Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China: Die AAA-Bürger

Gut und richtig, kommt auch hier

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: Juge 05.12.17 - 10:00

    Nie wird gutes bzw. normales Verhalten belohnt. Der ehrliche ist oft der Dumme. Wer in einer 80er Baustelle 90 fährt, der wird bedrängt und regelrecht weggeschoben. Wer nachts an der roten Ampel als Fu´gänger stehen bleibt, wird doch hier ausgelacht. Und der dumme Michel muss all die Schäden der pbergewichtigen TK-Pizzaesser, Knochenbrüche von Großstadninjas und Fahradkampfjäger etc. bezahlen, weil alles über irgendwleche Gemeinschaftskassen bezahlt wird.

    Das Punktesystem gibt endlich auch denen mal einen Vorteil, die völlig unauffällig leben, Regeln folgen und nicht jeden Mist machen. Ich finde das gut und richtig und ich bin sicher, dass es in 10-20 Jahren auch hier ein solches System geben wird.

  2. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: derdiedas 05.12.17 - 10:04

    Du hast die Ironietags vergessen...

  3. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: Desertdelphin 05.12.17 - 10:06

    Und welchen Vorteil? Beim KREDIT? Wow. Du darfst dir Geld leihen. Und Kinder werden in Sippenhaft genommen. NOCH BESSER! Damit du also ein bisschen weniger Krankenkasse zahlst und GLAUBST das es dann keine Raser gibt willst du alle Freiheit aufgeben? GEILO!

    Weißt du was passieren wird? Dein Kind wird von einem Raser überfahren und statt das er bestraft wird kommst du in den Gulag für irgendeine Kleinigkeit die du begangen hast oder die einfach ins System eingetragen wird weil der Raser zufällig der Sohn eines "wichtigen" Menschen war.

    Wie blauäugig bist du eigentlich?

  4. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: david_rieger 05.12.17 - 10:07

    > Das Punktesystem gibt endlich auch denen mal einen Vorteil, die völlig
    > unauffällig leben, Regeln folgen und nicht jeden Mist machen.

    Warum sollte man es auch noch belohnen, ein Leben zu führen, das nur einem Nicht-tot-sein entspricht? Halte Dich doch an die "Regeln" und mach Dir zur Not selber noch welche dazu. Wenn Unauffälligkeit Dein erklärtes Lebensziel ist, dann müssen doch andere nicht darunter leiden.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  5. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: nightfire2xs 05.12.17 - 10:08

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nie wird gutes bzw. normales Verhalten belohnt.

    Wer definiert denn, was "normal" ist? 2 mal die Woche Fleisch gegessen? Mööp Punktabzug. Eingekauft bei der Konkurrenz? Mööp Punktabzug. Die "falschen" Bekannten? Mööp Punktabzug. Die "falsche" Partei gewählt? Mööp Punktabzug. Oh Sie sind ein Level 9? Ja dann können Sie diese Wohnung nicht mieten.

  6. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: highfive 05.12.17 - 10:20

    Teilweise hat der TE doch recht. Ich finde man sollte schon irgendwo ausgewogen leben. Aber es gibt in vielen Bereichen Menschen die NUR negativ leben, Faul sind und sich Risiken aussetzen welche dann am Ende die Gemeinschaft tragen muss.
    Man muss sich nicht immer Streng an bestimmte Sachen halten und der perfekte Mensch sein, das will niemand und soll auch keiner. Wenn wir aber nur mal die Gesundheit nehmen: Nur am PC, TV sitzen und nur Müll in uns einwerfen, sich kaum bewegen und nichts für die Gesundheit machen, ist das ein erfülltes Leben? Denke mal das der Ansatz mit den TK Futter genau auf diese Personen passt.
    Diesen Leuten wird dann später teure OPs bezahlt wegen Übergewicht etc.
    Wenn dann jemand der zum Schreibtisch Job aus eigener Kasse dann noch Fitnessstudio bezahlt und mehrmals die Woche die Muskeln bearbeitet welche den Ganzen Tag am PC zusammenschrumpeln, dann trixt die KK rum wenn Sie mal 60 Euro im Jahr Zuschuss geben soll.

  7. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: Shaggy 05.12.17 - 10:23

    Hä, dein Normalsein wird dadurch belohnt dass du ein total ungefährliches Leben führst? Wie wärs wenn du keine Belohnung für deine Ängstlichkeit erwartest? Sondern einfach nur die Frucht dessen erwartest was du die richtige Entscheidung nennst? Ansonsten lass dir Eier wachsen.

