1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Facebook und…

Also gibt FB auf? Ist das Ende gekommen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also gibt FB auf? Ist das Ende gekommen?

    Autor: Myxin 22.09.20 - 17:28

    Wenn FB es nicht schafft EU Datenkonform zu werden, wie sollen das dann Startups hier schaffen? Entweder sind die zu faul oder es ist zu aufwendig. Nicht jeder schmeist den ganzen Kuchen weg, nur weil jemand anderes auf etwas von haben will und falls doch, hat FB ganz andere Probleme.

    Sieht so aus, als wäre die Welt bereit für was neues.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.20 17:29 durch Myxin.

  2. Re: Also gibt FB auf? Ist das Ende gekommen?

    Autor: Eheran 22.09.20 - 17:35

    >Entweder sind die zu faul oder es ist zu aufwendig.
    Wo ist die dritte usw. Option?
    Etwa: Facebook will leere Drohungen aussprechen und (will) weiter machen wie bisher?

  3. Re: Also gibt FB auf? Ist das Ende gekommen?

    Autor: Myxin 22.09.20 - 22:05

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Entweder sind die zu faul oder es ist zu aufwendig.
    > Wo ist die dritte usw. Option?
    > Etwa: Facebook will leere Drohungen aussprechen und (will) weiter machen
    > wie bisher?


    Na wer sagt denn, dass es nur Schwarz/Weiss gibt. Na klar gibt es sicher viele Möglichkeiten. Die von dir vorgeschlagene gefällt mir auch sehr gut. Man ist groß, Regeln / Gesetze ja sind eher etwas lästiges..

  4. Re: Also gibt FB auf? Ist das Ende gekommen?

    Autor: Eheran 22.09.20 - 22:52

    >Na wer sagt denn, dass es nur Schwarz/Weiss gibt.
    Du, wenn auch scheinbar unbeabsichtigt.

    >Entweder [X] oder [Y]
    Da bleibt nicht mehr viel anderes übrig, oder?

  5. Re: Also gibt FB auf? Ist das Ende gekommen?

    Autor: ntldr 23.09.20 - 01:16

    Myxin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn FB es nicht schafft EU Datenkonform zu werden, wie sollen das dann
    > Startups hier schaffen? Entweder sind die zu faul oder es ist zu aufwendig.
    > Nicht jeder schmeist den ganzen Kuchen weg, nur weil jemand anderes auf
    > etwas von haben will und falls doch, hat FB ganz andere Probleme.
    >
    > Sieht so aus, als wäre die Welt bereit für was neues.

    Das Problem betrifft faktisch nicht nur Facebook, sondern alle Konzerne, die gleichzeitig Dienste in den USA und der EU anbieten wollen und dabei personenbezogene Daten verarbeiten. Letztendlich geht es um zwei widersprüchliche Gesetze:

    - Die DSGVO verbietet den Transfer personenbezogender Daten in Länder mit geringerem Datenschutzniveau, sofern diese nicht vor dem Zugriff Dritter geschützt werden.
    - Der CLOUD Act in den USA zwingt alle Unternehmen die in den USA tätig sind, auf Verlangen von Strafverfolgungsbehörden personenbezogene Daten herauszugeben. Das gilt aber für alle Daten, auf die der Konzern weltweit Zugriff hat.

    Fordert also z.B. das FBI Chats zwischen zwei Deutschen an, muss Facebook diese auch herausgeben, wenn sie auf einem Server in Frankfurt gespeichert sind. Die DSGVO verbietet aber die Übertragung in die USA. Facebook ist also gezwungen entweder EU oder US Recht zu brechen. Bisher haben die Unternehmensjuristen da noch versucht durch einfachere Interpretationen der DSGVO herumzukommen, aber der EUGH verfolgt da eine recht harte Lesart der DSGVO.

    Die einzige "Lösung" für das Problem ist eine die Microsoft vor einigen Jahren mal versucht hat: Das US Unternehmen liefert nur die Software, die Platform (inkl. Hardware) steht unter Kontrolle eines europäischen Partners. Das US Unternehmen ist nurnoch Softwareanbieter und der EU Partner bietet den Dienst an. Bislang ist das aber völlig unrentabel, da jeder einfach das US Angebot nutzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sanetta Gebrüder Ammann GmbH & Co. KG, Meßstetten
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt
  3. ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven, Koblenz
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Offenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Fallout Bombs Drop Event (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year...
  3. (u. a. be quiet! PURE BASE 600 Window Tower-Gehäuse für 74,90€, Sharkoon QuickStore Portable...
  4. (u. a. Samsung Galaxy S10+ 512 GB 6,4 Zoll Dynamic AOMLED für 634,90€, Huawei MateBook D 14...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht