1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus: Dorfbewohner in…

Und deshalb sind solche Deppen gefährlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und deshalb sind solche Deppen gefährlich

    Autor: Sharra 16.06.20 - 07:24

    Da behaupten irgendwelche Trolle, 5G würde Viren verursachen, und andere fallen drauf rein. Am Ende sterben Menschen. Sei es nun, weil man Techniker erschklägt, oder weil man Masten abfackelt, und Leute den Notruf nicht mehr erreichen.

    Ihr Vollpfosten (also die, die sowas verbreiten), steht auf einer Stufe mit den Deppen, die Krankenhäsuser mit Ransomware infizieren. Ihr nehmt Tote billigend in Kauf. Das nennt man Totschlag. Ich hoffe ja wirklich, dass es mal ein paar kassiert.

  2. Re: Und deshalb sind solche Deppen gefährlich

    Autor: DerET 16.06.20 - 08:46

    Genau, ein Witz am anderen Ende der Welt in einer anderen Sprache lässt dort die Dummen ausrasten. Dann lasst uns endlich Witze verbieten, denn in beliebig langen Kausalitätsketten findet immer irgendein Sprachpolizist etwas, das böse ist.

  3. Re: Und deshalb sind solche Deppen gefährlich

    Autor: Sharra 16.06.20 - 09:10

    Hältst du das für einen Witz?

  4. Re: Und deshalb sind solche Deppen gefährlich

    Autor: DerET 16.06.20 - 10:06

    Ja. Machst du dafür mangelnde Bildung verantwortlich oder die hiesige Bevölkerung?

  5. Re: Und deshalb sind solche Deppen gefährlich

    Autor: Sharra 16.06.20 - 10:17

    Ich mache diejenigen dafür verantwortlich, die das in vollem Ernst verbreiten.

  6. Re: Und deshalb sind solche Deppen gefährlich

    Autor: Dwalinn 16.06.20 - 10:25

    Leute die das in vollem Ernst verbreiten können doch nichts dafür, die sind ja schon selbst darauf reingefallen.

  7. Re: Und deshalb sind solche Deppen gefährlich

    Autor: wurstdings 16.06.20 - 12:44

    Was ist denn bei dir Verkehrt, das klingt so nach Mittelalter wo noch der Überbringer der Nachricht geköpft wurde.

    Aus welchem Grund diese Leute die Verbrechen begehen ist doch egal, die finden immer irgend nen Grund. Das Problem ist nicht, dass Die rotze hol sind sondern, dass Sie bereit sind Straftaten zu begehen.

  8. Re: Und deshalb sind solche Deppen gefährlich

    Autor: Trollversteher 16.06.20 - 13:59

    >Was ist denn bei dir Verkehrt, das klingt so nach Mittelalter wo noch der Überbringer der Nachricht geköpft wurde.

    Hier ist es aber kein unschuldiger Ueberbringer, sondern entweder der Ursacher der Nachricht, oder jemand, der fahrlaessig und ohne Interesse an der Wahrheit oder Schuldbewussstein ungeprueft Luegen weiterverbreitet. Und das entspruicht mindestenstens dem Tatbestand der Verleumdung.

    >Aus welchem Grund diese Leute die Verbrechen begehen ist doch egal, die finden immer irgend nen Grund. Das Problem ist nicht, dass Die rotze hol sind sondern, dass Sie bereit sind Straftaten zu begehen.

    Das stimmt nicht so ganz, die stueckweise Zersetzung des Vertrauens in Institutionen, die Wissenschaft und jede Regierung kann tatsaechlich auch zuvor "brave Buerger" in Gewalttaeter verwandeln. Diese Methode hat schon Goebbels angewandt - immer nur ein kleines Stueckchen weiter gehen als zuvor, mit kleinen Testballons ausprobieren, wie weit man gehen kann und danach entweder wieder einen Schritt zurueck gehen oder eben voranschreiten.
    Und irgendwann hat man sein "Zielpublikum" soweit, dass es den irren "Balanceakt" hinbekommt, zuhause ein liebender Familienvater sein zu koennen, und tagsueber im KZ Kinder ins Gas zu schicken.

    Das ist natuerlich ein krasses Beispiel, was sich sicher nicht so auf 5G Verschwoerungstheorien uebertragen laesst - aber es eklaert ganz gut die "Zersetzungsstrategien" dahinter.

  9. Re: Und deshalb sind solche Deppen gefährlich

    Autor: wurstdings 16.06.20 - 14:29

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ist es aber kein unschuldiger Ueberbringer, sondern entweder der
    > Ursacher der Nachricht, oder jemand, der fahrlaessig und ohne Interesse an
    > der Wahrheit oder Schuldbewussstein ungeprueft Luegen weiterverbreitet.
    Wenn sich irgendwer in sozialen Medien nen schlechten Scherz erlaubt ist da überhaupt nichts verwerfliches dran.
    > Und
    > das entspruicht mindestenstens dem Tatbestand der Verleumdung.
    Oh, kennst du das hier? https://de.wikipedia.org/wiki/Verleumdung_(Deutschland) anscheinend nicht.
    > >Aus welchem Grund diese Leute die Verbrechen begehen ist doch egal, die
    > finden immer irgend nen Grund. Das Problem ist nicht, dass Die rotze hol
    > sind sondern, dass Sie bereit sind Straftaten zu begehen.
    >
    > Das stimmt nicht so ganz, die stueckweise Zersetzung des Vertrauens in
    > Institutionen, die Wissenschaft und jede Regierung kann tatsaechlich auch
    ... keine Entschuldigung sein anderen Menschen Gewalt anzutun.
    > zuvor "brave Buerger" in Gewalttaeter verwandeln.
    Nachweis? Waren die vielleicht schon immer gewaltbereit und jetzt hats die Öffentlichkeit erst mitbekommen?
    > Diese Methode hat schon
    > Goebbels angewandt - immer nur ein kleines Stueckchen weiter gehen als
    > zuvor, mit kleinen Testballons ausprobieren, wie weit man gehen kann und
    > danach entweder wieder einen Schritt zurueck gehen oder eben
    > voranschreiten.
    Ach ja, der Göbbels wars, ist doch immer schön wenn man mit dem Finger auf Jemanden zeigen kann.
    > Und irgendwann hat man sein "Zielpublikum" soweit, dass es den irren
    > "Balanceakt" hinbekommt, zuhause ein liebender Familienvater sein zu
    > koennen, und tagsueber im KZ Kinder ins Gas zu schicken.
    Uh diese ganzen armen gehirngewaschenen Unschuldslämmer, eigentlich liebende Familienväter aber wegen Göbbels haben sie nebenbei noch Millionen zu tode gefoltert. Zum Glück sind die aber völlig unschuldig, weil für seine eigenen Taten ist man nur verantwortlich, wenn man nicht von Göbbels verarscht wird. Klar ist das nicht einfach zu erkennen, dass Menschen zu foltern moralisch leicht verwerflich sein könnte.

    Und die ganzen Soldaten in der USA können ja auch nix dafür, das sie unschuldige Menschen mit Drohnen umbringen, da ist der Trump dran Schuld.
    > Das ist natuerlich ein krasses Beispiel, was sich sicher nicht so auf 5G
    > Verschwoerungstheorien uebertragen laesst - aber es eklaert ganz gut die
    > "Zersetzungsstrategien" dahinter.
    Nein es erklärt nur was für schlechte Ausreden solche Drecksschweine gerne verwenden wenn sie für ihre Taten gerade stehen müssen.

    Mit deiner Argumentation kann man jedes Verbrechen rechtfertigen und dann immer auf Jemanden zeigen "der hats gesagt".

  10. Re: Und deshalb sind solche Deppen gefährlich

    Autor: Trollversteher 16.06.20 - 15:24

    >Wenn sich irgendwer in sozialen Medien nen schlechten Scherz erlaubt ist da überhaupt nichts verwerfliches dran.

