Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Christchurch: Wie umgehen mit…

Ich fühle mich beschnitten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich fühle mich beschnitten

    Autor: allegoric 21.03.19 - 10:17

    Ganz ehrlich, es soll doch jeder mit dem Video machen, was er will. Im Netz, auf Youtube und sonst wo sind so viele kriegs- und gewaltbetreffende Inhalte zugänglich. Die zeigen aber irgendwo auch die Wahrheit der Welt und beschönigen nichts wie es gern unsere Medien tun. Aus meiner Sicht g ehört das zur Reportage, genauso wie Kriegsreporter ebenso angeschaut werden.

    Wer Gewalt ausüben will, macht das auch ohne den Inhalt zu kennen. Viel wichtiger ist, den Zugang zu automatischen Waffen zu beschränken. Ein komplettes Waffenverbot halte ich aber auch für unsinnig. Wer will, kann auch mit Messern, Giften, Sprengsätzen Unheil stiften, dazu braucht es keine Waffe.

  2. Re: Ich fühle mich beschnitten

    Autor: Peter Brülls 21.03.19 - 10:22

    Den Teil mit der Menschenwürde im GG kennst Du aber schon?

  3. Re: Ich fühle mich beschnitten

    Autor: HalbMannHalbVier 21.03.19 - 10:24

    Zumal den meisten Plattformen auf denen solche Videos verbreitet werden, die Uploadfilter recht egal sein werden.
    Glücklicherweise steht auch nicht jeder Server in der EU.

  4. Re: Ich fühle mich beschnitten

    Autor: blaub4r 21.03.19 - 10:24

    Ich finde der aktuelle weg ist falsch. Verbotene Frucht und so.

    Man sollte das Video nehmen und in der Schule zeigen. Den Opfern Namen geben. Aufarbeiten. Das verbotene aus dem Video raus nehmen.

    So das die Schüler keine Lust mehr daraufgegangen und jedesmal einen Namen sehen wenn da wer erschossen wird.

    Es gibt noch mehr außer Facebook und YouTube. Das Video wird dort fleißig weiter geteilt. Es ist halt verboten also cool es zu haben.

  5. Re: Ich fühle mich beschnitten

    Autor: Gtifighter 21.03.19 - 10:32

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Teil mit der Menschenwürde im GG kennst Du aber schon?

    Das betrifft bereits toten Opfer des Terroranschlags genau wie?
    Nein Zensur ist keine Lösung, Ursachenbekämpfung ist eine.
    Das video soll schön weiter online bleiben und die Regierungen für immer daran erinnern, dass sie mit ihren Waffengesetzen vollkommen versagt haben und 49 Menschen auf dem Gewissen haben, weil sie nicht das mindeste unternommen haben trotz sämtlicher Hinweise und Anzeichen und bereits vorzeitige Ankündigungen des Täters selbst!

  6. Re: Ich fühle mich beschnitten

    Autor: leed 21.03.19 - 10:36

    Ja das Video gehört nicht auf Portale wie Youtube, Facebook, Instagramm etc.

    Ich finde das Video sollte dennoch aufbewahrt werden und zugänglich sein. In der Schule zeigt man auch Videos von KZ-Lagern, in der Fahrschule von schlimmen Unfällen, bei gewissen Reportagen sieht man auch Opfer von Tsunami-Wellen.

    Zensur ist keine Lösung, aber deswegen muss das Zeug nicht gleich in den Mainstream Medien gezeigt werden. Wer es sehen will, soll wissen auf was er sich einlässt.

  7. Re: Ich fühle mich beschnitten

    Autor: Peter Brülls 21.03.19 - 10:43

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Den Teil mit der Menschenwürde im GG kennst Du aber schon?
    >
    > Das betrifft bereits toten Opfer des Terroranschlags genau wie?

    Das sie nicht als Background für Violence Porn verwendet werden.

    > Nein Zensur ist keine Lösung, Ursachenbekämpfung ist eine.
    > Das video soll schön weiter online bleiben und die Regierungen für immer
    > daran erinnern, dass sie mit ihren Waffengesetzen vollkommen versagt haben
    > und 49 Menschen auf dem Gewissen haben, weil sie nicht das mindeste
    > unternommen haben trotz sämtlicher Hinweise und Anzeichen und bereits
    > vorzeitige Ankündigungen des Täters selbst!

    Als ob das Vorhandensein des Videos daran etwas ändern würde.

    Als wenn der Teil des Publikums, der nicht voyeuristisch agiert oder oder das gezeigte gut findet, einen visuellen Reminder bräuchte.

  8. Re: Ich fühle mich beschnitten

    Autor: p4m 21.03.19 - 11:02

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gtifighter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Peter Brülls schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Den Teil mit der Menschenwürde im GG kennst Du aber schon?
    > >
    > > Das betrifft bereits toten Opfer des Terroranschlags genau wie?
    >
    > Das sie nicht als Background für Violence Porn verwendet werden.

    Auf welches das GG in diesem Sinne auslegende Urteil beziehst Du Dich konkret?

  9. Re: Ich fühle mich beschnitten

    Autor: __destruct() 21.03.19 - 11:03

    Bin mir ziemlich sicher, dass man das am Titel erkennen wird.

  10. Re: Ich fühle mich beschnitten

    Autor: teenriot* 23.03.19 - 02:48

    > Das betrifft bereits toten Opfer des Terroranschlags genau wie?

    Wiki sagt:
    Das Recht am eigenen Bild kann von den Angehörigen bis zu zehn Jahre nach dem Tod geltend gemacht werden.

  11. Re: Ich fühle mich beschnitten

    Autor: plutoniumsulfat 23.03.19 - 15:48

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als wenn der Teil des Publikums, der nicht voyeuristisch agiert oder oder
    > das gezeigte gut findet, einen visuellen Reminder bräuchte.

    Braucht er. Guck dir die Nachrichten an, wären die 49 Toten im Gaza-Streifen, Damaskus oder einem Mittelmeerstrand gewesen, hätte es niemanden interessiert. Ist es vor den eigenen Haustüre, ist auf einmal alles ganz schlimm. Anders stellen die Menschen keinen Bezug zu den Ursachen her.

    Das gilt auch für viele andere Dinge: Schau dir mal, wie immer weniger menschen Sport treiben und dicker werden. Natürlich weiß jeder, dass Sport dagegen hilft, aber wenn du jetzt einmal joggen gehst (oder richtigen Sport treibst :P), dann merkst du erst mal nur negative Dinge (man muss raus, Muskelkater, etc.). Klar, das ist wenig motivierend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Universal Music GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 189,90€, Asus ROG Crosshair VIII Formula Mainboard für 499...
  3. 45,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40