Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: EU-Justizminister…

Mir ist einfach nur zum Speibn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mir ist einfach nur zum Speibn

    Autor: SirFartALot 07.06.19 - 13:45

    wenn ich sowas les! Und dann wunderts irgendwen wenn Leute keinen Bock auf die EU haben?!

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  2. Re: Mir ist einfach nur zum Speibn

    Autor: Muhaha 07.06.19 - 13:50

    SirFartALot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich sowas les! Und dann wunderts irgendwen wenn Leute keinen Bock auf
    > die EU haben?!

    Nur dumme Leute meinen, dass man die Überwachungswünsche der Politik los wird, wenn man nicht mehr Mitglied der EU ist :)

    Nein, Aufregen ist wenig zielführend. Es war klar, dass es wieder und immer wieder Versuche geben wird doch die VDS zu bekommen. Wir werden weiterhin wachsam und aktiv bleiben müssen. Der Spruch: "The price of freedom is eternal vigilance" kommt nicht von ungefähr.

  3. Re: Mir ist einfach nur zum Speibn

    Autor: plastikschaufel 07.06.19 - 14:11

    SirFartALot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich sowas les! Und dann wunderts irgendwen wenn Leute keinen Bock auf
    > die EU haben?!
    Ihre Meinung wurde notiert und für uninteressant erklärt. Wir spionieren Sie weiter aus.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihre Regierung

  4. Re: Mir ist einfach nur zum Speien

    Autor: mark.wolf 07.06.19 - 14:59

    Die Frage ist, wie entfernt man solche Subjekte dauerhaft aus der Politik? Möglichst demokratisch natürlich, die radikale Art und Weise kenne wir aus der franz. Revolution.

  5. Re: Mir ist einfach nur zum Speien

    Autor: User_x 07.06.19 - 15:10

    Indem kein freier Datenverkehr mehr erfolgt und jederman nur noch über TOR kommuniziert.

    Zudem seinen PC oder WLAN zuhause mit einem offenen Gastaccount betreibt, der natürlich nichts speichert und wenn jemand auf der Straße nicht nur nach einer Kippe fragt, sondern ob er auch mal kurz telefonieren könnte, bereitwillig sein Telefon dazu gerade rüberreicht.

  6. Re: Mir ist einfach nur zum Speien

    Autor: plastikschaufel 07.06.19 - 15:59

    Kaum möglich. Man hat doch als Wähler nur beschränkten bis gar keinen Einfluss. Selbst wenn Idioten "entfernt" werden, kommen sicherlich wieder neue hinterher, die mit solchen Vorschlägen glänzen.

    Und gerade was Internetgeschichten angeht, wird das Volk doch nicht ernst genommen, ich sage nur Stichwort "Bots".

  7. Re: Mir ist einfach nur zum Speien

    Autor: maverick1977 07.06.19 - 16:16

    mark.wolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist, wie entfernt man solche Subjekte dauerhaft aus der Politik?
    > Möglichst demokratisch natürlich, die radikale Art und Weise kenne wir aus
    > der franz. Revolution.

    Wenn ich deine Frage beantworte, müsste laut Hatespeech-Gesetz der Beitrag eh gelöscht werden. Auf jeden Fall wäre der Hate gegen die Politiker gerichtet. Nicht gegen Dich, falls Du das jetzt denken solltest.

    Auf jeden Fall käme Bom*e, Zei**ünder und andere gewalttätige Waffen darin vor. ;-)

  8. Re: Mir ist einfach nur zum Speien

    Autor: SirFartALot 07.06.19 - 20:22

    Gibts da nicht die Aussage, wenn Wahlen etwas aendern wuerden, wuerde es gar keine geben?

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  9. Re: Mir ist einfach nur zum Speien

    Autor: User_x 07.06.19 - 22:47

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mark.wolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Frage ist, wie entfernt man solche Subjekte dauerhaft aus der
    > Politik?
    > > Möglichst demokratisch natürlich, die radikale Art und Weise kenne wir
    > aus
    > > der franz. Revolution.
    >
    > Wenn ich deine Frage beantworte, müsste laut Hatespeech-Gesetz der Beitrag
    > eh gelöscht werden. Auf jeden Fall wäre der Hate gegen die Politiker
    > gerichtet. Nicht gegen Dich, falls Du das jetzt denken solltest.
    >
    > Auf jeden Fall käme Bom*e, Zei**ünder und andere gewalttätige Waffen darin
    > vor. ;-)

    Freu dich schon Mal auf die Hausdurchsuchung und die digitale Kastration, am besten du läuft gleich Naggisch durch die Straßen, ach nein - dann verstößt du wieder gegen die guten Sitten und kannst hierfür erstmal weg hinter Gitter.

    Aber Randnotiz: Die Zerstörung oder Androhung und Aufruf von Gewalt ist ja auch nicht der richtige Weg. Damit macht man sich selbst nur lächerlich und spielst denen damit sogar in die Arme.

    Nein - Taktik übernehmen bedeutet, nicht die Person beschimpfen oder bedrohen, sondern sein Handeln in Frage stellen und ob er damit wirklich einen Beitrag für unsere Gesellschaft bewirkt oder einfach nicht ernst genommen werden sollte. Wie Rezo eben, - Die machen ihren Job nicht richtig - !

  10. Re: Mir ist einfach nur zum Speien

    Autor: madMatt 08.06.19 - 13:37

    mark.wolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist, wie entfernt man solche Subjekte dauerhaft aus der Politik?
    > Möglichst demokratisch natürlich, die radikale Art und Weise kenne wir aus
    > der franz. Revolution.

    Das Problem ist doch, dass in der Bundesregierung ganz andere Leute sitzen als am Parteistammtisch. Die kommen da nicht zufällig hin.

    Ein effektives Anti-Korruptionsgesetz wäre schon mal ein Anfang. Also auch, dass man z.B. kein Werbevideo für Nestle macht und vier Jahre später dann nen Aufsichtsratposten oder vergleichbares erhält.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. BWI GmbH, München
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 15,99€
  3. (-55%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11