Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Constantin Film: Vodafone muss…

DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: FreierLukas 12.02.18 - 12:54

    Das ist doch so wie bei der NPD. Kaum einer mag sie und viele wollen sie verboten wissen, dadurch dass man sie aber erhält weiß man wenigstens wo sich die Rechten so tummeln und was sie planen.

    Wenn man das Filmstreaming über den DNS verbannt dann führt das letztendlich nur zu mehr Abwanderung und eine Popularisierung des Dark Net. Ob das so eine gute Idee ist? Dann scheuche ich doch lieber die Piraten von einer Seite zur nächsten so dass die Gesamtzahl kontrollierbar ist, statt dass sie sich irgendwo sammeln wo ich keine Kontrolle habe.

  2. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: der_wahre_hannes 12.02.18 - 12:55

    FreierLukas beweist wieder mal, dass er von nichts ne Ahnung hat. Wenn Vodafone mir Seiten über einen DNS sperrt, weiche ich auf einen anderen DNS aus, gibt ja genug davon.

    Wundert mich aber, dass du im letzten Absatz nicht noch was zur FDP geschrieben hast und warum diese Partei angeblich unsere Zukunft ist.

  3. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: Cystasy 12.02.18 - 13:01

    Die "Sperren" von kinox.to & co. sind eh lächerlich.. die Anbieter solche Webseiten (sei es nun streaming, torrent or sonstiges) registrieren ohnehin in regelmäßigen abständen frische domains so das man zig ausweichmöglichkeiten hat.. kinox.to is gesperrt.. na und? es gibt zig ausweich domains worüber man die seite noch erreichen kann.. gleiches bei the pirate bay & co.. man kann leute nicht mit sperren und verbote von was abhalten.. man sorgt eher dafür das noch mehr Seiten & Domains ausm Boden schießen.. man sieht das die nichts verstanden haben darüber wie unsere Gesellschaft funktioniert (ein kopf abschneiden, 40 neue wachsen nach die den platz des alten kopfes einnehmen wollen). Man verhindert durch sperren nicht.. man sorgt dafür das die leute noch eher drauf gehen & noch mehr konkurenz seiten entstehen. Man schadet sich einfach nur selbst wenn man sperren, verbote usw so versucht durchzusetzen anstelle an den wurzeln das ganze anzugehen (damit meine ich nicht knast o.ä für die webseitenbetreiber).

  4. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: FreierLukas 12.02.18 - 13:02

    Nein, ich beweise dir rein gar nichts. Ich sage dir nur das nicht jeder nen IT Experte ist der Filme streamt und nicht jeder (um nicht zu sagen gar keiner) einen DNS wechselt wenn der Provider Seiten sperrt zumal der Wechsel eines DNS immer mit Gefahren verbunden ist. Woher weiß ich dass der neue DNS mich nicht auf irgendwelche Phishingseiten lenkt? Lohtn sich das Risiko überhaupt fürs Filmstreaming? Oder installiere ich mir stattdessen einfach nen anderen Browser und trenne mein normales Surfen komplett vom Streaming?

  5. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: Cystasy 12.02.18 - 13:05

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher weiß ich dass der neue DNS mich nicht auf irgendwelche Phishingseiten lenkt?

    Indem man einfach zb den DNS Server von Google benutzt?
    Nur als Info - manche DNS Server von Internetanbieter hatten einige Zeit lang sogar bei jedem Webseiten Aufruf am ende der url einen bestimmten code injecten wollen so das Webseiten Betreiber die User zuordnen können unabhängig von der ip.. und wenn die so en scheiß machen wollen / würden, dann ist mir wirklich der Google DNS lieber.. da weiß ich wenigstens das die son müll nicht machen & meine daten nicht so verhökern wie es manche internet anbieter tun wollen.

    >Lohnt sich das Risiko überhaupt fürs Filmstreaming? Oder installiere ich mir >stattdessen einfach nen anderen Browser und trenne mein normales Surfen > komplett vom Streaming?

    Einfacher wärs einfach einer der zig ausweich domains zu nehmen wenn man umbedingt streamen möchte.. kinox.to is gesperrt, dafür gibts gefühlt 20 weitere die es nicht sind.. und es kommen ständig neue hinzu. Internet Sperren bringen nichts. Nicht einmal bei Otto Normal User die kaum Ahnung vom verstellen von DNS usw haben.. denn die brauchen das nicht einmal tun damit sie weiterhin streams anschaun können. Die vorhandenen Ausweichdomains reichen da völlig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.18 13:07 durch Cystasy.

  6. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: FreierLukas 12.02.18 - 13:20

    So wie ich den Artikel verstehe geht es hier nicht nur um eine Domain auf einem DNS sondern um einen Präzedenzfall der hinterher kurz und schmerzlos auf alle Domains auf allen DNS angewendet werden kann. Warum sollte man sich hier auf einen Provider DNS beschränken? Wie unterscheidet sich denn der Google DNS davon? Müssen die nicht auch auf solche Urteile hören? Wird Constantin Google keinen Brief schicken "Sieh her, Vodafone muss die Seite sperren, machst du das freiwillig oder willst du auch einen Prozess?"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.18 13:22 durch FreierLukas.

