arschlöcher" an die Sache ranzugehen, ist einfach nur peinlich.

  17. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: Funny77 12.06.19 - 13:18

    omgrofllol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kannte die Seite noch gar nicht. Sieht recht interessant aus. Direkt
    > mal merken, falls ich solche Dienste mal wieder brauchen sollte.

    Genauso gehts mir auch. Die Seite scheint echt gut zu sein. Da kann ich nur sagen, danke BVMI für den Tipp ;)

  18. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: Fun 12.06.19 - 13:39

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, wobei nur Unwissende zu VPN greifen. Ein eigenes DNS Resolver reicht
    > schon :)

    Wissende greifen auch zur VPN, trotz unzensiertem Resolver,
    es geht ja schließlich nach der DNS Auflösung und dem Seitenaufbau noch weiter, man nutzt die VPN auch um den tatsächlichen Film damit zu gucken/laden/whatever.

  19. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: FaKre 12.06.19 - 14:20

    Sehe ich ähnlich.

    Wer es sich nicht leisten kann, sollte nicht verzichten müssen.
    Wer es sich leisten kann, sollte die Macher auch entlohnen.
    Wer findet, dass der Preis zu hoch ist, soll es halt lassen.

    Als mir damals mein Preis zu Taschengeld Verhältnis noch die wunderbare Welt der digitalen Medien, ob Film, Musik oder auch Spiele verwehrt hätte, habe ich auch erwähnte Seitentüren "noch und nöcher" genutzt.
    In dem Moment als aus Taschengeld Gehalt wurde, habe ich komplett den anderen Weg eingeschlagen.

    Ehrlicherweise nicht, weil ich wollte, dass die Macher entlohnt wurden sondern weil ich den Komfort, den mir Portale wie Netflix, iTunes und Steam bieten, einfach schätze.

  20. Re: Streisandeffekt und so

    Autor: RaZZE 12.06.19 - 16:03

    FaKre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich ähnlich.
    >
    > Wer es sich nicht leisten kann, sollte nicht verzichten müssen.
    > Wer es sich leisten kann, sollte die Macher auch entlohnen.
    > Wer findet, dass der Preis zu hoch ist, soll es halt lassen.
    >
    > Als mir damals mein Preis zu Taschengeld Verhältnis noch die wunderbare
    > Welt der digitalen Medien, ob Film, Musik oder auch Spiele verwehrt hätte,
    > habe ich auch erwähnte Seitentüren "noch und nöcher" genutzt.
    > In dem Moment als aus Taschengeld Gehalt wurde, habe ich komplett den
    > anderen Weg eingeschlagen.
    >
    > Ehrlicherweise nicht, weil ich wollte, dass die Macher entlohnt wurden
    > sondern weil ich den Komfort, den mir Portale wie Netflix, iTunes und Steam
    > bieten, einfach schätze.

    +1. Besser kann man es nicht sagen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  4. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. 4,99€
  3. 7,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
      DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
      Die Tastatur mit dem großen ß

      Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
      Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

      1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
      2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
      3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

      1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

      3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
        TV-Serie
        Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

        Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


      1. 12:24

      2. 12:09

      3. 11:54

      4. 11:33

      5. 14:32

      6. 12:00

      7. 11:30

      8. 11:00