1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronapandemie: 42,6…

Apothekenbashing macht Spaß, aber...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Apothekenbashing macht Spaß, aber...

    Autor: Mikrotherion 29.01.22 - 10:09

    ... es gibt auch Gründe, für die man nicht einem ganzen Berufsstand Gier und Betrug vorwerfen muss.

    Ich bin angestellter Apotheker (wer wissen will, was man da so verdient kann sich hier die Gehaltstabelle ansehen https://www.adexa-online.de/fileadmin/media/pdf/Tarifvertraege/ADEXA-GeTV_ADA_01.01.2022_web.pdf ) und stelle von Anfang an die Zertifikate aus.

    Gründe, warum mehr Zertifikate ausgestellt wurden als Impfdosen verabreicht:

    * Zuschicken der Zertifikate aus dem Impfzentrum dauerte zu lange -> Apotheke stellt sofort aus, Impfzentrum hat aber natürlich auch ausgestellt
    * Fehler in ausgestellten Zertifikaten -> Neuerstellung
    * Namensänderung durch Hochzeit/ Scheidung -> Neuerstellung
    * Ausstellen von Impfzertifikaten für Personen, die im Ausland geimpft wurden
    * Ersatz verlorengegangener/ vernichteter Zertifikate -> Neuausstellung

    Dabei ist festzuhalten, dass eine Apotheke weder die Pflicht noch die Möglichkeit hat zu überprüfen, ob schon ein Zertifikat ausgestellt wurde. Daneben ist es verboten, die Zertifikate zu speichern, so dass es nicht mal möglich wäre, diese für die Kunden zu verwahren und bei Verlust das gespeicherte Zertifikat neu auszudrucken - man muss es also in dem Fall neu erstellen.
    Geimpfte haben ein Anrecht auf das Zertifikat - also selbst wenn wir in der Apotheke wüssten, dass Stammkunde X schon die Zertifikate erhalten hat, dürfen wie sie nicht vorenthalten bzw. wird Stammkunde X dann evtl. zu Ex-Stammkunde X, geht in eine andere Apotheke und bekommt da trotzdem ein Zertifikat ausgestellt.

    Von all den oben aufgeführten Punkten sind die Hauptursachen für doppelt (dreifach, vierfach...) ausgestellte Zertifikate meiner Erfahrung nach Fehler bei der Ausstellung und Verlust - die anderen Punkte fallen eher weniger ins Gewicht.

    Es gibt eigentlich eindeutige Regeln, wie die Zertifikate ausgestellt werden sollen. Der Name soll wie im Ausweisdokument (Reisepass, Personalausweis) übernommen werden, weil das Zertifikat mit diesen Dokumenten abgeglichen wird (in der Theorie).
    Nun ist man in Impfzentren und Arztpraxen aber offensichtlich nicht willens/ in der Lage, diese Regeln anzuwenden. In Arztpraxen wird die Versichertenkarte eingelesen und was da drauf steht, entspricht nicht immer dem amtlichen Namen. Da steht auch schonmal nur der Rufname drauf (Elsbeth statt Elisabeth, Hajo statt Hans-Joachim etc.) und Zweit- (Dritt-, ...)Namen ohnehin nicht. Im Impfzentrum wird das ähnlich gehandhabt.
    Es sollten aber die Namen wie im Ausweisdokument auf dem Zertifikat stehen. Da steht auch nichts von Titeln - dennoch werden diese dann auf Wunsch mit erfasst, aber vielleicht beim ersten Zertifikat doch nicht, oder es ist einmal Dr.Moriarty und einmal Dr. Moriarty.
    Die Apps zum Verwalten dieser Zertifikate speichern das dann als Zertifikate von 2. Personen, nämlich einmal von Dr.Moriarity, der 2/2 Impfungen hat und einmal von Dr. Moriarty, der nur das Zertifikat von 3/3 Impfungen hat, aber nicht auch 1/2 und 2/2 (denn die hat ja der Dr.Moriarty).
    Nun wäre das alles nicht tragisch, aber manche Leute finden das unordentlich und es wurde auch schon berichtet, dass die leider meist ahnungsbefreiten Kontrollpersonen ALLE Zertifikate sehen(!) wollen (denn diese abscannen tut meiner Erfahrung nach niemand).
    Also bestehen die Leute darauf, dass ihnen nochmal alle Zertifikate in einheitlicher Form ausgestellt werden und lassen sich auch nicht überzeugen, dass sie jeweils nur das letzte Zertifikat brauchen und die anderen löschen könnten.
    Und natürlich kommt es auch beim Ausstellen in der Apotheke mal zu Fehlern und man stellt den Kram gleich darauf nochmal aus.

    Um Diskrepanzen bei Erst- und Zweitnamen vorzubeugen, fragen wir die Leute immer, auf welchen Namen die vorangegangenen Zertifikate ausgestellt wurden und machen das dann so, auch wenn das evtl. dem zuwiderläuft, was im Ausweis steht.

    Wir weisen auch immer darauf hin, dass die Leute die Ausdrucke aufbewahren sollen, aber erst gestern war eine Kundin da, die das angeblich ja nicht gewusst hat und jetzt wegen neuen Handys auch einen neuen Ausdruck brauchte.
    Oder eben Leute, die nicht wissen, dass ein QR-Code, aus dem man beim Abheften ein Stück rauslocht, in vielen Fällen nicht mehr funktionieren... oder dass Verknittern oder sonstiges Verändern des QR-Codes seine Lesbarkeit beeinträchtigen kann.

    Hier ist eine Bilderstrecke, die einige genannte und weitere Punkte verdeutlicht:
    https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/apothekenpraxis/zertifikate-chaos-erfahrung-aus-dem-hv/

    Da die Abrechnung der Zertifikate natürlich auch transparent ist, kann man auch genau beziffern, wie viele Zertifikate aus den Apotheken kamen:
    https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/politik/abda-80-millionen-zertifikate-aus-apotheken/

    Ach... der Großteil stammt gar nicht von den gierigen, kriminellen Apothekern. Na sowas.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Angehende*r Projektleiter*in - IT-Management und Digitalisierung
    Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Sankt Augustin
  2. Microsoft Office 365 & Power Platform Developer (m/w)
    Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  3. Senior Business Analyst*
    IKOR GmbH, deutschlandweit, remote
  4. (Fach)informatiker als IT-Forensik Analyst (m/w/d) Cyber-Crime / Datenanalyse & eDiscovery
    FAST-DETECT GmbH, Unterhaching

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 491,20€
  2. (u. a. Anno 1800 - Investorenausgabe für 39,99€, God of War für 31,99€, RDR 2 Ultimate...
  3. (u. a. Watch Dogs Legion - Gold Edition für 29,99€, Immortal: Fenxy Rising - Gold Edition für...
  4. 99€ statt 124,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer


    Radeon RX 6650/6750 XT im Test: Von (fast) allem ein bisschen mehr
    Radeon RX 6650/6750 XT im Test
    Von (fast) allem ein bisschen mehr

    Energie, Taktraten, Preis: Beim Radeon-RX-Refresh legt AMD die Messlatte durchweg höher, was für interessante Konstellationen sorgt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. RDNA2-Grafikkarten Schnellere Radeon RX 6000 für Mai erwartet
    2. Temporales Upscaling Das kann AMDs FidelityFX Super Resolution 2.0
    3. Navi-Grafikkarten Radeon Super Resolution heute, FSR 2.0 bald