Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenfreihafen: Island stärkt…

Heute bedeutet Pressefreiheit nur noch das Recht zu Lügen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Heute bedeutet Pressefreiheit nur noch das Recht zu Lügen

    Autor: AntiTroll 19.06.10 - 18:28

    Leider ist es heute doch so, dass die Pressefreiheit nur noch das Recht zum grenzenlosen Lügen der Medien ist.
    Da wird gelogen was das Zeug hält, Ufos landen , Leute werden beschuldigt, auf der Titelseite als der größte Kinderschänder dargestellt (mit Foto und am besten noch Adresse samt Arbeitgeber), auch wenns gar nicht stimmt und Fantasiegeschichten erfunden.
    Wenns dann nicht stimmt sind die Strafen minimal, man geruht sich ja auf der Pressefreiheit. Dann wird Wochen später eine Richtigstellung gedruckt. Natürlich mitten auf den Seiten die keiner liest und in so einer Größe, dass es selbst mit einer Lupe nicht zu erkennen ist.

    Ist schon klar, dass bei Golem so ein starkes Interesse daran existiert, denn bei Golem entsprechen die Artikel doch auch schon lange nicht mehr der Wahrheit. Solange die Strafen immer noch weit günstiger sind als die Einnahmen durch das absichtliche Lügen wird sich daran auch nichts ändern. Daher sehe ich die Pressefreiheit eher als hinderlich an als nützlich. Schuld sind aber diejenigen, die dieses System mit so einer Gewalt missbrauchen.

  2. Re: Heute bedeutet Pressefreiheit nur noch das Recht zu Lügen

    Autor: d3wd 19.06.10 - 23:57

    Ja, die Strafen sollte man ganz abschaffen. Wir sind ja hier nicht bei James Bond.
    Gibts keine Strafen sind die Medien nicht mehr so angreifbar und der schaden bei den Opfern geringer.
    Wir schenken den Medien sowieso viel zu viel Aufmerksamkeit.

    Oder gibts nen Gesetz das dich zwingt Nachrichten zu gucken?!

    Da gibt es doch eher Raum für Verbesserungen bei jedem einzelnen.

    Das ding mit dem abstumpfen darf jedenfalls nicht zur Galionsfigur der Medien werden, den rest und sowie das "wie?" darfst du dir jetzt selbst denken.

    Ist ja nicht mein Bier. #
    ~d3wd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  4. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 54,49€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59