  7. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: Sicaine 12.02.18 - 13:25

    Das Darknet ist 100x aufwendiger zu nutzen als seinen DNS zu aendern.

    Viele Gelegenheitsuser nutzen kinoto dann einfach nicht mehr.

  8. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: Torbey 12.02.18 - 13:33

    Schon mal versucht eine Stream über den Tor Browser zu Streamen? Das dauert ein Halbes Jahrhundert (habe ich gehört..)

    Das Darknet wird nicht wachsen nur weil Vodafon Illegale Streaming Seiten sperrt.

    Ich verstehe mittlerweile gar nicht warum man diese Seiten in Zeiten von Amazon, Netflix und co. noch benutzt.

  9. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: FreierLukas 12.02.18 - 13:41

    Für viele ist ein DNS-Wechsel so wie ich das verstehe gar nicht möglich weil der Router den sie von ihrem Provider bekommen haben sowieso immer über den Provider läuft. Das heißt man müsste sich erstmal nen eigenen Router kaufen und ob das wirklich einfacher ist weiß ich nicht. Einfach nur ne Adresse im Router ändern ist zumindest bei mir nicht.

  10. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: Umaru 12.02.18 - 13:46

    Torbey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe mittlerweile gar nicht warum man diese Seiten in Zeiten von
    > Amazon, Netflix und co. noch benutzt.

    Der Post hier hat wenig mit Kinox zu tun, sondern eher mit einem allgemeinem Problem:
    Ich wollte letztens Amazon Prime ausprobieren, für eine japanische Arztserie (Doctor X), die dort sogar verfügbar war - ich dachte: "Sauber, endlich mal im 21. Jahrhundert angekommen!", - doch die Freude währte nicht lange: keine englischen Untertitel verfügbar.
    Auf "illegalen" Untertitelseiten schon. Und nun? Soll mir jetzt die Serie rippen und Untertitel beifügen, die schon von Anfang an dabei sein sollten? Solche Kinderkrankheiten verstehe ich nicht, die sollten es mir doch einfacher machen.

    Übrigens ist das Prozedere etwa gemauso nervig wie Kinox: Ich klicke auf die Serie, und anstatt dass es sofort losgeht, kommt eine nicht erklärte Ladezeit, die etwa solange dauert wie das Runterzählen bei Streamcloud ... und dann muss ich noch eine Jugendschutz-PIN eingeben, denn ich stehe zum Glück unter heiligem Staatsschutz. Ich gebe zu, dass das Jammern auf hohem Niveau ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.18 13:47 durch Umaru.

  11. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: FreierLukas 12.02.18 - 14:10

    Jop, ich gucke immer alles in OV und habe schon ziemlich oft trotz Verfügbarkeit auf amazon prime wo anders gestreamt. Wobei grade letztes Jahr hat sich bei amazon so einiges im Bereich OV getan. Trotzdem gibt es aber viele Dinge eben auch gar nicht und ich sehe es nicht ein 20 Grundgebühren zu bezahlen nur weil sich irgendwelche Konzerne hinter meinem Rücken absprechen was sie anbieten und was nicht damit alle was vom Kuchen abbekommen. Wenn jeder alles anbieten würde / könnte gäbe es kein Problem und auch einen echten freien Markt in dem sie im Wettbewerb zueinander stehen. Dann könnte ich direkt auch mein Kabelfernsehn kündigen. Aber Spotify, Amazon Prime, Netflix, Kabel- und Rundfunkgebühr..... WTF. Wer sich da nicht wie eine Milchkuh fühlt der denkt wahrscheinlich einfach nur nicht darüber nach oder zahlt es nicht selbst. Am besten noch nen Sky Abo, DAZN und bei jedem Großevent ne Extragebühr oben drauf. Man arbeitet schließlich nur für den eigenen Medienkonsum.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.18 14:16 durch FreierLukas.

  12. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: xMarwyc 12.02.18 - 14:36

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Darknet ist 100x aufwendiger zu nutzen als seinen DNS zu aendern.
    >
    > Viele Gelegenheitsuser nutzen kinoto dann einfach nicht mehr.


    This, und damit kann das Ding hier zu. :D

  13. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: SanderK 12.02.18 - 14:44

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Torbey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe mittlerweile gar nicht warum man diese Seiten in Zeiten von
    > > Amazon, Netflix und co. noch benutzt.
    >
    > Der Post hier hat wenig mit Kinox zu tun, sondern eher mit einem
    > allgemeinem Problem:
    > Ich wollte letztens Amazon Prime ausprobieren, für eine japanische
    > Arztserie (Doctor X), die dort sogar verfügbar war - ich dachte: "Sauber,
    > endlich mal im 21. Jahrhundert angekommen!", - doch die Freude währte nicht
    > lange: keine englischen Untertitel verfügbar.
    > Auf "illegalen" Untertitelseiten schon. Und nun? Soll mir jetzt die Serie
    > rippen und Untertitel beifügen, die schon von Anfang an dabei sein sollten?
    > Solche Kinderkrankheiten verstehe ich nicht, die sollten es mir doch
    > einfacher machen.
    >
    > Übrigens ist das Prozedere etwa gemauso nervig wie Kinox: Ich klicke auf
    > die Serie, und anstatt dass es sofort losgeht, kommt eine nicht erklärte
    > Ladezeit, die etwa solange dauert wie das Runterzählen bei Streamcloud ...
    > und dann muss ich noch eine Jugendschutz-PIN eingeben, denn ich stehe zum
    > Glück unter heiligem Staatsschutz. Ich gebe zu, dass das Jammern auf hohem
    > Niveau ist.

    Richtig, deswegen nimmt man auch Seiten, mit weniger PR.
    Ich mein, nein, ich mache das nicht mehr, in dem Ausmaß, aber es Nervt schon Regelmäßig, wenn man 3 VoDs hat und das was man Will wieder auf einen anderen läuft oder erst xx Monate später ggf. erscheint.
    Dann ggf. noch mal für diese Serie extra Bezahlen ^^

  14. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: maverick1977 12.02.18 - 14:54

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ich beweise dir rein gar nichts. Ich sage dir nur das nicht jeder nen
    > IT Experte ist der Filme streamt und nicht jeder (um nicht zu sagen gar
    > keiner) einen DNS wechselt wenn der Provider Seiten sperrt zumal der
    > Wechsel eines DNS immer mit Gefahren verbunden ist.

    Und diese Gefahren sollen einem Nicht-IT-Experten in irgend einer Form bekannt sein? *lach* Mach Dich nicht lächerlich. Auf computerbild.de gibts mehr als genügend Auswahl an alternativen DNS-Servern. Und die breite DAU-Masse liest genau dieses Schmierblatt, weil sie ja "Informationen" wollen, die sie auch verstehen.

  15. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: lottikarotti 12.02.18 - 15:25

    > Google (..) meine daten nicht so verhökern

    :----D

    R.I.P. Fisch :-(

  16. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: Andrej553 12.02.18 - 17:00

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für viele ist ein DNS-Wechsel so wie ich das verstehe gar nicht möglich
    > weil der Router den sie von ihrem Provider bekommen haben sowieso immer
    > über den Provider läuft. Das heißt man müsste sich erstmal nen eigenen
    > Router kaufen und ob das wirklich einfacher ist weiß ich nicht. Einfach nur
    > ne Adresse im Router ändern ist zumindest bei mir nicht.


    Mich wundert es ja, dass die Aussage noch nicht zerpflückt wurde.
    Um deinen DNS Server zu wechseln brauchst du 9-11 Klicks und musst mindestens ne 4 stellige Zahl eintippen. Sonst nix.

    https://praxistipps.chip.de/windows-7-dns-server-aendern_34839

  17. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: FreierLukas 12.02.18 - 17:29

    Nur blöd das genau das nicht funktioniert wenn man einen Router vom Kabelanbieter nutzt wie ich beschrieben habe.

  18. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: Koaebk 12.02.18 - 17:35

    Exakt das funktioniert sehr gut, gerade getan. << KD Kunde, also bin (war) ich bis eben noch betroffen.

    DNS und sekundären DNS im eigenen Lan Adapter anpassen fertig, Router / Modem hin oder her.

  19. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: SanderK 12.02.18 - 18:48

    Koaebk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Exakt das funktioniert sehr gut, gerade getan. << KD Kunde, also bin (war)
    > ich bis eben noch betroffen.
    >
    > DNS und sekundären DNS im eigenen Lan Adapter anpassen fertig, Router /
    > Modem hin oder her.

    Auch KD Kunde, im eigenen Router umgestellt und gut. Gab ja schon DNS Ausfälle.

  20. Re: DNS Sperrung führt nur zu wachsen des Dark Net

    Autor: FreierLukas 12.02.18 - 18:57

    Dann habt ihr es bei KD besser als bei Unitymedia. Ich habe IPv4 über DS-Lite und kann meinen IPv6 DNS nicht einstellen. IPv4 einstellen bringt nichts weil es ohnehin über den IPv6 läuft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.18 18:57 durch FreierLukas.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion Gaming 32 HDR für 369€ + Versand - Bestpreis!)
  2. 699€ + Versand (PCGH-Preisvergleich ab 755€)
  3. (u. a. Oculus Go 32GB/64 GB für 149,90€/199,90€ inkl. Versand - Bestpreis!)
  4. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

  1. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen
    US-Sicherheitsbehörden
    Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen

    Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.

  2. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
    Keine Beweise
    BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

    Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.

  3. Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel
    Bitkom
    Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

    Drei von vier Unternehmen meinen, Bewerber für IT-Jobs forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn bemängeln fehlende fachliche Qualifikation.


  1. 00:24

  2. 18:00

  3. 17:16

  4. 16:10

  5. 15:40

  6. 14:20

  7. 14:00

  8. 13:30