1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberkriminalität: EU will hohe…

Hier wird das Opfer zum Täter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hier wird das Opfer zum Täter

    Autor: grisu_s 27.03.12 - 15:02

    Da zeigt sich wieder einmal die Unwissenheit und Hilfslosigkeit unserer Politiker.
    Vieleicht stimmt es doch, dass es alles nur "Deppen" sind (siehe Piratenpartei)

    Die Politik will nun Schutzmaßnahmen zur Pflicht machen - das kann ich als solches nur begrüßen.
    Aber wie weit soll das gehen? Soll ich dann demnächst dafür "strafrechtlich" belangt werden, wenn jemand in mein Haus einbricht und einen Raub begeht nur weil ich keine Alarmanlage angebracht habe?
    Aber nichts anderes wollen die Politiker hier.Sie wälzen die Unfähigkeit des Staates für Schutz zu zorgen einfach auf die potentiellen Opfer ab.

    Fakt ist doch auch, dass der Versuch in ein IT-System einzudringen kein Vergehen irgendeiner Art darstellt.
    Fakt ist, dass Systemresourcen sinnlos für solche Einbruchsversuche verschwendet werden.
    Wäre denn nicht der richtigere Weg, erst mal den Versuch eines Einbruches in ein IT-System als Straftat zu sehen? So wie jemand, der bei dem Versuch des Einbruches in eine Wohnung oder Haus zumindest des Vergehens der vorsätzlichen oder mutwilligen Sachbeschädigung schuldig ist?

    Wenn man also jemanden strafrechtlich Verfolgen kann, weil er z.b. Standard- Passwörter automatisiert ausprobiert, dann kann man sich auch damit anfreunden, dass ein Opfer ggf. auch zum Täter werden kann.

    Wie gesagt, da Unterhalten sich die falschen Leute mit noch weniger Fachwissen über Dinge von denen sie noch nicht einmal im entferntesten Ahnung haben.
    Und das Firmen wie Symantec daran ein Interesse habe - das liegt doch auf der Hand. Für Symantec würde eine solche Gesetzgebung doch Unmengen Geld in Kasse spülen.
    Dabei hat Symantec noch nicht einmal selbst seine Hausaufgaben gemacht.

    Wie war das noch kürzlich mit PC Anywhere und einem Loch, das an Trivialität nicht zu überbieten war?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Kiel
  2. über eTec Consult GmbH, südlich von Stuttgart
  3. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  4. S-Kreditpartner GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 13,99€, Sid Meier's Civilization VI für 13...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4