Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenleak: Ermittler nehmen…

BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: David64Bit 08.01.19 - 13:27

    Mir kann niemand erzählen, dass der in irgendwelche Systeme eingedrungen ist. Ich hätte mir ja gewünscht, dass das jemand tut um zu zeigen, wie wichtig der Datenschutz ist und den Politikern mal vor Augen führt, was für einen Bullshit sie da Fabrizieren - aber "einfach nur mal so, weil man zufällig die Daten herumliegen hat sehen", tuts auch.

    Polizei hat sich auch nicht mit Ruhm bekleckert - Beschlagnahmung von Beweisen bei einem Zeugen ist ein absolutes Unding.

  2. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: ImBackAlive 08.01.19 - 14:21

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Polizei hat sich auch nicht mit Ruhm bekleckert - Beschlagnahmung von
    > Beweisen bei einem Zeugen ist ein absolutes Unding.

    Warum genau?

  3. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: eishern 08.01.19 - 14:41

    Möchtest du dass tausende Euro teure Technik ohne Eigenverschulden beschlagnahmt wird?
    Es vergehen oftmals Jahre bis solche Beweise wieder freigegeben werden. Das macht natürlich viel Freude Wenn dann diese, inzwischen veraltete, Technik ihren kompletten Wert verloren hat.

    Welche Beweise es nun in diesem konkreten Fall sind weiß ich nicht, und auch nicht was der Zeitwert ist. Meine Aussage betrifft sich allgemein auf das Beschlagnahmen von Eigentum Unschuldiger / zeugen.

    Edit: Typo



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.19 14:42 durch eishern.

  4. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: nachgefragt 08.01.19 - 15:00

    eishern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Aussage betrifft sich allgemein auf
    > das Beschlagnahmen von Eigentum Unschuldiger / zeugen.

    § 95 StPo + §70 StPo ?

  5. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: ibsi 08.01.19 - 15:06

    Ändert ja nichts an seiner Kritik das er das nicht gut findet wenn:

    >Möchtest du dass tausende Euro teure Technik ohne Eigenverschulden beschlagnahmt wird?
    > Es vergehen oftmals Jahre bis solche Beweise wieder freigegeben werden. Das macht natürlich viel Freude Wenn dann diese, inzwischen veraltete, Technik ihren kompletten Wert verloren hat.

  6. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: TrollNo1 08.01.19 - 15:39

    Was quasi fehlt ist eine Regelung, wann ein Gegenstand, der eingezogen wurde, wieder herausgegeben werden muss. Nämlich sobald klar ist, dass der Gegenstand nichts mit einem Beweismittel zu tun hat bzw. nicht benötigt wird. Das sollte spätestens klar sein, wenn ein Urteil rechtskräftig wird.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  7. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: Anonymer Nutzer 08.01.19 - 16:17

    eishern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möchtest du dass tausende Euro teure Technik ohne Eigenverschulden
    > beschlagnahmt wird?
    > Es vergehen oftmals Jahre bis solche Beweise wieder freigegeben werden. Das
    > macht natürlich viel Freude Wenn dann diese, inzwischen veraltete, Technik
    > ihren kompletten Wert verloren hat.
    >
    > Welche Beweise es nun in diesem konkreten Fall sind weiß ich nicht, und
    > auch nicht was der Zeitwert ist. Meine Aussage betrifft sich allgemein auf
    > das Beschlagnahmen von Eigentum Unschuldiger / zeugen.

    Ohne Eigenverschulden? Der Herr Zeuge der zum wiederholten male durchsucht wurde, war selbst schuld. Hätte er den Ermittlern von Anfang an geholfen, hätte er sein Zeug nie verloren. Da er sich aber bewusst zur Behinderung der Ermittlungen entschieden hat (siehe Interviews) ist er nicht Unschuldig und es dauert hoffentlich lange bis zum nächsten Unboxing Video.

  8. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: nachgefragt 08.01.19 - 16:38

    Doch tut es. Denn es geht hier nicht um eine Beschlagnahmung sondern eine Herausgabepflicht.
    Er muss nichts herrausgeben, muss dann aber daraufhin mit Ordnungsmitteln rechnen. Sprich Arest oder Geldstrafe.
    Eine Vorstrafe o.ä. kann er sich damit aber nicht einhandeln, solange ihm nicht nachgewiesen werden kann das er absichtlich Beweismittel unterschlägt. Zur herrausgabe gezwungen werden kann er nicht.

    Man kann davon ausgehen, dass er bequatscht (ein bischen Angst gemacht) wurde und es bereitwillig herrausgegeben hat.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.19 16:41 durch nachgefragt.