  8. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: david_rieger 05.12.17 - 10:25

    > Ich finde man sollte schon irgendwo
    > ausgewogen leben.

    Eben, Du findest, das sollte so sein. Und Du definierst für Dich selbst das Wort "ausgewogen".
    Die Solidargemeinschaft, auf der z.B. Versicherungen und Krankenkassen aufgebaut sind, federt Extreme ab und sorgt wiederum für eine gewisse "Ausgewogenheit". Wenn jetzt jeder Mensch gezwungen wird, sich um den Nullpunkt dieses Koordinatensystems herum zu bewegen, kann er sich auch gleich erschießen. Das belastet die Gemeinschaft dann ja noch weniger.

    Edit: fehlendes Wort.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.17 10:25 durch david_rieger.

  9. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: divStar 05.12.17 - 10:26

    Ich finde, dass es - prinzipiell - eine gute Idee ist. Jeder dürfte trotzdem so weitermachen wie bisher. Aber jene, die sich an Gesetze auch um Mitternacht halten und auf sich soweit es geht, achten, sollten durchaus belohnt werden - warum auch nicht?

    Was man mit den social credit points dann machen kann / darf, müsste noch definiert werden. Prinzipiell ist Idee aber für mich gar nicht so abwegig.

  10. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: KillerKowalski 05.12.17 - 10:29

    Von Solidarität haste schon mal was gehört?
    Wenn wir diesen Schritt gehen, ist es auch nicht mehr weit bis zur Eugenik. Wieso nicht?
    Puh, dein Kind ist behindert? Hast es nicht abgetrieben? Ha, kannste ja selber für zahlen.

  11. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: Shaggy 05.12.17 - 10:33

    Wer bei Mitternacht an einer roten Ampel steht hat seine Zeit auf der Welt nicht verdient, derart Verhalten freiheitsverachtend und bedeutet einfach nur das du die "richtigen" Dinge aus den falschen Gründen machst. Bei der deutschen Geschichte sollte einem mittlerweile klargeworden sein, dass jedermann die Pflicht hat für sich selbst zu denken.

  12. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: david_rieger 05.12.17 - 10:33

    > sollten durchaus belohnt werden - warum auch nicht?

    Weil daraus ein Gruppenzwang entsteht, Dinge nur deshalb zu tun, weil andere sie für richtig(er) halten. Irgendwann gibt es dann eine Belohnung für das Tragen besonders gesunder Schuhe in der Farbe Kommunalorange mit Reflektorstreifen und Blinklichtern wegen der Sicherheit. Und einher mit der Belohnung geht die indirekte Bestrafung derer, die sich das nicht antun wollen.
    Weil man sich eine Flasche Scotch kauft, bekommt man für den Rest des Jahres keine Belohnung mehr auf den KK-Beitrag. Und so weiter.

    Wo ist da die Grenze zur Gängelei? Was ist denn genau nochmal "gesund", "vernünftig", "normal"?

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  13. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: Leegastaenikoer 05.12.17 - 11:11

    Weil die "Bestrafung" von krankhaftem Fehlverhalten auch so viel nützt (vor allem auf Kosten der eigenen Privatsphäre) *facepalm*

    Man ließt es doch hier schon in den Kommentaren: "die ganzen Fetten kaufen sich nur TK-Pizza und belasten das Gesundheitssystem! Ich geh aber in's Fitnessstudio, weil Bürojob!". Ich liebe ja diese ungehaltene Diskriminierung anderer Mitmenschen, ohne auch nur einen blassen Dunst der Umstände zu kennen.

    Ich bin z. B. durch die Büroarbeit noch ein ganzes Stück fetter geworden, als ich es ursprünglich wollte. Weil ich merke, dass es mich beeinflusst, gehe ich mittlerweile auch in's Fitnessstudio. Alleine da hat man schon gemerkt, wie einen der Einkaufsmarkt und das soziale Umfeld einen in die Ecke drängt.

    Findet mal eine Jogginghose in 3-4XL, zu einem Preis, den auch dünne Leute bezahlen (meinetwegen ein wenig mehr), und mit einer normalen Beinlänge, die nicht für Riesen gedacht ist. Das dann auch nochmal bei Shirts. Als kleiner Hinweis: ich zahle für dieselbe Qualität wie die meisten dünnen Leute etwa das Dreifache, auch wenn der Stoff nicht dreifach ist.

    Und jetzt trau dich in ein Fitnessstudio, voll mit muskulösen, definierten Menschen, die verachtend auf dich herab sehen. Manche Trainer schauen dich ungläubig an, wenn du nach einem Probetraining fragst und sagst, dass du abnehmen willst. Klar, kann ja auch nicht wirklich sein, man ist ja fett, da weiß man doch gar nicht, wie Sport geht.

