1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corona-Apps: Weitreichende…

Blindes vertrauen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blindes vertrauen?

    Autor: /mecki78 03.09.20 - 17:07

    Nirgendwo wurde genauer hingeschaut und nirgendwo wurde das Konzept so oft geprüft und so vielfach überarbeitet, bis wirklich niemand mehr was zu kritisieren hatte, wie bei dieser App. Nichts könnte also weiter weg sein von "blinden Vertrauen" als das. Hier vertraut niemand niemanden, genau deswegen ist die App ja so gestaltet worden, dass sie vom Konzept her sicher ist, selbst wenn man niemanden in der Kette vertrauen kann.

    Das die App kaum praktischen Nutzwert haben wird, das habe ich auch voraus gesagt. Im Grunde wiederholen alle Kritiker ständig nur das, was ich schon vor Release der App mehrfach in verschiedenen Foren kritisiert habe. Aber auch wenn die App vielleicht nichts bringt in der Praxis, so geht von ihr auch absolut keinerlei Gefahr aus. Wer etwas anderes behauptet, der hat einfach nur keine Ahnung wovon er spricht und sich nicht wirklich mit dem Konzepten dieser App auseinander gesetzt.

    Ich habe sie installiert. Ich glaube zwar nicht an deren Nutzen, aber man hat auch keinerlei ernste Nachteile durch die App, es spricht also nichts gegen eine Nutzung.

    /Mecki

  2. Re: Blindes vertrauen?

    Autor: jfolz 05.09.20 - 13:32

    Thumbnail mit CWA ist Clickbait, aber der Inhalt stimmt schon. Die CWA wird im Prinzip ja als Beispiel genannt wie mans machen kann. Weltweit sind viele Corona-Apps und andere Maßnahmen extrem fragwürdig. Die Südkoreaner verwenden Kreditkartendaten, Mobilfunk, App mit GPS Bewegungsprofil... achso und es wird viel getestet. Gruselig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.20 13:33 durch jfolz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. Schuler Pressen GmbH, Göppingen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Lüdenscheid
  4. Commerz Direktservice GmbH, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Watch Dogs 2 für 11€, Overlord 2 für 1,99€, Track Mania 2: Valley für 8,99€)
  2. 22,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sandisk Extreme Portable SSD 2TB für 248,99€, Sandisk Extreme Pro PCIe-SSD 1TB für 124...
  4. (u. a. Samsung 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 79,99€, Samsung 860 Evo SATA-SSD 500GB für 54...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Deutsche Glasfaser: Irgendwann mehr Glasfaser auf dem Land als in Städten
    Deutsche Glasfaser
    Irgendwann mehr Glasfaser auf dem Land als in Städten

    Investoren suchen verstärkt Anlagemöglichkeiten für Glasfaser in Deutschland. Deutsche-Glasfaser-Chef Uwe Nickl nannte auch die Telefónica und die Allianz und deren 5-Milliarden-Euro-Projekt.

  2. CPUs: Via verkauft x86-Technik an Zhaoxin
    CPUs
    Via verkauft x86-Technik an Zhaoxin

    Durch den IP-Transfer erhalten die Chinesen verstärkt Zugang zu geistigem Eigentum, um die eigenen x86-CPUs zu optimieren.

  3. VATM Virtuell: Nutzer sollen aus Solidarität Glasfaser bestellen
    VATM Virtuell
    Nutzer sollen aus Solidarität Glasfaser bestellen

    Auch wer Glasfaser kurzfristig nicht braucht, sollte einen Zugang bestellen, damit der Gigabit-Ausbau in Deutschland vorankommt, forderte eine Staatssekretärin des Bundeswirtschaftsministeriums.


  1. 16:39

  2. 16:17

  3. 14:55

  4. 14:40

  5. 14:00

  6. 13:48

  7. 12:57

  8. 12:42