Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Copyright: ASCAP sammelt für…

Hä? Ähm...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hä? Ähm...

    Autor: -5 28.06.10 - 13:33

    wenn man das zu Ende denkt bedeutet das:

    Kreative müssen ihre Werke kostenpflichtig anbieten. Mitgliedschaft in einer Verwertungsgesellschaft wird zur Pflicht.

    Ja, klar.

  2. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Tantalus 28.06.10 - 13:48

    Ich frag mich auch, was sich die ASCAP da denkt. Wollen die per Gerichtsurteil festlegen lassen, dass niemand mehr seine eigenen kreative Werke kostenlos anbeiten darf? Damit machen die sich doch nur noch lächerlicher als bisher schon. Allein die Begründung "Durch die Verbreitung des sogenannten Copylefts sei die Musik der Künstler gefährdet, die die Organisation vertritt" ist ja zum lachen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Left Copy 28.06.10 - 13:50

    Ich finde auch, dass was die da sagen ein Widerspruch in sich ist. Die wollen das "Copyright stärken" ... aber wollen mir als Urheber und damit Copyright Inhaber das Recht absprechen, mein Werk frei zugänglich zu machen? Macht natürlich Sinn ... *räusper* ...

  4. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.06.10 - 13:50

    Ja klingt bisschen wie "Ihr Kind lässt mein Kind nicht rutschen!"

  5. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Tantalus 28.06.10 - 13:52

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja klingt bisschen wie "Ihr Kind lässt mein Kind nicht rutschen!"

    Eher nach "seit sie ihren Spielplatz kostenlos zugänglich machen, spielen kaum noch Kinder auf meinem, für 5€ die Stunde!"

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.06.10 - 13:53

    Dabei sollte man doch meinen, wenn ALDI und REWE nebeneinander existieren können, sollten es kommerzielle und freie "Kunst" auch können. Ist doch eigentlich das gleiche Prinzip.

    Aber so ist es, wenn einer der schon fett ist, einfach nicht satt wird. Demnächst wird Microsoft wohl zusammen mit Apple gegen Linux vorgehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.10 13:54 durch Himmerlarschundzwirn.

  7. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Tantalus 28.06.10 - 13:53

    Left Copy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde auch, dass was die da sagen ein Widerspruch in sich ist. Die
    > wollen das "Copyright stärken" ... aber wollen mir als Urheber und damit
    > Copyright Inhaber das Recht absprechen, mein Werk frei zugänglich zu
    > machen? Macht natürlich Sinn ... *räusper* ...

    Sie wollen der Copyright in der Hinsicht stärken, wie es ihnen zu gute kommt. Die GEMA macht es doch genau so (nur eben über den Weg der Knebelverträge).

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Tantalus 28.06.10 - 13:56

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dabei sollte man doch meinen, wenn ALDI und REWE nebeneinander existieren
    > können, sollten es kommerzielle und freie "Kunst" auch können. Ist doch
    > eigentlich das gleiche Prinzip.

    Naja, die haben halt Angst, dass die Kunden keine Musik mehr kaufen, wenn es (vergleichbar gute, wenn nicht gar bessere) völlig legal kostenlos gibt. Klar, dass die Muffensausen bekommen. Da das Internet immer mehr Bedeutung als Vertriebsplattform für Musik wird, und man hierbei ja keine bzw kaum Kosten hat im Vergleich zum klassischen Verkauf auf CD, hat die CC-Musik hier natürlich riesige Vorteile.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Hä? Ähm...

    Autor: problemlos funktionieren 28.06.10 - 14:00

    Hier wurde offen behauptet, news.google würde Content klauen. Die Politiker glauben das jetzt sicher.

    Oder das GPS-Daten vom Iphone schlimmer sind, als die Bewegungsprofile der Telefon-Anbieter die jeder Geheimdienst sich wahllos ohne Kontrolle ziehen darf. So wie alle Eure Überweisungs-Daten.

    Und das jeder Verlag eine ipad-App programmieren muss, und man mit APple teilen muss. Obwohl jedes iphone und ipad problemlos epub(stanza) und pdf(freie Reader gibt es oder halt die email-anwendung auch wenn das doof ist und vielleicht iBook) darstellen kann, auch wenn man es nicht bei steve jobs gekauft hat.

    Ihr seht also, das solche Desinformationen problemlos funktionieren.

    Nur Metallica vermarktet sich selber. Und die mögen keine Raubkopien. Tja. Blöd. Und die kleinen Künstler kennen nur Nerds und Leute wie Waynes-World'ler, die nichts zu melden haben.

  10. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.06.10 - 14:00

    Dass denen das nicht unter die Kappe passt, das ist schon klar. Aber auf welcher Grundlage sollte man denn dagegen vorgehen können? Oder wollen die gar nicht dagegen vorgehen sondern sammeln nur Spenden von Sympathisanten, damit sie noch ein paar Jahre gurgelnd über Wasser bleiben können und die Renten sicher sind, bevor sie mit Pauken und Trompeten untergehen?

