Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Constantin Film: Vodafone wehrt…

Kinox ist so 2000...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kinox ist so 2000...

    Autor: TC 14.03.18 - 15:25

    Wer nutzt das heute noch in der Ära von Netflix & Co.?

  2. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: superdachs 14.03.18 - 15:30

    Nachteile:
    Illegal
    langsam
    Werbung

    Vorteile:
    größere Auswahl
    viel alter Kram
    Streams funktionieren oft besser als die Mediatheken der privaten Sender

    Es gäbe schon Gründe es zu nutzen.

  3. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: ghj 14.03.18 - 15:57

    Problem der Netflix & Co Åra ist das "&Co". Du musst halt oft mehr als nur Netflix haben falls du deine Auswahl nicht auf das was der Anbieter hat beschraenkst, sondern das willst was eben du schauen magst. Ist doch scheisse erst darueber nachdenken zu muessen, gibst das jetzt bei Netflix, Amazon Prime, iTunes oder bei "&Co".

    Diese Denkweise hinter den ganzen Contentanbietern, die ist sowas von 80', da ist der Gedanke von KinoX.to richtig modern :p

    Hab wg Voyager Serie mir Netflix geholt, weil die Serienqualitaet unter aller Sau auf Kinox war ... nur um festzustellen, dass die Serienquali einfach Scheisse war also auch auf Netflix. Bin dann aus Bequemlichkeit dort geblieben.... typische Abofallenmentalitaet haehae.

  4. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: TC 14.03.18 - 16:16

    Ok die Fragmentierung ist immer noch ein Problem.

    Andererseits kann man die Abos auch pausieren, mal nen Monat hier gucken und nen Monat da. Die paar Exoten an Filmen kauft/leiht man sich halt bei Amazon.

    Für durchschnittlich 1h Arbeit jeden Monat bekommt man Spotify + Prime + Netflix + Maxdome und hat immer noch genug für einzelne DVDs oder digitale Käufe

    Erwischt werden ist aber viel, viel teurer ;)

  5. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: PULARITHA 14.03.18 - 16:16

    -



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 16:17 durch PULARITHA.

  6. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: Umaru 14.03.18 - 16:21

    Nutzt lieber Netflix (tm) und Amazon Prime (tm), aber vorher noch was bei Lieferheld (tm) bestellen ^_°

    Oh, habe gerade getestet, ob ich King of Queens bei Amazon schauen kann:
    Tatsache, aber die Qualität ist genauso wie bei Kinox.to und sogar noch schlechter, da geh ich lieber zum DVD-Schrank ... Willkommen im Jahre 2000!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 16:24 durch Umaru.

  7. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: SanderK 14.03.18 - 16:24

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nutzt lieber Netflix (tm) und Amazon Prime (tm), aber vorher noch was bei
    > Lieferheld (tm) bestellen ^_°

    Woher kennst Du meinen Standart Abend :-)

  8. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: Umaru 14.03.18 - 16:27

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umaru schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nutzt lieber Netflix (tm) und Amazon Prime (tm), aber vorher noch was
    > bei
    > > Lieferheld (tm) bestellen ^_°
    >
    > Woher kennst Du meinen Standart Abend :-)

    Hab Alexa gefragt, die vorher Siri gefragt hat.

  9. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: bombinho 14.03.18 - 16:31

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erwischt werden ist aber viel, viel teurer ;)

    Das gilt nur, wenn du immer nur auf dem heimischen Sofa konsumierst, wenn Du viel in unterschiedlichen Regionen bist, eben auch innerhalb Europas, dann wird dir als einzige Loesung normalerweise angeboten, in jedem Land ein Abo zu kaufen und dafuer Guthabenkarten zu verwenden, weil du sonst aus jedem Land regelmaessige Abbuchungen von deinem Konto hast.

    Da ist der Preisbereich schnell erreicht, in dem nix "viel, viel teurer" ist. Denn dann musst du auch meist auf die Kaufoption zurueck greifen, da bei der Mietoption nach dem Bezahlen der symbolische Mittelfinger mitten auf dem Bildschirm prangt, falsche IP, Pech gehabt, Rueckerstattung beantragen. Andere Sprachversion beim lokalen Vertreter des Streamingportals ist nicht immer der Bringer, sowas gewoehnt man sich sehr schnell ab. Wobei Untertitel da noch das geringste Uebel sind.

  10. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: Azzuro 14.03.18 - 16:43

    > Problem der Netflix & Co Åra ist das "&Co". Du musst halt oft mehr als nur
    > Netflix haben falls du deine Auswahl nicht auf das was der Anbieter hat
    > beschraenkst, sondern das willst was eben du schauen magst. Ist doch
    > scheisse erst darueber nachdenken zu muessen, gibst das jetzt bei Netflix,
    > Amazon Prime, iTunes oder bei "&Co".

    Zum Glück gibt es dafür werstreamt.es. Ich hab ein Netflix-Abo, aber bin auch bei Maxdome, RakutenTV (und ich glaube wenn man ein ganz normales Amazon-Konto hat kann man da auch einfach Filem ausleihen?) Finde es nicht soo dramatisch da mehrere Accounts zu besitzen (also es geht natürlich hier nicht um Flatrates, sondern um VoD)

  11. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: Niaxa 14.03.18 - 16:51

    Nach der Art seines Standes?

  12. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: sofries 14.03.18 - 17:15

    Die Kinox Qualität ist doch nur zu ertragen, wenn man sich einen alten Schinken schnell auf dem 13 Zoll Laptop reinziehen will aus Langeweile oder wenn man sowieso einfach nur ohne sinn und verstand bis zum Erbrechen alles konsumieren will, was gerade im Kino läuft. Wer auf einem 55 oder 60 Zoll Fernseher einen Film genießen will, kann mit Kinox und co. eher wenig anfangen.

  13. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: SanderK 14.03.18 - 17:18

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kinox Qualität ist doch nur zu ertragen, wenn man sich einen alten
    > Schinken schnell auf dem 13 Zoll Laptop reinziehen will aus Langeweile oder
    > wenn man sowieso einfach nur ohne sinn und verstand bis zum Erbrechen alles
    > konsumieren will, was gerade im Kino läuft. Wer auf einem 55 oder 60 Zoll
    > Fernseher einen Film genießen will, kann mit Kinox und co. eher wenig
    > anfangen.

    Ich finde die Qualität auf dem TV mit guten upscailing besser als direkt am Monitor, Mist bleibt sie trotzdem :-)

  14. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: Neuro-Chef 14.03.18 - 17:22

    TC schrieb:
    > Wer nutzt das heute noch in der Ära von Netflix & Co.?
    Das haben schon immer nur Personen ohne Qualitätsanspruch getan.
    Ansonsten gibt es bekannte Sharehoster-Linksammlungen.

    Die legalen Streaming-Angebote sind alle mangelhaft; immer zu wenig, oft zu spät.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « - Vollkommen Irrer

    ಠ_ಠ

  15. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: quineloe 14.03.18 - 17:29

    deswegen ist mein Lieblingssender .mkv und dort schaue ich mir die extragroßen Dateien auf dem Fernseher an :)

  16. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: MSW112 14.03.18 - 18:32

    Durchschnittslohn rund 21 Euro (Brutto wohlgemerkt):
    Spotify - 10 Euro
    Prime - 8 Euro
    Netflix - 8 Euro
    Maxdome - 8 Euro

    Irgendwie geht das nicht auf. ;)

  17. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: TheBad 14.03.18 - 20:01

    Netflix 2,50¤ im Monat (über Mexico, UHD Account)
    Amazon 3¤ im Monat (kann man mit 2 Mann teilen)
    Wer braucht da noch was illegales. Ich habe nicht mal genug Zeit das Angebot von den beiden durchzuschauen.

  18. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: Niaxa 14.03.18 - 20:14

    Amazon 3¤ ? Wo?

  19. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: Niaxa 14.03.18 - 20:17

    Wer früher gesaugt hat saugt auch noch heute. Die Preise von Netflix und co. Könnten auf 0 sinken und die Leute saugen weiter. Weil sie alles sehen und zocken wollen wenn es raus kommt, weil sie es in ihrer Sammlung haben wollen, weil sie nichts fürs Lino zahlen wollen etc. Preise usw. sind faule Ausreden um sich zu rechtfertigen.

  20. Re: Kinox ist so 2000...

    Autor: TC 14.03.18 - 21:31

    MSW112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durchschnittslohn rund 21 Euro (Brutto wohlgemerkt):

    Vielleicht in ganz Deutschland, aber nicht hier bei Golem.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  4. CompuGroup Medical SE, Nürnberg, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.018,99€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis ca. 1.205€ inkl. Versand)
  2. 18,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 219,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    Pauschallizenzen
    CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
    2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
    3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    1. DSGVO: Zeitenwechsel im Datenschutz
      DSGVO
      Zeitenwechsel im Datenschutz

      Mehr Sanktionen, weniger Beratungen. Das droht, wenn die Politik die Datenschutz-Aufsichtsbehörden weiterhin personell und finanziell zu knapp hält. Die bayerische Datenschutzaufsichtsbehörde hat für den Standort Bayern jetzt eine drastische Kursänderung angekündigt.

    2. Valve: Steam bekommt neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise
      Valve
      Steam bekommt neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise

      GDC 2019 Alden Kroll und Kollegen von Valve haben die neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise auf Steam vorgestellt - und, fast noch wichtiger, für das Gaming Network des Unternehmens geworben.

    3. Wochenrückblick: Wikipedia schwärzt, Nvidia schwafelt, Google schtreamt
      Wochenrückblick
      Wikipedia schwärzt, Nvidia schwafelt, Google schtreamt

      Golem.de-Wochenrückblick Auf der Straße, am Telefon und im Netz wird gegen Artikel 13 protestiert. Google enthüllt seinen Game-Streaming-Service. Und Nvidia bleibt große Neuerungen schuldig.


    1. 10:00

    2. 09:26

    3. 09:02

    4. 19:12

    5. 18:32

    6. 17:59

    7. 17:15

    8. 16:50