1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Covid-19: Erste Warnungen an…

Ist es wichtig?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist es wichtig?

    Autor: Johnny Cache 23.06.20 - 19:53

    Toll, das Ding sammelt und verteilt Daten und schreit vielleicht wirklich mal daß ich jemandem begegnet sein soll, der infiziert war.
    Aber würde ich mich dann untersuchen lassen oder zuhause bleiben? Wohl kaum...

  2. Re: Ist es wichtig?

    Autor: smonkey 23.06.20 - 19:56

    Wenn Du Dich nicht untersuchen lassen würdest oder zumindest Kontakte reduzierst, wenn die App anzeigt dass du engeren Kontakt zu einem laborbestätigt Infizierten hattest, kannst Du auch gleich betrunken Auto fahren, auf der Gegenfahrbahn fahren, Vorfahrtsregeln missachten usw. Kommt aufs gleiche.

  3. Re: Ist es wichtig?

    Autor: nille02 23.06.20 - 19:58

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber würde ich mich dann untersuchen lassen oder zuhause bleiben? Wohl
    > kaum...

    Also würdest du bewusst andere Menschen infizieren?

    Das mit dem Zuhause bleiben wird wohl bei den Meisten davon abhängig sein ob sie schnell getestet werden und sich das nur auf 2-3 Tage beschränkt bis es Klarheit gibt.

  4. Re: Ist es wichtig?

    Autor: Johnny Cache 23.06.20 - 20:13

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Du Dich nicht untersuchen lassen würdest oder zumindest Kontakte
    > reduzierst, wenn die App anzeigt dass du engeren Kontakt zu einem
    > laborbestätigt Infizierten hattest, kannst Du auch gleich betrunken Auto
    > fahren, auf der Gegenfahrbahn fahren, Vorfahrtsregeln missachten usw. Kommt
    > aufs gleiche.

    Nein, es wäre das gleiche wie die App gar nicht erst zu installieren... und das tun ja auch viele.
    Wenn man wie jeden Tag in der S-Bahn sieht wie vielen schon das normale Maske tragen am Allerwertesten vorbei geht, muß man sich schon fragen ob das Konzept wirklich eine größere Auswirkung hat... außer natürlich bei denen den jede noch so kleine Ausrede der Arbeit fern zu bleiben ohnehin sehr gelegen kommt.

  5. Re: Ist es wichtig?

    Autor: Johnny Cache 23.06.20 - 20:18

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also würdest du bewusst andere Menschen infizieren?

    Du darfst jetzt eine Warnung daß man jemandem infizierten nahe war ja nicht mit einer Ansteckung gleichsetzen. Dafür ist das gesamte System viel zu undifferenziert.
    Und wie schon gesagt, alle Leute die diese App nicht nutzen haben exakt den selben Status wie die gewarnten Leute. Und ausnahmslos alle vor der App...

    Ich stelle gerade nur fest daß der vermeintliche Nutzen der App äußerst begrenzt ist. Insbesondere wenn es auf Geräten von Leuten läuft, welche die gesamte Situation ohnehin schon für ziemlich übertrieben halten.

  6. Re: Ist es wichtig?

    Autor: smonkey 23.06.20 - 20:26

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, es wäre das gleiche wie die App gar nicht erst zu installieren... und
    > das tun ja auch viele.

    Nein, das ist in großer Unterschied. Wenn mir die App sagt, ich hatte engeren Kontakt mit einer laborbestätigte infizierten Person, dann ist die Wahrscheinlichkeit schon deutlich höher sich ebenfalls angesteckt zu haben (Kontaktperson 1. Grades). Das geht weit über die normale Inzidenz, mit oder ohne App hinaus. Selbst für einen App Nutzer dürfte (aktuell) die Meldung über einen bestätigten Kontakt sehr unwahrscheinlich sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.20 20:27 durch smonkey.

  7. Re: Ist es wichtig?

    Autor: Hantilles 23.06.20 - 20:43

    Allein die Funktion der App, Testergebnisse der Labore direkt der Patientin oder dem Patienten zur Verfügung zu stellen, kann bereits einen deutlichen Nutzen haben. Im Einzelfall kam es in dieser Meldekette vom Labor über Hausarzt oder Gesundheitsamt bis zur betroffenen Person eine Verzögerung von etlichen Tagen zur Folge haben. In dieser Zeit könnten Kontakte, die man selbst bereits infiziert haben könnte, die Krankheit bereits weitergetragen haben.

    Die App kann daher einen positiven Effekt bereits ganz ohne die Contact Tracing Funktionalität haben. Und wenn sich am Ende durch diese auch nur ein größeres Cluster verhindern lässt, kann das für einige Menschen bereits der Unterschied zwischen Leben und Tod, oder leben mit oder ohne langanhaltenden Beschwerden bedeuten.

    Weiß ich nicht, ob das dann noch als "äußerst begrenzter Nutzen" qualifiziert.

  8. Re: Ist es wichtig?

    Autor: nille02 23.06.20 - 20:44

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also würdest du bewusst andere Menschen infizieren?
    >
    > Du darfst jetzt eine Warnung daß man jemandem infizierten nahe war ja nicht
    > mit einer Ansteckung gleichsetzen. Dafür ist das gesamte System viel zu
    > undifferenziert.

    Dennoch hast du einen Warnung das du infiziert sein könntest weil du x Minuten mit einem Infizierten in Kontakt gestanden haben könntest.

    > Und wie schon gesagt, alle Leute die diese App nicht nutzen haben exakt den
    > selben Status wie die gewarnten Leute. Und ausnahmslos alle vor der App...

    Sehe ich anders. Es gibt einen Anhaltspunkt das man es haben könnte, also sollte man sich Testen lassen bis das geklärt ist.

  9. Re: Ist es wichtig?

    Autor: Bradolan 23.06.20 - 20:52

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Du Dich nicht untersuchen lassen würdest oder zumindest Kontakte
    > reduzierst, wenn die App anzeigt dass du engeren Kontakt zu einem
    > laborbestätigt Infizierten hattest, kannst Du auch gleich betrunken Auto
    > fahren, auf der Gegenfahrbahn fahren, Vorfahrtsregeln missachten usw. Kommt
    > aufs gleiche.

    Also das was sowieso die meisten Menschen tun.

  10. Re: Ist es wichtig?

    Autor: smonkey 23.06.20 - 21:00

    Bradolan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also das was sowieso die meisten Menschen tun.

    Ich würde nicht behaupten, dass das "die meisten" Menschen tun. Allenfalls eine kleine minderbemittelte Minorität. Menschen, mit einem geistigen Intellekt, die auch einem Attila Hildmann folgen würden oder sogenannte "Hygienedemos" besuchen.

  11. Re: Ist es wichtig?

    Autor: DasJupp 23.06.20 - 21:50

    Wieso beleidigst du dermassen andere Leute, die eine andere Meinung als die deinige vertreten?

  12. Re: Ist es wichtig?

    Autor: bastie 23.06.20 - 22:35

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Toll, das Ding sammelt und verteilt Daten und schreit vielleicht wirklich
    > mal daß ich jemandem begegnet sein soll, der infiziert war.
    > Aber würde ich mich dann untersuchen lassen oder zuhause bleiben? Wohl
    > kaum...

    Wieso nicht?
    Dir wird (logisch nachvollziehbar) ein erhöhtes Risiko einer Infektion zugesprochen und hältst es nicht für nötig, eine Umwelt zu schützen?
    Dein Gehalt würde bei Krankschreibung / verordneter Quarantäne weiter fließen, du könntest dich (kostenlos) testen lassen, sodass du möglichst schnell Entwarnung bzw. Bestätigung bekämst. Du könntest dafür sorgen, dass die Pandemie schneller eingegrenzt würde, somit Corona-bedingte Einschränkungen schneller wegfielen. Wenn du deinen positiven Test per App melden würdest, wüssten andere direkt über ihren Risikokontakt Bescheid.

    Frag dich doch einfach: Was wäre, wenn alle so denken und handeln würden, wie ich? Und was wäre, wenn alle klüger und sozialer denken und handeln würden?


    Wie kann man nur so egoistisch sein, für sich zu entscheiden: "Nö, kein Bock, ist mir gleichgültig, dass ich ein hohes Risiko für andere bin und mit geringer Wahrscheinlichkeit sogar für deren Tod sorgen kann."

  13. Re: Ist es wichtig?

    Autor: Stainless 23.06.20 - 22:57

    Manche Sachen fallen nicht mehr unter "Meinung".

  14. Re: Ist es wichtig?

    Autor: Crmro 23.06.20 - 23:11

    Das Problem ist, dass du der technik zuviel Wert bei misst.

    xkcd_com/2030/

  15. Re: Ist es wichtig?

    Autor: for.darling 23.06.20 - 23:13

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Du Dich nicht untersuchen lassen würdest oder zumindest Kontakte
    > > reduzierst, wenn die App anzeigt dass du engeren Kontakt zu einem
    > > laborbestätigt Infizierten hattest, kannst Du auch gleich betrunken Auto
    > > fahren, auf der Gegenfahrbahn fahren, Vorfahrtsregeln missachten usw.
    > Kommt
    > > aufs gleiche.
    >
    > Nein, es wäre das gleiche wie die App gar nicht erst zu installieren... und
    > das tun ja auch viele.
    > Wenn man wie jeden Tag in der S-Bahn sieht wie vielen schon das normale
    > Maske tragen am Allerwertesten vorbei geht, muß man sich schon fragen ob
    > das Konzept wirklich eine größere Auswirkung hat... außer natürlich bei
    > denen den jede noch so kleine Ausrede der Arbeit fern zu bleiben ohnehin
    > sehr gelegen kommt.

    es ist ein riesiger Unterschied. Wenn du die App nicht installierst und jemanden unbewusst ansteckst, in diesem Falle kannst du Nix dafür. Hingegen, wenn du von der App eine Warnung bekommst, und so egoistisch bist, dass du sagst „mir ist alles scheißegal“, dann gefährdest du fahrlässig anderer Leute Gesundheit. Der worst case wäre, wenn du dann Jemanden infizierst, der dir was bedeutet, und der dann entweder verstirbt oder Dauerschaden von covid-19 davon trägt. Dann wärst du jemand, der mir sehr leid tut, denn mit dieser Schuld möchte ich NICHT leben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.20 23:16 durch for.darling.

  16. Re: Ist es wichtig?

    Autor: BLi8819 23.06.20 - 23:36

    Der nutzen liegt doch auf der Hand. Wenn ich mit jemanden in Kontakt war, der positiv getestet wurde, werde ich informiert. Auch wenn die Person gar nicht mehr weiß, dass sie mit mir Kontakt hatte. Je mehr die App nutzen, desto höher der Nutzen für die Gesamtbevölkerung.
    Würde alle die App nutzen, wäre ein weiterer Nutzen, dass ich mir gar nicht mehr merken müssten, mit wem ich die letzten Wochen Kontakt hatte.

  17. Re: Ist es wichtig?

    Autor: BLi8819 23.06.20 - 23:38

    > Aber würde ich mich dann untersuchen lassen oder zuhause bleiben? Wohl kaum...
    Gut erkannt: Du bist hier das Problem.

  18. Re: Ist es wichtig?

    Autor: Johnny Cache 24.06.20 - 05:11

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut erkannt: Du bist hier das Problem.

    Und wir stellen fest daß Technik nicht jedes Problem lösen kann.

  19. Re: Ist es wichtig?

    Autor: googie 24.06.20 - 07:02

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Toll, das Ding sammelt und verteilt Daten und schreit vielleicht wirklich
    > mal daß ich jemandem begegnet sein soll, der infiziert war.
    > Aber würde ich mich dann untersuchen lassen oder zuhause bleiben? Wohl
    > kaum...

    Aber du könntest das Ding, welches dir gesagt hat, du hättest Kontakt gehabt, nehmen und beim Gesundheitsamt anrufen und fragen was du tun sollst. Angenommen du hattest tatsächlich Kontakt und dich dabei angesteckt, gehst normal arbeiten und steckst deine halbe Firma an und es kommt irgendwie ans Tageslicht, dass du es hättest vermeiden können... Also wenn ich dein Chef wäre, ich wäre es nicht mehr lange. Und strafrechtliche Konsequenzen könnte es auch nach sich ziehen... Dann deinstalliere sie doch lieber und stecke dich so an. Wenn die Krankheit ohne Symptome verläuft, kann man dir wenigstens keiner Vorsatz vorwerfen

  20. Re: Ist es wichtig?

    Autor: eXistenZ1990 24.06.20 - 07:17

    Bei mir hat keiner meiner Freunde, keiner auf der Arbeit und niemand in der Familie die App installiert. Ich selber habe die App auch nicht installiert. Ich habe ein altes Smartphone, welches leider nicht genug Speicher mehr frei hat.

    Ich kann es mir einfach nicht leisten zu Hause zu bleiben, wenn ich laut der App Kontakt mit einem Infizierten hatte. Ich arbeite auf Provisionsbasis. Natürlich möchte ich keinen anstecken, deswegen trage ich immer Maske, wasche mir regelmäßig die Hände und halte Abstand. Ich benutze keine öffentliche Verkehrsmittel und beim Einkaufen passe ich extrem auf. Aber die Aussage, dass man doch sein Gehalt weiter bekommt, trifft nicht auf jeden zu, vor allem nicht auf Selbstständige.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen a.d.Donau
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,99€ (Vergleichspreis 185€)
  2. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition (PC) für 38,99€, Wreckfest für 12,99€, Sekiro...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Playstation 5: Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung
    Playstation 5
    Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung

    Der Akku im Gamepad der Playstation 5 verfügt über eine höhere Nennladung als bei der PS4. Ob das für längere Sessions reicht - unklar.

  2. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  3. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit jährlich etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?


  1. 18:19

  2. 17:56

  3. 17:34

  4. 17:17

  5. 17:00

  6. 16:31

  7. 15:35

  8. 15:08