Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Constantin Film: Vodafone muss…

wer nutzt sowas noch?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer nutzt sowas noch?

    Autor: ubuntu_user 12.02.18 - 22:29

    Ich habe netflix und prime
    10 arbeit,pause,fahrt,
    8 stunden schlaf
    2 stunden essen(morgens+abends) machen + aufstehen

    Bleiben ca 4 stunden + wochenende
    Meistens eher weniger
    Ich schaff ja nichtmal das normale programm
    Wieso sollte ich mir den stress mit stream suchen, dns oder virenverseuchte werbung antun?
    Dann wartet man eben auf ne serie oder kauft für game of thrones ne dvd und verkauft die wieder bei ebay

    Kinox.to lohnt sich doch nur wenn man nur 14 euro taschengeld im monat bekommt.

  2. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: AllDayPiano 12.02.18 - 22:39

    Jup.

  3. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: Muhaha 12.02.18 - 22:39

    Genau! Ich geh auch immer nur von mir aus und verstehe echt nicht, warum die Welt um mich herum so komisch ist.

  4. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: ubuntu_user 12.02.18 - 23:02

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau! Ich geh auch immer nur von mir aus und verstehe echt nicht, warum
    > die Welt um mich herum so komisch ist.

    Und was spräche für kinox.to?

    Man macht sich auch eigentlich selbst das programm kaputt, durch kino.to

  5. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: crazypsycho 12.02.18 - 23:27

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau! Ich geh auch immer nur von mir aus und verstehe echt nicht, warum
    > > die Welt um mich herum so komisch ist.
    >
    > Und was spräche für kinox.to?
    >
    > Man macht sich auch eigentlich selbst das programm kaputt, durch kino.to

    Ich mache mir nix kaputt dadurch. Manche Serien gibt es nicht (oder nicht vollständig) bei den legalen Anbietern. Und wenn man mehrere Serien sehen will, braucht man gleich bei mehreren Anbietern ein Abo.
    Manche Anbieter haben eine Serie verfügbar, aber man kann es nicht gucken, weil es schlecht vertont ist. Hatte ich bei Walking Dead auf Prime. Konnte ich dort nicht gucken, ohne die Hand ständig am Lautstärkeregler zu haben.
    Also von woanders bezogen.

    Zudem kann man sich die Serien auch auf der Platte speichern. Ist sehr praktisch wenn das Inet ausfällt.

  6. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: ubuntu_user 13.02.18 - 07:49

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Ich mache mir nix kaputt dadurch. Manche Serien gibt es nicht (oder nicht
    > vollständig) bei den legalen Anbietern. Und wenn man mehrere Serien sehen
    > will, braucht man gleich bei mehreren Anbietern ein Abo.

    oder du suchst dir ne andere serie...
    natürlich machst du dir was kaputt. siehe commodore oder dreamcast. die sind mehr oder weniger durch illegales kopieren, den bach runter gegangen.

    > Manche Anbieter haben eine Serie verfügbar, aber man kann es nicht gucken,
    > weil es schlecht vertont ist. Hatte ich bei Walking Dead auf Prime. Konnte
    > ich dort nicht gucken, ohne die Hand ständig am Lautstärkeregler zu haben.
    > Also von woanders bezogen.

    walking dead? die dümmste serie der Welt, wo spannende Szenen nur dadurch zustande kommen, dass einer was saudämliches tut:
    - hey lass uns den asiaten den Brunnen runter lassen um den Zombie rauszuziehen. Lass lieber kein Huhn nehmen.
    - hey der eine hat ne armbrust. das ist total praktisch, weil man munition wiederverwenden kann. lass uns aber trotzdem lieber mit schußwaffen rumknallen, sonst locken wir ja keine zombies mehr an
    - hey so ne art Wellenbrecher mit angespitzen stöckern ist voll effizient. lass uns das bloß nicht benutzen. wir warten lieber hinter nem maschendrahtzaun, bis wir überrannt werden

    > Zudem kann man sich die Serien auch auf der Platte speichern. Ist sehr
    > praktisch wenn das Inet ausfällt.

    kannst du bei netflix auch

  7. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: der_wahre_hannes 13.02.18 - 08:30

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe netflix und prime
    > 10 arbeit,pause,fahrt,
    > 8 stunden schlaf
    > 2 stunden essen(morgens+abends) machen + aufstehen
    >
    > Bleiben ca 4 stunden + wochenende
    > Meistens eher weniger

    Hab ich mich auch schon gefragt, woher die Leute immer die Zeit nehmen, um komplette Staffeln einer Serie an einem Stück durchzuhauen. Selbst wenn man keine anderen Hobbies und Verpflichtungen hätte, stelle ich mir das bei nem normalen Job oder Schule echt schwierig vor. Vor allem: Ok, dann binged man eben die neuste Staffel seiner Lieblingsserie. Und dann? Dann muss man wieder ein Jahr warten, bis es was neues gibt? Echt gut geplant, wirklich. Da schaue ich doch lieber nur ein, zwei Folgen pro Tag und habe dafür dann länger was davon.

  8. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: Lanski 13.02.18 - 10:19

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mache mir nix kaputt dadurch. Manche Serien gibt es nicht (oder nicht
    > vollständig) bei den legalen Anbietern. Und wenn man mehrere Serien sehen
    > will, braucht man gleich bei mehreren Anbietern ein Abo.
    > Manche Anbieter haben eine Serie verfügbar, aber man kann es nicht gucken,
    > weil es schlecht vertont ist. Hatte ich bei Walking Dead auf Prime. Konnte
    > ich dort nicht gucken, ohne die Hand ständig am Lautstärkeregler zu haben.
    > Also von woanders bezogen.
    >
    > Zudem kann man sich die Serien auch auf der Platte speichern. Ist sehr
    > praktisch wenn das Inet ausfällt.

    Das ist nicht schlecht vertont, das liegt viel eher an deinem device und oder fehlenden audiocodecs oder anderen Sachen ... Walking Dead auf Prime lief und läuft einwandfrei.

    Ich bin nich wie andere hier und mag dich jetzt einfach mal ankacken, aber ... die Argumente von deiner Seite sind nicht wirklich Argumentativ.

    Auf Platte speichern etc war da übrigens eh nie Sache, sobald du auf Platte speicherst ohne Lizenz begehst du ne Straftat weil ab da beginnt das Raubkopieren.
    Bitte informiere dich vorher lieber noch ein wenig bevor du weiter hier versuchst zu argumentieren und dich eher selbst in die sprichwörtliche scheiße reitest.

  9. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: The_Grinder 13.02.18 - 10:39

    Aha... wenn es die Serie die man gucken möchte nicht bei Anbieter X gibt ist nicht das Problem des Anbieters sondern das Problem ist der scheiss Geschmack und man soll sich ne neue Serie suchen?

    Äh ja... als ernstunehmender Gesprächspartner hast du dich mit so nem Quatsch selbst disqualifiziert.


    Und FYI: Bei netflix kann man nicht alles runterladen und schon gar nicht auf jedem Gerät.

    Grinder

  10. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: The_Grinder 13.02.18 - 10:43

    Es kommt ja auch drauf an was man so guckt.

    So was wie z.B. Big Bang Theory wo die Folgen für sich stehen ist das völlig ausreichend jeden Tag ne Folge zu schauen.

    Bei Serien mit Handlungsbogen über mehrere Episoden und Cliffhangern will man evtl noch sehen wie es weitergeht.

  11. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: Anonymouse 13.02.18 - 10:45

    Die Argumente sind doch immer die gleichen.
    Das Klientel will halt möglichst günstig auf den gesamten Content der Welt Zugriff haben. Und das quasi sofort nach Drehschluß. Ansonsten sind die Streamingdienste keinen Euro wert.
    Und wenn das dann doch irgendwann mal zutrifft, dann sucht man sich halt was anderes. Wie die berüchtigten Internetausfälle, die bei so manchen User anscheinend regemäßig auftreten, und deshalb Streaming unbrauchbar machen.

  12. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: der_wahre_hannes 13.02.18 - 10:56

    The_Grinder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kommt ja auch drauf an was man so guckt.
    >
    > So was wie z.B. Big Bang Theory wo die Folgen für sich stehen ist das
    > völlig ausreichend jeden Tag ne Folge zu schauen.
    >
    > Bei Serien mit Handlungsbogen über mehrere Episoden und Cliffhangern will
    > man evtl noch sehen wie es weitergeht.

    Es geht ja nicht darum, dass man nicht mehr sehen will, oder braucht, oder nicht. Es geht darum, dass ich schlicht nicht mehr Zeit als für 1, 2 Folgen pro Wochentag habe. Am Wochenende habe ich dann halt keine Lust, den ganzen Tag vor der Glotze zu hängen. Da verplempere ich meine Zeit dann anders. ;)

  13. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: narfomat 13.02.18 - 11:53

    >Kinox.to lohnt sich doch nur wenn man nur 14 euro taschengeld im monat bekommt.

    ich denke das viele movie-streaming plattformen dafür nutzen, um inhalte zu sehen, die sie sonst nirgendswo SOFORT (online) bekommen.

    richtig ist, das natürlich jugendliche/kinder/studenten sicher auch zu denen gehören, die movie streaming plattformen frequentieren, weils nix kostet.

    wie scheisse die quali ist, spielt ausserdem keine rolle wenn man sich die serie aufm 6" smartphone ansieht.

    naja und letztendlich ist es, wie auch eben viel gesagt wird, "schön einfach"!

    also ich bekomm auch augenkrebs aufm 32" 1440p display und würde nicht im traum auch nur eine minute meines lebens mit sowas verschwenden, aber ich schau mir auch keine filme auf dem mobiltelefon an (auf nem 12" laptop mags vieleicht auch noch gehen?) und kann die motivation dahinter generell schon verstehen...

  14. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: cnMeier 13.02.18 - 12:37

    Leute die:
    a) sich sowas wie AZ-Prime, Netflix etc nicht leisten können oder möchten
    b) keine Lust darauf haben, sich von der Content Mafia f***en zu lassen (man kann auch ganz gezielt Produktionen unterstützen die man gut findet)
    c) einfach ALLES haben möchten. Warum die Verwerter sich nicht zusammentun um so eine Plattform zu bauen, erschließt sich mir nicht. Es gibt wesentlich mehr Kunden die bereit wären einen festen Preis / Monat zu zahlen, um Zugriff auf ALLES zu bekommen

    Ich für meinen Teil bin es Leid für 20 EURO / Monat noch nicht alles sehen zu können was ich möchte. Desweiteren macht es sehr wohl Sinn Dinge offline zu speichern. Wer das nicht kapiert hat wohl noch nicht für etwas längere Zeit auf (anständiges) Netz verzichten müssen.

  15. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: azeu 13.02.18 - 12:43

    Sich wegen Konsum - von dämlichen Serien - Ärger einzufangen wäre mir nicht mal 1 EUR im Monat wert.

    Und Walking Dead ist tatsächlich eine sehr dämliche Serie. Die erste Staffel war noch interessant, ab da ging es nur noch abwärts. Das Niveau.

    Bin mir auch nicht mehr sicher, ob mit Walking Dead nicht eigentlich die Hauptcharaktere gemeint sind.

    ... OVER ...

  16. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: Garius 13.02.18 - 12:46

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe netflix und prime
    > 10 arbeit,pause,fahrt,
    > 8 stunden schlaf
    > 2 stunden essen(morgens+abends) machen + aufstehen
    >
    > Bleiben ca 4 stunden + wochenende
    > Meistens eher weniger
    > Ich schaff ja nichtmal das normale programm
    > Wieso sollte ich mir den stress mit stream suchen, dns oder virenverseuchte
    > werbung antun?
    > Dann wartet man eben auf ne serie oder kauft für game of thrones ne dvd und
    > verkauft die wieder bei ebay
    >
    > Kinox.to lohnt sich doch nur wenn man nur 14 euro taschengeld im monat
    > bekommt.
    Na damit hast du dir doch bereits deine Frage selber beantwortet. Es gibt eben Leute die nicht einer regelmäßigen Arbeit nachgehen. Die haben sehr viel Zeit. Auf der anderen Seite haben genau diese Leute eben kein Geld für Netflix und Prime.

    Ich benutze es auch. Trotz Vollzeitjob und Prime Abo. Ich schaue mir Stargate an. Die habe ich ja alle auf DVD rumliegen. Aber ich habe echt keinen Bock nach jeder 4 Folge die Scheibe wechseln zu müssen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.18 12:48 durch Garius.

  17. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: Garius 13.02.18 - 12:51

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ubuntu_user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe netflix und prime
    > > 10 arbeit,pause,fahrt,
    > > 8 stunden schlaf
    > > 2 stunden essen(morgens+abends) machen + aufstehen
    > >
    > > Bleiben ca 4 stunden + wochenende
    > > Meistens eher weniger
    >
    > Hab ich mich auch schon gefragt, woher die Leute immer die Zeit nehmen, um
    > komplette Staffeln einer Serie an einem Stück durchzuhauen. Selbst wenn man
    > keine anderen Hobbies und Verpflichtungen hätte, stelle ich mir das bei nem
    > normalen Job oder Schule echt schwierig vor. Vor allem: Ok, dann binged man
    > eben die neuste Staffel seiner Lieblingsserie. Und dann? Dann muss man
    > wieder ein Jahr warten, bis es was neues gibt? Echt gut geplant, wirklich.
    > Da schaue ich doch lieber nur ein, zwei Folgen pro Tag und habe dafür dann
    > länger was davon.
    Und ich schaue mir sogar nur jede Woche eine neue Folge an. Somit habe ich noch länger etwas davon. Verstehst du...? Leben und leben lassen. Natürlich muss den Leuten klar sein, dass sie sehr viel schneller out of content sind. Aber da meine Frau so eine ist, weiß ich eben auch, solche Leute finden auch immer wieder neue Serien xD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.18 12:56 durch Garius.

