Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cablegate: US-Politiker hält…

Wikileaks *ist* eine Gefahr

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: Polscheu 29.11.10 - 11:44

    Meiner Ansicht nach:

    Wikileaks *ist* eine Gefahr.

    Ob für Amerika, andere Staaten, Personengruppen oder Einzelpersonen ist erst mal zweitrangig.

    Von Wikileaks geht defintiv eine Gefahr aus. Wenn vertrauliche Informationen preisgegeben werden, kann das im schlimmsten Fall sogar Kriege auslösen.

  2. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: Antischall 29.11.10 - 11:49

    Ja stimmt,

    da die da oben ja absolut verstehen, was sie so machen, laufen wir lieber weiter blind hinterher, ohne zu wissen, was da so abgeht. Sämtliche Kriege, die die USA begonnen hat, wurden begonnen, OHNE dass jemand vorher irgendwelche Dokumente dazu kannte.

    Aber hey, dabei ging es ja immer nur um die armen Menschen und Bekämpfung von Terrorismus und Kommunismus. Wie erfolgreich war das doch gleich?

  3. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: Tom Prete 29.11.10 - 11:59

    Polscheu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von Wikileaks geht defintiv eine Gefahr aus. Wenn vertrauliche
    > Informationen preisgegeben werden, kann das im schlimmsten Fall sogar
    > Kriege auslösen.

    Dann geht von den USA definitiv auch eine Gefahr aus, denn die KÖNNEN nicht nur Kriege auslösen, die HABEN Kriege ausgelöst!

  4. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: autorin 29.11.10 - 12:09

    Polscheu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Von Wikileaks geht defintiv eine Gefahr aus. Wenn vertrauliche
    > Informationen preisgegeben werden, kann das im schlimmsten Fall sogar
    > Kriege auslösen.

    Nur haben die USA und einige Verbündete ganz ohne Informationen schon einen Krieg ausgelöst.

  5. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: NakNak 29.11.10 - 12:11

    @Polscheu: lach

    P.S: @Polscheu: lach

  6. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: dummeAussagen 29.11.10 - 12:31

    Es sind nicht DIE USA die diese Kriege beginnen, ich glaube kaum dass die Menschen in Amerika Lust haben in den Krieg zu ziehen um dort zu sterben. Es sind die Lobbies die ihre Verbindungen nutzen... wenn uns Frau Merkel aufzeigen würden dass ein Land eine ernste Gefahr für uns ist UND wir von unserer Regierung so "schlecht informiert" gehalten werden wie die Amerikaner, würden wir auch nicht anders reagieren... ich finde diese Aussagen einfach klasse wenn man sagt die Amis sind alle sooo dumm, etc.
    Das kann in jedem Land passieren also sollten wir froh sein, dass es bei uns ein bisschen anders ist.

  7. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: Mentat 29.11.10 - 13:05

    dummeAussagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind nicht DIE USA die diese Kriege beginnen, ich glaube kaum dass die
    > Menschen in Amerika Lust haben in den Krieg zu ziehen um dort zu sterben.
    > Es sind die Lobbies die ihre Verbindungen nutzen... wenn uns Frau Merkel
    > aufzeigen würden dass ein Land eine ernste Gefahr für uns ist UND wir von
    > unserer Regierung so "schlecht informiert" gehalten werden wie die
    > Amerikaner, würden wir auch nicht anders reagieren... ich finde diese
    > Aussagen einfach klasse wenn man sagt die Amis sind alle sooo dumm, etc.
    > Das kann in jedem Land passieren also sollten wir froh sein, dass es bei
    > uns ein bisschen anders ist.


    Wirklich? Sag es mal bitte den deutschen Soldaten, die gerade in Afganistan ihr Leben aufs Spiel setzen! Und diese Aktion wurde auch aus Gründen der "Nationalen Sicherheit" von Seite der deutschen Regierung beschlossen.

  8. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr (ich stimme Dir zu)

    Autor: svvc 29.11.10 - 13:08

    Ich stimme dir 100% zu.
    Der Pöbel darf z.B. niemals erfahren, dass die US Armee aus Hubschraubern auch Zivillisten schießt.

  9. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: Schwaetzer 29.11.10 - 13:13

    Polscheu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Von Wikileaks geht defintiv eine Gefahr aus. Wenn vertrauliche
    > Informationen preisgegeben werden, kann das im schlimmsten Fall sogar
    > Kriege auslösen.