  9. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: Seismoid 08.01.19 - 16:38

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eishern schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Möchtest du dass tausende Euro teure Technik ohne Eigenverschulden
    > > beschlagnahmt wird?
    > > Es vergehen oftmals Jahre bis solche Beweise wieder freigegeben werden.
    > Das
    > > macht natürlich viel Freude Wenn dann diese, inzwischen veraltete,
    > Technik
    > > ihren kompletten Wert verloren hat.
    > >
    > > Welche Beweise es nun in diesem konkreten Fall sind weiß ich nicht, und
    > > auch nicht was der Zeitwert ist. Meine Aussage betrifft sich allgemein
    > auf
    > > das Beschlagnahmen von Eigentum Unschuldiger / zeugen.
    >
    > Ohne Eigenverschulden? Der Herr Zeuge der zum wiederholten male durchsucht
    > wurde, war selbst schuld. Hätte er den Ermittlern von Anfang an geholfen,
    > hätte er sein Zeug nie verloren. Da er sich aber bewusst zur Behinderung
    > der Ermittlungen entschieden hat (siehe Interviews) ist er nicht Unschuldig
    > und es dauert hoffentlich lange bis zum nächsten Unboxing Video.
    1. Doch, er ist unschuldig. Es wird dem Zeugen zumindest bisher nichts vorgeworfen (afaik).
    2. Reden ist Silber, schweigen ist Gold.

  10. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: nachgefragt 08.01.19 - 16:39

    So siehts aus. Mit dem Zusatz, dass der "Zeuge" nichts rausgeben muss, wenn er mit den Konsequenzen leben kann, die eigentlich recht überschaubar sind.

  11. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: Anonymer Nutzer 08.01.19 - 17:28

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So siehts aus. Mit dem Zusatz, dass der "Zeuge" nichts rausgeben muss, wenn
    > er mit den Konsequenzen leben kann, die eigentlich recht überschaubar sind.

    Deswegen die Beschlagnahme? Dein Halbwissen in allen Ehren aber er musste nachweislich Sachen raus geben. Ist übrigens nicht sonderlich ungewöhnlich.

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Doch, er ist unschuldig. Es wird dem Zeugen zumindest bisher nichts
    > vorgeworfen (afaik).
    > 2. Reden ist Silber, schweigen ist Gold.

    Nicht jeder darf schweigen und wer es dennoch tut, ist halt nicht unschuldig.

  12. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: Vaako 08.01.19 - 17:40

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nachgefragt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So siehts aus. Mit dem Zusatz, dass der "Zeuge" nichts rausgeben muss,
    > wenn
    > > er mit den Konsequenzen leben kann, die eigentlich recht überschaubar
    > sind.
    >
    > Deswegen die Beschlagnahme? Dein Halbwissen in allen Ehren aber er musste
    > nachweislich Sachen raus geben. Ist übrigens nicht sonderlich
    > ungewöhnlich.
    >
    > Seismoid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Doch, er ist unschuldig. Es wird dem Zeugen zumindest bisher nichts
    > > vorgeworfen (afaik).
    > > 2. Reden ist Silber, schweigen ist Gold.
    >
    > Nicht jeder darf schweigen und wer es dennoch tut, ist halt nicht
    > unschuldig.


    Wenn dem so ist ist es nur ein weiterer Beweis das Bürgerrechte mittlerweile einen Scheiss wert sind. Man sollte nicht dazu gezwungen werden können gegen Freunde aussagen zu müssen wenn du selber nichts verbrochen hast und keinen Deal brauchst um das Strafmaß zu senken.

  13. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: Anonymer Nutzer 08.01.19 - 17:42

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dem so ist ist es nur ein weiterer Beweis das Bürgerrechte
    > mittlerweile einen Scheiss wert sind. Man sollte nicht dazu gezwungen
    > werden können gegen Freunde aussagen zu müssen wenn du selber nichts
    > verbrochen hast und keinen Deal brauchst um das Strafmaß zu senken.

    Sehr merkwürdige Meinung aber zum Glück kein Teil von irgendwelchen Bürger- oder Menschenrechten.

  14. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: Seismoid 08.01.19 - 17:48

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seismoid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Doch, er ist unschuldig. Es wird dem Zeugen zumindest bisher nichts
    > > vorgeworfen (afaik).
    > > 2. Reden ist Silber, schweigen ist Gold.
    >
    > Nicht jeder darf schweigen und wer es dennoch tut, ist halt nicht
    > unschuldig.
    "... wer es dennoch tut ist halt nicht unschuldig" - Mannometer, alter Peter! Was für ne Meinung!
    Dabei ging es mir ja erstmal darum festzustellen, dass dieser Zeuge aus Heilbronn ja nicht in aller Öffentlichkeit sein Mitteilungsbedürfnis und Spezialwissen zu diesem Fall in aller Welt hätte kundtun müssen.

  15. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: zacha 08.01.19 - 18:24

    Natürlich werden Beweismittel auch bei Zeugen beschlagnahmt. Wenn sie freiwillig herausgegeben werden, sind sie hingegen sichergestellt. Der Unterschied ist, dass man gegen eine Beschlagnahme Rechtsmittel einlegen kann. Und warum bitte sollten Beweismittel nicht auch bei Zeugen beschlagnahmt werden dürfen? Ob man das ,gut' findet, ist dabei völlig unerheblich. Es wäre aber hingegen völlig widersinnig, wenn man eine Sache der Beschlagnahme entziehen könnte, nur indem man sie in die Obhut eines dritten gibt.

  16. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: gaym0r 08.01.19 - 18:27

    eishern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möchtest du dass tausende Euro teure Technik ohne Eigenverschulden
    > beschlagnahmt wird?

    Ohne Eigenverschulden. :D
    Informier dich mal über den Zeugen bevor du sowas raushaust.

  17. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: Anonymer Nutzer 08.01.19 - 18:44

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mannometer, alter
    > Peter! Was für ne Meinung!
    > Dabei ging es mir ja erstmal darum festzustellen, dass dieser Zeuge aus
    > Heilbronn ja nicht in aller Öffentlichkeit sein Mitteilungsbedürfnis und
    > Spezialwissen zu diesem Fall in aller Welt hätte kundtun müssen.

    Keine Meinung. Zum Glück geltendes Recht. Nimm ein beliebiges Verbrechen, welches dich oder deinen engeren Kreis betrifft und stell dir vor irgendwelche Zeugen wäre Strafvereitelung lieber als eine Straftat aufzuklären, aus welchen Gründen auch immer. Nur weil man Hacker romantisiert, befreit sie es nicht von geltenden Gesetzen.

  18. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: Seismoid 08.01.19 - 19:07

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seismoid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mannometer, alter
    > > Peter! Was für ne Meinung!
    > > Dabei ging es mir ja erstmal darum festzustellen, dass dieser Zeuge aus
    > > Heilbronn ja nicht in aller Öffentlichkeit sein Mitteilungsbedürfnis und
    > > Spezialwissen zu diesem Fall in aller Welt hätte kundtun müssen.
    >
    > Keine Meinung. Zum Glück geltendes Recht. Nimm ein beliebiges Verbrechen,
    > welches dich oder deinen engeren Kreis betrifft und stell dir vor
    > irgendwelche Zeugen wäre Strafvereitelung lieber als eine Straftat
    > aufzuklären, aus welchen Gründen auch immer. Nur weil man Hacker
    > romantisiert, befreit sie es nicht von geltenden Gesetzen.
    Das wird ja immer bunter!
    Aussagepflicht vor Gericht: ja! Ansonsten gilt: Privatpersonen sind nicht dazu verpflichtet bereits vorgefallene Straftaten anzuzeigen, außer es handelt sich um besonders schwere Straftaten (Raub, Mord). Und das war ja kaum der Fall.

  19. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: freebyte 08.01.19 - 19:19

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte er den Ermittlern von Anfang an geholfen, hätte er sein Zeug nie verloren.

    Sagen wir es mal so: Wer sich von Anfang an als kooperativ zeigt, dem wollen natürlich auch die Ermittler nicht die gute Laune verderben (kann, muss aber nicht).

    Leider - so wurde mir von den Damen und Herren in Blau glaubhaft versichert - verhalten sich einige wie Heise-Trolle und werden bockig. Das "grün" bekommen sie dann unter Umständen am Tor einer nahegelegenen JVA.

    fb

  20. Re: BKA, BSI und Co machen sich lächerlich.

    Autor: Seismoid 08.01.19 - 19:42

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider - so wurde mir von den Damen und Herren in Blau glaubhaft versichert
    > - verhalten sich einige wie Heise-Trolle und werden bockig. Das "grün"
    > bekommen sie dann unter Umständen am Tor einer nahegelegenen JVA.
    Kannst du das mal weiter ausführen? Ich verstehe nicht ganz was damit gemeint ist.
    "Bockig" ist kein Straftatbestand, und auch Zeugen haben ein Recht auf einen Rechtsbeistand (es passiert nicht selten, dass die eigene Aussage manchem Zeugen auf die Füsse fällt).
    Ich denke mal die "glaubhafte Versicherung" der Blauen war leeres Geschwätz bzw ein Einschüchterungsversuch - Beugehaft wird wirklich nur sehr, sehr selten verhängt (kostet den Staat ja auch Geld), und selbst wenn kommt vorher erstmal das formale Zwangsgeld.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität München, München
  2. Neoskop GmbH, Hannover
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Unternehmercoach GmbH, Eschbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 204,90€
  3. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41