1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Facebook und…

Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: Schattenwerk 22.09.20 - 14:08

    Alleine um zu sehen wie sich diese Vakuum füllt.

  2. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: PaBa 22.09.20 - 14:13

    Ach das ist doch eine leere Drohung.

    Wir müssen aufgrund der Regelung auf x % Umsatz bzw. Rendite verzichten, dann verzichten wir lieber auf 100%.

    FB hat doch gesehen, wie schnell Tik Tok denen den Rang abgelaufen hat. Wenn die jetzt noch Platz machen für ein Angebot in Europa, dann müssen die doch bald schon um ihren Kernmarkt fürchten.

    Außerdem, was ist das denn für eine Drohung? Als würden Politiker einen Sch... auf Facebook geben.

  3. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: Gamma Ray Burst 22.09.20 - 14:13

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alleine um zu sehen wie sich diese Vakuum füllt.

    Ja ... aber nur solange die Cloud-Anbieter davon nicht betroffen sind sonst wird es sich nicht schnell füllen können.

    Leider sind die europäische Cloudanbieter etwas dünn gesät ...

    Ich fände es aber auch interessant zu sehen was passiert wenn Facebook einfach verschwindet ...

  4. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: quineloe 22.09.20 - 14:22

    Diese Meldung ist leider viel, viel, vieeel zu gut um Realität zu werden.

    Auch wenn wir genug 2020-Karma dafür gesammelt haben dürften...

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: iBarf 22.09.20 - 14:24

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alleine um zu sehen wie sich diese Vakuum füllt.
    >
    > Ja ... aber nur solange die Cloud-Anbieter davon nicht betroffen sind sonst
    > wird es sich nicht schnell füllen können.
    >
    > Leider sind die europäische Cloudanbieter etwas dünn gesät ...
    >
    > Ich fände es aber auch interessant zu sehen was passiert wenn Facebook
    > einfach verschwindet ...

    Was soll schon passieren? GAR NIX, das nächste (insert random social-app) steht doch schon in den Startlöchern

    Viele tun immer so, als ob die Welt untergehen würde. Von mir aus sollen die Lemminge doch alle über die Klippe springen. Es wird immer weiter gehen.
    Steve Jobs vermisst auch niemand, oder die Tante-Emma-Läden, oder, oder... *gäääähhhn*

  6. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: einfachDuke 22.09.20 - 14:26

    Sollen sie FB und Insta gerne dicht machen in Europa, schaden würde es weitaus weniger als es bisher mit den beiden tut. WhatsApp gleich mit 😅

  7. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: Megusta 22.09.20 - 14:40

    iBarf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gamma Ray Burst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schattenwerk schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Alleine um zu sehen wie sich diese Vakuum füllt.
    > >
    > > Ja ... aber nur solange die Cloud-Anbieter davon nicht betroffen sind
    > sonst
    > > wird es sich nicht schnell füllen können.
    > >
    > > Leider sind die europäische Cloudanbieter etwas dünn gesät ...
    > >
    > > Ich fände es aber auch interessant zu sehen was passiert wenn Facebook
    > > einfach verschwindet ...
    >
    > Was soll schon passieren? GAR NIX, das nächste (insert random social-app)
    > steht doch schon in den Startlöchern
    >
    > Viele tun immer so, als ob die Welt untergehen würde. Von mir aus sollen
    > die Lemminge doch alle über die Klippe springen. Es wird immer weiter
    > gehen.
    > Steve Jobs vermisst auch niemand, oder die Tante-Emma-Läden, oder, oder...
    > *gäääähhhn*


    das ist in der Tat das traurige, es gibt nur einen einzigen Menschen, der gegen Facebook gerichtlich vorgeht

  8. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: LoopBack 22.09.20 - 14:40

    Wir haben doch schon einige Unternehmen in der Cloud Branche
    - Deutsche Telekom
    - Hetzner
    - IONOS
    - OVH
    - Scaleway

    Und es wäre ja auch nicht schädlich, in diesem Bereich zu wachsen ;)

  9. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: Mjoellnir 22.09.20 - 14:43

    +1

  10. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: fadedpolo 22.09.20 - 15:00

    Also ich feier Instagram ... hab keine Ahnung was ihr alle gegen Insta habt.

  11. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: superdachs 22.09.20 - 15:18

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben doch schon einige Unternehmen in der Cloud Branche
    > - Deutsche Telekom
    > - Hetzner
    > - IONOS
    > - OVH
    > - Scaleway
    >
    > Und es wäre ja auch nicht schädlich, in diesem Bereich zu wachsen ;)

    Naja heute sollten Cloudanbieter doch schon etwas mehr bieten als ein paar VMs hosten zu können. Wenn ich mir das Leistungsspektrum von AWS anschaue dann gibt es da so gut wie keine Alternativen. Höchstens noch Google und in Teilen Microsoft und IBM.

  12. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: DASPRiD 22.09.20 - 15:25

    fadedpolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich feier Instagram ... hab keine Ahnung was ihr alle gegen Insta
    > habt.

    So mit Sekt und Feuerwerk?

  13. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: bofhl 22.09.20 - 15:46

    Dir ist schon klar, das Facebook sich blos aus der EU zurück ziehen muss und es genauso wie z.B. TikTok machen kann und blos auf eine Niederlassung in den USA verzichten braucht?
    Dass heißt aber nicht, dass damit auch alle europ. Kunden von der Plattform ausgeschlossen wären - es gäbe blos keine europ. Niederlassung mehr. Die Kunden wären dann eben US-Kunden mit Zugriff aus der EU...

  14. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: Yash 22.09.20 - 16:28

    einfachDuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollen sie FB und Insta gerne dicht machen in Europa, schaden würde es
    > weitaus weniger als es bisher mit den beiden tut. WhatsApp gleich mit
    > 😅
    Warum möchte man, dass ein Dienst schließt, den Millionen andere Menschen super finden? Einfach nicht nutzen und fertig, oder steckt da mehr dahinter?

  15. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: mcnesium 22.09.20 - 16:40

    gleich wirste boomer genannt

  16. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: mcnesium 22.09.20 - 16:47

    > oder steckt da mehr dahinter?

    Na komm, ich geb dir ein paar Tipps und dann kommste vielleicht selbst drauf.

    * Netzwerkeffekt
    * Oligopol
    * Walled Garden
    * Cambridge Analytica

  17. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: divStar 22.09.20 - 17:47

    Oder einfach: Neid und die Zufriedenheit andere unzufrieden zu sehen.

  18. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: bytewarrior123 22.09.20 - 18:44

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einfachDuke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sollen sie FB und Insta gerne dicht machen in Europa, schaden würde es
    > > weitaus weniger als es bisher mit den beiden tut. WhatsApp gleich mit
    > > 😅
    > Warum möchte man, dass ein Dienst schließt, den Millionen andere Menschen
    > super finden? Einfach nicht nutzen und fertig, oder steckt da mehr
    > dahinter?
    Gegenfrage :
    Warum möchte man, dass die ganze Welt auf E-Autos umsteigt, wenn Millionen andere Menschen lieber alternative Treibstoffe (welche es übrigens längst in ausreichend Volumen geben würde) als Benziner/Diesel fahren ? Einfach umsteigen, oder steckt da mehr dahinter ?

  19. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: s10 22.09.20 - 18:54

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LoopBack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir haben doch schon einige Unternehmen in der Cloud Branche
    > > - Deutsche Telekom
    > > - Hetzner
    > > - IONOS
    > > - OVH
    > > - Scaleway
    > >
    > > Und es wäre ja auch nicht schädlich, in diesem Bereich zu wachsen ;)
    >
    > Naja heute sollten Cloudanbieter doch schon etwas mehr bieten als ein paar
    > VMs hosten zu können. Wenn ich mir das Leistungsspektrum von AWS anschaue
    > dann gibt es da so gut wie keine Alternativen. Höchstens noch Google und in
    > Teilen Microsoft und IBM.

    Da hast du vollkommen Recht. Aber Alternativen zu AWS und IBM Cloud sind noch Google Cloud, Oracle Cloud, Azure, Alibaba Cloud (der einzige Nicht-US Hyperscaler) oder VMware Cloud on AWS.

    Gemessen an Funktionalität und Grösse sind mit weitem Abstand allerdings AWS, Azure und Alibaba Cloud führend.

  20. Re: Ich würde es begrüßen wenn FB/Insta down gingen

    Autor: Gamma Ray Burst 22.09.20 - 19:29

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LoopBack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir haben doch schon einige Unternehmen in der Cloud Branche
    > > - Deutsche Telekom
    > > - Hetzner
    > > - IONOS
    > > - OVH
    > > - Scaleway
    > >
    > > Und es wäre ja auch nicht schädlich, in diesem Bereich zu wachsen ;)
    >
    > Naja heute sollten Cloudanbieter doch schon etwas mehr bieten als ein paar
    > VMs hosten zu können. Wenn ich mir das Leistungsspektrum von AWS anschaue
    > dann gibt es da so gut wie keine Alternativen. Höchstens noch Google und in
    > Teilen Microsoft und IBM.

    Sehe ich auch so ... diese Cloud Angebote sind irgendwie halbherzig ... und VMs sind uninteressant ... FaaS, DBaaS, VPCs, Object Storage, API Support, IAM, Kubernetes ... sind was man so braucht ... VMs sind für nicht wenige Anwendungen zu teuer ...

    Als ernsthafter Cloud Anbieter braucht man auch Analytics ... DWH (Redshift, BigQuery etc) ...

    AWS ist wahrscheinlich von der Datenschutzsache eh nicht betroffen, wenn ich einen Account in eu-central-1 (=Frankfurt) habe, dann liegt auch (Fast) alles was ich dort ablege in Frankfurt.

    Nur beim SystemManagement kann es sein, dass ein paar Sachen “global” sind.

    Und bei AWS bekommt man auch Rechnungen mit UST (bei GCP kriege ich immer ohne UST).



    E

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
  2. 23,99€
  3. 4,86€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

  1. LG OLED48CX9LB im Test: Der OLED-Fernseher, der ein 120-Hz-Monitor sein will
    LG OLED48CX9LB im Test
    Der OLED-Fernseher, der ein 120-Hz-Monitor sein will

    LGs 48 Zoll großer 48CX9LB passt knapp auf den Tisch. Mit HDMI 2.1 und schnellem OLED stellt er sich als überraschend guter Monitor heraus.

  2. Backdoor: NSA-Hintertür von anderem Staat missbraucht
    Backdoor
    NSA-Hintertür von anderem Staat missbraucht

    Eine NSA-Hintertür in Netzwerkgeräten von Juniper soll von einem anderen Staat genutzt worden sein. Die NSA will daraus gelernt haben.

  3. Schifffahrt: P&O lässt Kanalfähren mit Hybridantrieb bauen
    Schifffahrt
    P&O lässt Kanalfähren mit Hybridantrieb bauen

    Durch den Hybridantrieb sowie ihre Bauweise sollen die Schiffe deutlich weniger Treibstoff verbrauchen als konventionelle, wenn sie 2023 ihren regulären Betrieb aufnehmen.


  1. 12:21

  2. 12:04

  3. 11:38

  4. 11:26

  5. 10:51

  6. 10:04

  7. 08:47

  8. 08:21