Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud Computing: Greenpeace…

Apple widerspricht Greenpeace und Golem schreibt nichts dazu

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple widerspricht Greenpeace und Golem schreibt nichts dazu

    Autor: Der Supporter 17.04.12 - 22:13

    Weshalb muss man wichtige Information immer bei anderen im Netz lesen?

    So schreibt heise online:

    "Apple widersprach den Berechnungen: Das von Greenpeace untersuchte Rechenzentrum im US-Bundesstaat North Carolina verbrauche beim Vollausbau nur 20 Megawatt und nicht 100 Megawatt, sagte eine Apple-Sprecherin. "Wir sind auf Kurs, mehr als 60 Prozent des Energiebedarfs aus erneuerbaren Quellen zu erzeugen, einschließlich eines Solarparks und einer Brennstoffzellen-Anlage vor Ort." Die Anlage in Maiden sei das "grünste Rechenzentrum, das Apple je gebaut hat". Eine neue Anlage im US-Bundesstaat Oregon werde im kommenden Jahr sogar zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie laufen.

    Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Greenpeace-kritisiert-dreckigen-Strom-bei-Cloud-Anbietern-1541246.html

    Nur leider liest man davon nichts bei Golem. Schade eigentlich.

  2. Re: Apple widerspricht Greenpeace und Golem schreibt nichts dazu

    Autor: Tito 17.04.12 - 23:21

    Ist mir auch aufgefallen. Vllt. hatte golem die Info bis dato nicht?

  3. Re: Apple widerspricht ... na und?

    Autor: kitingChris 18.04.12 - 01:23

    Welche Firma wird sowas nicht erstmal dementieren xD

  4. Re: Apple widerspricht ... na und?

    Autor: Der Supporter 18.04.12 - 07:33

    Apple dementiert nicht nur, sondern zeigt gleich auf, was Apple in der Energiefrage tut und tun wird. Und das wird auch nachprüfbar sein.

    Greenpeace selbst schreibt in dem Bericht, dass sie viele Werte einfach schätzen, da sie nicht über genaue Zahlen verfügen. Der Bericht ist also, wie so oft bei Greenpeace mit Vorsicht zu geniessen.

    Deshalb wäre es gut von Golem gewesen, auch Stellungnahmen der angeschwärzten Unternehmen einzuholen. Aber das ist Golem wohl zu aufwendig und unkritische Geister wie du scheint das auch nicht zu stören.

    Dazu ist noch zu sagen, dass ich grundsätzlich Greenpeace für eine gute Sache halte und Greenpeace hat auch schon viel bewegt indem es Firmen für ihre Umweltpolitik an den Pranger stellt.

  5. Re: Apple widerspricht ... na und?

    Autor: deutscher_michel 18.04.12 - 09:51

    Ganz ehrlich Sätze wie: Das grünste Rechenzentrum das APPLE jeh gebaut hat.
    Sind die Wörter nicht wert.. was sagt das aus? Gar nichts..

  6. Re: Apple widerspricht ... na und?

    Autor: iLoveApple 18.04.12 - 10:31

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [...]
    > Deshalb wäre es gut von Golem gewesen, auch Stellungnahmen der
    > angeschwärzten Unternehmen einzuholen. Aber das ist Golem wohl zu aufwendig
    > und unkritische Geister wie du scheint das auch nicht zu stören.
    [...]

    ja genau golem hat gleich ein Team von investigativen Reportern zu einer Taskforce vereint die dann erstmal tief gebuddelt hat XD

    Was für nen Unternehmen ist golem.de in Deiner Vorstellung eigentlich?

    BTW wenn Du Greenpeace lobhudeln willst, dann solltest Du erwähnen das Dank Greenpeace Atommüll nicht mehr ins Meer verklappt wird, das war bis Anfang 1990 nämlich die gängige Praxis.

  7. Re: Apple widerspricht ... na und?

    Autor: Der Supporter 18.04.12 - 11:37

    Golem ist auf jeden Fall kein seriöses und faires Unternehmen. Es will nur mit Klicks Geld verdienen und übernimmt immer wieder ohne zu hinterfragen was so im Internet publiziert wird.

  8. Re: Apple widerspricht ... na und?

    Autor: ed_auf_crack 18.04.12 - 12:27

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich Sätze wie: Das grünste Rechenzentrum das APPLE jeh gebaut hat.
    >
    > Sind die Wörter nicht wert.. was sagt das aus? Gar nichts..

    Ja das ist so als ob man ein Kohlekraftwerk mit 2 Solarpanals baut, dann ist es auch das grünste Kohlekraftwerk was je gebaut wurde.
    einer schöner Satz ohne inhalt

    Staatlich geprüfter Crackkocher und Nadelputzer

  9. Re: Apple widerspricht ... na und?

    Autor: iLoveApple 18.04.12 - 13:59

    Na ich wollte eherdarauf hinaus, das golem.de wohl eher News und Gerüchte etc. über Internet bündelt, anstatt tatsächlich investigtiven Journalismus zu betreiben.
    Wenn die erst mal bei allen anderen Firmen von so ner News nachhaken würden, wären das zu dem Zeitpunkt wenn die auf die Plattform kommen olle Kamellen.

  10. Re: Apple widerspricht ... na und?

    Autor: samy 18.04.12 - 20:07

    iLoveApple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ich wollte eherdarauf hinaus, das golem.de wohl eher News und Gerüchte
    > etc. über Internet bündelt, anstatt tatsächlich investigtiven Journalismus
    > zu betreiben.

    So ist es!

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln
  4. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 13,99€
  2. (-71%) 11,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
      iPhone
      Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

      Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

    2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
      Dunkle Energie
      Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

      Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

    3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
      Smartphones
      Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

      Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


    1. 19:16

    2. 19:02

    3. 17:35

    4. 15:52

    5. 15:41

    6. 15:08

    7. 15:01

    8. 15:00