    Es ging mit auch weniger um diejenigen, die da gescherzt haben (die koennen in der tat nichts dafuer), sonder diejenigen, die daraus mit einer Agenda im Hinterkopf eine Verschwoerungstheorie gemacht, und diese ueber die einschlaegigen Kanaele verbreitet haben.

    >Oh, kennst du das hier? https://de.wikipedia.org/wiki/Verleumdung_(Deutschland) anscheinend nicht.

    Doch genau das meine ich.


    >Nachweis? Waren die vielleicht schon immer gewaltbereit und jetzt hats die Öffentlichkeit erst mitbekommen?

    Fuer die radikalisierung zuvor "unbescholtener Buerger" aufgrund von Propaganda, Sekten-Indokrinierung oder Verleumdungskampagnen gibt es unzaehlige Beispiele. Und eine gewisse Gewaltbereitschaft hat jeder von uns, man muss nur den richtigen Ausloeser finden.


    >Ach ja, der Göbbels wars, ist doch immer schön wenn man mit dem Finger auf Jemanden zeigen kann.

    Haeh? Hier geht es nicht um "Fingerpoinitng", sondern um eine Propaganda-Strategie (die Goebbels in seinen Schriften uebrigens *exakt so* beschrieben hat), die schon vielfach erfolgreich angewandt wurde.

    >Uh diese ganzen armen gehirngewaschenen Unschuldslämmer, eigentlich liebende Familienväter aber wegen Göbbels haben sie nebenbei noch Millionen zu tode gefoltert.
    >Zum Glück sind die aber völlig unschuldig, weil für seine eigenen Taten ist man nur verantwortlich, wenn man nicht von Göbbels verarscht wird. Klar ist das nicht einfach zu erkennen, dass Menschen zu foltern moralisch leicht verwerflich sein könnte.

    Au Backe, das ist nicht Dein Ernst, oder? Wie alt bist Du - 15? Wie waere es mal, wenn Du mit dieser kindischen "Strawman" Argumentation und trotig-pupertaeren Unterstellungen aufhoeren wuerdest, und Dich auf eine konstruktive Diskussion einlassen wuerdest? Das Thema Schuld und Verantwortung habe ich in keinem Wort hier angesprochen, hergott, was fuer ein Kindergarten...

    >Und die ganzen Soldaten in der USA können ja auch nix dafür, das sie unschuldige Menschen mit Drohnen umbringen, da ist der Trump dran Schuld.

    Das ist jetzt der "Meta-Strawman", nicht nur meine Aussagen absichtlich falsch interpretieren, sich auch noch voellig eigene Geschichten aus den Fingern saugen...

    >Nein es erklärt nur was für schlechte Ausreden solche Drecksschweine gerne verwenden wenn sie für ihre Taten gerade stehen müssen.

    Welche "Drecksschweine"? Der MEnsch ist manipulierbar, und *natuerlich* gehoeren immer zwei dazu, weswegen das natuerlich *nie* von Schuld und Verantwortung freispricht. Herrgott, mal ein bisschen aus dem eindimensionalen Denken herauskommen und zu Differenzieren lernen...

    >Mit deiner Argumentation kann man jedes Verbrechen rechtfertigen und dann immer auf Jemanden zeigen "der hats gesagt".

    Nein, das kann man auf keinen Fall mit meiner Argumentation - das kann man nur mit Deiner boesartigen Fehlinterpretation meiner Argumentation.

  11. Re: Und deshalb sind solche Deppen gefährlich

    Autor: sfe (Golem.de) 16.06.20 - 15:29

    Bevor der Thread noch weiter abrutscht wird er geschlossen.

    Sebastian Fels (golem.de)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam
  3. Komm.ONE Anstalt des öffentlichen Rechts, Karlsruhe, Heilbronn
  4. Ingeus GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  2. (u. a. Returnal für 79,99€, Lego Star Wars: Die Skywalker Saga für 59,99€, Overcooked: All...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Elite 85t Jabra bringt ANC-Hörstöpsel für 230 Euro
  2. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  3. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro

Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
Todesfall
Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

  1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
  2. Shitrix Das Citrix-Desaster
  3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft