Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Constantin Film: Vodafone muss…

Daumen hoch für Lösung in Artikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Daumen hoch für Lösung in Artikel

    Autor: Benutzer0000 12.02.18 - 20:42

    kurz und lösungsorientiert, wunderbar

    allein der passus "Die Verwendung des Dienstes ist dann wieder möglich, aber natürlich immer noch illegal." ist nicht ganz richtig, denn die verwendung allein verstösst meines wissens nach NICHT gegen irgendein gesetz. nur wenn man selnst inhalte anbietet ("hosting") dann liegt ein gesetzesverstoss vor...

  2. Re: Daumen hoch für Lösung in Artikel

    Autor: der_wahre_hannes 13.02.18 - 08:36

    Benutzer0000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > allein der passus "Die Verwendung des Dienstes ist dann wieder möglich,
    > aber natürlich immer noch illegal." ist nicht ganz richtig, denn die
    > verwendung allein verstösst meines wissens nach NICHT gegen irgendein
    > gesetz. nur wenn man selnst inhalte anbietet ("hosting") dann liegt ein
    > gesetzesverstoss vor...

    Dann ist dein Wissen nicht auf dem neusten Stand.

  3. Re: Daumen hoch für Lösung in Artikel

    Autor: Benutzer0000 13.02.18 - 09:19

    der_wahre_hannes schrieb:
    > Dann ist dein Wissen nicht auf dem neusten Stand.

    interessant, danke für den link!
    ... dazu fällt mir nur noch eines ein:

    Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht, Gehorsam aber Verbrechen!
    (Bertolt Brecht)

    also VPN oder TOR verwenden wenn man in der BRD sitzt

  4. Re: Daumen hoch für Lösung in Artikel

    Autor: der_wahre_hannes 13.02.18 - 09:58

    Benutzer0000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht, Gehorsam aber
    > Verbrechen!
    > (Bertolt Brecht)

    Das würde ja bedeuten, dass man vorher ein Recht drauf hatte, illegal erlangte Kopien von Kinofilmen anzuschauen? Da hätte ich ja doch gerne mal eine Quelle zu.

    Kleiner Hinweis: Nur weil die Rechtslage vorher ungeklärt war heißt es nicht, dass man ein Recht drauf hatte.

    > also VPN oder TOR verwenden wenn man in der BRD sitzt

    Nicht nur, wenn man in der BRD sitzt, sollte man Brecht vielleicht nicht nur zitieren, sondern auch verstehen.

  5. Re: Daumen hoch für Lösung in Artikel

    Autor: das_mav 14.02.18 - 19:36

    der_wahre_hannes schrieb:

    > Das würde ja bedeuten, dass man vorher ein Recht drauf hatte, illegal
    > erlangte Kopien von Kinofilmen anzuschauen? Da hätte ich ja doch gerne mal
    > eine Quelle zu.

    Wo oder wie kommst du zu der Annahme, dass das erlangen der Kopien GRUNDSÄTZLICH illegal war oder ist? Trenne bitte die Verbreitung einer erlangten von der Erlangung selbst.

    Und spannend wird es mit dem "anschauen" dann so richtig:

    Mein Fernseher behauptet mkv und avi Dateien abspielen zu können.
    Gesetz dem Fall ich habe eine solche "illegale Kopie", habe ich also in dem korrekten Format sehr wohl auch das RECHT diese anzuschauen. Sollte das nicht gehen macht sich der Hersteller des Gerätes eher strafbar als der Abspielende.


    > Kleiner Hinweis: Nur weil die Rechtslage vorher ungeklärt war heißt es
    > nicht, dass man ein Recht drauf hatte.

    Richtig, aber den Gegensatz eben auch nicht. Was ist denn ungeklärt im Allgemeinen?
    Eher wenig, Einzelfälle sind Klärungsbedürftig - zum Verallgemeinern existieren Gesetze, welche, was ein Wunder, niemals alle Variablen abdecken können. Dafür haben wir dann auch Gerichte die im Einzelfall prüfen ob Strafbare Handlungen vorliegen oder nicht.

    Aber long story short:
    Solange geltendes Recht nicht gebrochen wird ist es rechtens.
    So einfach kann es sein.

    Daher folgt: Bisher wurde geltendes nicht gebrochen->Es war rechtens, da nicht strafbar zu streamen.
    Daraus abgeleitet kann man schon sagen: Ja, es war mein Recht Kinofilme zu streamen. Denn wo keine Strafbarkeit vorliegt sind wir in der Legalität - bis eben eine dieser zumeist lustigen Gerichtsentscheidungen eine findet oder definiert, also irgendjemand eben doch eine Strafe bekommen hat.

    Kann dir übrigens auch bei allem anderen so passieren - das ist beim "über die Strasse laufen" nicht anders als beim Streamen von aktuellen Kinofilmen.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  2. Rosenberger Hochfrequenztechnik GmbH & Co. KG, Fridolfing
  3. Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
  4. OMIRA Oberland Milchverwertung GmbH, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)
  2. 2.499€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 2.899€
  3. 629€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 750€
  4. 69€ (Vergleichspreis 79,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    1. Android-x86: Neue Version von PC-Android basiert auf Android 8.1
      Android-x86
      Neue Version von PC-Android basiert auf Android 8.1

      Die Programmierer von Android-x86 haben eine neue Version ihres Ports von Android auf PCs vorgestellt: Der Release Candidate basiert auf Android 8.1 und kann ab sofort heruntergeladen werden.

    2. HPE Greenlake Hybrid Cloud: Software automatisiert die Ressourcen in der Cloud
      HPE Greenlake Hybrid Cloud
      Software automatisiert die Ressourcen in der Cloud

      HPEs Greenlake Hybrid Cloud soll Nutzern bei der Einrichtung und der Verteilung verschiedener Cloud-Ressourcen helfen, indem sie solche Vorgänge automatisiert und den Nutzer berät. Das soll Geld sparen und auch für weniger erfahrene Teams sinnvoll sein.

    3. FSF-Zertifizierung: Librem 5 nutzt gesonderten CPU-Kern für Firmware
      FSF-Zertifizierung
      Librem 5 nutzt gesonderten CPU-Kern für Firmware

      Damit das freie Linux-Smartphone Librem 5 von Purism eine Zertifizierung der Free Software Foundation erhält, lagert das Team bestimmte binäre Firmware auf einen separaten CPU-Kern aus.


    1. 14:55

    2. 14:37

    3. 13:55

    4. 13:40

    5. 13:25

    6. 13:10

    7. 12:50

    8. 12:34