1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corona: Der Staat muss uns vor…
  6. Thema

Kein Vertrauen in den Staat

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: flasherle 25.05.20 - 11:18

    ja und dann? bekommst du ne Meldung, du sollst dich beim Gesundheitsamt melden. Ob du das dann machst ist ja ne andere Sache...

  2. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: ChMu 25.05.20 - 11:19

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau, die sind sicher auch schon lange von den Reptilien Monstern
    > > unterwandert. Und open source? HA! Alles nur gelabert. JEDER
    > Geheimdienst
    > > ist sauer weil es bei dieser App nichts zu holen gibt, KEINE
    > persoenlichen
    > > Daten, KEINE Geraetedaten, so einfach gar nichts und die zufaellig
    > > errechneten Schluessel welche das Telefon gar nicht verlassen loeschen
    > sich
    > > auch noch selber.
    > > Potzblitz.
    > > Kann man niemandem mehr trauen?
    > > Lieber schnell noch die Payback Karte hervorkramen und das ganze auf
    > > Facebook setzen, nebenbei nen Tweet absetzen wie datensparsam man doch
    > ist.
    >
    > Nein aber bei vielen CCC Mitgliedern tropft die linke Ideologie nur so
    > durch.

    Was hat eine “linke Ideologie” mit der Analyse einer App zu tun? Bits und bytes kannst Du doch nicht mit einem Parteibuch veraendern? Die App kommt nicht vom CCC sondern wird von diesem geprueft! Und wo nichts ist, kann man auch nichts finden. Du glaubst wirklich Apple und Google setzen ihren Laden aufs Spiel und bauen eine API ein welche NICHT das macht was sie sagen? Und keinen Deut mehr? Es geht hier nicht um den CCC sondern jeden Aluhut Traeger des Planeten der das Teil auseinander nimmt. Eben weil Politiker und alle welche sich ueberhaupt nicht damit beschaeftigen, rumlabern wie im Artikel bezueglich sensibler persoenlicher Daten, welche es hier nicht gibt. Ergo koennen sie nicht abgegriffen werden.
    Auch die App kommt nur durch den Store, wenn sie entsprechend geprueft und fuer unbedenklich erklaert wurde.
    Nein, bei dieser Tracing App sehe ich NULL Probleme. Der Rest des Telefons ist natuerlich eine andere Baustelle und wer ein Smartphone mit sich rumtraegt, wird sowiso getrackt, ich verstehe ehrlich gesagt die Aufregung nicht.
    Alles wird akzeptiert, aber wenn eine App kommt welche keinerlei Daten verschleudert, ist man erst mal dagegen. Und postet dann auch noch oeffentlich und identifizierbar in einem Forum.
    Hat schon was von Ironie. So wie die Umfrage in einem Datenschutz Artikel, welche erst mal Deine Daten will.

  3. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: ChMu 25.05.20 - 11:25

    ufo70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht doch nicht um illegale Zugriffe aufs Handy. Es geht um die
    > hochoffiziell erhobenen Daten, wenn die App einen als potentiell Infiziert
    > markiert.

    Es gibt keine erhobenen Daten hier. Die App sagt Dir, und nur dir, das Du uU einem Risiko ausgesetzt warst und dich testen lassen solltest.
    Nicht mehr und nicht weniger.
    Wenn Du positiv getestet wurdest, bekommst Du einen zufaellig generierten code (hat nichts mit Dir oder deinem Telefon zu tun) um dein Ergebnis mit allen mit denen Du in Kontakt warst, zu teilen. Niemand der Gewarnten weiss, wer du bist, wann sie mit dir in Kontakt waren oder wo. Genau wie Du das nicht weisst, diese Daten sind nicht vorhanden.
    Warum liesst niemand die Specs?

  4. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: ibsi 25.05.20 - 11:26

    Ich kenne eine Person und die wurde eingewiesen.