    Du bist ein geiler Vogel. Man darf alles machen, man darf nur nicht darüber reden. Kriege auf Lügen aufbauen, Kriegsverbrechen begehen, Gefangene foltern, scheißegal solange keiner darüber redet kann es ja lustig so weiter gehen. Ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, dass die Verbrechen das Problem sind und nicht die Berichterstattung darüber?

  10. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: Jepp 29.11.10 - 13:31

    Schwaetzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist ein geiler Vogel. Man darf alles machen, man darf nur nicht darüber
    > reden. Kriege auf Lügen aufbauen, Kriegsverbrechen begehen, Gefangene
    > foltern, scheißegal solange keiner darüber redet kann es ja lustig so
    > weiter gehen. Ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, dass die Verbrechen
    > das Problem sind und nicht die Berichterstattung darüber?

    Sehr schön gesagt, danke!

    @Polscheu: ****...!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.10 13:35 durch sh (golem.de).

  11. Ja, die wirkliche Gefahr sind Zeugen, da hast du Recht!

    Autor: Vanger 29.11.10 - 13:31

    Man darf Menschen ermorden, Menschen missbrauchen, Menschen bestehlen, Menschen ausrauben, Menschen foltern, Menschen essen, Menschen entführen, Menschen verletzen... Das Alles darf man machen - so lange es niemand mitbekommt. Und wenn es dann auch noch andere Menschen wagen das an die Öffentlichkeit zu bringen - also z.B. Zeugen - dann sind das Terroristen die weggesperrt gehören!

    Deine Logik: nicht die Handlung ist das Problem sondern dass Andere mitbekommen dass man es tut.

  12. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: Storm 29.11.10 - 13:41

    dummeAussagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind nicht DIE USA die diese Kriege beginnen, ich glaube kaum dass die
    > Menschen in Amerika Lust haben in den Krieg zu ziehen um dort zu sterben.
    > Es sind die Lobbies die ihre Verbindungen nutzen... wenn uns Frau Merkel
    > aufzeigen würden dass ein Land eine ernste Gefahr für uns ist UND wir von
    > unserer Regierung so "schlecht informiert" gehalten werden wie die
    > Amerikaner, würden wir auch nicht anders reagieren... ich finde diese
    > Aussagen einfach klasse wenn man sagt die Amis sind alle sooo dumm, etc.
    > Das kann in jedem Land passieren also sollten wir froh sein, dass es bei
    > uns ein bisschen anders ist.

    Die Amies sind dumm, da sie ihre Regierung gewählt haben und all die Misere zugelassen haben...

  13. Wikileaks *ist* eine Gefahr!

    Autor: Polscheu 29.11.10 - 13:46

    Vanger schrieb:

    > Deine Logik: nicht die Handlung ist das Problem sondern dass Andere
    > mitbekommen dass man es tut.

    Du hast es nicht verstanden. Ein paar über Dir auch nicht.

    Es geht nicht darum, dass niemand miese Machenschaften mitbekommen soll.

    Es geht darum, dass Wikileaks mit diesen Dokumenten MACHT bekommt. Und mit dieser MACHT können DURCH DIE VERÖFFENTLICHUNG (!!!!!!!!!!) Kriege ausgelöst werden.

  14. sehe ich anders

    Autor: DerRofl 29.11.10 - 13:50

    Die Gefahr geht dabei doch nicht von Wikileaks selbst aus. Niemand wird sich dieses Zeug durchlesen und denken "Oh, ist Wikileaks böse, das gibt Krieg". Nein, sie lesen diese Informationen und merken ggf. was für eine linke Tour da irgendwo gelaufen ist. Die Bekanntgabe der Informationen mag den Stein ins Rollen bringen, aber verbockt haben es die Urheber der Informationen doch schon vorher. Wobei ich mit Urheber natürlich nicht die Leute meine die diesen Kram auch noch aufgeschrieben haben, sondern die verantwortlichen der jeweiligen Taten an sich.

    Dabei gibt es natürlich eine gewisse Grenze zwischen "unschönen Dingen" und "kriminellen Machenschaften". Zu ersterem kann man wohl die persönlichen Einschätzungen über Politiker einordnen. Natürlich ist das im Einzelfall nicht sonderlich schmeichelhaft, der eine oder andere mag da nun auch über sein Ego stolpern und sauer sein, aber letztlich ist doch allen klar das jeder so eine Schublade hat. Wenn ich Verhandlungen führen und dabei gute Ergebnisse erzielen will dann werde ich natürlich vorher möglichst viel über die Situation und meine Verhandlungspartner in Erfahrung bringen wollen. Das einem hier nette Schönwetterberichte nichts bringen ist auch klar. Ist halt nur unschön wenn diese Lästereien in die Öffentlichkeit kommen, aber ernsthaftes Krisenpotential hat das doch nicht.

    Anders sieht es natürlich aus wenn andere Leute gezielt hinters Licht geführt, beschissen werden oder gar schlimmeres. Das dies schief gehen kann sollte den Beteiligten aber klar sein. Wenn sie sich da nicht die Finger verbrennen wollen sollten sie halt einfach nicht mit dem Feuer spielen. Wenn es aber schief läuft und man erwischt wird auch noch böse mit dem Finger auf den Typen zu zeigen der den Brandmelder aufgehängt hat ist dann schon bescheuertes Kindergartenniveau...

  15. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: Rrrrrichtig 29.11.10 - 13:51

    Da hast du Recht, die dumme Masse ist auch nicht in der Lage solche Argumente zu verstehen. Wenn diese alle offen sind beginnt die Bild mit ihrer Hetze. Wenn das Volk dann entscheiden könnte, hätten wir schon längst alle Moscheen abbrennen müssen.

    Manche Sachen sind nicht für die Öffentlichkeit geeignet.

    Dass die Politiker lügen und betrügen und auch nicht viel besser sind ist eine andere Sache.

  16. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: Elwood_B 29.11.10 - 14:04

    Naja, das ist wie bei der Mafia - der der was ausplaudern will bekommt Betonschuhe...

  17. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr!

    Autor: misterunknown 29.11.10 - 14:26

    Polscheu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht darum, dass Wikileaks mit diesen Dokumenten MACHT bekommt. Und mit
    > dieser MACHT können DURCH DIE VERÖFFENTLICHUNG (!!!!!!!!!!) Kriege
    > ausgelöst werden.

    Und weil WikiLeaks die Dokumente jetzt veröffentlicht hat, und ich jetzt sozusagen auch die Macht besitze, werde ich gleich mal nen Brief an Obama aufsetzen, und Geld fordern, damit ich keinen Krieg auslöse ;) Oder vielleicht verkaufe ich die Infos an den Meistbietenden bei Ebay? xD

  18. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: witzig 29.11.10 - 14:42

    Storm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Amies sind dumm, da sie ihre Regierung gewählt haben und all die Misere
    > zugelassen haben...

    lol'd

    wenn du glaubst die wahlen gehen mit rechten dingen zu, viel spaß im leben
    als ob hier soviele frau tevlon eine zweite amtszeit bescheren wollten, dazu noch mit der witzpartei des jahrhunderts

  19. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr

    Autor: Lalaaaa 29.11.10 - 14:47

    Polscheu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Ansicht nach:
    >
    > Wikileaks *ist* eine Gefahr.
    >
    > Ob für Amerika, andere Staaten, Personengruppen oder Einzelpersonen ist
    > erst mal zweitrangig.
    >
    > Von Wikileaks geht defintiv eine Gefahr aus. Wenn vertrauliche
    > Informationen preisgegeben werden, kann das im schlimmsten Fall sogar
    > Kriege auslösen.

    Du bist vielleicht ein Depp. Du tust ja so, als gäbe es Spionage und Geheimnisverrat erst sein Wikileaks. Wikileaks demokratisiert diesen Bereich nur und läßt den Bürger teilhaben, so daß nicht mehr die hohen Herren mit Informationsvorsprüngen punkten können. Demokratie kann eben nur funktionieren, wenn das Volk aufgeklärt ist. Das wollen Leute wie du wohl verhindern.

  20. Re: Wikileaks *ist* eine Gefahr!

    Autor: tb2 29.11.10 - 14:47

    Ich finde es auch sehr bedenklich, solche Dokumente zu veröffentlichen. Nicht umsonst handelt es sich um geheime Militärunterlagen. Diese Dokumente zu stehlen und zu veröffentlichen ist eindeutig eine Straftat. Den Inhalt der Dokumente verstehen weltweit wahrscheinlich nur ein paar Hundert Leute richtig. Der Rest reißt einzelne geeignete Brocken aus dem Gesamttext und zieht sich daran hoch (siehe Aktuelle Presse).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  2. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  3. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  4. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  2. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27