Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyberwar: Ein Cyberangriff kann…

Doppelmoral - Iranische Atomanlagen darf die USA natürlich angreifen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Doppelmoral - Iranische Atomanlagen darf die USA natürlich angreifen.

    Autor: elgooG 20.09.12 - 18:56

    Doppelmoral - Iranische Atomanlagen darf die USA natürlich angreifen. Aber naja, schließlich setzt man sich auch für die Menschenrechte ein und foltert gleichzeitig Unschuldige ohne Prozess in völlig menschenverachtenden Lagern, die offenbar Vernichtungslagern in Sache Grausamkeit in nichts nachstehen. Wie der Irakkrieg ablief wissen wir ja. Die vielen toten Kinder und misshandelten Menschen sind sicher froh, dass die USA ihre Ölquellen für den Frieden gesichert haben.

    Was die anderen offensichtlich mit großen finanziellen Aufwand entwickelten professionellen Trojaner in den letzten Monaten betrifft, naja darüber fällt natürlich der Mantel des Schweigens.

    Aber Angriff ist ja die beste Art der Verteidigung. Deshalb schreit man laut "Defensive!" und prescht nach vorne.

    Ich hoffe Obama kann in seiner zweiten Amtszeit zumindest etwas bewegen, auch wenn es sicher nicht reichen wird, weil sich eben zu viele für ihre eigenen Interessen in den Weg stellen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.12 19:06 durch elgooG.

  2. Re: Doppelmoral - Iranische Atomanlagen darf die USA natürlich angreifen.

    Autor: echnaton192 21.09.12 - 09:05

    Hi,
    bitte verweise noch kurz auf die Meldung, in der die Virenangriffe auf iranische Atomanlagen in die Definitionen fallen, die im Text stehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.12 09:38 durch gs (Golem.de).

  3. Re: Doppelmoral - Iranische Atomanlagen darf die USA natürlich angreifen.

    Autor: mfeldt 21.09.12 - 09:55

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doppelmoral - Iranische Atomanlagen darf die USA natürlich angreifen. Aber
    > naja, schließlich setzt man sich auch für die Menschenrechte ein und
    > foltert gleichzeitig Unschuldige ohne Prozess in völlig
    > menschenverachtenden Lagern, die offenbar Vernichtungslagern in Sache
    > Grausamkeit in nichts nachstehen. Wie der Irakkrieg ablief wissen wir ja.
    > Die vielen toten Kinder und misshandelten Menschen sind sicher froh, dass
    > die USA ihre Ölquellen für den Frieden gesichert haben.
    >
    > Was die anderen offensichtlich mit großen finanziellen Aufwand entwickelten
    > professionellen Trojaner in den letzten Monaten betrifft, naja darüber
    > fällt natürlich der Mantel des Schweigens.
    >
    > Aber Angriff ist ja die beste Art der Verteidigung. Deshalb schreit man
    > laut "Defensive!" und prescht nach vorne.
    >
    > Ich hoffe Obama kann in seiner zweiten Amtszeit zumindest etwas bewegen,
    > auch wenn es sicher nicht reichen wird, weil sich eben zu viele für ihre
    > eigenen Interessen in den Weg stellen.

    Das ist jetzt aber ein bißchen arg plump - die Passage mit den ,,Menschen zuschaden kommen" ist ja nicht gerade unauffällig. Selbst wenn sie nicht dastünde kommt ein Vergleich mit den genannten Beispielen (Staudamm öffnen, KKW-Unfall auslösen, Flugzeug zum absturz bringen) einigermaßen blauäugig daher.

    Im übrigen hat meines wissens niemand behauptet, der Suxnet-Angriff sein *kein* militärischer Akt gewesen... desweiteren ist nciht klar, daß es die USA waren, denn auch israel hat die Möglichkeiten (sprich: die Zentrifugen) um Stuxnet hinbasteln zu können!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.12 09:59 durch mfeldt.

  4. Re: Doppelmoral - Iranische Atomanlagen darf die USA natürlich angreifen.

    Autor: Local_Horst 21.09.12 - 11:26

    echnaton192 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hi,
    > bitte verweise noch kurz auf die Meldung, in der die Virenangriffe auf
    > iranische Atomanlagen in die Definitionen fallen, die im Text stehen.

    Du glaubst doch nicht wirklich, dass die im Text genannten Beispiele das Erkennungsraster dafür abbilden. Wenn so ein Angriff auf die USA stattfinden würde und die Rahmenbedingungen passen, d.h. der Angreifer stellt ein lohnendes wirtschaftliches/politisches Ziel dar, hätte ich keine Zweifel, dass das in die Definition fällt. Vielleicht wird auch etwas nachgeholfen mit Explosionen und Verletzten.

    Ein terroristischer Akt wäre es allemal. Nur es ist politisch einfacher, in so einem Fall unter dem Kriegsrecht mit Rückendeckung der UN gegen ein Land vorzugehen, als dies im Alleingang wegen einem Terroranschlag zu tun. So können auch leichter die Bündnispartner mit an die Front gezwungen werden. Kommt dann auch billiger...

  5. Re: Doppelmoral - Iranische Atomanlagen darf die USA natürlich angreifen.

    Autor: e_fetch 21.09.12 - 19:33

    Die Genfer Konvention nicht unterzeichen, internationale Gerichte nicht anerkennen, sich aber auf die UN-Charta beziehen.
    Gerade so, wie es in den Kram passt.

    Die USA machen doch sowieso das, was sie wollen. Recht oder Unrecht - wen interessiert's. Ist doch alles für die nationale Sicherheit.

    Und wer will denn beweisen, dass es _nicht_ das Land war, dass einen Cyberangriff gestartet hat, wenn die Amis das behaupten.
    Und wenn das jemand beweisen kann- was will man noch machen, wenn mal wieder ein Land in Schutt und Asche liegt, weil es z.B. sein Öl in Euro statt Dollar bezahl haben will...

    Ich verstehe nicht, warum die USA sich überhaupt noch die Mühe machen, sich einen Anschein von Recht umzuhängen. Das glaubt doch sowieso niemand mehr.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. abilex GmbH, Ditzingen
  3. hkk Krankenkasse, Bremen
  4. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  2. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  3. 9,90€ (Release am 22. Juli)
  4. 9,99€ (Release am 24. Juni)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
Raumfahrt
Jeff Bezos' Mondfahrt

Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
  2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
  3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45