  5. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: Ely 25.05.20 - 11:27

    Dann gucke halt nach, welche Daten erhoben werden. Himmel, nicht nur meckern, sondern sich einfach mal informieren (nein, nicht bei YouTube oder Facebook), beobachten, was der CCC und andere Organisationen dazu sagen. Die App ist ja noch nicht mal in der finalen Version da und für die Allgemeinheit noch nicht zu haben. Also nicht über ungelegte Eier Schnappatmung bekommen.

  6. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: ibsi 25.05.20 - 11:28

    Da kann ich Dir auch nur größtenteils zustimmen. "Alle" haben sie WhatsApp und Facebook auf ihren Geräten, aber dann rummosern wegen dem hier? Das ist echt heuchelei. (ich darf das, hab weder WhatsApp noch Facebook :D)

  7. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: 7of9 25.05.20 - 11:30

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann ich Dir auch nur größtenteils zustimmen. "Alle" haben sie WhatsApp
    > und Facebook auf ihren Geräten, aber dann rummosern wegen dem hier? Das ist
    > echt heuchelei. (ich darf das, hab weder WhatsApp noch Facebook :D)


    Am besten sind die Leute, welche sich AUF Facebook über Datenschutz beschweren... (meistens bei Heise.de)

  8. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: ibsi 25.05.20 - 11:34

    Was ich persönlich nun nicht so schlimm finde. Wichtig ist das es korrekt und objektiv ist. Und das machen die Jungs und Mädels mmn da doch sehr gut.

  9. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: divStar 25.05.20 - 11:45

    Opensource ist tatsächlich nur Gelaber, denn OpenSSL hatte ja aich Heartbleed und ist seit eh und je Opensource.

  10. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: ChMu 25.05.20 - 11:50

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Opensource ist tatsächlich nur Gelaber, denn OpenSSL hatte ja aich
    > Heartbleed und ist seit eh und je Opensource.

    Ach so, und der Staat hat das eingebaut um Deine Daten zu bekommen?
    Closed source will keiner, kann man ja nicht wissen wie sicher das ist, opensource ist Mist, weil da gibts auch Probleme.
    Was nun!

  11. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: Teufelskerl 25.05.20 - 11:55

    Das Ding ist, die "regulären" Apps kommen von privatwirtschaftlichen Anbietern.
    Die können mich höchstens von ihren Plattformen aussperren, sollten denen die getrackten Daten nicht gefallen, bzw. meine Meinungen entgegen denen der Plattformbetreiber stehen.

    Der Staat auf der anderen Seite, hat viel mehr Befugnisse und Möglichkeiten, dich platt zu machen, sollten die getrackten Daten, nicht zum Kurs passen.
    Von daher bin ich was staatliche Software und damit verbundene "Anreize" angeht, wesentlich kritischer, als bei privatwirtschaftlicher Software.

    Und wie andere auch schon schrieben, OpenSource schützt nicht vor Backdoors. Hat man ja z.B. an der Heartbleed Lücke gesehen.

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann ich Dir auch nur größtenteils zustimmen. "Alle" haben sie WhatsApp
    > und Facebook auf ihren Geräten, aber dann rummosern wegen dem hier? Das ist
    > echt heuchelei. (ich darf das, hab weder WhatsApp noch Facebook :D)

  12. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: ufo70 25.05.20 - 11:59

    Es sind noch lange nicht alle Details bekannt, womit wir wieder beim Vertrauen sind.

  13. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: BlindSeer 25.05.20 - 12:01

    Nö, nur weil jemand einen Finger verloren hat muss er nicht zustimmen seinen Arm abnehmen zu lassen, oder sich etwas injizieren zu lassen was Gefahr birgt den Arm zu nekrotisieren und am Ende zu verlieren...

  14. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: jes77 25.05.20 - 12:05

    Nun... Es wird ja keinen Zwang geben.

    Aber: Kannst Du erklären, wie diese App mit dem veröffentlichten Konzept und bislang veröffentlichtem Quelltext zur Überwachung taugen soll?

  15. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: Ely 25.05.20 - 12:11

    Wie sollen alle Details bekannt sein, wenn die App noch nicht fertig ist?

    Sei mir nicht böse, aber was ist in die Gesellschaft gefahren? Immer gleich losmeckern, ohne zu überlegen, wie die Zusammenhänge sind. Denk doch bitte zuerst nach, bevor du gleich mit "Überwachung!!!11!!1einselfdrölf!!" und böser Staat kommst. Mein Vertrauen in den Staat ist ja auch nicht gerade hoch, aber ich bewerte die Dinge immer wieder neu und verfalle nicht in Schockstarre. Immer schön elastisch bleiben.

    Also erst mal abwarten, bis die App da ist, gucken, was der CCC und andere Organisationen dazu sagen und dann seine Meinung kundtun.

  16. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: ufo70 25.05.20 - 12:14

    Nun ja, das Thema war aber nun mal heute da und nicht in x Wochen. ;)

  17. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: thinksimple 25.05.20 - 12:16

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur das Du dann im Zweifel eingewiesen wirst weil Du eine Gefahr für
    > Dich
    > > selbst bist :D
    >
    > Vermutlich wäre das auch vorsätzliche Körperverletzung. Der
    > Selbstmord-Versuch wird ja auch bestraft.


    Seit wann ist Suizid-Versuch strafbar?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  18. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: thinksimple 25.05.20 - 12:21

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann ich Dir auch nur größtenteils zustimmen. "Alle" haben sie WhatsApp
    > und Facebook auf ihren Geräten, aber dann rummosern wegen dem hier? Das ist
    > echt heuchelei. (ich darf das, hab weder WhatsApp noch Facebook :D)


    Kommentierst aber hier und hinterlässt auch Daten. Von daher......nö.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  19. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: ChMu 25.05.20 - 12:24

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sollen alle Details bekannt sein, wenn die App noch nicht fertig ist?

    Die App kann nur das, was von Apple und Google zugelassen wurde, sie setzt ja auf der veroeffentlichen API auf und kommt nicht in den Store sollte Apple (oder Google) da was finden was ueber den Austausch der Zufallsnummern und der Verbindungs Staerke hinausgeht. Die App und Api haben Zugang zu nichts, ausser low power BT (nicht die 10-100m Variante) und die secure enclave. Die App selber dann hat die Server Adresse fuer das jeweilige Land um die tagesaktuellen Infizierten codes zu laden. Ausserdem kann die App, nach Zustimmung, den eigenen anonymen Code im Fall einer Infizierung hochladen (kann, muss man nicht aber waere Bloedsinn wenn man die App schon nutzt)
    Sonst ist da nichts. Sollte in der App was anderes sein, kommt sie nicht in den Store. Aus die Maus.
    >
    > Also erst mal abwarten, bis die App da ist, gucken, was der CCC und andere
    > Organisationen dazu sagen und dann seine Meinung kundtun.

    Das ist richtig. Obwohl die Api ja scheinbar positiv bewertet wurde.

  20. Re: Kein Vertrauen in den Staat

    Autor: ChMu 25.05.20 - 12:29

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann ich Dir auch nur größtenteils zustimmen. "Alle" haben sie WhatsApp
    > und Facebook auf ihren Geräten, aber dann rummosern wegen dem hier? Das ist
    > echt heuchelei. (ich darf das, hab weder WhatsApp noch Facebook :D)

    Du bist das? Deutschland Messenger Durchdringung Whats app bei 96%. Whatsapp IST Facebook. So ist Instagram. Man kann also nicht von JEDEM reden, aber wohl doch der Mehrheit. Und diejenigen, welche keinen Messenger nutzen, den Browser deinstalliert haben, mobile Daten ausgeschaltet haben und email oder Bankgeschaeft NIE NIE NiCHT auf dem Handy erledigen, duerften nicht ins Gewicht fallenund bei der Verbreitung dieser App keine Rolle spielen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Friedrich Lange GmbH Fachgroßhandel für Sanitär und Heizung, Hamburg
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ (Vergleichspreis 204,68€)
  2. 29,99€ (Bestpreis!)
  3. 9,99€ (Vergleichspreis 17,21€)
  4. 44,99€ (Vergleichspreis 56,61€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme