Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenrate: Kunden wollen…

Versprochene Leistungen sollte eingehalten werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Versprochene Leistungen sollte eingehalten werden

    Autor: justaf 18.10.17 - 14:13

    Was nützt mir ein 100 MBit Kabel-Vertrag den ich im Neubaugebiet Berlin Adlershof habe, wenn bei mir Abends und am Wochenende nur noch 1-2 Mbit mit Latenzzeiten von >500 ms ankommen. Da nützt mir der 50%ige Preisnachlass auf Grund von zeitweisem "Segmentüberlast" auch nix mehr. Ich hänge in dem Vertrag. Zudem wird hier im Viertel sogar "bis" 400 MBit angeboten.

  2. Re: Versprochene Leistungen sollte eingehalten werden

    Autor: SmilingStar 18.10.17 - 15:13

    justaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was nützt mir ein 100 MBit Kabel-Vertrag den ich im Neubaugebiet Berlin
    > Adlershof habe, wenn bei mir Abends und am Wochenende nur noch 1-2 Mbit
    > mit Latenzzeiten von >500 ms ankommen. Da nützt mir der 50%ige
    > Preisnachlass auf Grund von zeitweisem "Segmentüberlast" auch nix mehr. Ich
    > hänge in dem Vertrag. Zudem wird hier im Viertel sogar "bis" 400 MBit
    > angeboten.

    Lass mich raten, Kabel Deutschland bzw. Vodafön?
    Die, die fleißig möglichst viele DSL-Kunden auf das Kabelnetz "umberaten", damit die Kosten der letzten Meile im Telekommunikationsnetz eingespart werden können.

    Tja, ist halt das alte Problem. Solang der Gesetzgeber Verträge mit "bis zu XXX MBit/s" als Leistungsbeschreibung erlaubt und alle nur auf die großen Zahlen glotzen, wird sich da kaum etwas ändern.
    Dabei müssten sich die meisten Leute nur mal das "Produktinformationsblatt" anschauen, was seit hm.. Juli 2017 verpflichtend von jedem Anbieter angeboten wird. Da stehen auch die "üblichen Geschwindigkeiten" bei dem Tarif drin.

  3. Re: Versprochene Leistungen sollte eingehalten werden

    Autor: M.P. 18.10.17 - 17:37

    Produktinformationsblatt Unitymedia 2Play 120

    Datenübertragungsraten im Download im Upload
    Maximal 120 Mbit/s 6 Mbit/s
    Normalerweise zur Verfügung stehend 114 Mbit/s 5,7 Mbit/s
    Minimal 84 Mbit/s 4,2 Mbit/s


    Produktdatenblatt Vodafone Red Internet&Phone 100 Cable

    100 MBit/s 6 MBit/s
    90 MBit/s 5,4 MBit/s
    60 MBit/s 3 MBit/s

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. IOS Gesellschaft für innovative Optimiersoftware mbH, Aachen
  4. Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 449€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
  2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    1. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
      Dying Light 2
      Stadtentwicklung mit Schwung

      E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.

    2. DNS Rebinding: Google Home verrät, wo du wohnst
      DNS Rebinding
      Google Home verrät, wo du wohnst

      Besitzer eines Google Home oder Chromecast können von Webseiten auf wenige Meter genau lokalisiert werden. Hintergrund des Angriffs ist eine Technik namens DNS Rebinding.

    3. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
      Projekthoster
      Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

      Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.


    1. 17:54

    2. 16:21

    3. 14:03

    4. 13:50

    5. 13:31

    6. 13:19

    7. 13:00

    8. 12:53