1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenbank geleakt: Chinesische…

US-Hetze mal wieder

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. US-Hetze mal wieder

    Autor: User_x 16.09.20 - 15:50

    und was macht denn der Ami? Das gleiche...

    Militärisch würde ich das gar nicht sehen, eher eine Art Schufa mit welchen Unternehmen man geschäfte macht und mit welchen nicht, weil welcher Drahtzieher wo mit drin steckt.

    Wäre meine erste Vermutung und auch das US-Unternehmen auch sowas vergleichbares haben, mit wem sie sich in Asien einlassen.

  2. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: longthinker 16.09.20 - 16:05

    "Der Ami"? Ja, natürlich, es gibt ja nur "den Ami". Alle schön über einen Kamm scheren, deswegen darf ein amerikanischer Wissenschaftler keinesfalls sagen, was er herausgefunden hat - weil es könnte ja sein, dass ein anderer Amerikaner auch solche Sachen macht. Und dann wäre das Hetze.

    Was für eine sinnbefreite krude Logik!

  3. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: divStar 16.09.20 - 16:10

    Er wollte damit nur sagen, dass es zwar aufgezeigt werden kann, die USA aber zuerst im eigenen Hof kehren sollten bevor sie sich über andere aufregen, die das gleiche tun (anlasslose Massenüberwachung).

  4. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: goto10 16.09.20 - 16:36

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er wollte damit nur sagen, dass es zwar aufgezeigt werden kann, die USA
    > aber zuerst im eigenen Hof kehren sollten bevor sie sich über andere
    > aufregen, die das gleiche tun (anlasslose Massenüberwachung).

    Dann wird es aber sehr still oder kennst du ein Land das nicht spioniert? ;-) Keine so gute Taktik, denn dann erfahren wir nichts mehr.

    Abgesehen davon war es keine offizielle Verlautbarung der USA, es war ein Bericht zweier Wissenschaftler. Das besteht schon ein Unterschied. Und longthinker hat schon recht, der OP hat pauschaliert und arbeitet mit Vorurteilen. Und dann wurde der Australier auch noch in Sippenhaft genommen. ;-)

    Worin unterscheidet sich eigentliche eine blinde Anti-Russland-Haltung von einer blinden Anti-Ami-Haltung?

  5. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: Megusta 16.09.20 - 16:44

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er wollte damit nur sagen, dass es zwar aufgezeigt werden kann, die USA
    > aber zuerst im eigenen Hof kehren sollten bevor sie sich über andere
    > aufregen, die das gleiche tun (anlasslose Massenüberwachung).


    Das ist das schöne an Propaganda, es steckt immer ein wenig Wahrheit dahinter

  6. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: GangnamStyle 16.09.20 - 17:08

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und was macht denn der Ami? Das gleiche...

    Ich würde sogar sagen, dass NSA darüber nur müde lächeln wird. Inzwischen machen das ja auch große Datenkraken wie Amazon, Facebook und Google. Google durchwühlt sogar die Inhalte der Emails. Darüber regt sich ja keiner auf, denn die US-Unternehmen sind ja so korrekt und die Chinesen sind so pöse. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass inzwischen alle gegenseitig abhören und alle gegenseitig Daten abgreifen. Unser Geheimdienst war ja so "klever" und hat Chiffregerät einer schweizer Firma so manipuliert, dass sie die Daten direkt abgreifen konnten. Natürlich hat man die Daten mit dem großen "Bruder" USA geteilt. Dass dann Frau Merkel sich so aufgeregt hat, als heraus kam, dass die USA ihr Handy abgehört hat...

  7. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: hyperlord 16.09.20 - 17:45

    GangnamStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und was macht denn der Ami? Das gleiche...
    >
    > Ich würde sogar sagen, dass NSA darüber nur müde lächeln wird. Inzwischen
    > machen das ja auch große Datenkraken wie Amazon, Facebook und Google.
    > Google durchwühlt sogar die Inhalte der Emails. Darüber regt sich ja keiner
    > auf, denn die US-Unternehmen sind ja so korrekt und die Chinesen sind so
    > pöse.

    Google scannt schon seit drei Jahren die Mailinhalte nicht mehr, um Werbung auszuspielen - Mails werden sicherlich noch immer gescannt, um Phishing-, SPAM und Viren auszusortieren und ehrlich gesagt finde ich das extrem hilfreich (mal abgesehen davon, dass das ziemlich viele Anbieter machen).
    Für vertrauliche Kommunikation ist normale E-Mail so oder so nicht geeignet und wenn die Mail verschlüsselt wird, ist es relativ egal, ob Google die verschlüsselte Mail scannt oder nicht.

    Und ganz unabhängig davon, halte ich die Behauptung, keiner würde sich über die Datensammlungen der US-Firmen aufregen, für komplett ausgedacht. Gerade in den deutschen Internetforen wie hier oder drüben bei heise gibt es sehr viele Leute, die sich bei jeder Gelegenheit über die Datensammlungen in den USA aufregen.

  8. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: Harioki 16.09.20 - 17:45

    Der Unterschied ist, dass Amerika eine Demokratie ist und China eine Diktatur und in China auf Basis solcher Daten Menschen mal einfach „verschwinden“, wenn es der chinesischen Regierung mal nicht in den Kram passt was bspw ein Künstler über die chinesische Nationalhymne gesagt hat. Dreimal lieber, wenn auch immer noch nicht wünschenswert, lässt man sich von den Amerikanern überwachen, als von den chinesen.

  9. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: tonictrinker 16.09.20 - 17:54

    Harioki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied ist, dass Amerika eine Demokratie ist und China eine
    > Diktatur und in China auf Basis solcher Daten Menschen mal einfach
    > „verschwinden“, wenn es der chinesischen Regierung mal nicht in
    > den Kram passt was bspw ein Künstler über die chinesische Nationalhymne
    > gesagt hat. Dreimal lieber, wenn auch immer noch nicht wünschenswert, lässt
    > man sich von den Amerikanern überwachen, als von den chinesen.

    Dass das eine System so bezeichnet wird und das eine so, tut gar nichts zur Sache und es macht auch keinen großen Unterschied. Beide Systeme schützen sich so gut es geht, gegen Veränderungen von innen und von außen.
    In China 'verschwinden'(was immer das heißen mag) dann eben Menschen und die USA schüren einen Konflikt nach dem anderen, nur um ihre Interessen zu schützen.

  10. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: quasides 16.09.20 - 18:04

    uhm china ermorden jährlich zentausende
    hat ganze regionen mit internierungslagern als organbank angelegt.
    leute werden auf grund ihrer ethnie verhaftet und dort aufbewahrt

    das ist keine verschwörungstehorie sondern ein report der UNO selbst

    oder der klare bruch internationaler verträge und entrechtung von hongkong und dabei fühlt man sich nun nach 20 jahren nicht mehr an verträge gebunden

    oder das corona virus das bestenfalls einfach nur schwer fahrlässig verschwiegen wurde schlimmstenfalls aber nach aktuellen berichten einer geflohenen virologin ganz und gar nicht natürlich oder unabsichtlich erfolgt ist.

    die liste lässt sich unendlich fortsetzen

    aber die neue marxistische bewegung die nun auch in europa immer lauter wird wird eben nicht müde dieses unmenschliche totalitäre regime zu entschuldigen

  11. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: franzropen 16.09.20 - 18:08

    Eine Demokratie wo nur eine kleine Elite es sich leisten kann den Wahlkampf zu führen. Wo ständig neue Regeln geschaffen werden, die den Wahlausgang beeinflussen (Gerrymandering, Ausweiszwang,etc.)
    Und wie die USA mit unliebsamen Zeitgenossen umgehen, sieht man an den Gefangenen in Guantanamo, Manning, Snowden oder Assange. Schlimmstenfalls bomben sie dich mit einer Drohne weg, ohne Gerichtsurteil und gegen sämtliche internationalen Gesetze.
    Ich wette wenn du irgendwelche Beweise für US-Kriegsverbrechen hättest, würdest du es dir zweimal überlegen sie zu veröffentlichen.

  12. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: thinksimple 16.09.20 - 18:41

    longthinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Der Ami"? Ja, natürlich, es gibt ja nur "den Ami". Alle schön über einen
    > Kamm scheren, deswegen darf ein amerikanischer Wissenschaftler keinesfalls
    > sagen, was er herausgefunden hat - weil es könnte ja sein, dass ein anderer
    > Amerikaner auch solche Sachen macht. Und dann wäre das Hetze.
    >
    > Was für eine sinnbefreite krude Logik!

    Ach komm. Du weißt genau was gemeint ist.
    Wie oft heißt es "Die Deutschen hängen hinterher". Die deutschen Hersteller verschlafen alles.
    Die Italiener, die Ösis, die Engländer.....
    Was willst du hören? Irgendein Ami oder gewisse Amis? Außerdem ist der Ami Einzahl und nicht Mehrzahl. Sonst wären es die Amis. Also ist der Ami ein gewisser unbekannte. So kann man's auch sehen.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  13. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: thinksimple 16.09.20 - 18:56

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er wollte damit nur sagen, dass es zwar aufgezeigt werden kann, die USA
    > > aber zuerst im eigenen Hof kehren sollten bevor sie sich über andere
    > > aufregen, die das gleiche tun (anlasslose Massenüberwachung).
    >
    > Dann wird es aber sehr still oder kennst du ein Land das nicht spioniert?
    > ;-) Keine so gute Taktik, denn dann erfahren wir nichts mehr.
    >
    > Abgesehen davon war es keine offizielle Verlautbarung der USA, es war ein
    > Bericht zweier Wissenschaftler. Das besteht schon ein Unterschied. Und
    > longthinker hat schon recht, der OP hat pauschaliert und arbeitet mit
    > Vorurteilen. Und dann wurde der Australier auch noch in Sippenhaft
    > genommen. ;-)
    >
    > Worin unterscheidet sich eigentliche eine blinde Anti-Russland-Haltung von
    > einer blinden Anti-Ami-Haltung?

    Das es eine Verlautbarung der USA war hat der OP nicht gesagt. Und wieso Vorurteile? Jeder hier weiß das amerikanische Firmen dies auch machen. Und auch der Brite, Deutsche, Franzose, Japanar usw. Ach die russischen Firmen hab ich noch vergessen.
    Und dann kommen noch die ganzen Geheimdienste. NSA,Homeland, DEA,BND, KGB,MI5 usw ist.

    Solche Datensammlungen kann man sogar legal kaufen.Es gibt sogar Datensammlungen offiziell und kostenlos im Netz. Name mit Adresse, Telefonnummer und viele auch mit E-Mail usw. Nicht 2 Mio Datensätze. Milliarden.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  14. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: bplhkp 16.09.20 - 19:12

    tonictrinker schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------
    > Dass das eine System so bezeichnet wird

    Doch China ist eine lupenreine Diktatur. Und zwar eine immer aggressiver werdende. Die Freiheitsrechte Hong Kongs werden einkassiert und stattdessen das chinesische Unterdrückungssystem installiert, dem Nachbarland Taiwan wird mit Annektierung gedroht.

  15. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: User_x 16.09.20 - 19:53

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tonictrinker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------
    > > Dass das eine System so bezeichnet wird
    >
    > Doch China ist eine lupenreine Diktatur. Und zwar eine immer aggressiver
    > werdende. Die Freiheitsrechte Hong Kongs werden einkassiert und stattdessen
    > das chinesische Unterdrückungssystem installiert, dem Nachbarland Taiwan
    > wird mit Annektierung gedroht.

    Was China im eigenen Land oder angrenzenden ehemaligen Landesteilen macht ist mir weniger wichtig, als das ich und jeder weiß, dass Russland und China Diktaturen sind mit denen man sich nicht anfreundet.

    Genau da ist aber dieser AMI, der sich als Freund verkauft und das war schon immer eine Todsünde, wenn man von einem Verbündeten betrogen wird. Auch ist es dieser Ami der alle anderen auf der Welt gegeneinander ausgespielt hat um sich jetzt zu präsentieren.

    Ich finde man kann schon über den AMI reden!

  16. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: ChMu 16.09.20 - 19:58

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tonictrinker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------
    > > Dass das eine System so bezeichnet wird
    >
    > Doch China ist eine lupenreine Diktatur. Und zwar eine immer aggressiver
    > werdende. Die Freiheitsrechte Hong Kongs werden einkassiert und stattdessen
    > das chinesische Unterdrückungssystem installiert, dem Nachbarland Taiwan
    > wird mit Annektierung gedroht.

    Lese doch bitte den Vertrag ueber die Rueckgabe nach der britischen Besetzung dieses chinesischen Staatsgebietes noch mal durch. Dort gibt es keine Freiheits Rechte. Es geht um gesonderte, 49Jahre gueltige, Wirtschafts Rechte. Es geht ausserdem um die Beibehaltung des britischen Gerichts Systems. Nichts davon wurde angetastet. Es wurde ein Gesetz beschlossen, welches es China erlaubt, politische Gegner ueber die Grenze aufs Mainland zu deportieren wenn sie vorher aus dem Mainland geflohen sind. Davon steht nichts im Uebergangs Vertrag. Auch der britische Vorschlag das jeder HongKong Passport Holder nach GB kommen kann, ist eine Luftnummer. Will naemlich niemand. Weil es darum gar nicht geht.
    Taiwan wird von China als chinesisch gesehen. Vom grossen Rest der Welt uebrigends auch. Es sind weniger als 20 Laender welche Taiwan als eigenen Staat anerkennen. Das bedeutet naemlich, das es keine Beziehungen zu China geben wuerde. Das koennen sich die Staaten aber nicht leisten. In juengster Geschichte (Taiwans Geschichte ist ueber 20000 Jahre alt) ging Taiwan wieder an China, nachdem es vorher zu Japan gehoerte. Wenn China Taiwan wieder integrieren wuerde, oder wie Auslaender sagen wuerden, annektieren, koennte faktisch niemand etwas sagen, da es nun mal zu China gehoert. Wird China nicht machen, da sitzen durchaus faehige Leute an der Spitze, aber drohen koennen sie, auch, um die Lage aller anderen zu testen.
    Nun sind Wiedervereinigungen oder Annektierungen keine Chinesische Spezialitaet, Hawaii wurde gegen seinen Willen einfach von den USA annektiert, hat sich niemand drum gekuemmert. Alaska wurde gekauft von Russland. Hat man die Bevoelkerung dazu vernommen? Nein, wozu? Die Krim ging gerade wieder zurueck an Russia, immerhin mit einem Referendum pro Russia. Die Krim war ja schon ein paar hundert Jahre Russland aber im letzten Jahrhundert gab es eine kurze Zeit der Independence. Gerade in Deutschland solltet ihr doch auch die Geschichte kennen, West Deutschland hat die damalige DDR mit Haut und Haaren geschluckt, ohne Ruecksicht auf Verlusste, die Vermoegen der dort Lebenden, deren Eigentum oder sozialen “Errungenschaften”. Aber wenn man Teil “des Westens” ist, ist das natuerlich ok.
    Aber man kann durchaus sagen, das diese Aktion im Rest der Welt nicht ueberall Freude ausgeloesst hat. Von einem Erstarken der Deutschen war und ist die Rede, was ja nicht von der Hand zu weisen ist. Und wenn Deutschland stark wird oder meint stark zu sein, koennen unangenehme Dinge bei herauskommen. Und viele, sehr viele, koennen oder muessen sich daran erinnern.