  11. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Tantalus 28.06.10 - 14:10

    Tja, keine Ahnung, aber ich hab mir eben mal den Originalaufruf angesehen. Das ist ja wohl sowas von lachhaft. Auf welcher rechtlichen Basis die vorgehen wollen, ist mir auch absolut schleierhaft, es werden ja keine Rechte der ASCAP verletzt.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  12. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.06.10 - 14:13

    Bedenke: Es wird nach amerikanischem Recht entschieden ;-)

    Da hat gerüchtweise schon jemand gegen McDonalds gewonnen, weil die nicht auf die Kaffee-Becher geschrieben haben, dass die Brühe heiß ist :-)

  13. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Tantalus 28.06.10 - 14:15

    problemlos funktionieren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [wirres Zeug]

    Was will uns dieser Siga-Beitrag sagen? oO

    > Nur Metallica vermarktet sich selber. Und die mögen keine Raubkopien. Tja.

    Was hat CC mit Raubkopien zu tun? *grübel*

    > Blöd. Und die kleinen Künstler kennen nur Nerds und Leute wie
    > Waynes-World'ler, die nichts zu melden haben.

    Und damit das so bleibt, setzen ASCAP, RIAA und Co alles daran, dass sie die Kontrolle über den Musikmarkt behalten. Sonst könnten die bösen Konsumenten am Ende noch erdreisten, selbst zu entscheiden, welche Musik sie hören wollen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  14. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.06.10 - 14:17

    Dass du dich noch mal über Siga aufregen würdest... :-D *Kreuzchen mach*

  15. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Titus 28.06.10 - 14:17

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, keine Ahnung, aber ich hab mir eben mal den Originalaufruf angesehen.
    > Das ist ja wohl sowas von lachhaft. Auf welcher rechtlichen Basis die
    > vorgehen wollen, ist mir auch absolut schleierhaft, es werden ja keine
    > Rechte der ASCAP verletzt.


    Steht im Artikel. Sie wollen nicht klagen, sondern "Lobbyarbeit" leisten.

  16. Re: Hä? Ähm...

    Autor: testuser_original 28.06.10 - 14:17

    problemlos funktionieren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nur Metallica vermarktet sich selber. Und die mögen keine Raubkopien. Tja.
    > Blöd. Und die kleinen Künstler kennen nur Nerds und Leute wie
    > Waynes-World'ler, die nichts zu melden haben.

    Die Ärzte meines Wissens nach auch.

  17. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Tantalus 28.06.10 - 14:20

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bedenke: Es wird nach amerikanischem Recht entschieden ;-)

    Ich hab erhebliche Zweifel, dass es im amerikanischen Rechtssystem einen Passus gibt, der einem Künstler verbietet, sein Werk konstenfrei zu verbreiten, so lange er auch im Besitz der Verwertungsrechte ist.

    > Da hat gerüchtweise schon jemand gegen McDonalds gewonnen, weil die nicht
    > auf die Kaffee-Becher geschrieben haben, dass die Brühe heiß ist :-)

    Die McDoof-Geschichte hat aber einen nicht zu verachtenden Hintergrund: Kaffee (bzw alle Heißgetränke) dürfen nur mit einer gesetzlich festgelegten Höchsttemperatur ausgegeben werden (wegen Verbrennungs-/Verbrühungsgefahr). McD wurde zuvor schon amtlich verwarnt, weil ihr Kaffee zu heiss war (d.h. gesetzliche Grenzwerte überschritten hat). Als sich besagt Dame an (gem. gesetzlichen Grenzwerten) zu heissem Kaffee verbrannt hat, wurde McD eben dafür bestraft.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  18. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Tantalus 28.06.10 - 14:22

    Ok, bis zum letzten Abschnitt bin ich vor lauter Kopfschütteln gar nicht gekommen. ;-)
    Die Konzentration an FUD in dem Aufruf sprengt ja wirklich jede Skala.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  19. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Tantalus 28.06.10 - 14:23

    Wer sagt denn, dass ich mich aufrege? ;-)

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  20. Re: Hä? Ähm...

    Autor: Strafbesteuerer 28.06.10 - 14:30

    Heute mag es ein Widerspruch sein, aber wer weiß was man mit Lobbyarbeit alles hinbekommt. Wie wäre eine Straf-Steuer auf unter Wert abgegebene Waren und Dienstleistungen, wobei der "Wert" vom Branchenverband geschätzt und festgelegt wird?

    Es gibt auch Länder, in denen die tägliche Autowäsche vorgeschrieben ist, oder wo man einmal im Jahr das Haus streichen muss. Nur ob das Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten sich da unbedingt mit einreihen will?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  3. Rockwell Collins Deutschland GmbH, a part of Collins Aerospace, Heidelberg
  4. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45