1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus: China setzt Drohnen…

Einfach nurnoch krank!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach nurnoch krank!

    Autor: AllDayPiano 03.02.20 - 11:03

    Dieses Land ist ideologisch so verkommen, dass es einfach nicht mehr normal ist!

    Erlaubt ist nurnoch, was die Cyberdyne Systems erlaubt; wer nicht nach den Regeln spielt, wird zwar aktuell nur mit einem Malus belegt, aber das ist ja noch ausbaufähig.

    Prinzipiell ist es ja durchaus möglich, über so ein System nachzudenken, nur das Problem ist, dass hier eine Macht von oben bestimmt, wie sich alle anderen zu verhalten haben.

    Während in einer normal-denkenden Gesellschaft die Gesellschaft an sich auch wandeln kann, und so neue Ansichten und Meinungen etabliert werden können, erlaubt das Punktesytem so einen Wandel nicht, denn Menschen werden ganz grundlegend auf Verhaltensweisen konditioniert.

    Ich glaube, so manche Laborratte hat da mehr Selbstbestimmung.

  2. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: Sea 03.02.20 - 11:16

    Naja ... die Polizisten setzen die Drohnen halt ein. Sind dabei aber super nett. Bitten die Leute darum sich doch bitte nicht ganz verblöded zu verhalten.
    Stell dir das mal in der USA vor. Schwarz und ohne Maske? Erschossen weil Gefahr in Verzug du wolltest die Polizisten mit dem Virus angreifen.
    Schwarz und mit Maske? Erschossen weil Gefahr in Verzug. Du wolltest die Polizisten angreifen. Hast sogar ne Maske zur vermummung getragen.
    Weiss und ohne Maske? Bekommst eine geknüppelt weil du das Virus verbreiten könntest.
    Ausserdem würden da die Drohnen Sidewinder tragen ...

    Oder in Deutschland. Da würde die Drohne nicht abheben, weil es keinen gibt der das Ding fliegen kann. Ohne Maske drausen? Wirst du von irgendwelchen selbsternannten Nachbarschaftsstreifen niedergeknüppelt. Besorgte Bürger mit altdeutschen Schriftzügen auf der Jacke und akutem Haarausfall...

    Ja klar. Ist irgendwie creepy das die da mit der Drohne rumfliegen und die Leute damit beobachten. Aber in China ist das wohl das kleinste Problem grad. Die sind eh totalüberwacht mit Kameras, Handys, Internet, Social Scoring etc

  3. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: Muhaha 03.02.20 - 11:35

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sind eh totalüberwacht mit Kameras, Handys, Internet, Social
    > Scoring etc

    https://www.comparitech.com/vpn-privacy/the-worlds-most-surveilled-cities/

    Der Westen ist gut dabei :) Übrigens, in London, Nummer Eins der westlich-demokratischen Welt in Sachen Videoüberwachung, Platz 6 weltweit, musste Scotland Yard zugeben, dass all diese Kameras KEINE Straftaten verhindern und sogar die Aufklärungsquote so gut wie nicht gestiegen ist. Videoüberwachung ist in erster Linie eine Sicherheitsillusion für die Bevölkerung, die das "Gefühl" haben will, sie würden beschützt. Und da genügt oft nur eine sichtbare Kamera an einer Hauswand oder der Kameradom in öffentlichen Verkehrsmitteln. Dass viele Kameras aus Budgetgründen gar nicht aktiv sind oder die Kameradome gar keine Kameras enthalten ... will niemand wissen.

    Sprich, Chinas Behörden meinen, sie hätten das alles im Griff und wollen die Bevölkerung auch glauben lassen, dass sie alles im Griff haben, aber die Chinesen wissen, dass hier Potemkinsche Dörfer und Papiertiger aufgebaut werden. Der Durchschnittschinese, vor allem in ländlichen Gebieten, kümmert sich einen Scheissdreck darum, was der Staat will und ignoriert oder umgeht staatliche Kontrollen. Sprich, all diese Überwachung hilft den Behörden NICHT den Virus-Ausbruch besser in den Griff zu bekommen.

    Ständig werden in Deutschland gefährliche Krankheiten diagnostiziert. Alles, was das Horror-Arsenal der Natur so alles bereithält, vornehmlich bei Reisenden aus dem Ausland. Und es bricht keine Seuche aus. Weil die Gesundheitsbehörden ihren Job machen und die medizinische Versorgung gut ist. Deswegen bekommt das kaum jemand mit. Und nur das hilft. Der Rest ist Symbolpolitik, um der Bevölkerung die Illusion zu vermitteln, die Regierung habe alles im Griff. Sprich, je lauter eine Regierung hierbei auftritt, JE WENIGER hat sie die Lage im Griff :)

  4. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: Michael H. 03.02.20 - 12:49

    Aber eins muss man den Chinesen lassen... innerhalb einer Woche ein Krankenhaus nur für diesen Virus als Quarantänekrankenhaus aus dem Boden zu stampfen mit platz für 1000 Patienten ist schon ne krasse Leistung.

