Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Change.org: Protest gegen Gema…

Wie man am wirksamsten der GEMA-Forderung eine Absage erteilen kann:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie man am wirksamsten der GEMA-Forderung eine Absage erteilen kann:

    Autor: dungeonlight 09.02.14 - 00:40

    Geht auf Öffentliche Befragung zur Reform des Urheberrechts in der EU - http://youcan.fixcopyright.eu/de - und geht zur Frage 11 - dort erwägt die EU-Kommission genau das, was die GEMA fordert; genau dorthin lenkte auch die österreichische GEMA all ihre 20.000 Mitglieder und hat sie darum gebeten, dort mit "JA" zu antworten - http://futurezone.at/netzpolitik/verwertungsgesellschaft-will-geld-fuer-eingebettete-videos/48.934.489 - was da zu tun ist, wenn man nicht will, dass eingebettete Youtube-Videos gebühren- und erlaubnispflichtig werden, dürfte klar sein: Antwortet mit "Nein". Wenn ihr wollt, könnt' ihr natürlich auch noch einige andere Fragen dort beantworten. Ladet euch den nach eurem Belieben ausgefüllten Fragebogen anschließend runter und schickt ihn der EU-Kommission - damit habt ihr dann bei der EU-Umfrage zur anstehenden Urheberrechtsreform mitgemacht ! Dass sich das lohnt, erkennt man daran, was für einen Aufwand sowohl die GEMA als auch die österreichische GEMA betreiben, um das Ergebnis dieser Umfrage zu prägen !
    Und verbreitet bitte youcan.fixcopyright.eu, damit so viele Leute wie möglich noch bis zum 05. März an dieser wichtigen Umfrage mitmachen; sie ist die Grundlage für das zukünftige Handeln der EU auf dem Gebiet "Urheberrecht".

    Weitere Hinweise:
    In Frage 1 kann man gut ansprechen, ob man irgendwelche Probleme hat, was Zugänglichkeit von Youtube-Videos angeht - O-Ton: "Dieses Lied ist in deinem Land leider nicht verfügbar =/ "
    In Frage 12 erwägt die EU-Kommission, Copyright auf Streaming zu schaffen - damit wäre Stream-Schauen auf kinox.to illegal, was es momentan nicht ist.
    In Frage 23 wird gefragt, ob im Urheberrecht für irgendwas Ausnahmen gemacht werden soll, beispielsweise für Remixen oder nicht-kommerzielles Filesharing oder Streaming...
    Was man von Urheberrechtsabgaben hält, kann man gut in Frage 71 ansprechen
    Was man von der zunehmenden Privatisierung der Rechtsdurchsetzung durch gesteigerte Intermediäre-Haftung oder "freiwillige Kooperationsvereinbarungen" zwischen Internetanbietern und Rechteverwertern hält => Frage 76
    Was man von Kopierschutzmaßnahmen wie DRM hält, kann man gut in Frage 80 ansprechen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 66,00€
  2. 76,99€
  3. 29,99€ statt 59,99€
  4. 68,44€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

  1. Bundesarbeitsgericht: Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten
    Bundesarbeitsgericht
    Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten

    Streikversammlungen auf dem Firmenparkplatz kann Amazon nicht verbieten, weil das angeblich gefährlich sei. Eine kurzzeitige, situative Beeinträchtigung seines Besitzes muss Amazon hinnehmen, urteilte das Bundesarbeitsgericht.

  2. MBBF: LTE wird der Basislayer von 5G
    MBBF
    LTE wird der Basislayer von 5G

    Mit dem Rollout von 5G verliert 4G nicht an Bedeutung. Die Netze werden verschmelzen. Für die Telefónica Deutschland bleibt LTE sogar unerlässlich.

  3. Fallout 76: Bethesda entkoppelt Framerate und Physik
    Fallout 76
    Bethesda entkoppelt Framerate und Physik

    Ein jahrelanges Ärgernis der Gamebryo- und später der Creation-Engine wurde behoben: Der neue Patch für Fallout 76 ermöglicht mehr als 60 fps, ohne dass die Physik nach einer Weile verrücktspielt.


  1. 19:49

  2. 19:01

  3. 18:44

  4. 17:09

  5. 16:20

  6. 16:15

  7. 16:04

  8. 15:49