  17. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: mke2fs 16.09.20 - 20:30

    Harioki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied ist, dass Amerika eine Demokratie ist und China eine
    > Diktatur und in China auf Basis solcher Daten Menschen mal einfach
    > „verschwinden“, wenn es der chinesischen Regierung mal nicht in
    > den Kram passt was bspw ein Künstler über die chinesische Nationalhymne
    > gesagt hat.

    Der Unterschied ist das die Chinesen das mit ihren Einwohnern machen, während die U.S.A. das auf der ganzen Welt machen.
    Ich glaube es sind die U.S.A. die weltweit geheime Foltergefängnisse unterhalten und nicht die Chinesen?
    Es sind die U.S.A. die Staatsangehörige anderer Staaten kidnappen innerhalb anderer Staaten und nicht die Chinesen.
    Es sind die U.S.A. die sich in Geschäftsbeziehungen einmischen und Sanktionen erlassen gegen Unternehmen die weder U.S.-Unternehmen sind, noch deren Vetragspartner.

    Von daher ist es mir lieber wenn die Chinesen mich ausspionieren (am liebsten ist mir wir würden dafür sorgen das es niemand tut) als die U.S.A.
    Die U.S.A. können mir nämlich was tun, die Chinesen nicht.

  18. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: franzropen 16.09.20 - 21:10

    Du weißt schon, dass auch Taiwan der Meinung ist, dass China und Taiwan ein Land sind?
    Es gibt nur Differenzen wer die legitime Regierung ist. Die der PRoC oder due der RoC = Taiwan.
    Die sind nämlich nach dem Bürgerkrieg nach Taiwan geflohen, um eine Militärregierung zu bilden. Die eigentlichen Einwohner Taiwans sind mittlerweile eine Minderheit und die meisten Einwohner sind Festland-Chinesen.

  19. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: Blackbird 16.09.20 - 22:42

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weißt schon, dass auch Taiwan der Meinung ist, dass China und Taiwan ein
    > Land sind?
    > Es gibt nur Differenzen wer die legitime Regierung ist.
    Das wäre mir neu. Taiwan möchte einfach nur die Unabhängigkeit und international anerkannt werden. Die Großmacht Phantasien entspringen der chinesischen Diktatur die vor keinen wirtschaftlichen Mitteln zurückschreckt um Taiwan weiterhin zu isolieren und klein zu halten. Die militärischen Mittel sind Gott sei Dank zum Glück bis jetzt ausgeblieben.

    https://www.google.com/amp/s/amp.dw.com/de/au%25C3%259Fenminister-wu-taiwan-ist-taiwan/a-54782067

  20. Re: US-Hetze mal wieder

    Autor: /mecki78 16.09.20 - 22:45

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und was macht denn der Ami? Das gleiche...

    Echt? In den USA werden Bürgerrechtler und Anwälte einfach so grundlos offiziell inhaftiert? In den USA sitzen ganz Volksgruppen in Umerziehungslagern und haben keine Bürgerrechte? In den USA entscheidet die Justiz so, wie die Regierung das wünscht? In den USA gilt Demonstrieren schon als Straftat? In den USA kann die Regierung nach belieben einfach so jedes Gesetz erlassen, wie sie gerade lustig ist, ohne dass gewählte Volksvertreter darüber entscheiden müssen und ohne, dass die Justiz dieses überprüfen und ggf. außer Kraft setzen kann?

    Nein? Dann macht der Ami eben nicht das gleiche und es macht dann sehr wohl einen Unterschied, ob sich die ggf. gleichen Daten in der Hand des einen oder in der Hand des anderen befinden.

    /Mecki

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZALARIS Deutschland AG, Leipzig
  2. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Hochstädt
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. 68,23€ (Release 03.12.)
  3. 6,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus