1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus: Apotheken stellen…
  6. Thema

Warum ist die Angst vor Betrug so gross?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum ist die Angst vor Betrug so gross?

    Autor: sovereign 09.06.21 - 09:18

    oh shit... :(
    da hab ich mich jetzt blamiert

  2. Re: Warum ist die Angst vor Betrug so gross?

    Autor: Michael H. 09.06.21 - 09:36

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Babys (generell Kinder) sind von Corona nicht relevant gefährdet. Sagt auch
    > die Stiko.

    Wann hat die das denn gesagt? :O
    Also mal ernsthaft jetzt.
    Mein Stand ist, dass Corona für alle gleichermaßen gefährlich ist. Kinder nur in der Wahrscheinlichkeit einer schweren Erkrankung nicht so schlimm dran sind wie erwachsene, da hier folgende Faktoren eine mögliche Erklärung sein können:
    Erstens: Die Kinder sind generell gesünder und leiden weniger unter Grunderkrankungen.
    Zweitens: Möglicherweise ist ihr Immunsystem besser gewappnet, weil es häufiger mit Infekten zu kämpfen hat und sich eventuell schon vermehrt Antikörper oder sogar Kreuz-Immunitäten gebildet haben.
    Drittens: Es könnte sein, dass ein bestimmter Andock-Punkt für Viren bei ihnen noch nicht so stark ausgeprägt ist.

    Aber nicht, dass es gänzlich ungefährlich ist.
    Pro 100k Einwohner erkranken insgesamt etwa 2070 Kinder unter fünf Jahren sowie 3400 Kinder im Alter von fünf bis 14 Jahren. Zum Vergleich: In der Altersgruppe über 80 Jahre waren es rund 8000 pro 100k Einwohner.

    Also 5470 vs. 8000 in der Erkrankungsrate ist jetzt mit fast 70% von der quasi "schwächsten" und "gefährdetsten" Gruppe der Gesellschaft auch nicht so viel weniger.

    Gut, der Teil der leichten Erkrankungen ist in der Regel niedriger.
    Aber in Bezug auf Long Covid und PIMS kenn ich Kinder dies nicht so dolle erwischt haben. Daher kann ich das nicht so ganz unterschreiben. Auch Kinder haben schwere Verläufe. Dies als "nicht relevant" zu bezeichnen ist schon grob fahrlässig und ich bin mir auch sicher, dass die Stiko das so in dem Kontext nicht gesagt hat. Denn auch wenn Kinder eher zu einer leichten Erkrankung neigen, sind diese bei einer Erkrankung auch ähnlich oft betroffen einen schweren Verlauf zu erleiden.
    Bei Erwachsenen ist das Problem, da diese allein durch Arbeits oder Reisetätigkeiten eher Gefahr laufen sich anzustecken, als Kinder, die in der Regel unter sich sind. Wenn stecken sich die Kinder eher über ihre eigenen Familien an. Aber nur weil die Kinder nicht so häufig betroffen sind, aus welchen Umwelteinflüssen auch immer, gibts da sicher keine solche Empfehlung. Denn mehr Covid Fälle bei Kindern bedeuten prozentual auch mehr schwere Verläufe.

    Die Stiko hat meines Wissens nur keine "allgemeine Impfempfehlung" ausgeschrieben, da noch zu wenig über den Impfstoff bekannt ist, als dass man ihn bedenkenlos Kindern empfehlen kann und hat empfohlen, erstmal nur kinder mit Erkrankungen zu impfen, die als "gefährlich" eingestuft wurden.

    https://www.baby-und-familie.de/Coronavirus/Wie-gefaehrlich-ist-COVID-19-fuer-mein-Kind-558201.html

    https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/04/14/covid-19-varianten-kinder-und-die-folgen

  3. Re: Warum ist die Angst vor Betrug so gross?

    Autor: Faksimile 09.06.21 - 11:05

    Benutztername12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > prolemiker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das stimmt mich schon nachdenklich. Heisst das, das man davon ausgeht
    > dass
    > > ein signifikanter Teil der Bevölkerung sich nicht impfen lassen will?
    > Und
    > > ein auch signifikanter Anteil sogar dafür soweit geht, Zertifikate zu
    > > fälschen? Und signifikant bedeutet hier, hinreichend viele Personen,
    > dass
    > > eine Herdenimmunität nicht erreicht werden kann, sofern alle anderen
    > > geimpft sind? Und die Sorge ist so gross, dass man 60'000'000 Bürger
    > (keine
    > > Ahnung wieviele Kleinkinder wir haben, das ist jetzt geraten) mal 17
    > Euro
    > > dafür ausgibt, also um die 1 Mrd. Euro?
    >
    > Zahlen zu Impfverweigerern würden mich auch interessieren. Aber aus den USA
    > habe ich je nach Staat ~40% im Kopf. Fände es auch völlig ok wenn wir
    > deshalb keine Herdenimmunität hätten und die nur sich gefährden würden,
    > aber sie gefährden halt auch die, die sich nicht impfen lassen können
    > (Babys, ...).
    >
    Das ist wie mit fahren unter Alkohol und Drogen. Ist mir schei... egal, ob diese Leute ihre Gesundheit riskieren (o.k. sollen sie auch die Behandlung und Folgekosten selber zahlen) oder sich umbringen, solange sie sicherstellen können, niemanden anderen zu gefähren oder zu schädigen.
    Aber das können sie eben nicht. Und daher ist das fahren unter Alkohol und Drogeneinfluß verboten. Und das ist gut so.