    Bei Rauchern ist's dasselbe: Ich entferne mich freiwillig von Menschengruppen und Kindern, oder verzichte auf die gerade eigentlich nötige Zigarette, weil ich niemanden damit belästigen möchte. Aber manche Vertreter unserer Spezies kommen immer wieder auf die Idee, mit Ihrem Kinderwagen neben mich zu fahren (während ich gerade rauche), und mich dann darauf hinzuweisen, dass ich doch bitte die Zigarette ausmachen solle. Da rauche ich erst recht in deren Richtung.

    Und wenn man dann raucht wird man ständig gefragt "ist dir nicht bewusst, wie ungesund das Rauchen ist?". Doch. Doch, das ist uns Rauchern sehr wohl bewusst. Und es ist nicht so, dass wir so gerne rauchen, weil es so viel Spaß macht, so unglaublich günstig ist, und so gesund wie ein Obstkorb. Die meisten von uns wurden süchtig, als sie jung und dumm waren, und kommen nicht mehr davon los.

    Und jetzt kommen hier Leute mit der Ansicht, dass man diese Menschen am besten noch bestrafen sollte, weil sie so unglaublich ungesund leben. Wie wär's denn mal mit helfen? Ich sage nix bei den Leuten, die die Hilfe verweigern. Aber die, die Hilfe wollen, bekommen hier in unserer Gesellschaft nur Steine in den Weg gelegt und werden dann noch gefragt, wieso sie "es denn nicht einfach machen, kann doch alles kaum so schwer sein, der Bekannte von einer Ex-Freundin vom Onkel meines verstorbenen Stiefvaters hat das alles in einem Monat geschafft, man muss nur mal den inneren Schweinehund besiegen."

    Da merkt man immer direkt, wem ein gesundes, behütetes Leben in die Wiege gelegt wurde. Und sich dann zu einem Menschen mit asozialen Ansichten zu entwickeln, der nur auf sich selbst achtet, das halte ich viel eher für verschwendete Lebenszeit.

  14. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: SP1D3RM4N 05.12.17 - 11:15

    Man stelle sich vor das Kind des Gutbürgers (finde ich übrigens nicht schlecht, es muss ja jeder selbst wissen was er tut) spuckt einmal zu viel auf den Boden! Dann hat sich das mit dem Studieren erledigt.
    Das Kind ist beleidigt, das System ist seiner Meinung nach unfair, es wird zum revoluzer. Toll jetzt sind die Credits alle weg und das Kind besucht ein zwei mal die Eltern. Das fällt auf. Mama und Papa verlieren Job und Rentenbezüge, zu Recht, sie treffen sich ja mit einem low credit Menschen.

    Ich bin kein Aluhutler, aber was China da vor hat klingt gruselig.

  15. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: knete 05.12.17 - 11:51

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich finde man sollte schon irgendwo
    > > ausgewogen leben.
    >
    > Eben, Du findest, das sollte so sein. Und Du definierst für Dich selbst das
    > Wort "ausgewogen".
    > Die Solidargemeinschaft, auf der z.B. Versicherungen und Krankenkassen
    > aufgebaut sind, federt Extreme ab und sorgt wiederum für eine gewisse
    > "Ausgewogenheit". Wenn jetzt jeder Mensch gezwungen wird, sich um den
    > Nullpunkt dieses Koordinatensystems herum zu bewegen, kann er sich auch
    > gleich erschießen. Das belastet die Gemeinschaft dann ja noch weniger.
    >
    > Edit: fehlendes Wort.

    Das stimmt so nicht, warum dürfen adipöse Menschen das System so dermaßen belasten? Warum wird bei adipösen Menschen nichts getan? Ich wette ein großteil der Menschen hat auch psychologische Probleme wie Menschen mit Anorexie. Nur der Unterschied ist, das Adipöse menschen viel mehr sind.

    IMHO stehen wir an einem wichtigen Punkt in unserer Gesellschaft, geht es um Autos und Computer wollen wir Ressourcen schonen. Wenn es um Gesundheit/Konsum geht denkt da keiner drüber nach. Mich wundert es schon das unser Gesundheitssystem der Nahrungslobby nix entgegen zu setzen hat.

    Ich gebe den Vorpostern schon recht, nicht jeder muss supersportler sein ABER der mensch ist für das Leben wie es zum großteil geführt wird nicht gemacht.

    Also wo fängt Freiheit an und wo hört sie auf?

