1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China: Die AAA-Bürger
  6. Thema

Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Trollversteher 05.12.17 - 13:10

    >Raum für Mißbrauch, man könnte es auch Schikane nennen gibts da genug. Lehnst du beispielsweise diese (aus Sicht vieler Kritiker verfassungswirdige) Zwangsrundfunkabgabe ab, kommts letztlich zur Zwangsvollstreckung.

    Diese Abgabe ist das *exakte* Gegenteil von "Verfassungswidrig", der Rundfunkstaatsvertrag ist ja sogar im Grundgesetz verankert. Und solange das Bundesverfassungsgericht sie nicht für Verfassungswidrig erklärt, ist sie auch nicht verfassungswidrig, sondern diejenigen, die sich weigern zu zahlen handeln verfassungswidrig. Man kann sich nun mal auch in einem demokratischen Rechtsstaat nicht nach Gutdünken die Gesetze selbst aussuchen, an die man sich halten möchte, ohne dafür Sanktionen erwarten zu müssen.

    >Und schon hast du deinen Eintrag, du bist gebrandmarkt obwohl du nicht überschuldet bist. Danach bekommst du nichtmal mehr einen Einfachst-Handyvertrag mit 2¤ Monatsgrundpreis.

    Naja, Du hast damit ja auch bewiesen, dass Du bereit bist Gesetze zu brechen um Dich einer verpflichtenden Zahlung zu entziehen, was Dich potentiell zu einem weniger vertrauenswürdigen Kunden macht...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.17 13:14 durch Trollversteher.

  2. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Lemo 05.12.17 - 13:13

    Lass gut sein, das verstehen die ewigen Nörgler nicht, dass man auch mal bestraft wird, wenn man was falsch macht.

  3. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Trollversteher 05.12.17 - 13:13

    >Dann zahlen Sie für jeden Dienst der irgendwo in Deutschland angeboten wird UND Sie nicht in Anspruch nehmen 200EUR im Jahr, wenn es aus Ihrer Sicht eh nur eine Kleinigkeit ist.

    Das ist kein Dienst, es ist eine allgemeine, für jeden Bürger verpflichtende Gemeinabgabe, die unsere Verfassungsväter für eine wichtige Institution in unserem demokratischen Rechtsstaat gehalten haben. Meine Steuern werden auch für Dinge aufgewendet, die ich selber nicht nutze.

    >Mal schauen wie schnell der Sozialist dann mit beiden Füßen auf Erden kommt und selber anfängt zu schreien wie unehrlich es seie zu Zahlen für dem was man gar nicht in Anspruch nimmt.

    Was hat das bitte mit "Sozialist" zu tun? Einfach mal mit Kampfbegriffen um sich werfen, ohne eigentlich genau zu wissen worüber man da gerade redet?

  4. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Lemo 05.12.17 - 13:22

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Dann zahlen Sie für jeden Dienst der irgendwo in Deutschland angeboten
    > wird UND Sie nicht in Anspruch nehmen 200EUR im Jahr, wenn es aus Ihrer
    > Sicht eh nur eine Kleinigkeit ist.
    >
    > Das ist kein Dienst, es ist eine allgemeine, für jeden Bürger
    > verpflichtende Gemeinabgabe, die unsere Verfassungsväter für eine wichtige
    > Institution in unserem demokratischen Rechtsstaat gehalten haben.

    Das kann man sogar noch besser ausführen: Der Rundfunkstaatsvertrag ist deshalb immer noch da, weil die Mehrheit der Deutschen sich für Parteien ausgesprochen haben, die diese Institution weiterhin nicht abschaffen wollen, sondern für wichtig und pluralistisch halten - was auch stimmt, aber das ist subjektiv.

  5. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: quineloe 05.12.17 - 13:24

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie Du selbst eingeräumt hast, geht es hier um eine Absicherung von
    > Kreditgebern/Geschäftsleuten gegenüber insolventen oder betrügerischen
    > Kunden.

    Lies mal den beitrag direkt vor deinem von Erdbeerheld.

    Bei solchen Beiträgen die diesem vergess ich mich fast.

  6. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Trollversteher 05.12.17 - 13:28

    >Ist doch auch richtig so, daß Deine Kreditwürdigkeit leidet, wenn Du Dir Geld leihen mußt.
    >Ob Du Dir die Kohle für 0% Zins leihst, oder für 15% spielt doch keine Rolle.
    >Du kaufst auf Pump.
    >Fertig.
    >Also bist Du ein Risikofaktor.

