Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenrate: Kunden wollen…

Telekom ist echt erbärmlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telekom ist echt erbärmlich

    Autor: strauch 18.10.17 - 14:02

    Sorry, aber die Telekom regt mich auf. Anstatt das die einen Ausbau vorrantreibt, geht sie nur dahin wo schon die Konkurrenz liegt um dort nicht ins Hintertreffen zu geraten, wie der Artikel hier auch bestätigt und die Telekom auch selber in einem Kommentar auf meinen Kommentar: https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/glasfaser-fuer-20-gewerbegebiete-505198 "Hallo Strauch, ob da schon Glasfaser von nem anderen Anbieter liegt, ist doch für uns unerheblich. Wir bauen unser Netz, damit wir die Unternehmen auch dort mit hohen Geschwindigkeiten erreichen können. Gruß" (Wohlgemerkt die wollen die Kunden erreichen, es geht also um die Telekom nicht um den Kunden)

    Die Leute warten alle auf schnelle Anschlüsse und anstatt das die Telekom die versorgt die noch nichts haben, werden vorallem gebiete gewählt in denen schon DG oder M-Net oder sonst wer schon längst Glasfaser gelegt hat.

    Mich würde mal interessieren welche Strategischen Entscheidungen da im Hintergrund gefällt wurden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 14:03 durch strauch.

  2. Re: Telekom ist echt erbärmlich

    Autor: Keridalspidialose 18.10.17 - 14:15

    Ich denke das Problem ist: etwas Privatisiertes wird natürlich von privaten Unternehmen gewinnorientiert betrachtet.

    Der Wettbewerb, der ja immer alle Probleme lösen soll, funktioniert natürlich nur in den Ecken in denen auch Gewinn zu erwarten ist. Alle anderen gucken in die Röhre.

    Dieses nette Detail wird von den Libertären gerne verschwiegen, wenn es um Entstaaltlichung/Privatisierung geht.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 14:16 durch Keridalspidialose.

  3. Re: Telekom ist echt erbärmlich

    Autor: Dwalinn 18.10.17 - 16:26

    Ist es nicht eher erbärmlich das in Ländlichen Gegenden kaum einer Ausbauen will?

    Klar kann man sich beschweren das die Telekom da ausbaut wo bereits eine gute Verbindung besteht.... aber wo sind die Beschwerden das da wo keine gute Verbindung ist fast nur die Telekom ausbaut?

    Klar es gibt verschiedene regionale Kabelanbieter die dann eine Kleinstadt anschließen oder auch mal firmen wie die Deutsche Glasfaser.... aber das ist eher ein Tropfen auf dem heißen Stein.
    Woher kommt es wohl das die Telekom mit Abstand Marktführer ist? Klar hatten die einen guten/leichten Start gehabt bei ihrer Gründung aber das ist nun auch schon über 20 Jahre her....

  4. Re: Telekom ist echt erbärmlich

    Autor: Ovaron 18.10.17 - 17:36

    strauch schrieb:
    ----------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber die Telekom regt mich auf. Anstatt das die
    > einen Ausbau vorrantreibt, geht sie nur dahin wo
    > schon die Konkurrenz liegt

    Sorry, aber das ist Blödsinn. Bei mir gab und gibt es keine Konkurrenz, trotzdem hat Telekom ohne Förderung auf VVDSL aufgerüstet. Und zwar zum richtigen Zeitpunkt. Die Nachbarn wissen zwar überwiegend immer noch nicht welche Geschwindigkeit sie haben, aber IPTV wird langsam zum Thema und wenn es ums Fernsehen geht werden dann auch mal 10 Euro mehr pro Monat akzeptiert.

  5. Re: Telekom ist echt erbärmlich

    Autor: neocron 21.10.17 - 21:16

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses nette Detail wird von den Libertären gerne verschwiegen, wenn es um
    > Entstaaltlichung/Privatisierung geht.
    da wird nichts verschwiegen ... es ist eine Konsequenz, die man schlicht akzeptiert!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg, Neckarwestheim
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  3. SD Worx GmbH, Dreieich
  4. NOVENTI Digital GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen