1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cybersecurity: USA planen…

"Niemand muss eine Internet-ID besitzen."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Niemand muss eine Internet-ID besitzen."

    Autor: antares 11.01.11 - 22:24

    genau so lange, bis man sich bei Paypal, Amazon, Ebay und Co damit verifizieren lassen muss, um nicht gesperrt zu werden/erstmal einen Account zu erhalten.

    Den Quasi-Zwang wird die Wirtschaft selbst regeln.

  2. Re: "Niemand muss eine Internet-ID besitzen."

    Autor: Kumquat 11.01.11 - 23:23

    Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen.
    Immer wieder dieser Niemand.tsts

  3. Re: "Niemand muss eine Internet-ID besitzen."

    Autor: 12.01.11 - 09:08

    Wer ist eigentlich dieser 'Niemand' und warum darf der alles?

  4. Re: "Niemand muss eine Internet-ID besitzen."

    Autor: pc.action.leser 12.01.11 - 09:21

    hö schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ist eigentlich dieser 'Niemand' und warum darf der alles?

    Scheisz Gast Benutzerkonten halt, sind ja von Haus aus meist angeschaltet ;-).

  5. Re: "Niemand muss eine Internet-ID besitzen."

    Autor: spieszer 12.01.11 - 09:40

    "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten."

    ;) sorry aber wenn, dann schon korrekt :) trotzdem gutes zitat ^^

  6. Re: "Niemand muss eine Internet-ID besitzen."

    Autor: dfdf 12.01.11 - 09:48

    antares schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genau so lange, bis man sich bei Paypal, Amazon, Ebay und Co damit
    > verifizieren lassen muss, um nicht gesperrt zu werden/erstmal einen Account
    > zu erhalten.
    >
    > Den Quasi-Zwang wird die Wirtschaft selbst regeln.
    Wenigstens den Part hat man selbst in der Hand. Nichts ist leichter als in einem anderem Webshop einzukaufen. Aber vermutlich werden sich wieder Millionen fliegen in die Scheiße setzen.

    Wobei es bei einem Versandhandel ja wenigstens durchaus sinnvoll ist, die echte Adresse anzugeben ;)

  7. Re: "Niemand muss eine Internet-ID besitzen."

    Autor: lester 12.01.11 - 09:50

    Das weiß nur Keiner, dumm ist dabei nur das Niemand den kennt. ^^

  8. Re: "Niemand muss eine Internet-ID besitzen."

    Autor: antares 12.01.11 - 21:14

    dfdf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > antares schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > genau so lange, bis man sich bei Paypal, Amazon, Ebay und Co damit
    > > verifizieren lassen muss, um nicht gesperrt zu werden/erstmal einen
    > Account
    > > zu erhalten.
    > >
    > > Den Quasi-Zwang wird die Wirtschaft selbst regeln.
    > Wenigstens den Part hat man selbst in der Hand. Nichts ist leichter als in
    > einem anderem Webshop einzukaufen. Aber vermutlich werden sich wieder
    > Millionen fliegen in die Scheiße setzen.
    >
    > Wobei es bei einem Versandhandel ja wenigstens durchaus sinnvoll ist, die
    > echte Adresse anzugeben ;)


    Mit der Zeit werden die Alternativen ausgehen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Kreditkartenunternehmen Shop-betreibern Boni in hinsicht auf die Betrugssicherung/Zahlungssicherung anbieten könnten, wenn sie ihre Transaktionen mit electronic IDs absichern. Die Kreditkartendienstleister wiederum könnten die Electronic ID als Zusatzfunktion für ihre Karten anbieten, und daran Profitieren.

    Und wenn sich das System online erstmal etabliert, könnte es ganz schnell auch offline werden: Zum Beispiel kann man derzeit nur mit einem Satz Persönlicher Daten und einer Sozialversicherungsnummer in den USA Konten eröffnen, kredite aufnehmen und noch so einigen anderen Unfug treiben. Eine Ausweispflicht gibt es in den USA ebenso wenig, was den Identitätsdiebstahl(zb durch klauen fremder post) massiv erleichtert. Deswegen könnte ich mir gut vorstellen, dass eine eID ziemlich fix im offline-kreditwesen pflicht werden könnte. Es wäre ja nicht wirklich schwer, dem Banker der den kreditantrag sowieso in den Computer eintippt noch einen eID Leser hinzustellen, an dem sich der Antragsteller direkt identifizieren muss...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Erlangen, Erlangen
  2. dmTech GmbH, Karlsruhe
  3. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de