  16. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: Captain 05.12.17 - 12:14

    knete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt so nicht, warum dürfen adipöse Menschen das System so dermaßen
    > belasten? Warum wird bei adipösen Menschen nichts getan? Ich wette ein
    > großteil der Menschen hat auch psychologische Probleme wie Menschen mit
    > Anorexie. Nur der Unterschied ist, das Adipöse menschen viel mehr sind.
    >

    Aha, jeder "adipöse" Mensch ist auch gleich zu bestrafen. Hast vielleicht schon mal daran gedacht, das es Erkrankungen gibt, deren Behandlung einen aussehen lassen, wie ein Fass. Das es Leute gibt, deren genetische Veranlagung sie bereits bei einem Salatblatt angucken schon zunehemen lässt?

    > IMHO stehen wir an einem wichtigen Punkt in unserer Gesellschaft, geht es
    > um Autos und Computer wollen wir Ressourcen schonen. Wenn es um
    > Gesundheit/Konsum geht denkt da keiner drüber nach. Mich wundert es schon
    > das unser Gesundheitssystem der Nahrungslobby nix entgegen zu setzen hat.
    >
    > Ich gebe den Vorpostern schon recht, nicht jeder muss supersportler sein
    > ABER der mensch ist für das Leben wie es zum großteil geführt wird nicht
    > gemacht.
    >
    > Also wo fängt Freiheit an und wo hört sie auf?

    Wann willst du den ersten Dicken ersch.... ähhh bestrafen, weil er nicht in dein Weltbild passt?

  17. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: Captain 05.12.17 - 12:16

    Shaggy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer bei Mitternacht an einer roten Ampel steht hat seine Zeit auf der Welt
    > nicht verdient, derart Verhalten freiheitsverachtend und bedeutet einfach
    > nur das du die "richtigen" Dinge aus den falschen Gründen machst. Bei der
    > deutschen Geschichte sollte einem mittlerweile klargeworden sein, dass
    > jedermann die Pflicht hat für sich selbst zu denken.

    Bei dir scheint die Zeit der Erziehung vergebens gewesen zu sein. Wer bereits bei kleinen Regeln fehlt, hat nicht das Bewusstsein, sich an grosse zu halten.

  18. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: Captain 05.12.17 - 12:20

    Falsch, dann wird der Lebensberechtigungsschein entzogen. Beschwerden bitte an Flensburg ...

  19. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: Captain 05.12.17 - 12:22

    Aber du weisst schon, das eine Gesellschaft an den nichtkonformen Leuten wächst und Duckmäusergesellschaften degenerieren??

  20. Re: Gut und richtig, kommt auch hier

    Autor: nf1n1ty 05.12.17 - 12:22

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dir scheint die Zeit der Erziehung vergebens gewesen zu sein. Wer
    > bereits bei kleinen Regeln fehlt, hat nicht das Bewusstsein, sich an grosse
    > zu halten.

    Wie jeder weiß, hat man als jemand, der nachts bei freier Straße eine rote Ampel überquert (ich denke, wir sprechen von Fußgängerampeln), bereits den ersten Mord geplant.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-58%) 23,99€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

  1. VVO: Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren
    VVO
    Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren

    Autofahrer sollen im Dresdner Umland künftig besser einen Platz zum Parken finden: Der regionale Verkehrsverbund VVO will Parkplätze mit Sensoren ausstatten. Fahrer können in einer App sehen, an welcher Park-and-Ride-Station ein Platz für das eigene Auto frei ist.

  2. Raumfahrt: @astrolalex musiziert mit Kraftwerk
    Raumfahrt
    @astrolalex musiziert mit Kraftwerk

    Die Besucher des Kraftwerk-Konzerts auf dem Stuttgarter Schlossplatz haben nicht schlecht gestaunt über einen Gastmusiker, den die Band eingeladen hatte: den Astronauten Alexander Gerst, live zugeschaltet von der ISS.

  3. Privatsphäre: Uber-Fahrer streamt aus seinem Auto über Twitch
    Privatsphäre
    Uber-Fahrer streamt aus seinem Auto über Twitch

    Wer einsteigt, gibt sein Einverständnis, dass er gefilmt wird - warnte ein Aufkleber am Auto eines Fahrers, der für Uber und Lyft im Einsatz ist. Was der Aufkleber verschwieg: Das Video war im Internet abrufbar. Uber hat den Fahrer suspendiert.


  1. 14:45

  2. 13:26

  3. 11:28

  4. 13:24

  5. 12:44

  6. 11:42

  7. 09:48

  8. 18:05