1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Campusnetze…

Dass es überhaupt überhaupt mehr kostet als eine Verwaltungspauschale...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dass es überhaupt überhaupt mehr kostet als eine Verwaltungspauschale...

    Autor: Dr. Mad 04.10.19 - 17:48

    ... finde ich unverständlich. Ebenso, dass nicht jeder Betrieb die kompletten 100 MHz bekommt sondern jede 10 MHz mühsam begründen muss. Immer diese Nutzungsverhinderungsmaßnahmen in D.

    Wichtiger wäre, einen eventuellen Missbrauch zu ahnden, z. B. wenn außerhalb des eigenen Grundstücks (und im Luftraum darüber) Nachbarn (und andere Nutzer) gestört werden. Denn der große Vorteil dieser Frequenzen ist schließlich eben die garantierte Freiheit von externer Interferenz. Ansonsten kann man auch gleich das kostenfreie 5 GHz-Band nutzen, hat von Anfang an 100 MHz (5,15-5,25 GHz) zur Verfügung und keine Bürokratie an der Backe...

    [edit: Typos]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.19 17:49 durch Dr. Mad.

  2. +1 (kT)

    Autor: JensBerlin 04.10.19 - 19:18

    So sehe ich das auch.

  3. Re: Dass es überhaupt überhaupt mehr kostet als eine Verwaltungspauschale...

    Autor: Frostwind 05.10.19 - 12:26

    Nutzungsgebühren für Quasi-Richtfunk sind in der Tat seltsam.

  4. Re: Dass es überhaupt überhaupt mehr kostet als eine Verwaltungspauschale...

    Autor: /lib/modules 05.10.19 - 20:14

    Dr. Mad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... finde ich unverständlich. Ebenso, dass nicht jeder Betrieb die
    > kompletten 100 MHz bekommt sondern jede 10 MHz mühsam begründen muss. Immer
    > diese Nutzungsverhinderungsmaßnahmen in D.

    Naja, das macht AFAIK schon Sinn. Sonst käuft sich Firma1 die Lizenz und alle im Umkreis haben Pech gehabt. Um beim beliebten Beispiel Automobilindustrie zu bleiben: Wenn VW sich die Lizenz käuft schauen alle Zulieferer ins leere. Dann soll VW lieber 2 10MHz Blöcke bekommen, dann kann der Rest sich auch was holen.

    Was ich eher unverständlich finde: Warum wieder einmalig. Das ist bisher immer eine dumme Idee gewesen. Feste Gebühren zusichern für 20 Jahre und dann 10MHz Blöcke gegen eine Gebühr von etwa 500¤ im Jahr vergeben. Wer will bekommt alle, wenn es zu Überlappungen kommt, z.B. weil Firma 2 in 2 Jahren auch mal will, dann wird halt geteilt.

  5. Re: Dass es überhaupt überhaupt mehr kostet als eine Verwaltungspauschale...

    Autor: Snoozel 07.10.19 - 07:38

    Eigentlich müßten die Lizenzen pro Jahr richtig Geld kosten. Denn nur so hält man die Frequenzen "sauber" und ungenutztes 5G Equipment wird auch wieder abgebaut, Frequenzen zurück gegeben.
    Kosten die nur einmalig wird diese nie wieder jemand zurück geben wenn er sie nicht mehr braucht.

    Gleiches Problem wie bei den IPs.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hitschler International GmbH & Co. KG, Köln
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  3. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Weiden
  4. Hays AG, Affalterbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PS4 Pro Naughty Dog Bundle für 399,99€, PS4 VR Megapack Ed. 2 für 279,99€, Death...
  2. (Samsung Galaxy A51 128 GB für 299,00€)
  3. (aktuell u. a. WD Eements 10 TB für 179,00€, Crucial X8 1 TB externe SSD für 149,00€, Zotac...
  4. (aktuell u. a. Dell XPS 15 Gaming-Notebook für 2.249,00€, Asus TUF Gaming-Laptop für 599,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Der Film Immer Ärger mit Roddenberry
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Videostreaming So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky