1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberkriminalität: Betrug mit…

Spätestens bei einem Klick auf "Kontakt"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spätestens bei einem Klick auf "Kontakt"

    Autor: keineZeit 17.05.11 - 23:16

    sollte jedem klar sein, dass da etwas oberfaul ist. Wer dennoch darauf herein fällt und seiner "Geiz ist geil" Mentalität folgt, dem ist wohl nicht zu helfen.

  2. Re: Spätestens bei einem Klick auf "Kontakt"

    Autor: unsigned_double 18.05.11 - 14:09

    Soso ... na dann erklär mal was du aus (gestohlenen) Adressdaten irgendeiner Person so alles herauslesen kannst. Nebenbei solltest du deine hellseherischen Fähigkeiten auch dem LKA anbieten, die können Talente wie dich bestimmt irgendwie einsetzen.

  3. Re: Spätestens bei einem Klick auf "Kontakt"

    Autor: keineZeit 19.05.11 - 15:33

    Du verstehst es also nicht? Gut, ich erkläre es dir: Sie (die Bösen) machen sich nicht mal die Mühe, eine Kontakt Adresse zu generieren. Bei einem Klick wird sofort wieder die Startseite angezeigt. Da sollten bei Anwendern die Alarmglocken läuten.

    Ich nehme mal an, du hast dir nicht einmal die Mühe gemacht eine der angegebenen Seiten aufzurufen?

    Einen Kommentar zum Rest schenke ich mir besser.

  4. Re: Spätestens bei einem Klick auf "Kontakt"

    Autor: unsigned_double 20.05.11 - 12:02

    keineZeit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du verstehst es also nicht? Gut, ich erkläre es dir: Sie (die Bösen) machen
    > sich nicht mal die Mühe, eine Kontakt Adresse zu generieren.

    Offensichtliche Lüge - kann jeder nachprüfen.
    Troll erkannt, Gefahr gebannt.

    > Ich nehme mal an, du hast dir nicht einmal die Mühe gemacht eine der
    > angegebenen Seiten aufzurufen?

    Dochdoch, Schnuckilein - und jetzt weiss jeder dass du selbst das nicht getan hast ;)

    > Einen Kommentar zum Rest schenke ich mir besser.

    Ja, mach das besser - ich hab heute schon genug gelacht, zumal ich dich mit einem einzigen Bildchen blosstellen könnte - woraus du dich dann wieder mit Mühe und Not raustrollern müsstest ... aber das klappt nicht immer also lass es besser.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.11 12:03 durch unsigned_double.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aptar Radolfzell GmbH, Radolfzell / Eigeltingen
  2. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz
  3. afb Application Services AG, Dresden
  4. Wilhelm Reuss GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  2. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  3. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt