1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China: Bürger müssen für…

Böse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Böse

    Autor: ilovekuchen 02.12.19 - 09:58

    Bei uns müssen wir nur mit Telefonanschluss und Ausweis angeben wer wir sind wenn wir eine SIM-Karte freischalten. Böses böses China.

  2. Re: Böse

    Autor: con2art 02.12.19 - 10:26

    Das sind aber keine Technologien zur Überwachung.

    Ich weiß nicht, was es für welche sind, aber sie sind nur umstritten und kritisieren tun es nur bestimmte Organisationen. Golem hat klar geschrieben, dass das wenige Einzelpersonen oder kleine Gruppen sind (wie die GFF oder der CCC) ohne wirkliche gesellschaftliche Relevanz.

    Also keine Sorge. Golem ist ein verantwortungsvolles und seriöses journalistisches Magazin. Sollten bestimmte Technologien oder Gesetze in Deutschland missbraucht werden können, wird darauf bestimmt warnend hingewiesen.

    So lange die Technologien und Gesetze nur umstritten sind, ist alle gut.

  3. Re: Böse

    Autor: Muhaha 02.12.19 - 10:30

    ilovekuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns müssen wir nur mit Telefonanschluss und Ausweis angeben wer wir
    > sind wenn wir eine SIM-Karte freischalten. Böses böses China.

    Lichtbild auf Ausweis != Datenerfassung zur Gesichtserkennung

    Und es gibt in Deutschland keine zentrale Gesichtsdatenbank, aus der sich Behörden nach Belieben bedienen.

  4. Re: Böse

    Autor: Rabe04 02.12.19 - 10:35

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und es gibt in Deutschland keine zentrale Gesichtsdatenbank, aus der sich
    > Behörden nach Belieben bedienen.

    Zum Glück liegen die Bilder der neuen Ausweise in Deutschland nicht Digital vor.

  5. Re: Böse

    Autor: Muhaha 02.12.19 - 10:51

    Rabe04 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zum Glück liegen die Bilder der neuen Ausweise in Deutschland nicht Digital
    > vor.

    Was keine Rolle spielt, da ich der festen Überzeugung war, dass Behörden keinen Zugriff darauf haben.

    Nun, eben nachgeschaut, seit zwei Jahren dürfen sie darauf zugreifen ...

  6. Re: Böse

    Autor: ibsi 02.12.19 - 17:28

    Eine Quelle:
    https://netzpolitik.org/2017/morgen-im-bundestag-automatisierter-zugriff-auf-biometrische-passbilder-fuer-alle-geheimdienste/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Dataport, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Drucker: Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären
    Drucker
    Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären

    Xerox redet offiziell mit HP-Investoren über die geplante Übernahme des Herstellers. Laut einer Präsentation, die von HP veröffentlicht wurde, sollen Cross-Selling und eine einheitliche Plattform für Kunden ein geschätztes Umsatzwachstum von 1 bis 1,5 Milliarden US-Dollar erbringen.

  2. VPN-Technik: Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt

    Nach der Aufnahme des angepassten Krypto-Codes ist auch die VPN-Technik Wireguard in einen wichtigen Entwicklungszweig des Linux-Kernels eingepflegt worden. Wireguard erscheint damit im kommenden Frühjahr wohl erstmals mit Linux 5.6.

  3. Exit Scam: Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig
    Exit Scam
    Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig

    Einige Anbieter von VPS (Virtual Private Server) und anderen Webhosting-Angeboten haben abrupt ihr Angebot geschlossen. Nutzer hatten nur zwei Tage für eine Datensicherung. Verdächtig: Die Benachrichtigung ist bei allen Hostern identisch - Nutzer fürchten einen Exit Scam.


  1. 16:32

  2. 16:26

  3. 15:59

  4. 15:29

  5. 14:27

  6. 13:56

  7. 13:33

  8. 12:32