    > > Wenn dem so ist, liegt das Problem doch nicht in der Sicherheit der
    > > Zertifikate, sondern in der Tatsache, dass zu viele Menschen da generell
    > > nicht mitmachen wollen.
    >
    > Ja, das könnte das Problem sein. Und die Sicherheit der Zertifikate ist
    > nötig, um es zu lösen. Denn wie kommt man dem Problem bei? Warten, bis sich
    > in 2 Jahren gezeigt hat, dass doch nicht alle geimpften sterben? Das dauert
    > zu lange. Aber man kann sagen "Du kannst XY nur machen wenn du geimpft bist
    > oder einen aktuellen Test hast.", dann zwingt man niemanden zur Impfung und
    > hat das Problem der Gefährdung bei diesen Veranstaltungen trotzdem im
    > Griff. Das geht aber nur, wenn nicht jeder mit wenig Aufwand die Impfung
    > faken kann.

  4. Re: Warum ist die Angst vor Betrug so gross?

    Autor: mke2fs 09.06.21 - 11:25

    Tatsächlich sind Blitzableiter überbewertet in den meisten Regionen Deutschlands.

    Hier hat zum Beispiel noch nie jemand einen gehabt, in der ganzen Umgebung nicht.
    Es wäre mir nicht bekannt das hier jemals ein Haus wegen eines Blitzeinschlags abgebrannt wäre/überhaupt ein Blitz eingeschlagen wäre.

    Wir haben hier eine Menge größerer Gewässer und da schlagen regelmäßig Blitze aus (Ja Blitze schlagen nicht ein, sondern aus, da physisch der Ladungsaustausch von negativem zu positivem Potential erfolgt und nicht wie man es in der Schule und in der Elektriker-Ausbildung lernt von + nach -).

  5. Re: Warum ist die Angst vor Betrug so gross?

    Autor: GAK 11.06.21 - 10:51

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiss nicht, ob man vor massenhaftem Betrug Angst hat. Aber sind wir
    > mal ehrlich; Die Erfahrung mit diesem Virus hat gezeigt, dass eine Handvoll
    > Vollidioten ausreichen, damit ganze Städte in den Lockdown geprügelt
    > wurden.

    Du meinst die Vollidioten, welche vollkommen gesund zu irgendwelchen Testeinrichtungen gerannt kommen (wo auch nur gesunde rein dürfen) um mit anschließender symptomfreier Quarantäne die Inzidenz hochzutreiben?

    Die Menschen welche den ganzen Mumpitz hier veranstalten (und die Testzahlen ausreichend hoch getrieben haben, damit die Pandemie nicht ausgeht) können ja nicht gemeint sein: Vollidioten wären nicht in der Lage den Großteil der Gesellschaft derart hirnzuwaschen, dass deren Denkprozesse sich nicht mehr von simpelster Mathematik und grundlegendster Logik beeinflussen lassen. Oder anders formuliert: um mittels einer nicht-pharmakologischen Intervention eine erfolgreiche Lobotomie beim Durchschnittsbürger zu induzieren braucht es mehr Hirn als links vom Peak der Glockenkurve zur Verfügung steht.

    > Und solange nicht alle, die geimpft werden möchten, auch eine Impfung
    > bekommen haben, wären all diese Leute durch eine Handvoll Vollidioten
    > gefährdet, wenn man keine Kontrollen machen würde, wer denn jetzt geimpft
    > ist, und wer nicht.

    Ist dir aufgefallen, dass gerade keiner relevant gefährdet ist, so wie jedes Jahr im Sommer?

    Nein? q.e.d.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent:in (m/w/d) Data Center Services
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. Referent*in Informationstechnologie (m/w/d)
    Virtuelles Krankenhaus NRW gGmbH, Hagen
  3. Mitarbeiter IT-Service (m/w/d)
    dennree GmbH, Töpen (Raum Hof)
  4. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. 21,24€
  3. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de