    Was heißt denn bitte "muss" - beim Hauskauf oder selbst Neuwagenkauf können die Wenigsten sechs oder fünfstellige Summen bar auf die Theke knallen, auch Megareiche benutzen Kreditkarten, Konzerne finanzieren strukturelles Wachstum oder neue Entwicklungen mit Fremdkapital usw. usw. - unsere gesamte Gesellschaft ist auf Pump errichtet.

    Und zu den "Kleinkrediten" für Konsumartikel: Wenn ich den neuen 2000¤ Fernseher über einen 0%-Kredit in kleinen monatlichen Häppchen abbezahle, belastet das mein Konto deutlich weniger als wenn ich den Betrag in einer Summe abhebe und dadurch riskiere, vielleicht bei der nächsten größeren Ausgabe ins Minus zu rutschen und Dispo-Zinsen zu bezahlen. Und selbst wenn meine Bargeldreserven groß genug sind: 0% Kredit über zwei Jahre ist immer noch günstiger als zwei Jahre selbst anzusparen und dabei stetig Geld an die Inflation zu verlieren... von daher hat das nur wenig mit "leihen müssen" zu tun, das ist doch ein Paradoxum, dass meine Kreditwürdigkeit darunter leidet, dass ich einen Kredit aufnehme? Ausschlaggebend dafür sollte doch eigentlich nur sein, ob ich es bisher immer geschafft habe, meine Raten ohne Verzögerung oder Ausfall regelmäßig zurückzuzahlen.

  7. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Trollversteher 05.12.17 - 13:30

    >Lies mal den beitrag direkt vor deinem von Erdbeerheld.
    >Bei solchen Beiträgen die diesem vergess ich mich fast.

    Konnte leider keinen Beitrag von Erdbeerheld finden - wurde der schon wieder gelöscht (oder auf die Wiese verschoben), oder war das in einem anderen Thread?

  8. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Tantalus 05.12.17 - 13:32

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konnte leider keinen Beitrag von Erdbeerheld finden - wurde der schon
    > wieder gelöscht (oder auf die Wiese verschoben), oder war das in einem
    > anderen Thread?

    Gemeint ist wohl der:
    https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/china-die-aaa-buerger/kein-grund-fuer-deutsche-ueberheblichkeit-gibts-bei-uns-auch-schon..../114113,4967005,4967232,read.html#msg-4967232

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Trollversteher 05.12.17 - 13:35

    >https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/china-die-aaa-buerger/kein-grund->fuer-deutsche-ueberheblichkeit-gibts-bei-uns-auch->schon..../114113,4967005,4967232,read.html#msg-4967232

    Ah, alles klar, Danke! Die längeren Namen werden in der Baumansicht abgekürzt, und es war nur "Der Held vom..." zu lesen, daher hat meine Suche nach "Erdbeerfeld" kein Resultat ergeben ;-)

  10. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Test_The_Rest 05.12.17 - 13:37

    Es ist doch egal, wie DU es nennst und warum DU es tust.

    Du kaufst etwas auf Pump.
    Das kann sich nachteilig auf Deine Kreditwürdigkeit auswirken.
    Fertig.

    Wer sich am Ende dafür interessiert oder ob sich überhaupt jemand dafür interessiert ist erst einmal irrelevant.

    Und wenn Du es schaffst, die Raten im vereinbartem Rahmen abzuzahlen, ist nach der Laufzeit der Eintrag ja auch wieder weg.
    Oder sollte zumindest sein, im Normalfall.

    Also alles wieder gut.

  11. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: quineloe 05.12.17 - 13:42

    Ich glaube übrigens durchaus, wer das Märchen von "0% finanzierung" glaubt, der kann nicht wirklich mit Geld umgehen. Das it einbepreist, und wer sofort alles zahlt, der zahlt halt auch die Zinsen. Deswegen ist das Zeug dort auch immer deutlich teurer als woanders.

  12. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Test_The_Rest 05.12.17 - 13:47

    Naja, aber soweit wollte ich nicht gehen, ich denke nicht, daß der Gedankengang auf fruchtbaren Boden gefallen wäre.

  13. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: crack_monkey 05.12.17 - 13:52

    Es ist doch nun wirklich nicht so schwer zu verstehen.