    In Deutschland wäre vermutlich erst 2028 die Planungsphase durch und Baubeginn wäre 2032, welcher sich auf Grund Protesten und Bürgerbegehren auf 2046 verschiebt.

  5. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: NativesAlter 03.02.20 - 13:01

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > In Deutschland wäre vermutlich erst 2028 die Planungsphase durch und
    > Baubeginn wäre 2032, welcher sich auf Grund Protesten und Bürgerbegehren
    > auf 2046 verschiebt.

    In Deutschland wäre nach spätestens fünf Tagen ein komplettes Feldlazaret aufgebaut, inklusive funktionierender Infrastruktur. ;)

  6. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: Muhaha 03.02.20 - 13:03

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber eins muss man den Chinesen lassen... innerhalb einer Woche ein
    > Krankenhaus nur für diesen Virus als Quarantänekrankenhaus aus dem Boden zu
    > stampfen mit platz für 1000 Patienten ist schon ne krasse Leistung.

    Du, das ist kein Krankenhaus nach Bauvorschrift. Das Ding fliegt Dir nach ein, zwei Jahren wieder auseinander. Schnell irgendwas zusammfrickeln kann jeder ... und in diesem Falle ist das auch vollkommen ausreichend.

    > In Deutschland wäre vermutlich erst 2028 die Planungsphase durch und
    > Baubeginn wäre 2032, welcher sich auf Grund Protesten und Bürgerbegehren
    > auf 2046 verschiebt.

    In Deutschland bricht auch keine Seuche aus.

    Aber vielleicht erinnerst Du Dich an das Elbehochwasser von 2002? Wo innerhalb weniger Tage haufenweise qualifizierte Helfer und Baugerät aus dem ganzen Bundesgebiet zusammengezogen werden konnten, mit Einsatz aller verfügbaren Bundeswehreinheiten, um das Schlimmste verhindern zu können?

    Sicher, in Deutschland tut man sich schwer dabei "zu frickeln" und mit besserer Bürgerbeteiligung und mehr Transparenz seitens der Behörden könnten auch große Bauvorhaben schneller umgesetzt werden. Gar keine Frage.

    Aber wenn es drängt, ist man auch hier auf Zack. Hier werden z.B. über Nacht (!) ganze Autobahnbrückenabschnitte ausgetauscht, weil am nächsten Morgen wieder der Berufsverkehr fliessen muss. Sowas wird aber gerne ignoriert, wenn es darum zu beklagen, wie förchterlöch es hier doch ist ...

  7. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: gaym0r 03.02.20 - 13:17

    NativesAlter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    > > In Deutschland wäre vermutlich erst 2028 die Planungsphase durch und
    > > Baubeginn wäre 2032, welcher sich auf Grund Protesten und Bürgerbegehren
    > > auf 2046 verschiebt.
    >
    > In Deutschland wäre nach spätestens fünf Tagen ein komplettes Feldlazaret
    > aufgebaut, inklusive funktionierender Infrastruktur. ;)

    Wer soll das aufbauen? Die Bundeswehr jedenfalls nicht, dazu sind die nach eigener Aussage nicht mehr in der Lage.
    THW?

  8. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: ibsi 03.02.20 - 13:18

    Prepper :D

  9. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: gentux 03.02.20 - 13:19

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber eins muss man den Chinesen lassen... innerhalb einer Woche ein
    > Krankenhaus nur für diesen Virus als Quarantänekrankenhaus aus dem Boden zu
    > stampfen mit platz für 1000 Patienten ist schon ne krasse Leistung.

    Sofern es stehen bleibt, schon ja. Aber so ist das halt, wenn Arbeitskräfte so billig sind, dass sich Überlegen gar nicht lohnt. Während wir hier in Europa dann anfangen die günstigsten Möglichkeiten für dieses und jenes zu finden, stellen die mal 1000 Leute ein und machen es einfach.

    > In Deutschland wäre vermutlich erst 2028 die Planungsphase durch und
    > Baubeginn wäre 2032, welcher sich auf Grund Protesten und Bürgerbegehren
    > auf 2046 verschiebt.

    Ja, aber wenn man zum Beispiel ein Haus besitzt, dann wird das in China auch keinen kümmern, wenn das weichen soll. Irgendwann kann es auch einen selbst treffen. Dass man dann in einer Notunterkunft mit Kind und Kegel einzieht, kümmert niemanden. Halt Pech gehabt, dafür geht es 1000 anderen jetzt besser...

  10. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: Schlitzauge 03.02.20 - 14:03

    Kommt mal runter.

    Eure Pseudo-Quellen, dass Überwachung nicht für Sicherheit dienlich sei, sind völliger Humbug. Natürlich sind sie ein probates Mittel, wenn man sie transparent und effektiv einsetzt und dem Bürger/User Rechtsmittel zur Transparenz und Widerspruchsfreiheit erlässt.

    Wie es schlecht umgesetzt wird:
    * Stasi-Zeit
    * Prangerei
    * Wenn ohne Aufklärung wie es die DS-GVO z.B. verlangt
    * Sprachassistenten mit Datenschutzpannen auf der Anbieterseite
    * Einhaltung der StVO in Deutschland
    * Einhaltung von Rauchverbot an bestimmten Orten in Deutschland

    Wie es gut oder zumindest besser (i.S.v. sinnvoll) umgesetzt wird:
    * Krankenhaus
    * Seuchenverbreitungsbekämpfung
    * Katastrophenschutz
    * Aufklärung / Bekämpfung von Terrorismus, Drogenhandel, Auftragsmorde, Prostitution, Menschenhandel, Kapitalverbrechen, Waffenhandel, etc.
    * Social-Scoring
    * Kranken- und Gesundheitskassen
    * Business Profiling in Unternehmen
    * Rechenzentren und Hostingzentren
    * Zuhause auf den Client-Geräten
    * Sprachassistenten

    Tut mir leid, aber speziell im Verkehr herrscht eine verbindliche Ordnung, die demokratisch verabschiedet wurde. Hier sollte es Standard sein, Überwachung einzusetzen, um jene zu überführen, denen diese Gesetze und Ordnungen und Menschenleben scheiß egal sind. Mit Aufklärung alleine kommt man nicht weit. Man muss - gerade dem Deutschen - Bürger dort treffen, wo es ihm am meisten schmerzt: meistens sein Geldbeutel. Anders lernen es sehr viele Menschen nicht.

    Ein Social-Scoring-System ist hier eine sinnvolle Lösung, nicht nur Sünder zu bestrafen, sondern auch vorbildliche Menschen zu belohnen. Sünder im Gesundheitswesen liegen hart den Menschen auf der Tasche. Sünder im Verkehrswesen gefährden Menschenleben UND liegen den Menschen auf der Tasche. Kriminelle Sünder gefährden Menschenleben, etc. pp.
    Mit diesen Sündern zu reden ist freilich sehr wichtig, aber die Realität zeigt sei jeher, dass es damit nicht getan ist.

    Was man mit Überwachung natürlich nicht tun sollte, wie es die Beispiele zeigen:
    - Menschen an den Pranger stellen (mMn mit Ausnahme von Vergewaltigern und Kinderschändern)
    - Nichttransparenz der Datenverarbeitung
    - Nichtaufklärung der Menschen
    - würde man keine Widerspruchsmöglichkeiten und Rechtsmittel bereitstellen.

    Denn genau das fehlte zu Stasi-Zeiten oder auch heute hier und da. Aber das kann man juristisch wie auch technisch alles lösen. Das Ganze müsste zudem demokratisch beschlossen werden, dann kann auch niemand sagen, dass "der Staat" einen züchtigen möchte, denn dann hat es die Gesellschaft gewollt.

    Diesen Pranger von Verkehrssündern in China könnt Ihr gerne kritisieren, aber valide Argumente gegen das Social Scoring-System an sich habe ich noch nicht heraus hören können.

    Auch ist der Einsatz von unbemannten Drohnen nichts Verwerfliches. Es macht keinen Unterschied, ob ich eine Streife Vorort hinschicke oder ein fliegendes bzw. fahrendes Telefon mit Kamera. Die Streife Vorort ist auch nichts anderes, nur halt organischer.

    Und die Tatsache, dass China 10x+ Einwohner volkswirtschaftlich zu Verwalten hat als z.B. Deutschland, scheinen hier auch viele zu ignorieren. Es sind ganz andere Größenordnungen, mit denen die zu tun haben. Ich denke persönlich, dass solche Massen effektiv nicht mehr ohne Technik und transparenter und berechtigter Überwachung, sinnvoll zu verwalten und zu beschützen sind. Von 100%-iger Sicherheit kann ohnehin nie die Rede sein. Das behaupten Beführworter von Überwachung und Social Scoring aber auch nicht.

  11. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: Muhaha 03.02.20 - 14:32

    Schlitzauge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt mal runter.

    Nö.

    > Eure Pseudo-Quellen, dass Überwachung nicht für Sicherheit dienlich sei,
    > sind völliger Humbug.

    Aber selber keine Quellen nennen, gut gemacht.

    > Natürlich sind sie ein probates Mittel, wenn man sie
    > transparent und effektiv einsetzt und dem Bürger/User Rechtsmittel zur
    > Transparenz und Widerspruchsfreiheit erlässt.

    Wenn das Wörtchen "wenn" nicht wär ...

    > Diesen Pranger von Verkehrssündern in China könnt Ihr gerne kritisieren,
    > aber valide Argumente gegen das Social Scoring-System an sich habe ich noch
    > nicht heraus hören können.

    Weil Du nichts heraushören willst? Social Scoring ist der verzweifelte Versuch der chin. Regierung mit Zwang das nachzuholen, was Jahrzehnte der blutigen Kulturrevolution, Zerschlagung aller prä-kommunistischen Traditionen und Ein-Kind-Politik aus den Chinesen gemacht haben: Ein großer Haufen egoistischer Arschlöcher, die sich nicht benehmen können, weil es ihnen niemand mehr beigebracht hat. Denn wenn die chin. Regierung sich im Ausland für das grobe Fehlverhalten chin. Touristen entschuldigen muss, weil das keine Ausnahme, sondern DIE REGEL ist ...

    Wird Social Scoring funktionieren? Nein. Warum? Weil die Chinesen inzwischen Weltmeister darin sind die Kontrolle und Aufsicht der Partei über ihr Leben zu ignorieren und zu umgehen.

    > Und die Tatsache, dass China 10x+ Einwohner volkswirtschaftlich zu
    > Verwalten hat als z.B. Deutschland, scheinen hier auch viele zu ignorieren.
    > Es sind ganz andere Größenordnungen, mit denen die zu tun haben. Ich denke
    > persönlich, dass solche Massen effektiv nicht mehr ohne Technik und
    > transparenter und berechtigter Überwachung, sinnvoll zu verwalten und zu
    > beschützen sind.

    Die Menge der Menschen ist überhaupt nicht wichtig. Entscheidend ist die Qualität der Behörden (wenig Korruption, schnelle und fachlich gute Entscheidungen auf lokaler Ebene) und ein entsprechendes Mitspracherecht der Menschen auf lokaler und überregionaler Ebene, damit anstehende Probleme mit dem Einverständnis der Menschen angegangen werden können, anstatt ihnen ständig irgendwelche Dinge aufs Auge zu drücken, die dann auch nicht in ihrem Sinne sind.

  12. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: Vaako 03.02.20 - 15:10

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber eins muss man den Chinesen lassen... innerhalb einer Woche ein
    > Krankenhaus nur für diesen Virus als Quarantänekrankenhaus aus dem Boden zu
    > stampfen mit platz für 1000 Patienten ist schon ne krasse Leistung.
    >
    > In Deutschland wäre vermutlich erst 2028 die Planungsphase durch und
    > Baubeginn wäre 2032, welcher sich auf Grund Protesten und Bürgerbegehren
    > auf 2046 verschiebt.

    Ja das muss man ihnen lassen aber bei der Verbreitungsrate sind 1000 Betten in 2 Wochen auch nicht mehr genug. Da kommen ja fast täglich 2000 neue Fälle dazu und die Zahlen sind wahrscheinlich noch untertrieben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.20 15:10 durch Vaako.

  13. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: lenox 03.02.20 - 15:24

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traditionen und Ein-Kind-Politik aus den Chinesen gemacht haben: Ein großer
    > Haufen egoistischer Arschlöcher, die sich nicht benehmen können, weil es
    > ihnen niemand mehr beigebracht hat. Denn wenn die chin. Regierung sich im
    > Ausland für das grobe Fehlverhalten chin. Touristen entschuldigen muss,
    > weil das keine Ausnahme, sondern DIE REGEL ist ...
    >

    typisches Westeuropäisches, arrogantes Gelaber mehr ist das nicht. u.A. wegen Leuten wie dir geht die EU zugrunde.

    Chinesen mögen eigene Sitten haben, aber ganz sicher sind die weit, von dem was du da von dir gibst, entfernt. Du hast offensichtlich weder einen Plan noch hast du Respekt vor der Kultur. Würde hier gern noch das ein oder andere zu deiner Person schreiben aber der Kommentar soll hier nicht entfernt werden, aufgrund von möglichen Unhöflichkeiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.20 15:25 durch lenox.

  14. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: AllDayPiano 03.02.20 - 15:27

    Ja ich glaube auch, dass das das eigentliche Kernproblem ist. Die Planung für dieses Krankhenhau stammt aus Zeiten, als es um Potenzen weniger infizierte ging.

    Die chinesische Regierung musste mittlerweile einräumen, dass sie keine Kontrolle mehr haben (auch wenn sie das nicht so formuliert haben).

    Das Krankenhaus ist reine Symbolpolitik, um der Welt zu zeigen, dass China das im Kreuz hat - nicht wie 2003 bei der SARS Epidemie.

  15. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: lenox 03.02.20 - 15:36

    Muhaha schrieb:
    >
    > Aber vielleicht erinnerst Du Dich an das Elbehochwasser von 2002? Wo
    > innerhalb weniger Tage haufenweise qualifizierte Helfer und Baugerät aus
    > dem ganzen Bundesgebiet zusammengezogen werden konnten, mit Einsatz aller
    > verfügbaren Bundeswehreinheiten, um das Schlimmste verhindern zu können?
    >
    > Sicher, in Deutschland tut man sich schwer dabei "zu frickeln" und mit
    > besserer Bürgerbeteiligung und mehr Transparenz seitens der Behörden
    > könnten auch große Bauvorhaben schneller umgesetzt werden. Gar keine
    > Frage.
    >
    > Aber wenn es drängt, ist man auch hier auf Zack. Hier werden z.B. über
    > Nacht (!) ganze Autobahnbrückenabschnitte ausgetauscht, weil am nächsten
    > Morgen wieder der Berufsverkehr fliessen muss. Sowas wird aber gerne
    > ignoriert, wenn es darum zu beklagen, wie förchterlöch es hier doch ist ...

    http://www.weisseritz.de/berichte.php

    hier lies mal zum thema elbhochwasser, da haste EINEN bericht aus ner stadt zu der zeit, alles proifis wa?

  16. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: AllDayPiano 03.02.20 - 15:36

    Ich würde nicht alles unterschreiben, was er geschrieben hat. Die Pauschalisierung zum Verhalten der Chinesen halte ich auch für recht haltlos.

    Insgesamt aber hat er nicht unrecht. Die Absicht der Partei ist relativ klar und dass sie sich mit aller Macht durchsetzen wollen, und dafür immer perfidere Stasimethoden nutzen, ist offenkundig.

  17. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: deutscher_michel 03.02.20 - 15:52

    Das ist eben genau nicht so wie du schreibst..
    Vielleicht selber mal mit Chinesen sprechen - die Überwachung wird dort total anders wahrgenommen als bei uns..
    Es ist eine wirklich sehr andere Kultur - die man nicht verstehen kann, wenn man nur deutsche Zeitungen liest..

  18. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: AllDayPiano 03.02.20 - 20:37

    Naja wenn Du ein Meerschweinchen fragst, ob es sich mit Fressen ohne Bewegung, immer frischem Heu und ab und an mal streicheln wohl fühlt, würde es wohl auch ja sagen. Es kennt halt nichts anderes. Und es fehlt komplett die reflektierte Perspektive.

  19. pun intended? ;) (k. T.)

    Autor: pool 03.02.20 - 21:19

    k. T.

  20. Re: Einfach nurnoch krank!

    Autor: NativesAlter 04.02.20 - 08:32

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Wer soll das aufbauen? Die Bundeswehr jedenfalls nicht, dazu sind die nach
    > eigener Aussage nicht mehr in der Lage.
    > THW?

    Worauf beziehst du dich? Der Bericht zur Materiellen Einsatzbereitschaft fasst nur den Zustand der Hauptwaffensysteme zusammen, der Sanitätsbereich fällt da afaik nicht drunter.

    Das THW wäre (wie der Name schon sagt) für technische Hilfe im Katastrophenfall zuständig, z.B. Stromversorgung, Frisch- und Brauchwasseraufbereitung, ...; mit diesen Fähigkeiten wären sie dann beim Aufbau wohl dabei, ja.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Team GmbH, Paderborn
  2. August Storck KG, Halle (Westf.)
  3. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  4. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 20 für 27,99€, Dragon Ball Z Kakarot für 46,89€, Rainbow Six: Siege Deluxe für 8...
  2. (-62%) 5,70€
  3. (-67%) 7,59€
  4. 48,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de