1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberkriminalität: EU will hohe…

Hier wird das Opfer zum Täter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hier wird das Opfer zum Täter

    Autor: grisu_s 27.03.12 - 15:02

    Da zeigt sich wieder einmal die Unwissenheit und Hilfslosigkeit unserer Politiker.
    Vieleicht stimmt es doch, dass es alles nur "Deppen" sind (siehe Piratenpartei)

    Die Politik will nun Schutzmaßnahmen zur Pflicht machen - das kann ich als solches nur begrüßen.
    Aber wie weit soll das gehen? Soll ich dann demnächst dafür "strafrechtlich" belangt werden, wenn jemand in mein Haus einbricht und einen Raub begeht nur weil ich keine Alarmanlage angebracht habe?
    Aber nichts anderes wollen die Politiker hier.Sie wälzen die Unfähigkeit des Staates für Schutz zu zorgen einfach auf die potentiellen Opfer ab.

    Fakt ist doch auch, dass der Versuch in ein IT-System einzudringen kein Vergehen irgendeiner Art darstellt.
    Fakt ist, dass Systemresourcen sinnlos für solche Einbruchsversuche verschwendet werden.
    Wäre denn nicht der richtigere Weg, erst mal den Versuch eines Einbruches in ein IT-System als Straftat zu sehen? So wie jemand, der bei dem Versuch des Einbruches in eine Wohnung oder Haus zumindest des Vergehens der vorsätzlichen oder mutwilligen Sachbeschädigung schuldig ist?

    Wenn man also jemanden strafrechtlich Verfolgen kann, weil er z.b. Standard- Passwörter automatisiert ausprobiert, dann kann man sich auch damit anfreunden, dass ein Opfer ggf. auch zum Täter werden kann.

    Wie gesagt, da Unterhalten sich die falschen Leute mit noch weniger Fachwissen über Dinge von denen sie noch nicht einmal im entferntesten Ahnung haben.
    Und das Firmen wie Symantec daran ein Interesse habe - das liegt doch auf der Hand. Für Symantec würde eine solche Gesetzgebung doch Unmengen Geld in Kasse spülen.
    Dabei hat Symantec noch nicht einmal selbst seine Hausaufgaben gemacht.

    Wie war das noch kürzlich mit PC Anywhere und einem Loch, das an Trivialität nicht zu überbieten war?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. REALIZER GmbH, Bielefeld
  3. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  4. Haufe Group, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 11,99€
  3. 52,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52