    Man nimmt einen Kredit auf entsprechend singt die SCHUFA Bewertung.
    Wenn man nun nur diesen EINEN Kredit braucht und diesen sauber abzahlt und nichts passiert landet man 1. nicht im bodenlosen der Bewertung 2. ist das Ganze nach Erledigung wieder raus aus der SCHUFA.

    Muss man aber noch einen Kredit aufnehmen, warum auch immer, geht die Bewertung noch mehr zu bruch, wenn man dann noch einen bekommt. Einfach aus dem Grund weil man Gefahr läuft sich sehr schnell zu verschulden und ehe man sich versieht war es das. Solchen Personen gibt man ungerne Kredite, weil man dass Geld nicht wieder sieht, Ergo gibt es die SCHUFE, Ergo ist das einfach eine Sinnvolle Absicherung für Bereiche die Geld zur Verfügung stellen und davon ausgehen möchten es wieder zu bekommen.
    Klar kannst auch einen großen Kredit aufnehmen und dich absetzen wenn du Spaß daran hast.

    Aber frage dich mal warum das Finanzsystem in den USA so schlecht ist? Da bekommt fast jeder irgendwie irgendwo Geld und keiner macht sich einen Kopf ob er davon überhaupt was wieder sieht (stark vereinfacht runtergebrochen).

  14. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Trollversteher 05.12.17 - 13:58

    >Es ist doch egal, wie DU es nennst und warum DU es tust.

    Nein, ist es nicht, weil ich nicht von MIR ausgehe, sondern von der ganzen Welt. Kredite sind etwas für Menschen, die sich Kredite leisten können, so ist das nun mal in dieser Welt.

    >Du kaufst etwas auf Pump.
    >Das kann sich nachteilig auf Deine Kreditwürdigkeit auswirken.
    >Fertig.

    Also das Aufnehmen eines Kredites wirkt sich nachteilig auf meine Kreditwürdigkeit aus? Werden potentielle Mercedes-Kunden auch aus dem Autohaus komplimentiert, wenn sie zuvor schon Oberklasse-Fahrzeuge gefahren haben?

    >Wer sich am Ende dafür interessiert oder ob sich überhaupt jemand dafür interessiert ist erst einmal irrelevant.

    Irrelevant ist es nicht, wenn es Benachteiligungen nach sich zieht, oder? In vielen Städten ist es zB gang und gäbe, dass man dem potentiellen zukünftigen Vermieter eine Schufa-Anfrage gewährt...

    >Und wenn Du es schaffst, die Raten im vereinbartem Rahmen abzuzahlen, ist nach der Laufzeit der Eintrag ja auch wieder weg. Oder sollte zumindest sein, im Normalfall.

    Da liegt das Problem - da es keine Einsichten in den Schlüssel gibt, und auch eine Selbstauskunft sich negativ auf die Schufa-Bewertung auswirken, kann man das nicht mal ohne weiteres nachprüfen...

    >Also alles wieder gut.

    Alles wieder gut? Wohl kaum...

  15. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 05.12.17 - 13:59

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Abgabe ist das *exakte* Gegenteil von
    > "Verfassungswidrig", der Rundfunkstaatsvertrag ist ja
    > sogar im Grundgesetz verankert.

    Mein Reden. Irgendwie beruhigend zu wissen, dass man hier und in anderen Foren nicht allein gegen die Wand redet ...

    > Naja, Du hast damit ja auch bewiesen, dass Du
    > bereit bist Gesetze zu brechen um Dich einer
    > verpflichtenden Zahlung zu entziehen, was Dich
    > potentiell zu einem weniger vertrauenswürdigen
    > Kunden macht...

    Ebenfalls prinzipielle Zustimmung, allerdings mit einem dicken ABER:

    Die Verweigerung einer bestimmten Zahlung aus ideellen/ideologischen Gründen ist ein politisch-gesellschaftliches Statement, über das man geteilter Ansicht sein darf, welches jedoch explizit keine Aussage darüber erlauben sollte, wie es um die Zahlungsmoral einer Person im privatwirtschaftlichen Bereich bestellt ist.

    Gleichermaßen macht der damit einher gehende Gesetzesbruch noch keinen schlechten Bürger oder gar einen Verfassungsfeind. Man kann ja beispielsweise absolut von der Institution des öffentlich-rechtlichen Rundfunks überzeugt und gleichzeitig damit unzufrieden sein, wie dieser verfassungsgemäße Auftrag umgesetzt wird. Da wäre also bei Zahlungsverweigerung aus Protest zu prüfen, wogegen sich dieser Protest konkret richtet.

    Will sagen: Es ist ein schmaler Grad. Protest bis hin zu zivilem Ungehorsam wird schließlich auch vom Grundgesetz geschützt, nicht aber die Umsetzung bzw. im deren Rahmen begangene Handlungen. Im gleichen Maße sind auch die Umsetzung eines verfassungsgemäßen Auftrags gefällten Entscheidungen nicht zwingend verfassungsgemäß. Wer durch Gesetzesbruch protestiert, muss dafür die unmittelbaren Konsequenzen tragen, aber diese Konsequenzen dürfen nicht einen mittelbaren Grad erreichen, der Protest dadurch unterbindet, dass dessen Ausübung die Vernichtung der eigenen (bürgerlichen) Existenz bedeutet.

    Wer gestern noch Steine warf, macht morgen die Gesetze - sofern ihn das Steinewerfen nicht gnadenlos daran hindert, jemals politisch aktiv sein zu dürfen.
    Wer streikt, darf dadurch nicht als grundsätzlich unzuverlässiger Arbeiter betrachtet werden - für dieses Recht musste aber auch erst gestritten werden, denn Streik war auch nicht immer ein legitimer, sondern zuerst ein illegaler Akt des Ungehorsams. Man stelle sich nun bitte einmal vor, eine Rating-Agentur würde die Streikbeteiligung von Menschen dokumentieren, damit Arbeitgeber allzu arbeitskampffreudige Kandidaten gar nicht erst einstellen ...

  16. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Trollversteher 05.12.17 - 14:01

    >Ich glaube übrigens durchaus, wer das Märchen von "0% finanzierung" glaubt, der kann nicht wirklich mit Geld umgehen. Das it einbepreist, und wer sofort alles zahlt, der zahlt halt auch die Zinsen. Deswegen ist das Zeug dort auch immer deutlich teurer als woanders.

    Äh, nein, das ist definitiv falsch. Natürlich holt sich der Markt das an anderer Stelle zurück, aber nicht, wenn man ein Produkt wählt, das zum aktuellen Straßenpreis bzw. sogar darunter angeboten wird. Ich habe zB mein letztes iPhone bei Mediamarkt "0% finanziert" - zum geringsten zu diesem Zeitpunkt im Netz auffindbaren Preis (ohne Vertrag versteht sich). Dass dafür jemand anderes vielleicht 50¤ "zuviel" für seinen Staubsauger oder 150¤ mehr für seinen UHD Fernseher ausgegeben hat, kann mir in diesem Moment ja egal sein.

  17. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: uschatko 05.12.17 - 14:05

    crack_monkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch nun wirklich nicht so schwer zu verstehen.
    >
    > Man nimmt einen Kredit auf entsprechend singt die SCHUFA Bewertung.
    > Wenn man nun nur diesen EINEN Kredit braucht und diesen sauber abzahlt und
    > nichts passiert landet man 1. nicht im bodenlosen der Bewertung 2. ist das
    > Ganze nach Erledigung wieder raus aus der SCHUFA.

    Die Schufa singt nicht, höchsten sinkt und das ist auch noch falsch. Ihr habt das Schufasystem nicht verstanden, ich glaube das versteht die Truppe selber nicht mehr vor lauter Algorithmen und Schätzungen. Fakt ist, die Schufa ist zum Beispiel mies wenn man keinen (Dispo)Kredit hat und keine Kreditkarte. Aber sie kann auch mies sein wenn man in der falschen Strasse wohnt. Das ist alles undurchsichtig.
    Und es wurde hier mal ganz kurz angerissen, mit schlechter Schufa wird es in Deutschland schwer eine Wohnung zu mieten, egal wie pünktlich man sein ganzes Leben lang Miete bezahlt hat.

  18. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Andre S 05.12.17 - 14:06

    postb1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Test_The_Rest schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja sorry, aber wer will jemandem, der mit Geld nicht umgehen kann und
    > > darum eine negative Schufa-Auskunft hat, noch Geld leihen?
    > >
    > > Klar, es gibt auch in dem Bereich Raum für Mißbrauch, aber gerade die
    > > Kreditwürdigkeit und somit das Vertrauen in die Zahlungsmoral eines
    > > Geschäftspartners, sind ja nicht ganz unwichtig.
    >
    > Raum für Mißbrauch, man könnte es auch Schikane nennen gibts da genug.
    > Lehnst du beispielsweise diese (aus Sicht vieler Kritiker
    > verfassungswirdige) Zwangsrundfunkabgabe ab, kommts letztlich zur
    > Zwangsvollstreckung. Und schon hast du deinen Eintrag, du bist gebrandmarkt
    > obwohl du nicht überschuldet bist. Danach bekommst du nichtmal mehr einen
    > Einfachst-Handyvertrag mit 2¤ Monatsgrundpreis.

    So ein Quatsch. Die Schufa vermerkt ebenso positive erfahrungen wie wenn du etwas zuende abgezahlt hast. Bei mir erst mein Auto ist fertig abgezahlt was finanziert war und das ist nun positiv bei der Schufa vermerkt und bleibt dort 2 Jahre bestehen.

    Und ganz im Ernst man kann püber den Rundfunkbeitrag auf die Barrikaden gehen, darüber anmotzen, sagen es ist fragwürdig / nicht rechtens. Ich hab die auch lange ignoriert und die anmeldung links liegen gelassen, hat mir sogar einige Jahre eingespart die ich nie gezahlt hab,

    Jetzt aber kam eine Zwangsanmeldung mit nem Zahlschein für den normalen Monatsbeitrag die ich dann sofort beglichen hab weil ich gemerkt hab, okay es ist ne Forderung die ich begleichen muss sonst gibts mehr Probleme als es der Stolz wert ist.

    Wenn man eine Staatlich anerkannte Forderung oder eine Rechnungsforderung die
    man Bezahlen muss einfach ignoriert und dann Inkasso, Gerichtsvollzieher und auch negativen Schufa Score in Kauf nimmt dann ist man SELBST SCHULD.

    Du hast in Deutschland mehr als nur eine Chance auf offene Forderungen einzugehen wegen dem Mahnprinzip. du bekommst mehrere Briefe und Hinweise bevor da irgendwas Schufamässig passiert. Wer die alle ignoriert sry aber das lezte Mittel Schufa ist dann irgendwo verständlich.

  19. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: MrAnderson 05.12.17 - 14:06

    ja ... wie der Erdbeerheld schreibt, sind es vor allem die Fehler im System, die Probleme verursachen.

    Mir hat neulich auch ein Lieferant erklärt , dass er leider Vorauskasse verlangen muss (wegen seiner Kreditversicherung), da ich laut Auskunftei nur für 3.000 ¤ Kredit gut wäre. (Schlechte Adresse/Umgebung, keine Meldungen an Creditreform, etc. schätz ich mal).

    3k ... LOL ... ein Bruchteil der Firmenliquidität, die im direkten Zugriff ist.

    So viel zu Ratings.

  20. Re: Kein Grund für deutsche Überheblichkeit - gibts bei uns auch schon....

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 05.12.17 - 14:06

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube übrigens durchaus, wer das Märchen von
    > "0% finanzierung" glaubt, der kann nicht wirklich mit
    > Geld umgehen. Das it einbepreist, und wer sofort alles
    > zahlt, der zahlt halt auch die Zinsen. Deswegen ist das
    > Zeug dort auch immer deutlich teurer als woanders.

    Ja, das gibt es. Nicht selten ist aber die sogenannte "Null-Prozent-Finanzierung" streng genommen gar keine Finanzierung, sondern einfach eine vom Verkäufer geduldete stückweise Zahlung des Kaufpreises. Und das macht er natürlich hauptsächlich deshalb, damit die Hürde beim Kauf hochpreisiger Waren geringer ist, was jedoch dem Konsumenten ebenso egal sein kann wie die Bezeichnung, die der Vorgang von irgendwelchen Marketing-Menschen aufgedrückt bekommt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) System-Engineer IT-Systemadministration (m/w/d)
    MaRe IT Consulting GmbH, München
  2. IT-Mitarbeiter (all Genders) für den Bereich Technical Support/1st Level Support
    Watson Farley & Williams LLP, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  3. Head of Product Softwaresolution therapie (m/w/d)
    MediFox GmbH, deutschlandweit
  4. Senior Consultant Digitale Transformation (m/w/d)
    Mediaan Deutschland GmbH, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 10,99€
  3. 9,99€
  4. 21,24€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de