1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corona: Der Staat muss uns vor…

Anreize sind kein Fehler

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anreize sind kein Fehler

    Autor: DAASSI 25.05.20 - 09:30

    Anreize zu setzen ist kein Fehler und auch nicht mit einem Zwang gleichzusetzen.

    Wenn man sich den letzten Donnerstag angesehen hat, dann haben da ziemlich viele dieser "mündigen Bürger" bewiesen, dass sie keinerlei Rücksicht auf andere Menschen nehmen, ohne dass Konsequenzen drohen.
    Corona ist ja nicht so schlimm und meine Freiheit darf nicht eingeschränkt sein... Rumgejammert wird erst, wenn es einen selber erwischt.

    Der gute Axel Voss hat zwar schon einige denkwürdige Dinger rausgehauen, aber Anreize für die Nutzung der App zu setzen ist in Anbetracht der Ignoranz der Menschen kein Fehler.

  2. Re: Anreize sind kein Fehler

    Autor: uschatko 25.05.20 - 09:35

    Schade das Du den Artikel so ganz überhaupt nicht verstanden hast.

  3. Re: Anreize sind kein Fehler

    Autor: DAASSI 25.05.20 - 09:44

    es geht hier um die grundsätzliche Einstellung dazu: Erstmal alles schlecht finden und endlos diskutieren...
    Besser ist es: Machen und später diskutieren.

  4. Re: Anreize sind kein Fehler

    Autor: tomatentee 25.05.20 - 09:48

    DAASSI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es geht hier um die grundsätzliche Einstellung dazu: Erstmal alles schlecht
    > finden und endlos diskutieren...
    > Besser ist es: Machen und später diskutieren.
    >
    Die Welt ist nicht so schwarz-weiß wie du es darstellst. Und selbst wenn sie es wäre würde ich innerlich ein „kommt drauf an“ einwerfen.
    Z.B bei Staudämmen hat sich „machen und später diskutieren“ als nicht so clever erwiesen...

  5. Re: Anreize sind kein Fehler

    Autor: uschatko 25.05.20 - 09:53

    DAASSI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Besser ist es: Machen und später diskutieren.

    Immer noch nicht besser, ist die Büchse der Pandora einmal offen dann bekommt man sie nicht wieder zu. Daher vorher darüber reden, auch wenn es gegen den Zeitgeist des Neoliberalismus spricht.

  6. Re: Anreize sind kein Fehler

    Autor: Gole-mAndI 25.05.20 - 10:15

    DAASSI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besser ist es: Machen und später diskutieren.
    Erst erschießen dann fragen stellen?

  7. Re: Anreize sind kein Fehler

    Autor: Teufelskerl 25.05.20 - 10:33

    Anreize... Dass ich nicht lache...
    Das was du "Anreize" nennst, ist ein Zwang zur App, indem mit Einschränkungen von Grundrechten gedroht wird.
    Das sind "Anreize" im Sinne von, "Ich mach dir ein Angebot, das du nicht ablehnen kannst."
    Verdammte Mafia...

  8. Re: Anreize sind kein Fehler

    Autor: 7of9 25.05.20 - 10:34

    Teufelskerl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anreize... Dass ich nicht lache...
    > Das was du "Anreize" nennst, ist ein Zwang zur App, indem mit
    > Einschränkungen von Grundrechten gedroht wird.
    > Das sind "Anreize" im Sinne von, "Ich mach dir ein Angebot, das du nicht
    > ablehnen kannst."
    > Verdammte Mafia...


    Das ist nicht lache, was für ein Schwachsinn....
    Es werden absolut keine Rechte eingeschränkt. Anreize ist schon das richtige Wort.

  9. Re: Anreize sind kein Fehler

    Autor: BlindSeer 25.05.20 - 10:42

    Naja, wenn du nciht raus darfst ohne App, dann ist das kein Anreiz mehr, oder nicht ins Kino, oder Restaurant und vom öffentlichem Leben ausgeschlossen wirst. Solche Gedanken kamen schon. Eine App muss vom Vertrauen leben und jeder "Anreiz" schwächt dieses und sagt "ohne geht es nicht, weil es zu schlecht ist, oder man uns nicht vertraut".
    Diese "Anreize" sind grundsätzlich schlecht und ein Türöffner für "Social Scoring". App ist ja da und mam hat schon Rechte an jene App geknüpft. Was der Staat einmal hat gibt er nicht mehr her, siehe Sektsteuer.

  10. Re: Anreize sind kein Fehler

    Autor: 7of9 25.05.20 - 10:44

    Wenn der Kinobetreiber beschließt, nur noch Kunden mit App rein zu lassen, dann ist es das gute Recht des Betreibers. Er hat das Hausrecht und er darf sich seine Kundschaft aussuchen.

  11. Re: Anreize sind kein Fehler

    Autor: ufo70 25.05.20 - 10:47

    DAASSI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Besser ist es: Machen und später diskutieren.

    Nennt sich Aktionismus. Erst denken, dann handeln ist einfach schlauer.

  12. Re: Anreize sind kein Fehler

    Autor: Fregin 25.05.20 - 10:55

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Kinobetreiber beschließt, nur noch Kunden mit App rein zu lassen,
    > dann ist es das gute Recht des Betreibers. Er hat das Hausrecht und er darf
    > sich seine Kundschaft aussuchen.

    Das kann er gern machen, aber er wird dann auch nach Corona auf mich als Kunden verzichten müssen. Zumindest ist es aber seine persönliche Entscheidung und nicht die des Staates. Das ist schon ein kleiner Unterschied.

  13. Re: Anreize sind kein Fehler

    Autor: BlindSeer 25.05.20 - 11:02

    Der Unterschied ist ob der Staat sagt dass du nur mit App ABC betreten darfst, oder der Betreiber. Wenn der Staat das macht bist du nicht mehr weit weg von dem was du an China kritisierst...

  14. Re: Anreize sind kein Fehler

    Autor: BlindSeer 25.05.20 - 11:03

    Gutes Vordenken erspart teures Nachdenken...

  15. "Machen und später diskutieren"

    Autor: Jonny Dee 25.05.20 - 16:34

    DAASSI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besser ist es: Machen und später diskutieren.

    Das ist glaube ich die bisher beste kurze Definition von "blinder Aktionismus".

    Ich glaube es lassen sich genug Beispiele finden, die zeigen, dass diese Strategie keine gute Idee ist, wenn man rational handeln will.

    Lebewesen, die in Panik sind, handeln erst und denken später nach. Entweder sie haben am Ende zufällig richtig gehandelt oder eben nicht. Wenn man aber rational richtige Entscheidungen treffen will, dann muss man zuerst diskutieren und dann handeln (unter Berücksichtigung der Diskussionsergebnisse versteht sich).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. BSH Hausgeräte GmbH, München
  4. über DP Consulting AG, Zürich (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme