1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Counter-Strike: Unerlaubte…

Wenn das alles wäre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn das alles wäre...

    Autor: alsomalwirklich 05.07.16 - 15:06

    Das System ist so bescheuert, dass man die Sachen zwar zurückgeben, aber nicht unbedingt das Geld auch wieder auszahlen kann.

    Es ist ja verständlich, dass gebrauchte CD-Keys von fremdhändlern nicht zurückgegeben werden können, da diese ja bereits registriert sind.

    Welchen Sinn macht das aber, wenn dieser CD-Key bei Steam selbst gekauft und registriert wurde?

    Was soll ich mit wertlosem Steam-Guthaben anfange, wenn ich von meinem Widerrufsrecht gebrauch mache?

    Auscashen kann man das direkt nicht, ausser mit Mitteln die eigentlich unter das Geldwäschegesetz fallen würden (die Items die für Echtgeld gekauft werden können anonym über Dritthändler verkauft werden.)

    Das Geld direkt auszahlen dürfen sie nicht, wegen Geldwäsche.

  2. Re: Wenn das alles wäre...

    Autor: crackhawk 05.07.16 - 16:30

    Wenn das Spiel über Steam gekauft wurde kann man es zurückgeben und sich das Geld sehr wohl auszahlen lassen. Bei der Rückgabe wird gefragt ob das Geld auf das Steamkonto oder eben auf das Bankkonto/PayPal-Konto/Whatever-Konto erstattet werden soll. (Je nachdem wie das Spiel bezahlt wurde).

  3. Re: Wenn das alles wäre...

    Autor: JTR 05.07.16 - 16:33

    Es geht ihm um diese Skins. Du kannst hunderte Euro dafür bezahlen, der Verkäufer kann das Geld aber nur in Steam ausgeben, sich aber nicht auszahlen lassen. Das darf laut US Geldwäschegesetz auch nicht möglich sein. Ua. ein Grund warum das Auktionshaus von Diablo 3 von Blizzard geschlossen wurde bevor das neue Gesetz in Kraft trat. Die Aufwände die sonst nötig wären, kann sich solche Firmen nicht leisten, denn dann läufst du unters Banken- oder Glücksspielgesetz der USA. Und so etwas kostet.

  4. Re: Wenn das alles wäre...

    Autor: alsomalwirklich 05.07.16 - 16:40

    crackhawk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Spiel über Steam gekauft wurde kann man es zurückgeben und sich
    > das Geld sehr wohl auszahlen lassen. Bei der Rückgabe wird gefragt ob das
    > Geld auf das Steamkonto oder eben auf das
    > Bankkonto/PayPal-Konto/Whatever-Konto erstattet werden soll. (Je nachdem
    > wie das Spiel bezahlt wurde).

    das funktioniert aber nicht immer, sondern nur in ausnahmefällen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.16 16:40 durch alsomalwirklich.

  5. Re: Wenn das alles wäre...

    Autor: crackhawk 05.07.16 - 16:41

    alsomalwirklich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das funktioniert aber nicht immer, sondern nur in ausnahmefällen.

    Ich habe bis jetzt 4 Spiele zurückgegeben und da hat es problemlos geklappt, wusste nicht dass es normal anders ist?

  6. Re: Wenn das alles wäre...

    Autor: MSW112 05.07.16 - 17:13

    Ich denke mal eher, er/sie/es hat die Änderungen noch nicht mitbekommen.

    Hab auch schon einige Spiele zurückgegeben, vor allem ältere Semester, die auf aktueller Hardware nicht laufen. Und bevor ich mir die Mühe mache, wird es dann eben zurückgegeben und auf GOG gewartet (klappt auch nicht immer).

    Das Geld gab es dann immer auf die Zahlungsmethode zurück, mit der bezahlt wurde.

  7. Re: Wenn das alles wäre...

    Autor: crackhawk 06.07.16 - 08:57

    Steam Spiele die auf aktueller Hardware nicht laufen? Das ist doch gerade der Vorteil dass auch ältere Spiele Problemlos laufen, also mir ist noch kein nicht funktionierendes Spiel untergekommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  2. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
  3. VerbaVoice GmbH, München
  4. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
    Grünheide
    Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

    Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

  2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


  1. 23:17

  2. 19:04

  3. 18:13

  4. 17:29

  5. 16:49

  6. 15:25

  7. 15:07

  8. 14:28