  18. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.18 - 13:04

    cnMeier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum die Verwerter sich nicht zusammentun
    > um so eine Plattform zu bauen, erschließt sich mir nicht. Es gibt
    > wesentlich mehr Kunden die bereit wären einen festen Preis / Monat zu
    > zahlen, um Zugriff auf ALLES zu bekommen
    Okay, alle Verwerter schließen sich zusammen und finanzieren zusammen eine Plattform. Problem: Muss der kleine Anbieter mit 2 Serien das gleiche bezahlen wie HBO? Was ist mit einem neu gegründeten Anbieter? Lösung: Plattform von einem externen Anbieter (der durchaus aus einigen großen Verwertern besteht) betreiben lassen der das Geld vorschießt und die Plattform "vermietet".
    Dazu kommt dann noch, dass HBO für GoT wohl mehr Geld haben wollen wird wie die kleine deutsche Serie "Wishlist" da natürlich mehr Leute wegen GoT ein Abo abschließen würden als für Wishlist. Da wird es HBO nicht reichen, "nur" nach Viewzahlen bezahlt zu werden, die werden dann mehr ¤ pro View haben wollen als Wishlist bekommt.
    Spätestens wenn diese Plattform steht und die Provisionen die der Anbieter erhält klar sind, wird es einen neuen Anbieter geben, der das ganze 10% günstiger anbietet.

  19. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: der_wahre_hannes 13.02.18 - 13:22

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ubuntu_user schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich habe netflix und prime
    > > > 10 arbeit,pause,fahrt,
    > > > 8 stunden schlaf
    > > > 2 stunden essen(morgens+abends) machen + aufstehen
    > > >
    > > > Bleiben ca 4 stunden + wochenende
    > > > Meistens eher weniger
    > >
    > > Hab ich mich auch schon gefragt, woher die Leute immer die Zeit nehmen,
    > um
    > > komplette Staffeln einer Serie an einem Stück durchzuhauen. Selbst wenn
    > man
    > > keine anderen Hobbies und Verpflichtungen hätte, stelle ich mir das bei
    > nem
    > > normalen Job oder Schule echt schwierig vor. Vor allem: Ok, dann binged
    > man
    > > eben die neuste Staffel seiner Lieblingsserie. Und dann? Dann muss man
    > > wieder ein Jahr warten, bis es was neues gibt? Echt gut geplant,
    > wirklich.
    > > Da schaue ich doch lieber nur ein, zwei Folgen pro Tag und habe dafür
    > dann
    > > länger was davon.
    > Und ich schaue mir sogar nur jede Woche eine neue Folge an. Somit habe ich
    > noch länger etwas davon. Verstehst du...? Leben und leben lassen.

    Um Leben und leben lassen ging es mir gar nicht. Es geht mir rein um den zeitlichen Aspekt. Sollen die Leute doch pro Tag 8 Staffeln schauen, ist mir auch egal. Ich frage mich aber einfach nur, woher die immer die Zeit nehmen.

  20. Re: wer nutzt sowas noch?

    Autor: Garius 13.02.18 - 14:49

    Och, wie gesagt, meine Frau ist eben so 40 Stunden arbeiten und hat ein Kind. Die investiert halt immer phasenweise ihre gesamte Freizeit in so eine Serie. Nun gut, die beschäftigt sich allerdings nebenher auch mit irgendwelchen Sachen. Kataloge Durchblättern, Filzen etc..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.18 14:51 durch Garius.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lear Corporation GmbH, Kronach
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. Bosch Gruppe, Salzgitter

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

  1. Exynos 9810: Samsungs M3-Kern ist doppelt so groß
    Exynos 9810
    Samsungs M3-Kern ist doppelt so groß

    Hot Chips 30 Die Meerkat-Cores in Samsungs Exynos 9810 sind riesig, aber auch extrem schnell. Das Design wurde deutlich breiter ausgelegt und die Caches vergrößert, die Latenzen aber sind eine Schwachstelle.

  2. Asus FX505 und FX705: Sechs Kerne und Nvidia-Grafikeinheit für unter 1.000 Euro
    Asus FX505 und FX705
    Sechs Kerne und Nvidia-Grafikeinheit für unter 1.000 Euro

    Gamescom 2018 Gleich zwei Gaming-Notebooks stellt Asus für vergleichsweise wenig Geld vor. Das FX505 und das FX705 werden mit 144-Hz-Panel, Coffee-Lake-H-CPU und einer Nvidia-Grafikeinheit verkauft - RGB-Beleuchtung und kantiges Gehäuse inklusive.

  3. Aufbauspiel: Blue Byte kündigt Neustart für Die Siedler an
    Aufbauspiel
    Blue Byte kündigt Neustart für Die Siedler an

    Gamescom 2018 Ein neues Nahrungssystem und mehrere Wege zum Sieg: Blue Byte kündigt für Herbst 2019 ein Abenteuer in der Welt von Die Siedler an.


  1. 13:35

  2. 13:20

  3. 13:04

  4. 12:20

  5. 12:01

  6. 11:58

  7. 11:11

  8. 10:45